Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 115 Antworten
und wurde 4.773 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Schle Miel ( gelöscht )
Beiträge:

22.10.2008 14:59
#46 RE: Elenor und die Angst Zitat · Antworten

Zitat von Moonrise
Wir holen sie aus der Situation, denn ansonsten ist da nicht mehr viel zu machen, wenn sie sich verschossen hat. Wenn sie wieder ruhig ist wird sie dann natürlich gelobt. Ich weiß auch nicht wie wir am besten reagieren sollen.


So, jetzt hier weiter :

Wie ich auch anfangs schon sagte; wichtig und anzustreben wäre, dass sie sich erst gar nicht auf jemanden einschießt. Wahrscheinlich denkst du jetzt "Das geht nicht". Oder "Das kriegen wir nie hin". Dachte ich auch mal. Stimmt aber nicht.
Wenn du sie aus der Situation holen musst, dann reagierst du weil sie agiert hat. Damit war sie einen Schritt schneller als du. Andersrum sollte es laufen. Ein Beispiel: Ihr seid in der Pampa unterwegs und dort völlig allein. Nun naht von weit her ein Passant. Jede Wette, dass Madame

- diesen bemerkt
- kurz (sehr kurz möglicherweise) verharrt
- und dann loslegt.

Dann kannst du ja nix mehr machen (außer sie da rausholen), das stimmt schon. "Eigentlich" sollte es so sein, dass sie den Passanten wahrnimmt und sich dann bei dir rückversichert, was zu tun ist (durch Aufnahme von Blickkontakt). Dazu müsste sie dir aber vertrauen. Und gelernt haben, dass du ihr sagst, wie ihr ungeschoren durch die Situation kommt. Hast du aber vermutlich bisher nicht. Is nich schlimm, passiert vielen Leuten. *grins* Mir auch.
Machen wir also einen Plan. Solche Dinge kann man üben. Das bringt euch die nötige Sicherheit und die Erfolgserlebnisse, damit du ihr wieder vertrauen kannst.

Glaub mir, die entscheidende Veränderung ihres Verhaltens liegt in dem Moment deiner Wahrnehmung und Aktion. Ruf sie zu dir bevor sie loslegt. Bevor sie hysterisch wird. Und führ sie mit Hilfe von Leckerchen ruhig an dem Reiz vorbei (auf Abstand achten, notfalls ruhig anleinen). Schau nicht auf den Reizauslöser, schau demonstrativ woanders hin oder auf deine Puppe.

Liegt sie im Garten unter dem Tisch und pennt, dann sag ihr "bleib" bevor ein Mensch grüßt und/oder den Garten betreten will. Immer einen Ticken schneller sein als sie, überlass nix dem Zufall. Zeig ihr, dass sie sich um nix sorgen muss, weil du das tust.

Besucher könnten - bis das mit der neuen Klingel eingeübt ist - mit dem Handy kurz vorher klingeln lassen, damit für Eleonor der Punkt "Klingel" erstmal wegfällt. Ihr könntet ein Schild an die Tür machen "Bitte kurz telefonisch durchrufen, Klingel kaputt"

Tricks sie aus. Sei schneller und schlauer als sie. So richtig ausgelastet ist sie übrigens auch nicht, oder?



Moonrise Offline




Beiträge: 92

22.10.2008 15:13
#47 RE: Elenor und die Angst Zitat · Antworten

ok also agieren statt reagieren und mir ist schon klar, dass das Problem nicht von heute auf morgen gelöst werden kann. Denkst du wirklich, dass sie nicht richtig ausgelastet ist??

Lg Gabi & Lore

--------------------------
"Du bist zeitlebens für das verantwortlich was du dir vertraut gemacht hast" (Antoine de Saint-Exupéry)

Schle Miel ( gelöscht )
Beiträge:

22.10.2008 15:22
#48 RE: Elenor und die Angst Zitat · Antworten



Sagen wir mal so: Ich bin ein Fan von ausgelasteten Hunden, besonders Schäfern und anderen Langnasen, die zum Schachtelteufeltum neigen.

Was ist mit Agility, Sucharbeit, wird sowas bei euch in der Umgebung angeboten? Gibt es Hundeauslaufgebiete, wo sie mit anderen Hunden tollen und sich beschäftigen kann?

Moonrise Offline




Beiträge: 92

22.10.2008 15:29
#49 RE: Elenor und die Angst Zitat · Antworten
@
Schle Mie
Hab deine Fragen von vorher übersehen.
Also, ja sie ist gesund. Füttern tun wir ihr "Bestes Futter"
Wir haben sie von einer privaten Züchterin...ihr Vater und auch ihre Mutter sind absolut souveräne Tiere. Ausgeglichen, ruhig. Jedoch hat mir die Züchterin erst später erzählt, dass die Mama in diesem Alter das gleiche Verhalten an den Tag gelegt hat, wie unsere. Konnte es nicht glauben da sie eben echt total souverän auftritt. Jedoch neigt auch ein Wurfbruder von unserer Elenor auch zu diesem Verhalten. Ängstlich war unsere Maus vom ersten Tag an, wo sie bei uns war. Und genau deshalb haben wir von Anfang an sehr viel gemacht...haben sie regelmäßig zum essen gehen mitgenommen, sind mit ihr Gondel gefahren usw. usw. Naja, und dann mit so ca. 6 Monaten hat sie mit dem Verbellen begonnen War für mich am Anfang echt schlimm denn auch ich wollte nie so einen Hund...aber wir müssen jetzt einfach das Beste draus machen....wird schon werden.

Bei uns gibt es weder Hundeauslaufgebiete noch Kurse wo Fährtenarbeit angeboten wird. Leider. Ich müsste ca. 50km hin und retour fahren...würd ich sogar machen aber zur Zeit liegt mir einfach unser primäres Problem mehr am Herzen...

Lg Gabi & Lore

--------------------------
"Du bist zeitlebens für das verantwortlich was du dir vertraut gemacht hast" (Antoine de Saint-Exupéry)

raschnuck Offline



Beiträge: 1.281

22.10.2008 16:12
#50 RE: Elenor und die Angst Zitat · Antworten
Zitat von Schle Miel
Sagen wir mal so: Ich bin ein Fan von ausgelasteten Hunden, besonders Schäfern und anderen Langnasen, die zum Schachtelteufeltum neigen.





ja...genau!
Ich finde auch, dass Eleonor bis JETZT nicht genügend ausgelastet ist!
ABER wenn du mit ihr anfängst den Trainingsplan durchzuarbeiten, DANN wird sich dies mal inzwischen ändern. Denn es besteht ja genügen Bedarf der jungen Dame einiges beizubringen.....

Ansonsten fände ich einfach so eine futterbestreute Wiese schon mal mehr als ideal für Eleonor!
Du hast 6-10 Leckerli in der Hand und wirfst diese einfach so in die Wiese rein....sagst deinem Hund, dass sie danach suchen soll, und HILFST ihr dabei! Vor allem Anfangs ist das wichtig...sonst kommt Frust auf, weil sie nicht alles findet....und Frust ist negativ.

Wegen der Bachblüten kannst du mal Archy-Margit, Yashilica, TomTom, Parteira..und noch andere fragen, wie es gewirkt hat.

Und noch wichtig ist: fang am in KLEINEN Schritte dranzugehen....ich habe so den Eindruck als möchtest du jetzt ganz schnell alle Baustellen zugleich angehen....VERGISS es....
Fang klein an und arbeite dich hoch....
Das werden dir hier alle bestätigen, dass es sonst nicht läuft!

Ciao
Moonrise Offline




Beiträge: 92

22.10.2008 16:25
#51 RE: Elenor und die Angst Zitat · Antworten
In Antwort auf:
Ansonsten fände ich einfach so eine futterbestreute Wiese schon mal mehr als ideal für Eleonor!
Du hast 6-10 Leckerli in der Hand und wirfst diese einfach so in die Wiese rein....sagst deinem Hund, dass sie danach suchen soll, und HILFST ihr dabei! Vor allem Anfangs ist das wichtig...sonst kommt Frust auf, weil sie nicht alles findet....und Frust ist negativ.


Ungefähr ein Drittel ihres Trofu muss sie sich jeden Tag im Garten suchen. Zusätzlich verstecke ich fast jeden Tag im Haus oder im Garten Wurststücke oder ähnliches. An allen möglichen Plätzen...wo darunter auf höheren Plätzen usw. da ist sie dann durchaus mal 10 Minuten am suchen und sie liebt diese Art der Beschäftigung.

Ich werd jetzt sicher nicht alles auf einmal in Angriff nehmen...hab mir gedacht, dass es erstmal am wichtigsten ist mit ihr am Grundgehorsam zu arbeiten (mit dem Clicker) und danach schau ma mal weiter.

Lg Gabi & Lore

--------------------------
"Du bist zeitlebens für das verantwortlich was du dir vertraut gemacht hast" (Antoine de Saint-Exupéry)

raschnuck Offline



Beiträge: 1.281

22.10.2008 16:32
#52 RE: Elenor und die Angst Zitat · Antworten

Zitat von Moonrise


Ungefähr ein Drittel ihres Trofu muss sie sich jeden Tag im Garten suchen. Zusätzlich verstecke ich fast jeden Tag im Haus oder im Garten Wurststücke oder ähnliches. An allen möglichen Plätzen...wo darunter auf höheren Plätzen usw. da ist sie dann durchaus mal 10 Minuten am suchen und sie liebt diese Art der Beschäftigung.


das ist schon mal gut, nur würde ich das alles NACH DRAUSSEN verlegen...nicht immer in ihrem Garten...auf Spaziergängen einbauen, an neuen Plätzen ....im Wald unter Wurzeln...hinter Strohballen auf den Feldern...und und und...einfach mehrfach ein anderes Umfeld für sie suchen.

Zitat von Moonrise
Ich werd jetzt sicher nicht alles auf einmal in Angriff nehmen...hab mir gedacht, dass es erstmal am wichtigsten ist mit ihr am Grundgehorsam zu arbeiten (mit dem Clicker) und danach schau ma mal weiter.


Am Wichtigsten ist die Bindung richtig zu stärken ÜBER die Arbeit....und da eignet sich der Grundgehorsam mit Clicker auch sehr gut. Wie ich schon sagte, Bindung hat nichts mit Liebe zu tun, sondern mit gegenseitigem Vertrauen und Sich-Auf-Den-Anderen-Verlassen-Können....und daran müßt ihr ja Beide noch etwas feilen.

So...wie ich es dir in meinem anderen Beitrag aufgeschrieben habe....Zitat:

Aber grundsätzlich gilt:
1. von Hand füttern
2. Für jeden Happen soll Eleonor arbeiten
3. Aufbau des Clickers (dazu gibt es auch hier http://www.aggressionshund-forum.de/t134f23-Klicker.html was nachzulesen auch zwei Videos)
4. Gehorsam draussen soll gefestigt werden.
5. IM Haus eine Sicherheitszone (evlt. Box)

Mach das mal....dann kannst du weiterarbeiten auf größere Ablenkung und "Gefahren".....

Schle Miel ( gelöscht )
Beiträge:

22.10.2008 16:33
#53 RE: Elenor und die Angst Zitat · Antworten



Wohnen die Züchter weit weg von euch? Wäre es möglich, Eleonor Kontakt haben zu lassen mit ihren souveränen Eltern? Ich frag das weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass Hundekontakt den Hund eben doch beansprucht. Nix gegen Suchspielchen und so Sachen, aber auch körperlich würde ich auslasten wollen ...

Merke: Ein müder Hund ist ein guter Hund.

Schle Miel ( gelöscht )
Beiträge:

22.10.2008 16:35
#54 RE: Elenor und die Angst Zitat · Antworten

Zitat von raschnuck
das ist schon mal gut, nur würde ich das alles NACH DRAUSSEN verlegen...nicht immer in ihrem Garten...auf Spaziergängen einbauen, an neuen Plätzen ....im Wald unter Wurzeln...hinter Strohballen auf den Feldern...und und und...einfach mehrfach ein anderes Umfeld für sie suchen.


Jep. Stimme voll zu.


raschnuck Offline



Beiträge: 1.281

22.10.2008 16:39
#55 RE: Elenor und die Angst Zitat · Antworten
Zitat von Moonrise
Ja, Juttas Tips mit dem Clickern finde ich sehr gut und werde das auch so machen. Wegen der Bachblüten, da kenn ich mich ehrlich gesagt zu wenig aus...Jutta, vielleicht könntest du mir da noch ein paar Infos schreiben.




hierzu könnten sich vielleicht Jene unter uns bei Gabi melden und kurz berichten, wie die Blüten denn gewirkt haben....das würde alles etwas einfacher machen, ....sonst müßte ich so quasi einen Bachblütenvortrag hier reinschreiben....

Aber .....Erfahrungsberichte sind glaubwürdiger als Predigten.

Danke euch!
Moonrise Offline




Beiträge: 92

22.10.2008 16:45
#56 RE: Elenor und die Angst Zitat · Antworten

Nein, die wohnen leider relativ weit weg von uns ca. 3 stunden...leider. Also, ich werde mich jetzt das was Jutta geschrieben hat einhalten, praktizieren!!
Und tausendmal danke für all eure Tipps. Bin total froh, dass ich dieses Forum gefunden habe!!!

Lg Gabi & Lore

--------------------------
"Du bist zeitlebens für das verantwortlich was du dir vertraut gemacht hast" (Antoine de Saint-Exupéry)

tomtom Offline




Beiträge: 2.255

22.10.2008 17:32
#57 RE: Elenor und die Angst Zitat · Antworten

Hallo Also Bachblüten haben bei Tom sehr viel Gutes bewirkt!!! Und bei mir wohl auch. Ich schwöre eh darauf, die Rescue-Notfalltropfen stehen immer griffbereit in der Küche um Mensch und Tier zu helfen. Und die helfen wirklich umgehend!!!
Jutta ist so lieb und hat uns (mir und Tom) die exakt für unsere Situation passende Mischung aufgestellt. Bekommst Du in der Apotheke. Wenn Du mehr dazu wissen möchtest: einfach googeln unter Bachblüten.
Und noch was zur Auslastung: Deine Maus ist im besten Flegelalter, sie strotzt vor Energie. Vorschlag: Fahrradfahren. Hat meinen Hektiker ganz schön gezähmt.
Oder bei Bloch gelesen: Mit (gut gefüllten) Packtaschen laufen lassen. Sandsäckchen oder Plasteflaschen ect.

Es grüßen Margit, Tom und Cora
....................................................

"Das Wenige, das Du tun kannst, ist viel!" (Albert Schweitzer)

Margit Offline

mit offiziell gekürtem Forums-Loverboy und Master im Schnurcheln himself


Beiträge: 4.030

23.10.2008 08:07
#58 RE: Elenor und die Angst Zitat · Antworten
Auch Archy und ich sind Bachblütenfans. Beide werden wir allgemein ruhiger und ansprechbarer davon. Bei Archy habe ich vor 2 Wochen Schlendrian betrieben , da Flasche leer, da konnte ich dann wieder sehr eindrücklich den Unterschied erleben ob mit oder ohne Bachblüten...

Zum Thema abreagieren über Bewegung möchte ich noch folgendes loswerden: Du hast ja eine Schäferhündin wo ja allgemein eine grössere genetische Disposition für eine Dysplasie besteht. Bevor du jetzt mehr Bewegung wie Fahrradfahren oder ähnliches mit ihr machst, würde ich unbedingt alle 4 Läufe röntgen lassen um allfällige Probleme sofort zu erkennen und richtig darauf zu reagieren.

Leider können Archy und ich eine seitenlange Story zu diesem leidigem Thema erzählen und ich kanns nur raten...

Ich weiss, euere to-do-Liste ist jetzt schon extrem lang und alles ist sehr "erschlagend", ich ärgere mich einfach heute noch über mich selbst, dass wir Archy nicht haben früher abklären lassen...

...und zumindest Archy macht zuviel Bewegung auf die Dauer auch unruhig. Er ist dann scheinbar müder, ist aber im Endeffekt aber nervöser im Gesamtbild...(das war der Stand vor den OPs natürlich).

Viele liebe Grüsse
Margit

P.S.: Falls du dich da mal durchquälen willst: http://www.aggressionshund.de/index.php?page=215 und http://www.aggressionshund.de/index.php?page=221

LG
Margit mit Archy
__________________________________________________________________________________

Es gibt keine andere Wahl, als vorwärts zu gehen.
(Fridtjof Nansen)

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.049

23.10.2008 11:50
#59 RE: Elenor und die Angst Zitat · Antworten

Liebe gnädige Frau Jutta,

würden Sie bitte endlich mal einen eigenen Bachblüten-Thread kreieren, in dem alle Erfahrungen gesammelt werden könnten? Ich sehe ja langsam den Wald vor lauter Bachblüten in den übrigen Themen gar nicht mehr. ;-))))

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Mydog Offline

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)


Beiträge: 38.103

23.10.2008 12:18
#60 RE: Elenor und die Angst Zitat · Antworten
Zitat von Elektra
Liebe gnädige Frau Jutta,

würden Sie bitte endlich mal einen eigenen Bachblüten-Thread kreieren, in dem alle Erfahrungen gesammelt werden könnten? Ich sehe ja langsam den Wald vor lauter Bachblüten in den übrigen Themen gar nicht mehr. ;-))))

Au ja, der Bitte schließ ich mich doch mal an!!!

Vor allem wüßte ich gerne, was es für Standardmischungen (ich höre hier immer was von Notfall-Tropfen) gibt, wie sie wirken und wie man sie dosiert.

Das wäre super-, super lieb!!!




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung