Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 1.823 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 To help or not to help (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2 | 3
Nitni_gs


12.07.2011 19:12
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Zitat von Tante_Haha

Dann hatte ich drei Leinen in der linken Hand... von dessen Handgelenk der Clicker baumelte. Das sind so die typischen Situationen, in der ich den Clicker nicht mehr benutzen kann (ich werde mir wohl an beide Handgelenke einen hängen müssen).



Ich frag mich ehrlich gesagt jedes Mal, wie ihr alle damit klar kommt, dass der Clicker am Handgelenk baumelt. Am Anfang hab ichs ja genauso gemacht und irgendwie war das alles immer sehr chaotisch. Entweder ich musste das Ding die ganze Zeit in der Hand halten oder es hat Ewigkeiten gedauert, bis ich das blöde Teil endlich griffbereit hatte. Irgendwie bin ich da zu doof zu

Vielleicht wäre es für dich ja auch einfacher, den Clicker an nen Zipper zu hängen oder einfach an nem Band um den Hals. Gerade mit mehreren Hunden, wo die Leinen öfters mal die Hand wechseln ist das seeehr praktisch. Hab den Zipper an ner Gürtelschlaufe hängen, so weiß ich immer wo er ist.

Hatte davon früher schonmal ein Bild gemacht => Klicker-Zipper

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



12.07.2011 19:25
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Mit den Zippern hab ich´s gar nciht. Ich hab das immer mal probiert, hab aber immer alle irgendwann abgerissen, verloren oder sonst was. Und irgendwo hingreifen ist dann nochmal schwieriger, als sich den Clicker einfach in die Hand plumsen zu lassen. Ich hab eben immer nur dann ein Problem, wenn ich die Leinen auf der Seite vom Clicker halten muss. Ich müsste also beidseitig einen haben. Da muss ich aber mal sehen, wie gut das funktioniert. Wenn man umsortieren muss, dann lässt man den Clicker automatisch erstmal los, auch wenn man ihn in der Hand hat. Und da stört das runterbaumelnde Ding beim Umsortieren schon manchmal. Ich werde das jetzt mal testen. Notfalls muss ich mir einen an der Handfläche implantieren lassen.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

stoppel



Beiträge: 8.461


12.07.2011 19:31
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Ich habe einen Clicker zum Über-den-Finger-stülpen.
Wenn das Timing mal richtig gut sein muss, ist der klasse.
Wäre das eine Möglichkeit?

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



12.07.2011 20:01
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Huch! Sowas gibt´s? Ich hab mir das eben mal angesehen - also ich hab den Terry Ryan Finger-Buttonclicker gefunden.
Den trägt man dann quasi in der Handinnenfläche? Kann man dann noch Leinen sortieren? Aber einen Versuch isses wert. Mal sehen, wo ich den günstig bekomme und mich nciht mit Versandkosten doof bezahle... wo hast Du Deinen her?

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

stoppel



Beiträge: 8.461


12.07.2011 22:16
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Den gibts mittlerweile in verschiedenen Ausführungen. Mein Sensibelchen hat es ja gern leise.

Handinnenfläche ist nicht ganz richtig. Ich streife ihn immer nur über das zweite Fingerglied vom Mittelfinger (geht natürlich auch auf den anderen Fingern). Dadurch habe ich die Innenfläche der Hand frei und brauche nur mit dem Daumen auf den inneren Mittelfinger drücken. Hört sich irgendwie kompliziert an ist aber genauso schnell und einfach wie die Bewegung ohne clicker. Und die Hände bleiben wirklich frei.

Woher und welcher kommt per PN.

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Skip


13.07.2011 10:44
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Ich vergesse die halbe Zeit meinen Klicker. Ich habe mittlerweile mehrere im Haus und in Jacken verteilt, aber wenn ich ihn wirklich mal brauche, ist keiner da. Ich bin einfach ein Chaoskind, suche auch täglich Schlüssel und Handy. Darum kann ich mich nicht alleine von so einem Hilfsmittel abhängig machen. Irgednwie muss das Ganze ja zum Hundeführer passen, damit es Sinn macht. Darum habe ich als Ersatz immer noch meine Stimme, Skip ist auf "Jip" als Bestätigungs- und Auflösesignal von klein auf konditioniert, dies benutze ich auch im Hundesport (da hat es mit dem Klickern durch meine Grobmotorik garnicht hingehauen). Ich habe mich da zuerst fremd klickern lassen und als ich begriffen habe, wann bestätigt werden muss, haben wir das Klickern mit "Jip" ersetzt (so wie Balabanow es einsetzt) mit dem Verlängerungswort "guuuuuut" was zur Aufrechterhaltung der Handlung dienst und nicht zum Auflösen. Ich sehe keinen großen Unterschied seiner Reaktion ob ich "klicker" oder "jippe". Wir variieren da.

Mary Poppins



Beiträge: 88



17.08.2011 12:03
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Dazu kann ich auch noch etwas beitragen!

Ich hatte mir Ende März einen Trümmerbruch im Handgelenk zugezogen (mittels schlechten Timing meinerseits und einer gerissenen Leine bei einer Impulskontrollübung,)aber das nur am Rande.

Ich kann jedenfalls seither nur eine Hand nutzen, um meinen Hund im Griff zu behalten
(Wild & Hundebeggegnungen) und musste mir etwas einfallen lassen, da ich den Clicker einfach nicht mehr händeln kann. Seither benutze ich mit Erfolg als Markerwort "Click". Ich habe den Eindruck, dass ich hierbei bei brenzligen Situationen einfach besser im Timing bin.

-------------------------
Petra + Carli

Hoffnung
ist nicht die Überzeugung,dass etwas gut ausgeht,
sondern die Gewissheit,dass etwas Sinn hat,
egal wie es ausgeht. (Vaclav Havel)

Juupi



Beiträge: 19



04.02.2012 18:40
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Hallo Frau T.,

darf ich fragen, ob du den Zungenschnalzer als Ersatz für den Clicker nun beibehalten hast?
Ist ja jetzt ein halbes Jahr her, das Thema.
Und wenn ja, wie die Erfahrungswerte so sind?

Ich überlege nämlich auch, ob das nicht was für uns wäre. Ich schnalze praktisch nie, es wäre also neu.
Clicker kennt sie, für Tricks und Training, aber z.B. bei der Arbeit kann ich schlecht den Clicker am Handgelenk oder sonstwie greifbar haben, und mit meinen Handschuhen oder Dreckpfoten (bin Gärtnerin) wäre der sicher bald hinüber.
So ein klack-klack hinten rechts im Mund klingt ziemlich einprägsam, finde ich.

Lieben Gruß
Antonia

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



04.02.2012 19:16
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Ich habe ihn beibehalten, allerdings eher als Aufmerksamkeitssignal. Das klappt sehr gut und so verwende ich ihn auch in schwierigen Situationen. Aber eben nicht als wirklichen Clickerersatz.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

stoppel



Beiträge: 8.461


04.02.2012 20:12
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Zitat von Tante_Haha
Ich habe ihn beibehalten, allerdings eher als Aufmerksamkeitssignal. Das klappt sehr gut und so verwende ich ihn auch in schwierigen Situationen. Aber eben nicht als wirklichen Clickerersatz.


So verwende ich das Schnalzen auch!
Hast du, Antonia, schon mal mehrere Schnalzer hintereinander von dir angehört? Ich schaffe das nicht, dass sie sich immer gleich anhören. Die Lautstärke habe ich gut im Griff (bzw. im Mund!), aber die Modulation ist immer anders.
Genau das ist auch ein Problem beim Markerwort! Wenn ein Hund das Verhalten gut geübt hat und relativ leicht ausführen kann, geht das ganz gut (s. Eva mit Skip).
In aufregenden Situationen geht allerdings bei uns nichts über den clicker.

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



04.02.2012 22:16
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Das war bei uns auch lange so und der Clicker ist ganz wichtig. Aber Lumpi reagiert auf das "guuuad" in schwierigen Situationen inzwischen derart prima, dass ich das nicht mehr missen könnte. Mit diesem Markerwort verbindet er offenbar so viele good vibrations, dass er sich damit sogar zu mir umdrehen kann, wenn der Clicker alleine das schon nicht mehr schafft.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Andi



Beiträge: 29



05.03.2012 23:25
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Also ich hatte es mal mit dem Klicker versucht, meine Hündin mochte es garnicht, sie hat sich jedes Mal erschrocken.Ausserdem war der Klicker jedesmal ganz unten in der Jackentasche und ....boah....ist mir einfach viel zu kompliziert....sorry, aber es ist so.
Ich habe es aber auch schon immer so wie Tante Haha gemacht, mit der Zunge schnalzen...so seitlich. Das geht super und auch Percy reagiert darauf.

---------------------------------------------------
So lange Menschen denken, dass Tiere nichts fühlen, fühlen Tiere, dass Menschen nicht denken.

Aimie

Erfinderin des Berufsbildes des Slerbs, die zwischen den Schnauzen von Frau Diva und Herrn Traber komischerweise Halsbänder sucht

Beiträge: 2.383



05.03.2012 23:31
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Problem bei mir wäre:

Mein Pferd würde immer schneller werden

LG von Ilka mit Aimie und Soxi

----------

Heute ist das Morgen über das du dir gestern Sorgen gemacht hast.

Und alles ist gut!

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



06.03.2012 19:11
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Zitat von Andi
Also ich hatte es mal mit dem Klicker versucht, meine Hündin mochte es garnicht, sie hat sich jedes Mal erschrocken.Ausserdem war der Klicker jedesmal ganz unten in der Jackentasche und ....boah....ist mir einfach viel zu kompliziert....sorry, aber es ist so.
Ich habe es aber auch schon immer so wie Tante Haha gemacht, mit der Zunge schnalzen...so seitlich. Das geht super und auch Percy reagiert darauf.


Wir hatten das Thema schonmal: ich glaube Duke hatte auch Angst vor dem Geräusch - das wurde neu aufgebaut mit einem Kugelschreiber!

Und einen Clicker hat man auch nicht in der Tasche - da nützt er nicht viel. Am Besten hat man ihn mit einem Spiralarmband ums Handgelenk. Dann muss man ihn nicht dauernd in der Hand haben und hat ihn trotzdem ruckzuck. Ein Clicker ist nicht kompliziert, man muss sich nur einmal an ihn gewöhnen. Ich finde mich "nackt", wenn ich keinen Clicker dran habe. Das ist genauso wie man sich daran gewöhnt eine Armbanduhr am Handgelenk zu tragen.

Einen Clicker nicht zu benutzen, weil er erstmal kompliziert erscheint, verbaut einem leider eine wunderbare Trainingsmöglichkeit. Ich habe 3 Hunde an der Leine (also 3 Leinen) mit insgesamt fast 60 kg dran ich clickere auch (mit einem ganzen Leinenpöbler und nur noch einem "hobbymäßigen").

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Heidi und Duke



Beiträge: 916



06.03.2012 20:40
RE: Clicker vs. Zungenschnalzer Zitat ·antworten

Zitat von Tante_Haha

Wir hatten das Thema schonmal: ich glaube Duke hatte auch Angst vor dem Geräusch - das wurde neu aufgebaut mit einem Kugelschreiber!



Ja genau so haben wir es gemacht ! In der Wohnung erst mit dem Kugelschreiber, der ist nicht so laut!
Ich fand dass der Clicker, zum eingewöhnen / konditionieren, in der Wohnung echt zu laut ist... Wenn der Hund dann auch noch sensibel ist oder schnell schreckhaft, ja...dann wirkt sich das ganze eher negativ aus...

Ich hab mit Duke ein paar Tage lang über den Tag verteilt immer ein paar Minuten mit dem Kugelschreiber trainiert.
Als er den "Click-Kugelschreiber akzeptiert hatte und er verstanden hat um was es geht...hab ich den richtigen Clicker draussen angewendet! Zuerst "versteckt", dann so dass er ihn auch sieht!
Draussen ist die Lautstärke wesentlich geringer als in der Wohnung!! Aber das Training in der Wohnung ist leider erforderlich zur Konditonierung

Jetzt hat er auch keine Angst mehr vorm Clicker, im Gegenteil! Er wartet auf sein "Click"

LG aus Luxemburg, Jess mit Pei Duke

Seiten: 1 | 2 | 3
 Sprung