Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 400 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Doppelpack

Grenzgänger im Teutonen-Land

Beiträge: 107



18.07.2008 13:14
Erziehungsfrage Zitat ·antworten

Mal ne Frage:
Mein Hunde (an der Leine) trifen ihren Erz-Feind (hinterm Gartenzaun) Ich weiss, ich sollte meiden, aber ich dachte die wären schon im Urlaub - leider um ne Woche vertan. Bisher ein riesen Theater ohne Aussicht auf Ruhe ohne dass ich mich umdrehe und die Hunde mit mir ziehe. Heute konnten sich beide nach kurzer Zeit mit Riesentheater einigermassen auf mich konzentrieren. Ich habe dann in ca. 5 mtr. Entfernung - ohne Sichtkontakt zum Feind bei beiden hunden einige Befehle abfordern (natürlich gegen Lecker). Meine beiden bellen übrigens kaum und heute in dieser Situation gar nicht, aber der Hund im Garten kläffte die ganze Zeit. Nach ca. 5 Minuten Training bin ich dann wieder gegeangen.
Nun stelle ich mir die Frage, soll ich jetzt stolz sein, dass es klappte, wie es klappte. Oder hätte ich besser einfach gehen sollen ,ohne zu üben?

Kann mir jemand was dazu sagen?

Melanie
------------------------------------------------------------------------------
Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst.

woodyfan

Wo Unabhängigkeit Lebenseinstellung ist

Beiträge: 140



18.07.2008 13:27
RE: Erziehungsfrage Zitat ·antworten

Ich muß noch mal rekapitulieren: du bist am Erzfeindgrundstück vorbei, bellender Erzfeind, deine Hunde ruhig. Du gehst weiter, läßt sie dann nach ca. 5 m absitzen und forderst was ein?? Ich meine, welche Übungen?

Grundsätzlich denke ich, daß es erst mal super gelaufen ist. Deine Hunde waren ruhig trotz bellendem Gegenüber. Und wahrscheinlich warst auch DU ruhig, weil du davon ausgingst, Erzfeind sei schon in Urlaub...womit mal wieder bewiesen ist, daß sich die Unruhe des Halters auch deutlich auf die Hundis überträgt. Kenn ich selber ja nur zu gut...

Also, stolz sein kannst du in jedem Fall! Was du jetzt noch geübt hast, ist mir nicht ganz klar, aber wenn es im Endeffekt positiv war, warum nicht? Dann hast du halt unter verschärften Bedingungen geübt...

Gib mir doch noch eine kleine Rückmeldung, ob ich dich richtig verstanden habe.

Lieben Gruß...Karin

Doppelpack

Grenzgänger im Teutonen-Land

Beiträge: 107



18.07.2008 13:49
RE: Erziehungsfrage Zitat ·antworten

Hallo Karin,
leider sind wir am Grundstück nicht vorbeigekommen, da der fremde Hund schon bellt wenn wir 5 mtr davor sind. Ich weiss nicht, riecht der uns oder hört der uns? Naja! Also als er anfing zu bellen, ziehen meine beiden hin, wie immer. Aber im Gegensatz zu sonst bekam ich sie unter Kontrolle an eben dieser 5 mtr. Marke. Ich forderte der Reihenfolge nach "hier", "Guck", "Sitz", Platz" ein. Natürlich mit einigen Pausen dazwischen mit andauerndem Blickkontakt zu mir. Klar, die beiden waren nicht entspannt, aber trotz Gekläffe gab es nur eine kleine "Befehlsverweigerung", die ich dann aber eingefordert habe. Dann gingen wir wieder zurück!
Ich übe verstärkt jetzt erst etwa 7 Wochen. Und ich habe auch nicht die Illusion, dass ich jetzt schon an unserem Erz-Feind vorrüberkomme, wie gesagt, ich dachte, die wären schon weg!
Demnächst werde ich lieber nicht mehr denken, sondern meine Umweg nehmen! Sollte echt lieber den Gassi-Weg für ein Jahr aus dem Programm nehmen!

Melanie
------------------------------------------------------------------------------
Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst.

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 39.722



18.07.2008 23:47
RE: Erziehungsfrage Zitat ·antworten

Äh, ich verstehe Dein Problem jetzt nicht. Du hast ein alternatives Verhalten erreicht, wenn auch verzögert. Das ist doch toll. Freue Dich darüber. Und nein, Du hättest nicht nicht üben sollen. Meiden ist gut und schön, aber um wirklich etwas zu erreichen, mußt Du die Bögen sowieso immer kleiner machen. Da das heute nicht ging, war Üben das einzig Richtige, das Du tun konntest.

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa, Ritter Parcifal und Prince Maddox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

yashilica



Beiträge: 1.301


19.07.2008 00:03
RE: Erziehungsfrage Zitat ·antworten

...also ich steh da - schon wieder mal daneben. Vielleicht ahb ich was falsch gelesen -a ber ich würde sagen : Freu Dich. Feind war da und Hunde sind nicht ausgetickt, du ahst die Situation in den Griff bekommen und diene Fellnasen ahben gemacht,w as sie sollten. Wo ist da der Haken?

Conny

Doppelpack

Grenzgänger im Teutonen-Land

Beiträge: 107



19.07.2008 09:47
RE: Erziehungsfrage Zitat ·antworten

Naja, ich bin ein Bauchmensch. Manchmal entscheide ich spontan einfach falsch. Ich wollte nur wissen, ob ich die Hunde damit überfordert habe (wir üben ja erst seit 7 Wochen), gerade weil sie noch ziemlich angespannt waren.
Trotzdem danke für die antworten.
Ich brauche halt einfach die Unterstützung von euch bei manchen Dingen. Mein Mann sagt immer nur: "Was du immer alles hast? Geh doch einfach dran vorbei und mach nicht immer so nen Schnick Schnack mit den Hunden. Die wissen doch bald gar nicht, ob sie überhaupt dran vorbei sollen."
Naja, dann mache ich mir halt hinterher immer so viele Gadanken, ob es wirlich so gut war, wie ich in dem Moment dachte. Ich glaube auch bald, daß ich zuviel !

Wünsche allen noch ein schönes verregnetes Wochenende

Melanie
------------------------------------------------------------------------------
Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst.

bocha

Eher stiller Teilhaber

Beiträge: 52



19.07.2008 10:03
RE: Erziehungsfrage Zitat ·antworten

Hast Du doch gut gemacht! Sei zufrieden mit Dir und Deinen Wuffis!
Gruss bocha

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 39.722



19.07.2008 18:33
RE: Erziehungsfrage Zitat ·antworten

Melanie, das kennen einige von uns. Weil die Herren der Schöpfung nicht denken wollen, machen sie uns denn Vorwurf, es zuviel zu tun. In diesem Fall ist die beste Erziehungsmethode das Ignorieren. Der männlichen Einwürfe nämlich. Du willst Deinen Hunden helfen und mit ihnen etwas erreichen, und dafür ist es nötig, auf ihre Bedürfnisse zu gucken. Und wenn das dem Kerle noch sowenig in den Kram paßt, so ist es gut und richtig. Und wenn er halt nicht mit Dir reden will - wir tun es ganz bestimmt. :-)

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa, Ritter Parcifal und Prince Maddox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

 Sprung