Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 1.783 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 To help or not to help (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2 | 3
Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



11.07.2011 20:26
Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Ich hatte im Urlaub alle meine Clicker verloren. Also musste es auch ohne gehen. Und da ich mich so dran gewöhnt hatte, hab ich den Clicker auch nach dem Urlaub immer wieder vergessen. Stattdessen hab ich mir ein Zungenschnalzen angewöhnt... wie erklär ichs am Besten... also nicht vorne mti der Zunge, sondern hinten seitlich, so wie man das auch beim Pferd macht... verständlich???

Der Vorteil ist, dass ich das inzwischen sehr intuitiv benutze, währen der Clicker irgendwie immer Gewöhnungssache war. Und ich hab natürlich eine Hand mehr frei, was mir bei drei Hunden an der Leine auch sehr entgegen kommt.
Ich hab´s heute im Wald bei den Hundebegegnungen angewendet, obwohl in einen Clicker am Handgelenk hatte. Einfach, weil das für mich ein sehr viel "natürlicheres" Handeln ist und ich deutlich schneller bin als mit dem Clicker. Und die Hunde springen da voll drauf an!
Für mich tun sich da gerade mit 3 Hunden ganz neue Möglichkeiten auf...

Kennt ihr sowas auch? Hat jemand damit Erfahrungen? Gibt´s vielleicht auch Nachteile? Würde mich echt mal interessieren.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

QuoVadis

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt

Beiträge: 3.201



11.07.2011 20:46
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Das Thema hatten wir gerade in Dömitz, Barbara hat den Vorteil des Klickers sehr schön erklärt, ich bekomme es wohl nicht mehr zusammen, vielleicht schreibt sie ja noch was dazu.
Mir fällt nun nur ein, wenn man einen trockenen Hals hat, wird es mit schnalzen schwierig, bei mir jedenfalls. Wenn es dann nicht ganz unmöglich ist, hört es sich aber anders an.


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



11.07.2011 20:50
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Na vielleicht kann Barbara da noch was dazu schreiben. Ich hab den Clicker ja wie heute auch dabei - aber in Situationen, in denen ich selber aufgeregt bin, klappt das einfach gut... ich hatte übrigens einen trockenen Hals, weil ich Durst hatte wie Hulle. Das schränkt aber meine Schnalzfähigkeiten nicht ein

Vielleicht ist es ja einfach nur zusätzlich praktisch, eben für Situationen, wo man keinen Clicker hat oder die Clickerhand mal wieder nicht mitmacht

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



11.07.2011 20:53
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Gerade eben traf´s mich wie ein Blitz... vielleicht ist in den Situationen das Schnalzen ja eher ein Keep-Going-Signal für meine Hunde gewesen??? Vielleicht kann Barbara dazu ja auch was sagen...
Hallllooooo !!!

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Barb_Nord

mit schafehütendem, Haus- und Hof beschützendem und doch hochgradig autonomem Karnickeljäger

Beiträge: 184



11.07.2011 22:10
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Ich finde den Zungenschnalzer (im Gaumen) auch einfacher und normaler - ich breche mir mit dem Klicker ziemlich einen ab.

Barbara hatte einige Argumente dagegen. Für mich überzeugend war der Einwand "man kan nicht Schnalzen und reden" also auch nicht Schnalzen und Tutnix-Besitzer managen. Ich werde das Schnalzen aber parallel zum Clicker weiterbenutzen, weil ich es sehr praktisch finde. Man kann eben auch nicht Klickern, wenn man die Hände voll hat.

~~~~~~~~~~~~~~
Gruß, Barb.

stoppel



Beiträge: 8.461


11.07.2011 22:17
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Der Zungenschnalzer ist bei uns das Signal, dass mein Hundejunge sich zu mir orientieren soll. Also Signal und nicht Bestätigung.

Mir ist auch ganz wichtig, dass Richy beides voneinander gut unterscheiden kann. Als verbale Bestätigung gibt es das Markerwort, bei uns 'Fein'. Das kann den clicker ersetzen.

Hast du sie denn auf den Schnalzer konditioniert? Und hört der sich wirklich immer gleich an?
Bei mir ist die Lautstärke ziemlich variabel - von dezent bis zur Schussimitation.
Und wie schaffst du Signale, die sofort befolgt werden, zu schnalzen? Das sieht mir nach Zungenakrobatik aus!

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Mydog

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)

Beiträge: 36.511



11.07.2011 22:24
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Also für mich wäre es keine Alternative.
Ich habe das Clickern so automatisiert, daß es wirklich wie von alleine funktioniert. Und ich clicker auch total gerne!
Allerdings habe ich ja auch nur einen Hund und den nicht mal immer an der Leine, so daß ich natürlich immer genug Hände frei habe.

Schnalzen würde mich deutlich mehr Konzentration kosten. Vorteil des Clickers ist für mich auch, daß er wirklich immer gleich klingt. Das könnte ich beim Schnalzen nicht garantieren.....




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



11.07.2011 22:47
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

naja, ich tu mich eben auch nach so langer Zeit immer noch schwer mit dem Clicker.... das Konditionieren will bei mir immer nicht so klappen - und ich finde es nach wie vor sehr schwer mit drei Hunden gleichzeitig zu clickern.

Zitat
Hast du sie denn auf den Schnalzer konditioniert? Und hört der sich wirklich immer gleich an?
Bei mir ist die Lautstärke ziemlich variabel - von dezent bis zur Schussimitation.


Nein, das war eine Notlösung, weil ich den Clicker nicht dabei hatte. Und es funktioniert eben genauso. Ich habe allerdings festgestellt, dass die Hunde sich dann eher auf mein Gesicht konzentrieren, weil von da ja das Geräusch kommt...

Und manchmal hab ich mit 3 Leinen einfach wirklich die "Hände voll", vor Allem, wenn ich gerade umsortieren muss, aber gleichzeitig Clickern müsste...

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

baraloki



Beiträge: 7.411



11.07.2011 23:56
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Ich hab ja schon von meinem Marker "Kick" erzählt. Das bewährt sich aus den genannten Gründen. Auch mein "Kick" kann unterschiedlich klingen. Heute gerade hab ich bemerkt, dass es plötzlich mal wie Party klang. Aber die Vokale und Konsonanten ergeben irgendwie beiläufig und von selbst normaler Weise den gleichen Klang. Deshalb hab ich ja so lange nach diesem Marker gesucht.

Aber mit Schnalzen ginge bei mir nichts. Dazu müßte ich erst immer Lippen lockern oder so, und vor allem würde ich das nie halbwegs gleich klingend hinkriegen. Eigentlich scheint mir schon, dass Geräusche aufmerksamer beachtet werden als Wörter.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 39.194



12.07.2011 01:15
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Zitat von Tante_Haha
Gerade eben traf´s mich wie ein Blitz... vielleicht ist in den Situationen das Schnalzen ja eher ein Keep-Going-Signal für meine Hunde gewesen??? Vielleicht kann Barbara dazu ja auch was sagen...
Hallllooooo !!!



Naja, auch der Clicker wird manchmal zu einer Art Keep-Going-Signal, zumindest kenne ich Menschen, bei denen das einfach "passiert". Ich müßte jetzt Dein Geschnalze hören, um zu wissen, wie Du es konkret einsetzt, schreibe es von daher vielleicht mit auf Deine "to-do-Liste" für unser nächstes Treffen.

Generell finde ich, daß man die Frage nicht entscheiden kann bzw. auch gar nicht muß. Auch ich benutze beides, ein Markerwort und bzw. genauer oder den Clicker. Das hängt alles von der Situation ab bzw. dem, was ich markieren will.

Meiner Erfahrung nach geht im Neuaufbau von Signalen u.ä. nichts über den Clicker. Gleiches gilt für hoch emotionale Situationen, in denen der Hund stark unterbewußt gesteuert ist, z.B. eine Hundebegnung mit einem artgenossenaggressiven Hund, den man an der Leine hat. Das Geräusch des Clickers kommt einfach in viel tieferen Tiefen des Gehirns an, das wird ein Wortsignal oder ein Laut, den wir selbst erzeugen, nicht schaffen.

Wenn ich "nur" einen normalen Gang mit ein wenig UO drin mache, setze ich den Clicker auch nicht immer ein, sondern arbeite mit Markern wie "super" oder "gut" oder etwas in der Art, allerdings schnalze ich mangels Fähigkeit zur gleichmäßigen Lauterzeugung nicht.

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa, Kuschelbub Parcifal und Spinnbub Medox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



12.07.2011 10:18
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Ja, das leuchtet ein. Ich denke, ich werde mich selber mal beobachten, denn ich glaube, dass ich das Schnalzen etwas anders nutze, als Clicker oder Markerwort. Aber als hilfreich empfinde ich es auf jeden Fall, denn es gibt wirklich Situationen, da KANN ich nicht clickern. Gestern zum Beispiel, als die Spannenlange mit dem Viszla an uns vorbeiging. Ich hatte gerade noch Zeit die Leinen zu sortieren und hab den Clicker, der am Handgelenk runterbaumelte so schnell gar nicht erwischt. Das Zungenschnalzen hat funktioniert, weil ich es eben sofort parat hatte - das Markerwort lag mir wieder mal auf der Zunge und wollte nicht raus. Ich möchte das Zungenschnalzen allerdings eher als Zungenklacken beschreiben. Schnalzen ist es nicht, sondern ein Klackgeräusch.

Ja bitte, lass uns das beim Treffen genau untersuchen!

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

mali

heißt Mali, schläft wie'n Mali und trotzdem ist nicht drin, was draufsteht, dafür ist aber ein kleiner "devil inside"

Beiträge: 2.362



12.07.2011 10:23
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Also ich schnalze im Auto, wenn wir an Hunden vorbei fahren! Die kläfft Mali nämlich immer an und mit dem Schnalzen klappt es echt super! Mit dem Klicker würde ich das da nicht hinbekommen!

Liebe Grüße

Steffi mit Mali

Nitni_gs


12.07.2011 10:45
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Ich schnalze bei meinen Hunden auch öfters mal mit der Zunge. Allerdings benutze ich das nicht wie einen Clicker, sondern eher um die Aufmerksamkeit auf mich zu lenken und Blickkontakt herzustellen. Meistens gibt es danach auch ein Leckerchen, jedoch nicht immer. Deswegen kann ich es nicht mit dem Clicker gleich setzen, obwohl es ähnliche Wirkung hat.
Ich nutze das Schnalzen parallel oder wenn ich den Clicker gerade nicht griffbereit habe.

Als reiner Marker würde ich Zungenschnalzen nicht nutzen, da ich ziemlich oft in den verschiedensten Situationen schnalze. Ich glaube das hängt auch damit zusammen, dass ich bis vor einem Jahr geritten bin. Ich feuer sogar mein Auto mit Zungenschnalzen an, wenn es nicht in die Pötte kommt
Deswegen wäre bei mir die Gefahr, dass sich das Geräusch abnutzt.
Als Unterstützung nutz ich es allerdings sehr gerne und es wirkt auch gut.

Wenn du und deine Hunde mit dem Zungenschnalzen gut klar kommen, sehe ich keinen Grund dieses nicht zu nutzen. Ob du es jetzt wirklich als Marker nutzt oder nicht, ist dir überlassen. Hauptsache es funktioniert :)

DorisDrahthaar



Beiträge: 329



12.07.2011 16:55
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Vor gut ner Woche habe ich mir angewöhnt, regelmäßig den Clicker zu benutzen..nun hatte vor ein paar Tagen Probleme mit dem Clicker -er blieb hängen und ich musste den Blechfrosch durch drücken der anderen Blechseite zurückholen...
Hm was tun? Intuitiv klackte ich mit der Zunge, um wenigstens die Übung weiterführen zu können (ALTA steht in der Leine, ich bleibe stehen bis sie sich umdreht-also locker lässt-click..)...
Und plötzlich ne "aufregende Situation": die Staßenbahn! Nun kam mir mein Zungenklack zur Hilfe, denn der blöde Clicker wäre für die notwendige click-Folge nicht zu gebrauchen gewesen...Situation haben wir so ganz gut gemeistert...
Vorteil ist eben, dass man die Zunge immer dabei hat!
..habe jetzt nen Zorn auf die rechteckigen Clicker von K...., ist schon der 3. der den Geist aufgibt...dieser war genau 3x beim Gassi im "Dienst"..habt ihr nen Tip für nen guten, arbeitstüchtigen Clicker?..habe das Gefühl, ihr habt da schon mehr Erfahrung als ich...
Werde mal ausprobieren, die Aufmerksamkeit von ALTA durch Zungenclick zu holen..danke für die Idee-NITNI

Grüßle von Doris mit ALTA
und stets BRANCO im Herzen

-------------------------

Übe dich auch in Dingen, an denen du verzweifelst.
Mark Aurel,röm.Kaiser (161-180)

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



12.07.2011 18:58
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

So, ich habe mich heute intensiv beobachtet und kann jetzt sagen:
das Zungenklacken kann ich benutzen, um die Aufmerksamkeit der Hunde zu bekommen und als Keep-Going-Signal. ich weiß nciht, ob es Clickerersatz ist, aber ein Signal um die Aufmerksamkeit auf mich zu lenken, ist ja auch in schwierigen Situationen von Vorteil.

Heute mussten wir z.b. ganz plötzlich an zwei Hunden vorbei, die wir nicht gesehen hatten. Ich konnte gerade noch die Herren nach links sortieren. Dann hatte ich drei Leinen in der linken Hand... von dessen Handgelenk der Clicker baumelte. Das sind so die typischen Situationen, in der ich den Clicker nicht mehr benutzen kann (ich werde mir wohl an beide Handgelenke einen hängen müssen). Und da hab ich das Zungenklacken in Verbindung mit meinem Belohnungswort "Guad" angewandt. Das hat gut funktioniert. Und das ist doch schonmal was.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Seiten: 1 | 2 | 3
 Sprung