Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 77 Antworten
und wurde 6.077 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Melek Offline



Beiträge: 226

01.05.2008 22:42
#31 RE: Unverträglichkeit mit anderen Hunden Zitat · Antworten
Zitat von sanadra
Und ich möchte nochmal betonen, ich glaube, unser Aussie ist hier in der Familie mit Tieranschluss, wo sie hüten kann, wenn sie will, bestens aufgehoben, sie muss nicht, wie bei einigen Hirten draussen, ohne Menschenanschluss schlafen!!!

Sie ist mit Sicherheit keine Arbeitslinie, weil dafür der Hütetrieb viel zu gering ist, sie hat sich ab und an mal ein paar schöne Stunden mit meinem Pferd gemacht, was auch hütet, aber das ist seit letzter Woche scheinbar gegessen, weil sie mein Pferd gebissen hat....

Wenn sie wollte, könnte sie hüten, ohne Ende, aber sie hütet nur, wenn sie es mag und nur zum Spass zwischendurch!!!

Da ist unsere Huskymixhündin viel rassetypischer, weil Jagdtrieb ohne Ende, aber das haben wir total im Griff!!!

Darf sie auch nicht in eine Familie, weil es nicht rassetypisch ist?
Eigentlich gehört sie vor den Schlitten, ja, das kann ich ihr auch nicht bieten!!

Ich weiss, Hütehund sind anders, genauso wie Jagdthunde anders sind......aber bitte glaub mir einfach, ich bin weder blond, noch blöd!!!


Sanadra - bitte lassen wir es einfach gut sein. Ich habe Dir nichts vorgeworfen, dass Du blöd sein könntest schon gar nicht, also bitte lass es uns abhaken.

sanadra Offline

Die auch mit Beißkorb singt


Beiträge: 94

01.05.2008 22:45
#32 RE: Unverträglichkeit mit anderen Hunden Zitat · Antworten

Ich bin ja garnicht zum Züchter gegangen, sondern ich habe den Hund genommen, weil er da wegmusste....

Das ist es ja...

Und bei Deinen Fragen, oder Aussagen kam es mir grad echt so vor, als wenn Du sagst, ein Hütehund gehört in keine Familie und ich bin selber schuld!!

Wenn ich das falsch verstanden habe, dann tut es mir wirklich leid!!!

Aber Du musst auch verstehen, dass in dieser Beziehung meine Nerven blank liegen, weil einerseits höre ich immer wieder, lass den Hund einschläfern, und andererseits sage ich ne, mach ich nicht, ich versuche alles, was noch geht!!

Und wenn Du alle Beiträge gelesen hast, weisst Du, dass ich damit ziemlich viel zu tun habe!!

Melek Offline



Beiträge: 226

01.05.2008 22:55
#33 RE: Unverträglichkeit mit anderen Hunden Zitat · Antworten
Dass bei euch die Nerven blank liegen, habe ich mir schon gedacht, aber ich bin trotzdem gerade etwas "bedröppelt", weil Du Dich so angegriffen fühlst. War echt nicht meine Absicht. Habe zu Thema Hüter halt eine radikale Meinung (nochmal: das hat mit Dir persönlich überhaupt nichts zu tun) aber das war vielleicht auch nicht der günstigste Zeitpunkt, das hier zu schreiben, sorry.

Am besten, wir machen einen "Restart"???
sanadra Offline

Die auch mit Beißkorb singt


Beiträge: 94

01.05.2008 23:48
#34 RE: Unverträglichkeit mit anderen Hunden Zitat · Antworten

Zitat von Melek
Dass bei euch die Nerven blank liegen, habe ich mir schon gedacht, aber ich bin trotzdem gerade etwas "bedröppelt", weil Du Dich so angegriffen fühlst. War echt nicht meine Absicht. Habe zu Thema Hüter halt eine radikale Meinung (nochmal: das hat mit Dir persönlich überhaupt nichts zu tun) aber das war vielleicht auch nicht der günstigste Zeitpunkt, das hier zu schreiben, sorry.

Am besten, wir machen einen "Restart"???


Restart ist doch ne gute Lösung

Melek Offline



Beiträge: 226

01.05.2008 23:58
#35 RE: Unverträglichkeit mit anderen Hunden Zitat · Antworten

@Sanadra

Fein, darauf trinken wir einen und ich drücke Dir für Deine Bemühungen weiter die Daumen!

sanadra Offline

Die auch mit Beißkorb singt


Beiträge: 94

02.05.2008 00:01
#36 RE: Unverträglichkeit mit anderen Hunden Zitat · Antworten

Ich habe auch in einigen Beziehungen ziemlich radikale Einstellungen, beruflich bedingt, also nehme ich Dir das nicht übel, ich mag nur nicht, dass Du mir Deine radikale Meinung aufdrücken willst, oder das so rübergekommen ist.

Weil wie gesagt, dann müssten auch ganz viele Pferde zum Metzger, weil sie am falschen Platz sind, aber das ist quatsch, weil man den Besitzern da helfen kann, ihren Pferden gerecht zu werden!!

Und ich mache wirklich alles, um meinem verrückten Aussie gerecht zu werden!!!!

Sie hat hier nen Hasen den ganzen Tag zum hüten, sie hatte auch das Pferd zum Hüten, aber das hat sie ja wie gesagt, gebissen!!! Und da will ich Dir jetzt nicht zu nahe treten, aber wenn Hütehunde zubeissen, werden sie rigiros eliminiert!!!!!

Wie gesagt, wenn ich mir andere Aussies anschaue, dann sind die wesentlich verrückter, die hüten sogar Autos, die vorbeifahren, da wunder ich mich immer wieder, weil unsere das zum Glück nicht hat, sie schleckt lieber alles ab, anstatt hektisch zu hüten!
Das hat sie ab und an mit meinem Hottie gemacht, aber ich weiss nicht, ob ich es sie jetzt noch lasse, nach dem Biss!

Radikale Einstellungen hin, oder her, ich muss schauen, was ich jetzt noch machen kann! Abgeben ist für mich nach den ganzen Reinfällen kein Thema mehr!!!!

Ich kenne das von Pferden, die besser beim Schlachter aufgehoben gewesen wären, weil die manchmal in so einem erbärmlichen Zustand zu uns kommen, weil sie auch durch etliche Hände gegangen sind!!
Und jeder hat gedacht, er kommt mit dem Problem des Pferdes klar!....

Und wir haben auch leider einige Pferde da, wo wir sagen, die müssen zum Glück nicht zum Schlachter, aber die sind nicht mehr wirklich menschenkompatibel, d.h. die gehören auf eine Wiese und gut ist....

Zum Glück haben wir noch genug Plätze und die meisten Pferde bekommen wir auch wieder hin, bzw die Besitzer mit den Pferden!

EssenerRudel Offline

Stehauf-Frau


Beiträge: 1.005

02.05.2008 00:21
#37 RE: Unverträglichkeit mit anderen Hunden Zitat · Antworten

hallo Sanadra,

ich habe gerade die Diskussion gelesen und mir ist eins aufgefallen. Hier in diesem Forum werden Fragen gestellt, Thesen aufgestellt, Antworten und Lösungsvorschläge gegeben. Aber hier hat noch keiner jemanden angegriffen. Aus diesem Grund fühlen sich hier alle sehr wohl. Die meisten hier haben Probleme mit ihren Hunden und finden hier Verständnis ohne dass sie die Schuld für das Fehlverhalten untergejubelt bekommen.
Durch dieses Missverständnis in den vorherigen Antworten ist mir aufgefallen, dass ich dies von anderen Foren her gar nicht gewöhnt bin. Ich verstehe, warum Du Dich angegriffen gefühlt hast! Aber Du kannst Dich hier beruhigt auf das wesentliche konzentrieren und das bist DU und DEINE Hunde... da musst Du Dich hier dran gewöhnen
Wohnst DU weit von Essen weg? Ich meine Bochum ist ja hier nebenan

Sag mal, hast Du mit der jüngeren Hündin auch Agility gemacht? Versteh mich nicht falsch, aber Aussies brauchen auch verdammt viel Kopfarbeit um ausgelastet zu sein. Ich habe mir keinen Aussie geholt, weil ich Angst davor hatte, dass mein Hund schlauer ist als ich

sanadra Offline

Die auch mit Beißkorb singt


Beiträge: 94

02.05.2008 00:33
#38 RE: Unverträglichkeit mit anderen Hunden Zitat · Antworten

Das ist doch schon längst geklärt Essener, also warum darüber nochmal reden?
Wir haben das geklärt, genauso, wie ich das kenne, und ich wüsste nicht, wo da noch ein Problem sein sollte???

Wir haben oben schon angestossen, wenn ich wüsste, wo der smylie dafür ist, dann würde ich das nochmal wiederholen!!!

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

02.05.2008 00:38
#39 RE: Unverträglichkeit mit anderen Hunden Zitat · Antworten

Ich habe noch nicht gelesen, daher muß ich noch schauen, was Ihr "wildgewordenen Weiber" hier getrieben habt während der -Abwesenheit, aber den hier spendier ich schon mal gerne. ;-)

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Mielita Offline



Beiträge: 1.325

02.05.2008 20:14
#40  Zitat · Antworten

Schle Miel ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2008 21:08
#41 RE: Unverträglichkeit mit anderen Hunden Zitat · Antworten



Hm. Ich hab noch mal versucht, das alles irgendwie zu ordnen. Offensichtlich ist, Fly hat Stress, und den massiv. Dass sie nach einem stress-auslösenden Ereignis bis hin zu 3 Stunden nicht runterkommt, finde ich - gelinde gesagt - sehr misslich für sie. Wenn man weiß, dass Stresshormone lange brauchen, um abgebaut zu werden, ist jeder Stress, der für sie hinzukommt (während ihr Körper noch versucht, den "alten Stress" abzubauen), noch ein "Tropfen auf den eh schon vollen Eimer".

Woher dieser massive Stress nun kommt, und warum er sie so arg beutelt, kann man vermutlich in diesem Forum nicht herausfinden. Ich denke, da muss wirklich jemand Professionelles ran. Sanadra, hast du mit Elektra sprechen können wegen des Trainers?

Den Gesundheitscheck finde ich gut und sehr wichtig, der Gang zur Klinik scheint mir optimal. Möglicherweise ist das Problem tatsächlich körperlicher Natur. Oder ein Teil davon, auf den dann eingegangen werden kann.

Bedenklich finde ich, dass sie ihren Stress scheinbar durch Beißen lösen möchte. Hier erscheint mir ein Maulkorbtraining auch wichtig, damit auch du, Sanadra, wieder etwas ruhiger werden kannst. Und dann würde ich mir in Ruhe überlegen, welche meine erreichbaren (und realistischen) Ziele mit Fly werden sollen, was ich erarbeiten möchte. Dies am besten, bevor man einen Trainer kontaktiert. Möchtest du einen sozialverträglichen Hund? Das wird vermutlich auf die Schnelle kaum möglich sein. Ob es überhaupt möglich sein wird, weiß man auch nicht. Es könnte aber ein erstrebenswertes Ziel sein, mit Fly wieder zu normalen Zeiten rauszugehen und eventuell auch an anderen Hunden vorbeizukommen, ohne dass sie Theater macht.

Überleg dir doch einfach mal, welche Ziele du dir mit ihr stecken möchtest und formulier die gegebenenfalls auch hier. Wenn man ein Ziel vor Augen hat, ist es oft einfacher, dieses auch konkret anzugehen.

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

03.05.2008 04:43
#42 RE: Unverträglichkeit mit anderen Hunden Zitat · Antworten

Schle, ja, hat sie.

Sana, ich halte es momentan auch für unabdingbar wichtig, ein Beißkorbtraining mit ihr zu machen. Es ist einfach zu gefährlich, wie es jetzt ist.

Daß das Aggressionen nicht verstärkt und sich sehr positiv verknüpfen läßt, hat Margit gerade eindrucksvoll bewiesen.

Für zentral halte ich es auch, sie unbedingt bis ins Detail gesundheitlich checken zu lassen. Ich weiß nur von einem weiteren Hund, der so quasi unerklärlich Aggressionen zeigte, und bei dem wurden ein Tumor im Gehirn und später Wucherungen festgestellt. Die Halterin mußte ihn gehen lassen.

Das wünsche ich Dir und Fly nicht, aber alles untersuchen zu lassen, ist wirklich wichtig, denke ich.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

camijojo Offline



Beiträge: 1.630

03.05.2008 17:45
#43 RE: Unverträglichkeit mit anderen Hunden Zitat · Antworten

In Antwort auf:
Selbst wenn ihr den richtigen Trainer für euch findet, braucht es natürlich Zeit, bis sich erste verlässliche Erfolge geschweige denn eine wirkliche Verhaltensänderung einstellt. Bis dahin sind Managementmaßnahmen unumgänglich. Was du ja schon richtig gemacht hast ist, die Hunde in der Wohnung zu separieren, wenn ihr nicht da seid. Aber ein Maulkorbtraining kann ich dir nur dringend raten! Klar musst du auf positive Verknüpfung achten (eine Verknüpfung mit deinem Kind wäre fatal), aber darauf muss man bei jedem Training achten. Und den Hund an der Leine (Schleppe) führen. Bisher konntest du die Hunde zwar immer trennen, aber ich habe zwischen den Zeilen gelesen, dass es mit der Zeit schlimmer wurde. Und sie ist ja ein Beschädigungsbeißer. Wenn sie damit Erfolge hat, wird sie sich nur noch mehr reinsteigern. Irgendwann schnappt sie sich vielleicht mal ein "Kleinteil", beißt kräftig zu und schüttelt es. Soweit darf es nicht kommen! Dafür trägst du die Verantwortung und die Konsequenz wäre dann in letzter Instanz die Einschläferung.

Das gilt es, zu verhindern!


Hallo Sanadra,
ich möchte mich Mielita anschließen!
Nach allem, was für mich hängenbleibt an Informationen, muss ein Profi vor Ort helfen und Ihr müßt SOFORT ein Maulkorbtraining beginnen. Meine Meinung. Damit will ich Dich hier nicht "bemaulkorben"
Ich fühle mich nicht in der Lage aus der Distanz eine weitere Meinung zu diesem schwerwiegenden Problem zu äußern. Mir fällt nur eben auf, dass ich öfter von "problematsichen" Borders und Aussies höre, Probleme die in eine ähnliche Richtung gehen. Auch Briards mit solchen Tendenzen soll es geben
Bitte berichte weiter von Euch!

sanadra Offline

Die auch mit Beißkorb singt


Beiträge: 94

05.05.2008 20:48
#44 RE: Unverträglichkeit mit anderen Hunden Zitat · Antworten

Hallo Ihr Lieben,

ich möchte Euch Allen ganz ganz lieb für Eure Beiträge danken, für die lieben Worte, für das Mutmachen, für das Wachrütteln, usw usw...

Nicht, dass Ihr denkt, ich hätte Euch vergessen, oder mag hier nicht mehr schreiben!!

Ich weiss nicht, wann ich das nächste Mal wieder Zeit habe, hier in Ruhe zu schreiben, wir hatten leider einen Todesfall in der Familie gestern und da ist jetzt noch einiges zu regeln und überhaupt!

Also, nicht denken, ich würde einfach nicht mehr kommen, dem ist nicht so.

Nochmal ganz ganz liebe Grüsse an Euch Alle und ich komme, so schnell wie möglich wieder her, wenn der Kopf wieder einigermassen frei ist.

camijojo Offline



Beiträge: 1.630

05.05.2008 20:53
#45 RE: Unverträglichkeit mit anderen Hunden Zitat · Antworten

Oh, das tut mir leid für Euch! Dann komm erstmal wieder zu Dir, herunter, wie auch immer...alles Liebe!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung