Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 84 Antworten
und wurde 5.485 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Und er spricht doch (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
wasserratte

wo die Wut im Bauch gegen das Siegergefühl getauscht ist und Dumbos Erben die Ohren gelassen haben

Beiträge: 1.264



10.06.2012 20:54
Mikro-Mimik Zitat ·antworten

Ich habe heute Nala und mich der Verhaltensforschung zu Verfügung gestellt.
Es wurden Hunde gesucht, die aggressiv auf Hunde und Menschen reagieren. Gesucht hat ein österreichisches Schulungszentrum für Verhaltenstherapie. Angehende Trainer sollten richtigen Umgang mit diesen Tieren lernen.

Unter den Voraussetzungen, dass mein Hund keinem großen Stress ausgesetzt wird, ich jederzeit abbrechen kann und ich den Hund nicht aus der Hand gebe, habe ich mitgemacht.
Mir ist es wichtig, dass die zukünftigen Trainer vernünftig mit den Tieren arbeiten und diese Dominanztheorie endlich ausgedient hat.

Ich habe Nala im Auto gelassen und erzählte der Trainerin und den Trainees über Nala und ihr Verhalten. Trainerin fragte, ob vielleicht ein belgisches Blut drinnen stecken könnte (weil sie schnell hochfährt und auffällig schnell verknüpft). Ich sagte - möglich!

Dann holte ich Nala aufs Gelände. Alles wurde mit einer guten Kamera gefilmt. Nala war extermst aufgeregt, da es nach Hunden roch (es waren aber keine anwesend). Nach 4 Minuten hat Trainerin gemeint, ich soll sie wieder ins Auto bringen.
Ich war etwas überrascht, aber gut...

Sie meinte, Nala zeigte extremes Stressverhalten und sie wollte nicht, dass sie in ihr aggressives Verhalten kippt. Da stimme ich ihr zu.
Es folgte eine Videoanalyse.
Ich wollte folgende interessante Feststellung erwähnen:
Lt.Trainerin verwendet Nala sehr viele Gesichtsmuskeln (die alle beschrieben wurden). Ein Belgier verwendet aber nur 13 Gesichtsmuskeln und hat eher einen starren Gesichtausdruck. Von der Mimik her wurde eher auf eine nordische Rasse getippt (Belgier wurde aber natürlich nicht ausgeschlossen).


Mir wurde ein 8-wöchiges Anti-Stress-Programm empfohlen, Futterumstellung inkl. Nahrungsergänzungsmittel und mehr Ruhezeiten.

Was mir jetzt schon leid tut ist, dass ich vergessen habe den zukünftigen Trainerinnen zu sagen, wie sie auf so einen Hund zugehen sollen. Das ärgert mich jetzt. Das wäre eigentlich mein wichtigstes Ziel gewesen... Vielleicht habe ich ja nochmal die Möglichkeit.
Die schriftliche Analyse bekomme ich erst...

Liebe Grüße
Martina und Nala

Nordlicht



Beiträge: 2.079



10.06.2012 21:33
RE: Mikro-Mimik Zitat ·antworten

Hört sich spannend an.
Magst du berichten, wie das Anti-Stres-Programm aussehen soll?
Natürlich bin ich auch auf die weitere Analyse gespannt...

Viele Grüße
Tanja, Finja und Roxy

guste1970



Beiträge: 11.879


10.06.2012 21:38
RE: Mikro-Mimik Zitat ·antworten

Zitat
Mir wurde ein 8-wöchiges Anti-Stress-Programm empfohlen, Futterumstellung inkl. Nahrungsergänzungsmittel und mehr Ruhezeiten.


Das würde mich auch etwas genauer interessieren, magst du beschreiben wie genau das dann praktisch umgesetzt wird?

4Pfotenbande

Brillen-Rettungs-Gang

Beiträge: 1.797



10.06.2012 22:04
RE: Mikro-Mimik Zitat ·antworten

Das hört sich sehr Interessant an, gar nicht neugierig ich bin..

Liebe Grüße von Lena und ihren Multitumultis

"Es ist ein Jammer,dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind".
Bertrand Russell, britischer Philosoph

"Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort Tierschutz überhaupt geschaffen werden musste°. Theodor Heuss

Pauly



Beiträge: 4.691



10.06.2012 22:17
RE: Mikro-Mimik Zitat ·antworten

Das ist ja spannend! Ich bin auch neugierig, wie die schriftliche Analyse usw. aussieht!

Magst du noch erzählen, welche Fragen dir gestellt wurden, und welche Antworten du gegeben hast?

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

wasserratte

wo die Wut im Bauch gegen das Siegergefühl getauscht ist und Dumbos Erben die Ohren gelassen haben

Beiträge: 1.264



10.06.2012 22:48
RE: Mikro-Mimik Zitat ·antworten

Ja, ich erzähle euch mal, was ich mir gemerkt habe:

Ich habe über ihre Herkunft und Verhalten erzählt. Ich wurde ganz genau nach der Art des Bellens gefragt. Bellt sie bei Menschen/Hunden tief werdend oder hell werdend, mit oder ohne Pausen? Ist das eher ein Wuff-Pause oder Wuff-Wuff-Pause oder anders?
Ich konnte das nicht so genau beantworten. Bei Menschen ist eher ein 5mal Bellen/Pause. Bei Hunden ist das ein längeres Knurren mit Bellen. Ich muß das selber mal beobachten.
Ich wurde gefragt, wann sie kastriert wurde? Dass sie kastriert ist, war ihnen aufgrund des Veraltens klar, weil ihr (ich kann das nicht mehr so genau wiedergeben) die Hormone fehlen, die ihr Verhalten besser dosieren würden, quasi der Deckel.
Ich wurde darauf hingewiesen, dass Hündinnen sehr lange Verhaltensketten bilden können, Rüden reagieren eher im Hier und Jetzt.

Nach dem ich die Nala am TRainingsgelände hergezeigt habe und sie sich in einer sehr gestressten Form gezeigt hat, war auch die Verhaltensanalyse nicht sehr rosig.
Nala hechelte mit diesem weit geöffnetem Maul, Mundwinkeln nach unten gezogen. Das deutet laut Trainerin auf einen hohen Stresslevel, wo "irgendwas" in der Lunge sich zusammenzieht und Hund mehr Sauerstoff benötigt. Dadurch dieses Hecheln mit langem Einatmen und kurzem Stoss-Ausatmen. Nala benutzt dazu auch eine Muskulatur, die sich hinten in der Leiste befindet und nach oben geht. Den Fachbegriff weiß ich nicht mehr. Da Nala schon richtige Muskelpakete dort entwickelt hat, zeigt das, dass sie oft in diesem Stresslevel 3 (6 ist Tod) steht. Ihr Fell ist ganz matt und trocken, Färbung ausgebleicht. Sie zeigt eine Mischform an Körpersignalen - Drohen mit Unsicherheit. Sie kann sich nicht auf eine Sache konzentrieren und diesen Eindruck bearbeiten, sondern überreagiert an der Reizüberflutung.

Um mit ihr arbeiten zu können, muss sie runtergefahren werden - mit diesem Anti-Stress-Programm. D.h. in einer stessarmen Umgebung spazieren gehen - ruhige Gassirunden mit Suchspielen.
Futterumstellung (sie wird derzeit gebarft) - weg vom Rind! Ich soll Pute/Lamm füttern. Da Rind mehr aufputschende und Pute/Lamm mehr beruhigende Stoffe enthält.
Thundershirt
Tellington Touch
DAP
17 Stunden am Tag strenge Ruhe
Nasenarbeit
Nahrungsergänzungsmittel (erfahre ich erst in der Analyse)

Sie wird sich nach einigen Tagen sehr verschlechtern, da sie einen Entzug durchmacht und der Stress abgebaut wird. Danach sollte eine Beruhigung erfolgen.
Sie soll nach 2 Wochen kurz angeschaut werden, denn - sollte sie jetzt Schmerzen haben, zeigt sie diese nicht, weil sie so unter Strom steht.

Ich soll 2 Übungen mit ihr machen. Das "anschauen" auf 3 Minuten verlängern und eine Fokus-Übung. Diese funktioniert so:
Man nimmt 2 gleiche Becher und unter einen steckt man ein Leckerli. Die Becher werden hin und her getauscht (das wird natürlich langsam aufgebaut), Hund soll mit den Augen dem richtigen Becher folgen. Der Sinn ist, dass sie lernt, sich auf einen Fokus zu konzentrieren, obwohl sich ein anderes Objekt bewegt.
Nach den 8 Wochen sollte sie sensibiliert und resozialisiert werden. Wie genau, das haben sie mir nicht gesagt, weil die Zeit um war und weil das jetzt eben 2 Monate dauert. Ich kann bei ihnen weiteres Training in Anspruch nehmen, werde ich aber denke ich nicht...
Was ich sehr wohl überlege ist, dass ich bei diese Schulungszentrum einen Lehrgang zu Verhaltensberaterin mache. Weil das wirklich spannend ist!

Die meisten Sachen, die ich heute gehört habe, habe ich auch von euch gelernt! Nur der medizinische Hintergrund, Reaktionen und diese Mimik war sehr spannend!

Liebe Grüße
Martina und Nala

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



11.06.2012 09:13
RE: Mikro-Mimik Zitat ·antworten

Das Anti-Stress-Programm hört sich ziemlich gut an und auch die Analyse ist sehr interessant.
Da bin ich ja mal gespannt.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Curly5

wo Schweine mit durchgeknallter Groß-Flugfritte und manchmal Schatten jagendem Spaniel pfeifen

Beiträge: 3.508



11.06.2012 09:19
RE: Mikro-Mimik Zitat ·antworten

Wau, Martina das klingt ja echt spannend. Halte uns unbedingt auf dem Laufenden. Dieses Anti-Stressprogramm ist sicher für viele hier sehr interessant...

Gruß Claudia




Zu den Steinen hat einer gesagt: „Seid menschlich.“
Die Steine haben geantwortet: Wir sind noch nicht hart genug!
(Erich Fried)

Jagdkatze

mit an der Katzenfront entspanntem Boxerluder und Karlchen in der Narrenkutsche

Beiträge: 5.725



11.06.2012 20:20
RE: Mikro-Mimik Zitat ·antworten

Ja, bitte, unbedingt! Da kann ich für meine Streß-Maus sicher auch was abkucken! Danke für den ausführlichen Bericht. Das mit dem Rind ist ja sehr interessant, Giaia bekommt sehr viel Rind.

lg
Tanja mit Giaia und Carlos

wasserratte

wo die Wut im Bauch gegen das Siegergefühl getauscht ist und Dumbos Erben die Ohren gelassen haben

Beiträge: 1.264



11.06.2012 21:06
RE: Mikro-Mimik Zitat ·antworten

Ich habe mir vorgenommen jeglichen Stress über die nächsten 8 Wochen so gut es geht zu vermeiden. Das heißt spazieren gehen nur in den Feldern.
Ich habe sie dabei recht genau beobachtet. Sie ist teilweise absolut entspannt und geht einfach dahin. Und teileweise, wenn sie einen Duft in die Nase bekommt, total angespannt, was auch logisch ist. Ich versuche sie aus diesem konzentrierten Scannen der Umgebung rauszureissen und ihre Aumerksamkeit auf mich zu lenken.
Dann haben wir zufällig Nalas Hunde-Freundin getroffen. Bis Nala sie erkant hat, hat sie sich wieder aufgeregt . Ich will mich nicht unter Druck setzen.. ich tue einfach, was geht.

Mit der Futtelumstellung warte ich noch auf die Analyse. Ich möchte genau nachlesen, warum ich Lamm/Pute füttern soll. Es ist ja auch um einiges teurer.

Ich versuche einen konstanteren Tagesablauf hinzubekommen. Ist aber echt schwierig, weil ich unregelmässig arbeite... Zur Zeit gibt es Fressen, wann ich grad Zeit habe. Spazieren gehen auch...

Thundershirt möchte ich auch anschaffen. Wenn Geld dafür da ist. Zur Zeit ist alles recht knapp...

Liebe Grüße
Martina und Nala

Nordlicht



Beiträge: 2.079



11.06.2012 21:13
RE: Mikro-Mimik Zitat ·antworten

Erzähle ruhig noch mehr
Was hat das mit dem Stresslevel auf sich? Wie sind die Merkmale?
Ich füttere auch recht viel Rind - nun frage ich mich, ob ich das vermeiden sollte?
Und ich würde gerne wissen, was die raten würden, wenn schon minimale Kleinigkeiten Stress auslösen, man genau aber diesen vermeiden möchte?

Viele Grüße
Tanja, Finja und Roxy

baraloki



Beiträge: 7.411



11.06.2012 21:15
RE: Mikro-Mimik Zitat ·antworten

Noch genauer hinschauen, wie Du Stress reduzieren kannst, ist auf jeden Fall gut. Als ich das für Loki machte hatte ich gleich noch Ideen, wie ich auch für mich Stress reduzieren kann.Viel Erfolg.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

Nordlicht



Beiträge: 2.079



11.06.2012 21:28
RE: Mikro-Mimik Zitat ·antworten

Unsere Beiträge haben sich überschnitten.
Ich reduziere derzeit auch durch Änderung von Kleinigkeiten den Stress - wie betriebsblind man doch mit der Zeit wird... Leider sind es genau diese Kleinigkeiten, die Außenstehende/Bücher etc. eben nicht sehen und daher nur durch gaaanz genaue Beobachtung entdeckt werden können. Unsere originellen Hunde gehen halt über die 0815-"süßeBilderbuchhundeErziehungsratgeber" hinaus. Sehen wir es als Herausforderung (und werden selbst zum "Hundepsychologen")

Derzeit schläft ein gethundershirtes Hundetier auf meinen Füßen...

Viele Grüße
Tanja, Finja und Roxy

wasserratte

wo die Wut im Bauch gegen das Siegergefühl getauscht ist und Dumbos Erben die Ohren gelassen haben

Beiträge: 1.264



11.06.2012 21:28
RE: Mikro-Mimik Zitat ·antworten

Die Stresssymptome, die mir auf dem Video gezeigt wurden und dem Level 3 entsprechen waren:
-das heftige Hecheln, das ich bereits geschrieben habe
-bläulich verfärbte Zunge
-dicke Zungenränder
-horizontale Speichelablagerungen auf der Zunge

Zum Thema Stress vermeiden habe ich schon einige Ideen. Ich habe Nala absichtlich in Situationen gebracht, die für sie eine Herausforderung waren. Zum Beispiel 1-2xWoche in eine Umgebung fahren, die sie nicht kennt. Sie war im Urlaub mit. Sie wird manchmal auf Ausflüge mitgenommen. Sie wird manchmal neuen Hunden vogestellt. Sie ist manchmal alleine im Garten, weil sich das so ergibt oder ich sie dort vergesse . Und sie dort unnötig Menschen verbellt (kommt nicht oft vor).
Das kann ich für die nächsten 8 Wochen vermeiden.

Was am schwierigsten zu vermeiden ist, ist der Stress, den sie in unseren 4 Wänden hat - meistens wegen den Kindern. Aber sie geht immer öfter selbstständig in ihr "Ruhezimmer" und das ist super.

Liebe Grüße
Martina und Nala

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



11.06.2012 21:32
RE: Mikro-Mimik Zitat ·antworten

Rind enthält viel Phenylalanin. Dieses wird in der Leber in Tyrosin umgewandelt. Tryptophan, aus dem Serotonin gebildet wird, konkurriert mit anderen Aminosäuren - zu denen auch Tyrosin zählt - um den gleichen Transporter an der Blut-Hirn-Schranke. Lamm, Schaf, Schwein enthalten weniger Phenylalanin, auch Pute ist wohl in Ordnung. Rind und Innereien enthalten dagegen sehr viel davon.
Serotonin ist ein wichtiger Gegenpart des passiven Stresshormons Cortisol, das vor Allem bei Dauerstress ein Problem darstellt.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Hundesprache »»
 Sprung