Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 72 Antworten
und wurde 3.405 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 38.940



26.05.2008 19:56
RE: Klickertraining Zitat ·antworten

@Margit

Wie zuverlässig ist das "Sitz"? Macht er es zuverlässig auch unter Ablenkung? Wieviel Zeit habt Ihr jetzt "daraufgesetzt" zwischen setzen und klick?

Wenn Du mit der Zuverlässigkeit und der Dauer, die Archy auch unter Ablenkung sitzenbleibt, zufrieden bist, dann könnten wir mit dem nächsten Signal anfangen. Das wäre dann "Schau", um darauf dann nachher das "bei Fuß" aufzubauen.

Leckerchen solltest Du im Momemt noch jedesmal geben. Die Zeit, die zwischen Signal und Klick vergehen darf/soll, bestimmst Du selbst (das hatten wir ja, erst der Klick löst das Signal auf, wenn Du also willst, daß der Hund länger sitzt, verlängerst Du die Zeit schrittweise, die zwischen hingesetzt haben und klickern vergeht), die Zeit, die zwischen Klick und Leckerchen geben, vergeht, sollte optimal nicht länger als drei Sekunden sein. Allerdings kannst Du das üben, wenn Archy gut konditioniert ist, weiß er sehr genau, daß das Leckerchen kommt und zum Klicker gehört, dann ist auch eine etwas längere Zeit nicht schlimm, halt nicht ewig lange, aber das Leckerchen aus dem Futterbeutel kramen, darfst Du schon noch. :-)

Kiara: Willst Du nur einen oder beide Hunde klickern? Ich würde Dir empfehlen, beide darauf zu konditionieren, möglicherweise auf unterschiedliche Klicker und auf zwei Marker-Wörter. Wenn Du das schon in der ersten Phase variierst, weiß von vorneherein jeder der beiden, welches Geräusch/Wort wem "gehört".

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa und Kuschelbub Parcifal sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenhund Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

Scraty


26.05.2008 21:20
RE: Klickertraining Zitat ·antworten
In Antwort auf:
Kiara: Willst Du nur einen oder beide Hunde klickern? Ich würde Dir empfehlen, beide darauf zu konditionieren, möglicherweise auf unterschiedliche Klicker und auf zwei Marker-Wörter. Wenn Du das schon in der ersten Phase variierst, weiß von vorneherein jeder der beiden, welches Geräusch/Wort wem "gehört".

Hauptsächlich dachte ich an Zoey,...Beidegrübel,...könntest du mir bitte eine Beispiel-Sequenz beschreiben - für Beide,...möchte mich ungern verzetteln.Gibt es verschieden klingende Klicker? Ich habe mehrere,(zwecks der altersbedingsten Vergesslichkeit ) aber die klingen meiner Meinung nach gleich.Oder mache ich sie durch das Markerwort unterschiedlich?
Danke schon mal.
Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 38.940



27.05.2008 00:21
RE: Klickertraining Zitat ·antworten

Es gibt unterschiedlich klingende Klicker, ja. Du könntest evtl. auch einen Hund auf den Klicker und den anderen auf ein anderes Geräusch oder ein Marker-Wort oder auf ein optisches Signal trainieren.

Warum ich daran dachte, mit beiden zu arbeiten, ist eigentlich der Grundsatz der Gleichbehandlung. Du würdest evtl. sonst wesentlich mehr mit Zoey arbeiten, und Kito liefe vielleicht zu sehr "nebenher", das wäre für ihn schade. Im Umkehrschluß würde ihm Arbeit mit Dir/Euch (Zoey und Dir) bestimmt nicht schaden, im Sinne von: ihm Spaß machen.

Was meinst Du mit "Beispielsequenz für Beide"? Steh gerade auf dem Schlauch, für beide Hunde oder a) für die Arbeit mit einem und b) mit beiden Hunden? Öh, Aufklärung bitte. :-)

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa und Kuschelbub Parcifal sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenhund Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

Scraty


27.05.2008 00:58
RE: Klickertraining Zitat ·antworten
Schlaflos in München , gähn lach,...
Du beschreibst so wundervoll wie das mit dem Klicker funktioniert. Ich dachte, du könntest mir beschreiben,...Kito schnüffelt an Radieschen, während du mit Zoey klickerst, was ist wenn das Radieschen eingeatmet und nun beide was von mir wollen,...räusper ob das jetzt wirklich verständlicher ist.Wenn das jetzt nur kopfkratz bei dir auslöst versuche ich es morgen nochmal falls ich nach dem 1 l Kaffee zurechnungsfähig bin.
Trotzdem schon mal DANKE!
In Antwort auf:
Warum ich daran dachte, mit beiden zu arbeiten, ist eigentlich der Grundsatz der Gleichbehandlung. Du würdest evtl. sonst wesentlich mehr mit Zoey arbeiten, und Kito liefe vielleicht zu sehr "nebenher", das wäre für ihn schade. Im Umkehrschluß würde ihm Arbeit mit Dir/Euch (Zoey und Dir) bestimmt nicht schaden, im Sinne von: ihm Spaß machen.

Stimmt!
Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 38.940



27.05.2008 01:09
RE: Klickertraining Zitat ·antworten

Grins, es löst nicht Kopfkratzen aus. Du kannst Dir also den Liter Kaffee ersparen. :-)

Die Frage ist jetzt: Schnüffelt Kito an den Radieschen, während ich ihn an der Leine habe und Zoey klickere oder Du beide bei Dir hast und mit Zoey arbeiten willst? :-)

Und: Tut er das, während Du NUR mit Zoey arbeiten willst (dann laß ihn einfach und freu Dich, daß er gerade beschäftigt ist), oder tut er das, während Du mit Zoey UND ihm arbeiten willst (dann mach ihm deutlich, daß er jetzt nicht schnüffeln, sondern arbeiten soll)?

Wenn Du jetzt eh nicht schlafen kannst, dann schreibe doch mal eine kurze Liste, was genau Du für welche Situation wissen möchtest. Aber beschreib die Grundsituation bitte dabei so genau wie möglich. :-)

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa und Kuschelbub Parcifal sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenhund Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

Scraty


27.05.2008 01:30
RE: Klickertraining Zitat ·antworten
Okay ich versuche es.
Problem:Ich kann Zoey Aufmerksamkeit zwar kurz gewinnen, wenn sie einen Hund sichtet, aber eben nur kurz.
Sie lässt sich durch kraulen runterfahren und durch Schnalzen nimmt sie auch Augenkontakt auf, den ich sofort belohne.
Trotzdem ist mir das nicht sicher genug.Das Band(Blickkontakt zu kurz)zu schwach
Auf Entfernung ist es kaum durchsetzbar. Ich muss sie also immer sehr nah bei mir behalten.
Ich hätte als erstes gerne: Hund gesichtet - Blickkontakt - herkommen - Keks bitte?
In Antwort auf:
Die Frage ist jetzt: Schnüffelt Kito an den Radieschen, während ich ihn an der Leine habe und Zoey klickere oder Du beide bei Dir hast und mit Zoey arbeiten willst? :-)

Nein, würde er nicht. Mitmachen wil sein Motto.
In Antwort auf:
Und: Tut er das, während Du NUR mit Zoey arbeiten willst (dann laß ihn einfach und freu Dich, daß er gerade beschäftigt ist)

Das kommt vor, aber eher selten. Sobald ich stehenbleibe ist er in der Regel zur Stelle.
In Antwort auf:
oder tut er das, während Du mit Zoey UND ihm arbeiten willst (dann mach ihm deutlich, daß er jetzt nicht schnüffeln, sondern arbeiten soll)?

Kito,mitmachen will. Wäre eher Zoey die sich dann ablenken ließe.
Danke für deine Mühe!
Muss versuchen zu schlafen nur noch 4 Stunden bis zum Wecker klingeln,..
Also Gute Nacht zum Zweiten.

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 38.940



27.05.2008 02:03
RE: Klickertraining Zitat ·antworten

Okay, ich verstehe es langsam. Generell würde ich Dir schon empfehlen, den bisherigen "Kurs" mit beiden Hunden nachzuvollziehen, d.h. beide auf Klicker zu konditionieren. Die Unterschiedlichkeit halte ich nicht für nötig, insbesondere nicht, wenn Du ohnehin beider Aufmerksamkeit auf Dich ziehen willst.

Es ist ja so: Wenn Du mit ihnen trainierst bzw. wenn Du ein gegebenes Signal per Klicker bestätigen willst, brauchst Du ja nur den jeweiligen Namen vorzusetzen "Kito, sitz" oder "Zoey, platz", dann weiß der jeweilige Hund, daß er gemeint ist und kann so auch die Zuordnung "das Klicken gilt jetzt mir" vornehmen. Wir haben ja auch Ben und Kepri schon parallel und mit gleichen Klickern bestätigt, ich hatte nie den Eindruck, daß die beiden nicht genau gewußt hätten, wer gemeint war.

Und wenn es nicht um die Bestätigung eines Signals geht, sondern um die Bestätigung eines Verhaltens bzw. eines Blickkontakts, dürfen sich ja beide angesprochen fühlen, ich würde sogar sagen, wenn Du beide nacheinander dann belohnst, hilft Dir die gemeinsame Konzentration auf Dich sogar.

Für die konkrete Situation würde ich so vorgehen:

Hund wird gesichtet (von Dir oder ihr ist ziemlich egal, sobald Du siehst, daß sie ihn sieht oder sobald Du ihn siehst und sie darauf aufmerksam machst) -> Klickern. Wenn die Konditionierung gut funktioniert hat, wird sie sich zu Dir umwenden (Du kannst sie auch sofort ansprechen oder das Signal "schau" trainieren und dann halt in solchen Fällen geben), Du gibst ihr das Leckerchen. Sobald sie sich abwendet, klickst Du wieder (Du bestätigst einfach, daß sie den anderen Hund sieht, sie soll ihn positiv verbinden, und das wird sie, wenn Du klickerst, solange er in ihrem Blick ist, weil sie weiß "aha, dann gibt es jetzt Leckerchen, solange er da ist") und gibst wieder Leckerchen. Dreht sich Kito in diesen Situationen ebenfalls zu Dir um, gibst Du ihm natürlich auch Leckerchen, dreht er sich um und Zoey nicht, gib ihm trotzdem was, das könnte auch sie veranlassen, sich umzudrehen, auf jeden Fall kannst Du lustig weiterklickern, bis sie es tut.

Ich persönlich neige dazu, meinem Hund in einer solchen Situation auch ein klares Signal und mit seiner Ausführung eine Aufgabe, zu geben. Für Ben war es zu Beginn des Übens von Hundebegegnung sehr hilfreich, daß ich ihm beibrachte, ins Platz zu gehen, wenn ein anderer Hund kam (Sitz reichte nicht). Das hängt aber von der Verfassung des Hundes ab, Ben war halt bis zu einem bestimmten Zeitpunkt noch ansprechbar und orientierte sich an mir, wenn er im Signal war. Verpennte ich den Zeitpunkt, war er zu sehr in der Aggression, und es ging gar nichts mehr, auch bestätigendes Klickern und Locken mit Futter half fann nicht. So entwickelte sich eben mein persönliches Vorgehen, da mußt Du schauen, wie Zoey genau auf was reagiert.

Ich hoffe, das hilft Dir jetzt ein bißchen.

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa und Kuschelbub Parcifal sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenhund Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

Margit

mit offiziell gekürtem Forums-Loverboy und Master im Schnurcheln himself

Beiträge: 4.030



27.05.2008 08:03
RE: Klickertraining Zitat ·antworten
Zitat von Elektra
@Margit
Wie zuverlässig ist das "Sitz"? Macht er es zuverlässig auch unter Ablenkung? Wieviel Zeit habt Ihr jetzt "daraufgesetzt" zwischen setzen und klick?
Wenn Du mit der Zuverlässigkeit und der Dauer, die Archy auch unter Ablenkung sitzenbleibt, zufrieden bist, dann könnten wir mit dem nächsten Signal anfangen. Das wäre dann "Schau", um darauf dann nachher das "bei Fuß" aufzubauen.



Das oben kann ich alles mit ja beantworten. In der Wohnung kann er ohne weiteres 1 Min im Sitz bleiben. Im Freien, wenn ich ihn gut kontrolliere und gelegentlich ein "warten" bringe, hält er es auch ohne weiteres 20 sec. aus. Er muss einfach immer merken, dass ich präsent und "bei ihm" (gedanklich) bin. Manchesmal braucht er ein bisschen, wenn er sehr aufgeregt ist, bis er sich hinsetzen kann, bleibt jedoch in 98 % der Fälle solange sitzen, bis ich es auflöse. (Bei den Rest 2 % ist zum Teil mein Timing schlecht.)

In Antwort auf:
Leckerchen solltest Du im Momemt noch jedesmal geben. Die Zeit, die zwischen Signal und Klick vergehen darf/soll, bestimmst Du selbst (das hatten wir ja, erst der Klick löst das Signal auf, wenn Du also willst, daß der Hund länger sitzt, verlängerst Du die Zeit schrittweise, die zwischen hingesetzt haben und klickern vergeht), die Zeit, die zwischen Klick und Leckerchen geben, vergeht, sollte optimal nicht länger als drei Sekunden sein. Allerdings kannst Du das üben, wenn Archy gut konditioniert ist, weiß er sehr genau, daß das Leckerchen kommt und zum Klicker gehört, dann ist auch eine etwas längere Zeit nicht schlimm, halt nicht ewig lange, aber das Leckerchen aus dem Futterbeutel kramen, darfst Du schon noch. :-)


Das haben wir nicht perfekt gemacht. Dadurch das Archy so viel an verschiedenen Stellen Sitz machen muss, ist nicht immer ein Leckerchen in der Nähe. Manchesmal freut er sich beim Sitz auflösen auch so, dass er einfach schon mal losgeht, ohne aufs Leckerchen zu warten.

Aber ich achte jetzt extrem drauf, dass jetzt immer ein Leckerchen in der Nähe ist, wenn er Sitz machen soll.

Vielleicht können wir trotzdem weitermachen? Er geht gerne (für seine aufgeregten Verhältnisse) bei Fuss und bietet es oft von sich aus an.

Viele Grüsse

Margit

LG
Margit mit Archy
__________________________________________________________________________________

Es gibt keine andere Wahl, als vorwärts zu gehen.
(Fridtjof Nansen)

Scraty


27.05.2008 09:18
RE: Klickertraining Zitat ·antworten
Barbara,

vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht. Werde ihn mir ausdrucken und das erstmal geistig durchspielen - danach Praxistest.
In Antwort auf:
auf jeden Fall kannst Du lustig weiterklickern
okaaayyy - lach,...

Mit einem Hund klickern, da bin ich in Übung gewesen, aber mir Zweien war ich mir unsicher,...
Also nochmal Dank an dich, ich meld mich wieder,sobald es was zu berichten gibt,...
Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 38.940



27.05.2008 12:32
RE: Klickertraining Zitat ·antworten

Amelie hat mich auf eine Idee gebracht. Um zu schauen, wie gut oder schlecht oder Timing ist, wie gut die Übungen sitzen, könntet Ihr, wenn Ihr wolltet, Euch mal beim Klickern filmen oder filmen lassen. Dann könnte ich sehen, ob es noch was zu verbessern gibt. Was meint Ihr?

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa und Kuschelbub Parcifal sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenhund Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

Scraty


27.05.2008 12:34
RE: Klickertraining Zitat ·antworten

Gute Idee.
Da bin ich leider chancenlos, aber gespannt auf die eingehenden Filme.

Margit

mit offiziell gekürtem Forums-Loverboy und Master im Schnurcheln himself

Beiträge: 4.030



27.05.2008 13:39
RE: Klickertraining Zitat ·antworten

Zitat von Elektra
Amelie hat mich auf eine Idee gebracht. Um zu schauen, wie gut oder schlecht oder Timing ist, wie gut die Übungen sitzen, könntet Ihr, wenn Ihr wolltet, Euch mal beim Klickern filmen oder filmen lassen. Dann könnte ich sehen, ob es noch was zu verbessern gibt. Was meint Ihr?


Gute Idee, da muss ich mal meine Kinder anstellen.

LG
Margit mit Archy
__________________________________________________________________________________

Es gibt keine andere Wahl, als vorwärts zu gehen.
(Fridtjof Nansen)

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 38.940



29.05.2008 01:04
RE: Klickertraining Zitat ·antworten

Sorry, ich muß jetzt die nächste Trainingseinheit verschieben - habe morgen das zweite Seminar bei Baumann (heute war Angst, morgen Aggression Thema) und schlafe seit einigen Nächten mies. Will's jetzt nochmal versuchen, und muß ja auch früh raus. Bitte daher um einen Tag länger Geduld. :-)

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa und Kuschelbub Parcifal sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenhund Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

Margit

mit offiziell gekürtem Forums-Loverboy und Master im Schnurcheln himself

Beiträge: 4.030



29.05.2008 07:24
RE: Klickertraining Zitat ·antworten

Klar, es wird dir Aufschub gewährt. Ist dieses Seminar bei Thomas und Ina Baumann?

Ich habe hier einen Hundetrainer gefunden, der nach deren Methoden unterrichtet.

LG
Margit mit Archy
__________________________________________________________________________________

Es gibt keine andere Wahl, als vorwärts zu gehen.
(Fridtjof Nansen)

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 38.940



30.05.2008 01:52
RE: Klickertraining Zitat ·antworten

Ja, es waren zwei Tage, einer Angst-, einer Aggressionsseminar. Wenn die Trainer so arbeiten wie die beiden, wärest Du da wohl in guten Händen. Ich berichte noch im Detail, wenn Ihr wollt, und das versprochene Klicker-Training kommt auch, aber jetzt muß ich erstmal - SCHLAFEN. Wir sind rechtschaffen kaputt, der Herr Ben (der heute auch praktischer, nicht nur beobachtender Teilnehmer und -nebenbei bemerkt- absolut super war) und ich. :-)

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa und Kuschelbub Parcifal sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenhund Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung