Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 101 Antworten
und wurde 5.341 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 To help or not to help (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 39.189



19.11.2011 01:19
RE: Halsband oder Geschirr Zitat ·antworten

Ich denke, man sollte auch nicht so verallgemeinern. Ehrlich gesagt, alles, was in "Glaubenskriege" ausartet, ist mir per se suspekt.

Ich mag nicht mehr hören, daß jeder Leinenruck böse ist und jeder, der auf ihn verzichtet, ein toller Trainer oder Halter. Ganz ehrlich, ich erlebe dauernd Leute, die genau solche Dinge von sich geben, und wenn ich sie dann beobachte, die schlimmsten Leinenrucker überhaupt sind, weil sie die Leine als eine Art Steuerinstrument, an der sie die Hunde ständig rumziehen und mit der sie sie positionieren, mißbrauchen. Oder weil sie ihrer Hunde nicht Herr werden und unmotiviert an der Leine rucken, weil der Hund ewig zieht und/oder ihnen vor den Füßen rumspringt. Noch mehr Leute erlebe ich, die jedes unerwünschte und/oder Verhalten, das wir leider nicht tolerieren DÜRFEN, lustig ignorieren, einen seltsamen Freiheitsgedanken im Hirn, der den Hund total ohne Grenzen und Strukturen läßt. Ich persönlich finde das schlimmer als wenn jemand ab und an einen gezielten, richtig getimten und richtig umrahmten Leinenruck setzt.

Und nur, weil ich so denke, bin ich kein Befürworter von Leinenrucks als Dauer-Erziehungsmethode, deswegen differenziere ich sehr wohl sehr stark, wann und wie etwas opportun ist und wann es auf keinen Fall sein darf. Und schon gar nicht bin ich ein Hardliner oder Altvorderer mit Uraltmethoden, genausowenig wie ein Tierquäler.

Ähnlich ist es mit der Frage nach Halsband oder Geschirr. Es finden sich unter denen, die ich darüber referieren hörte und unter denen, von denen ich darüber las, genauso viele Befürworter von Geschirr wie von Halsband, jeder hat Argumente, die einen sagen, Rucks am Geschirr belasten lediglich andere Wirbel, sind aber genauso schlimm, die anderen sagen, jeder, der Halsbänder nutzt, ist "böse".

Ich denke, man muß auch hier immer auf den einzelnen Hund schauen. Wenn einer ständig zieht und sich halb aufhängt, wenn er an der Leine laufen muß, werde ich ihn garantiert nicht am Halsband führen. Athos zum Beispiel geht derzeit IMMER am Geschirr, einfach, weil er aus lauter Frust im Moment alles, nur nicht leinenführig ist. Wenn einer gut an lockerer Leine oder selten überhaupt an der Leine läuft, halte ich es weder für ein Problem, wenn er Halsband trägt, noch, wenn er wie meine Jungs sehr oft, Kette trägt.

Es gibt Hunde, bei denen rate ich dringend zum Geschirr, bei anderen habe ich auch schon zu einer Umstellung umgekehrt geraten. Meiner Meinung nach muß man einfach genau hinschauen und individuell argumentieren, nicht mehr und nicht weniger.

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa, Kuschelbub Parcifal und Spinnbub Medox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

Imzadi

wo Trainingsziel "allein aus Stolz Halsband anlegen" ist

Beiträge: 629



19.11.2011 08:02
RE: Halsband oder Geschirr Zitat ·antworten

Nike hat in ihrem Leben erst 1x ein Halsband getragen - an unserem Hochzeitstag. Ich fand Geschirre einfach immer bequemer, und später als Nike begann an der Leine zu ziehen und andere Hunde zu bepöbeln und dabei voll in die Leine zu donnern, war es sowieso keine Frage mehr, was wir verwenden. Nike hat auch einen sehr kleinen Kopf, die würde sich aus einem Halsband mit einer einzigen Bewegung rauswinden können. Wir sind auch oft auf Bergtouren und da ist Nike an heiklen Stellen mit einem Stück Kletterseil an einem von uns gesichert. Da geht natürlich auch kein Halsband.

Sollte ich es schaffen, aus Nike einen super leinenführigen Hund zu machen, werde ich ihr allein schon aus Stolz mal ein Halsband anziehen.

LG,
Julia mit hopsender Rennsemmel Nike

Gino_Teebo



Beiträge: 60



06.12.2011 22:41
RE: Halsband oder Geschirr Zitat ·antworten

Meine Beiden tragen bisher ausschließlich diese gepolsterten Nylon-Halsbänder.
Als beide noch klein waren, hatte ich ein Welpengeschirr. Ich würde eigentlich auch sehr gern Geschirre für Gino und Teebo haben wollen, aber es heißt ja, das Wheatenfell würde darin fürchterlich verfilzen? *fragend zu Christiane, Petra und Silke schiel*

Gerade für Teebo wäre es momentan mit Geschirr bestimmt auch etwas entspannter als ständig mit Halsband und Leine.
Nach Gino's Knie-OP musste ich auch die Erfahrung machen, dass jegliche gute Leinenführigkeit nach kurzer Zeit des ständigen Leinenzwangs völlig hinüber war. Ich dachte zu der Zeit immer wieder, ob ein Geschirr nicht besser wäre, aber da schwirrte eben auch immer der Gedanke in meinem Kopf herum, dass Ginos Fell dann verfilzen könnte und das für ihn und mich ja dann auch nicht angenehm wäre.

Liebe Grüße
Anja mit Gino & Teebo

„Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.”

Ernst R. Hauschka

Mydog

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)

Beiträge: 36.509



06.12.2011 22:47
RE: Halsband oder Geschirr Zitat ·antworten

Zitat von Gino_Teebo
Ich würde eigentlich auch sehr gern Geschirre für Gino und Teebo haben wollen, aber es heißt ja, das Wheatenfell würde darin fürchterlich verfilzen? *fragend zu Christiane, Petra und Silke schiel*


Ich fänd Geschirre, gerade für Teebo auch viel, viel besser.

Und wegen des Verfilzens: sie tragen die Geschirre ja nicht 24 Stunden am Tag, sondern nur unterwegs.
Und sooo schnell verfilzt das Fell dann auch wieder nicht.

Kannst Du unbesorgt machen.




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



06.12.2011 23:03
RE: Halsband oder Geschirr Zitat ·antworten

Also ich hab zwar keine Wheaten, aber drei Wuschel mit drei unterschiedlichen Fell-Strukturen - da verfilzt so schnell jedenfalls nix! Und meine Herren lassen sich alles Andere als gerne bürsten, insofern vermeide ich es wo es geht und schneide die Haare regelmäßig. Aber der Filz sitzt NIE da, wo das Geschirr ist!

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Pauly



Beiträge: 4.691



06.12.2011 23:04
RE: Halsband oder Geschirr Zitat ·antworten

Zitat von Gino_Teebo
Ich würde eigentlich auch sehr gern Geschirre für Gino und Teebo haben wollen, aber es heißt ja, das Wheatenfell würde darin fürchterlich verfilzen? *fragend zu Christiane, Petra und Silke schiel*


Ja genau *ironisch in die Runde nick*, und wenn man etwas sucht, dann heißt es auch, das sich (nicht nur beim Wheaten, aber da scheinbar besonders) die Wirbelsäule bei einem Welpen ungünstig verbiegen könnte, wenn man ein Geschirr benutzt, weil der Zug dann nach oben geht.
Und wenn man sucht, findet man auch Züchter, deren Terrier keinen Jagdtrieb haben.(Wow, auf der Hp habe ich echt lange Zeit verbracht, aber meine Frage, ob sie auf ihre Welpen eine entsprechende Garantie geben wurd eleider nicht beantwortet)

Was ich damit sagen will; es gibt ganz viele Argumente für das Geschirr, und es gibt auch einige dagegen. Die Entscheidung ist -wie alles rund um den Hund- eine individuelle Frage.

Filzt das Fell von einem Geschirr? Ja, tut es. Wenn man sich überlegt, wie Filz entsteht, ist es auch logisch. Haare werden -unter Zugabe von Feuchtigkeit- miteinander verrieben.
Je "rutschiger" das Geschirr also am Hund ist, desto günstiger ist die Entstehung von Filz. Kommt Regen (nasse Wiesen, Schnee...) hinzu, ist es schlimmer.
Aber: der Hund soll das Geschirr nur tragen, wenn er angelint ist. Ein Geschirr ist kein Kleidungsstück für den ganzen Tag. Und schon gar nicht, wenn der Hund allein ist.
Da überwiegen für mich -besonders bei einem Hund wie Teebo- eindeutig die Vorteile.

Paula hat hier in der Anfangszeit den ganzen Tag ein Geschirr tragen müssen, weil ich sie eben fast ganztägig anleinen/sichern mußte .Nur nachts nicht. Ausführliche Fellpflege...naja, so kann man ein "wir üben bürsten" sicher nicht nennen.

Und ja, sie war damals unterm Bauch schrecklich verfilzt. Also habe ich die Filze abgeschnitten.
Dafür hatte sie aber keinen Druck am Hals, keinen Druck auf die Atmungsorgane, und wurde nicht unsanft an empfindlichen Stellen "getroffen", wenn sie in die Leine ging.
Das waren mir die paar Filze eindeutig wert.

Meine Hunde tragen jetzt beide ausschließlich ein Geschirr zum Gassi. Bei Charly (der hat dünnes Irenfell) filzt es so gut wie gar nicht. Bei Paula (ein Plüschami) durchaus etwas mehr. Wäre ich ein emsigerer Kämmer+Bürster wäre das kein Problem.

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 39.189



07.12.2011 02:39
RE: Halsband oder Geschirr Zitat ·antworten

Zitat von Gino_Teebo
Gerade für Teebo wäre es momentan mit Geschirr bestimmt auch etwas entspannter als ständig mit Halsband und Leine. Nach Gino's Knie-OP musste ich auch die Erfahrung machen, dass jegliche gute Leinenführigkeit nach kurzer Zeit des ständigen Leinenzwangs völlig hinüber war. Ich dachte zu der Zeit immer wieder, ob ein Geschirr nicht besser wäre, aber da schwirrte eben auch immer der Gedanke in meinem Kopf herum, dass Ginos Fell dann verfilzen könnte und das für ihn und mich ja dann auch nicht angenehm wäre.


Ehrlich gesagt, es wäre mir total egal, was mit dem Fell ist, solange er nicht im Halsband hinge. Ich habe das Problem mit Athos akut auch, der fragt sekündlich: Leinenführigkeit, was ist das? Diesbezüglich hat er offenbar ein recht mieses Gedächtnis, und ich war froh, daß ich ihn bis zur Orthese am Geschirr führen konnte. Nun ist die da, und solange er sie trägt, bräuchten wir ein Geschirr, das nicht norweger-like geschnitten ist, weil der Bauchgurt sonst mit der Orthese kollidiert. Ehrlich gesagt, ich atme erleichtert auf, wenn ich ein passendes habe, denn selbst mit dem breiten Hetzhalsband, das er derzeit trägt im Wechsel mit ebenfalls einem gepolsterten Nylon-Halsband, fühle ich mich in seinem jetzigen Zustand nicht wirklich wohl.

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa, Kuschelbub Parcifal und Spinnbub Medox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

AnneCN

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs

Beiträge: 8.089



07.12.2011 09:16
RE: Halsband oder Geschirr Zitat ·antworten

Barbara, ich habe noch ein K9 Power Geschirr hier von Foxy, das könnte ich dir solange leihen. Momentan trägt sie es nicht, erst im Sommer wieder.
Das ist Größe 0, mit Seitenringen zum Trailen.

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 39.189



07.12.2011 12:52
RE: Halsband oder Geschirr Zitat ·antworten

Danke, Anne, aber das hat ja auch einen Norwegerschnitt und hilft von daher nicht weiter. Es ist aber eh Abhilfe unterwegs, von daher aktuell auch nichts weiter nötig. Danke trotzdem für Dein Angebot.

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa, Kuschelbub Parcifal und Spinnbub Medox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

ElliB

Hüterin emsig sammelnden Wuschels und seniören Kleinkampfgeistes sowie Tante Athos

Beiträge: 495



07.12.2011 13:55
RE: Halsband oder Geschirr Zitat ·antworten

Zitat von Gino_Teebo
Ich würde eigentlich auch sehr gern Geschirre für Gino und Teebo haben wollen, aber es heißt ja, das Wheatenfell würde darin fürchterlich verfilzen? *fragend zu Christiane, Petra und Silke schiel*



Ich habe zwar keinen Wheaten, aber auch so einen Wuschel (Tibet-Terrier), der sogar unter dem Halsband verfilzt. Ich habe ihm also ein ledernes Halsband und ein ledernes Geschirr gekauft. Durch das glatte Material halten sich die Verfilzungen in Grenzen, jedenfalls habe ich das Gefühl, dass es besser ist als bei den Neopren-Geschirren.



Ein Hund ist ein Herz auf vier Pfoten.
Aus Irland

Angefügte Bilder:
13.11.11 020.JPG  
Gino_Teebo



Beiträge: 60



08.12.2011 23:25
RE: Halsband oder Geschirr Zitat ·antworten

Tja, was soll ich da noch dagegen sagen, bei so vielen dafürsprechenden Argumenten ?

Es liegt nun nicht mehr an mir, wann ich euch meine zwei Plüschis im neuen "Gewand" zeigen kann *sfg* (zu Christiane schiel)


Zitat von Elektra

Ehrlich gesagt, es wäre mir total egal, was mit dem Fell ist, solange er nicht im Halsband hinge.



Da gebe ich dir natürlich einerseits völlig Recht, Barbara.
Andererseits habe ich schon mal einen total verfilzten Hund auf dem Tisch gehabt, bei dem dann leider außer komplett scheren nix mehr ging. Kämmen war schier unmöglich, das wäre für ihn eine große Qual geworden. Deshalb hab ich bis jetzt immer etwas gezögert mit Geschirren, aber wie oben schon erwähnt, die vielen guten Argumente sprechen bei mir nun defintiv dafür.
Und da Gino und Teebo sowieso jeden zweiten Tag gründlich gekämmt werden, mache ich mir da nun auch keine Sorgen mehr.

Liebe Grüße
Anja mit Gino & Teebo

„Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.”

Ernst R. Hauschka

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 39.189



09.12.2011 02:36
RE: Halsband oder Geschirr Zitat ·antworten

Zitat von Gino_Teebo
Es liegt nun nicht mehr an mir, wann ich euch meine zwei Plüschis im neuen "Gewand" zeigen kann *sfg* (zu Christiane schiel)


Dann wollen wir aber auch Photos sehen, nöch? :-)

Zitat von Gino_Teebo
Und da Gino und Teebo sowieso jeden zweiten Tag gründlich gekämmt werden, mache ich mir da nun auch keine Sorgen mehr.


Braves Mädchen. :-))))

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa, Kuschelbub Parcifal und Spinnbub Medox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

Xenta

liebt Futterkreise, die den Schalter "Menschenfreundin" umlegen und findet hundliche Wehleider ausgesprochen verwirrend

Beiträge: 2.450



09.12.2011 10:49
RE: Halsband oder Geschirr Zitat ·antworten

Hallo,

ich glaube, die Halsband-Geschirr-Diskussion ist ein Dauerbrenner. Interessanterweise sind sich da selbst Hundetrainer nicht einig. Unsere erste Trainerin war absolute Halsband-Verfechterin, sie empfahl uns für Xenta ausdrücklich ein Kettenhalsband (Begründung: macht das Fell nicht kaputt ).

Unsere beiden tragen mittlerweile fast ausschließlich Geschirre. Und die Gründe dafür sind ganz individuell und sicher nicht auf andere Halter-Hund(e)-Teams passend:

1. Xenta hatte anfangs höllische Angst vor Halsbändern. Wir vermuten Starkzwang in ihrer Kindheit/Jugend (Stachler? Sprühhalsband? Strom?); mittlerweile akzeptiert sie es zwar, aber es war der eigentliche Grund, warum ich mich mit dem Thema Geschirr befaßt habe.
2. Sie läuft momentan permanent an der Schleppe, und sie rennt durchaus mal rein. Ergo: Halsband = NoGo.
3. Sie hat es anfangs mehrach geschafft, sich aus einem (gut sitzenden) Halsband rauszuschaffen - Panikreaktionen.
4. Xenta ist ein 'Anti-Houdini', d.h. sie schafft es binnen Sekunden, sich in jegliche Leine so zu verheddern, dass sie nur noch mit erbärmlichem Blick auf Rettung hoffen kann. Leider war das auch beim Norwegergeschirr nicht ganz auszuschließen. Mittlerweile habe ich für sie eine spezielle Geschirrform gefunden, bei der nichts verrutscht und sie sich kaum noch einwickeln kann.
4. Pauli trägt Geschirr, weil ich ihn da fix mal am Griff festhalten kann, wenn erforderlich.
5. Beide tragen es ausserdem, weil ich eine Macke habe und die Wuffs immer schön im Partnerlook einkleide, auch wenn ich dafür belächelt werde .

Was das Verfilzen angeht: ich denke, das kommt auch immer aufs Material an. Ich füttere inzwischen nur noch mit Neopren, seither gibt es keine Fellschäden mehr. Anfangs hatte ich Fleece, das erwies sich als unpraktisch. Ich könnte mir auch Leder als Polsterung gut vorstellen, aber bei der Größe der Geschirre unserer beiden würde ich da arm werden, ausserdem wäre das wohl nix für Schlammwühler und Gestrüppkrabbler.

LG Kerstin

LG Kerstin
mit Pauli und Xenta, die ich im bewahre

Riekewheaten



Beiträge: 1.357



09.12.2011 14:53
RE: Halsband oder Geschirr Zitat ·antworten

Ich kann der Wheaten-und Wuschelhundefraktion hier nur zustimmen.
Die Vorteile eines Geschirrs können für mich mit keinem Halsband mithalten.Rieke trägt nur Geschirr und das seid Jahren und wenn mal etwas verfilzt,wird es mit der Effilierschere auseinandergefitzelt ,außerdem ist Rieke eh der praktische Wheaten ,ohne viel langes Haar.
Unsere Hundeschulelegt auf Geschirr auch sehr viel Wert,würde eine HS verlangen ,das Rieke ein Halsband trägt,würden wir dort nicht mehr hingehen.

LG Silke+Rieke

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 39.189



10.12.2011 01:46
RE: Halsband oder Geschirr Zitat ·antworten

Zitat von Xenta
ich glaube, die Halsband-Geschirr-Diskussion ist ein Dauerbrenner. Interessanterweise sind sich da selbst Hundetrainer nicht einig.


Kicher. Ich bin mir da nicht mal mit mir selbst einig. Genauer: Ich mache keinen Glaubenskrieg daraus. Meine Hunde tragen weitgehend Kette, a) weil ich das schick finde, b) weil sich die Dinger leicht reinigen lassen und c) weil die Jungs weitgehend im Freilauf unterwegs sind und das am nächsten an "nackig" rankommt. Aber: Wenn ein Hund zieht, gehört meiner Meinung nach ein Geschirr dran und wenn er mit einem der beiden Probleme hat, muß man sicher noch mal anders hinschauen, als wenn es nur um reine Optik geht.

Was ich nicht leiden kann, sind Hundeschulen und/oder Trainer, die auf dem einen oder anderen bestehen, und dabei wäre mir egal, ob mich einer zu Geschirr dauerüberreden wollte oder zu Halsband. Wie gesagt, man sollte aus solchen Dingen vielleicht einfach mal keine Glaubenskämpfe machen.

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa, Kuschelbub Parcifal und Spinnbub Medox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung