Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 2.583 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2 | 3 | 4
Skip


01.10.2011 17:53
RE: Trainingstipps Hundesport Zitat ·antworten

Ich war heute auf der Herbstprüfung in meinem neuen Verein gucken. Es waren 3 FH-Prüfungen und 5 BHs, Obedience-Prüfung ist im November. Bei den BHs hat der Richter im Verkehrsteil sich wieder die Leine von einem Hund geben lassen, der Hundeführer musste wegtreten und die Gruppe sich dann um den Hund schließen. Wir hatten ja im alten Thread eine Diskussion darüber ob das erlaubt ist und außér mir kannte das keiner. Ich habe es heute bei dem 3. Richter gesehen. Mir wurde gesagt, der Richter darf den Hund nur nicht anfassen, die Leine geben lassen steht im Ermessenspsielram des Richters und ist durchaus üblich.

QuoVadis

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt

Beiträge: 3.201



01.10.2011 18:47
RE: Trainingstipps Hundesport Zitat ·antworten

Also hier bei uns in der Gegend ist es absolut nicht üblich!
Ich selber habe nun mit meinen bisher 3 Hunden(Five noch nicht), so an die 30x BH geführt und nochmal min. genauso viele zugeschaut, und habe es nicht einmal erlebt!
Und das waren Prüfungen in versch. Vereinen in Schleswig-Holstein bis Soest(NRW), SV + DVG und jedesmal versch. Richter.


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

Skip


01.10.2011 18:53
RE: Trainingstipps Hundesport Zitat ·antworten

Ja, das hattest Du ja schon geschrieben, deswegen war ich heute shcon wieder so verwundert, es scheint also neuerdings in Mode gekommen zu sein, ich habe es bei 3 verschiedenen Richtern auf 3 BHs innerhalb eines Jahres gesehen. Ich muss also bei unser irgendwann evtl. anstehenden BH damit rechnen, es waren heute mehrere Leute da, die es auch im vergangenen Jahr auf einigen BHs gesehen haben, ich denk mir das ja nicht aus.

Skip


08.10.2011 09:26
RE: Trainingstipps Hundesport Zitat ·antworten

Hat einer Tipps, wei man das hundesportliche Apportieren aufbaut?
Wir sind am Mittwoch damit gestartet und zwar so: Ich setze den Hund ins sitz, bin ganz ruhig, halte ihm das Apportel hin und klicke, wenn er es greift. Nach einigen Versuchen lasse ich los wenn der Hund greift und klicke das ruhige Halten.
Hier liegt wohl bei vielen Hunden der Knackpunkt: sie halten nicht, wenn nicht mit Trieb gearbeitet wird.
Skip nimmt es und spuckt es auch direkt aus. Ich versuche schon Millisekunden halten zu klicken, bin aber wohl zu langsam.

Wir wollen die Übung aber bewußt ohne Trieb aufbauen, da Skip ja Freizeit-Apportieren mit Trieb kennt und da extrem knautscht.

Nitni_gs


08.10.2011 10:13
RE: Trainingstipps Hundesport Zitat ·antworten

Ich hab vom Apportieren selbst nicht sonderlich viel Ahnung, hatte aber trotzdem mal angefangen das ruhige Halten aufzubauen.
Ich hatte es ähnlich gemacht wie du und hatte auch das gleiche Problem. Er hat es auch sofort wieder ausgespuckt. Ich glaube das Problem war, dass ich das Holz sofort losgelassen habe, wenn er es genommen hat und erwartet habe, dass er es alleine hält.

Ich habe das Holz dann zusammen mit ihm festgehalten, so dass er nicht gleich das volle Gewicht im Maul hatte. Wenn er es losgelassen hat, habe ich 'falsch' gesagt und habe wieder von vorne angefangen. Ich habe nicht mehr direkt geclickt, wenn er das Holz ins Maul genommen hat, sondern dann erstmal nur verbal gelobt und den Click erst, wenn er loslassen darf.
Zusätzlich hab ich ihn unterstützt, indem ich seine Schnauze mit leichtem Druck von oben und von unten gestreichelt hab. Weiß nicht, wie ich das genau beschreiben soll.

Am Ende hat er das Holz dann eigentlich sehr schön und ruhig gehalten. Ich habe das Apportieren dann aber irgendwie sein lassen und nicht mehr weitergemacht.

Skip


08.10.2011 10:18
RE: Trainingstipps Hundesport Zitat ·antworten

Hmm, könnte sein, daß er das Klicken als Auflösesignal nimmt. Allerdings lässt er auch los, wenn ich nicht klicke. Laut Trainerin soll ich das Holz nicht mit festhalten, dmait er nicht in dne Konflikt mit der hand kommt, und denkt, ich will es haben. Ich könnte aber zB ne kurze Schnur an jeder Seite ans Apportel machen, dann bin ich nicht mit der Hand direkt dran und kann dennoch halten.

Nitni_gs


08.10.2011 10:37
RE: Trainingstipps Hundesport Zitat ·antworten

Zitat von Huhna
Hmm, könnte sein, daß er das Klicken als Auflösesignal nimmt. Allerdings lässt er auch los, wenn ich nicht klicke. Laut Trainerin soll ich das Holz nicht mit festhalten, dmait er nicht in dne Konflikt mit der hand kommt, und denkt, ich will es haben. Ich könnte aber zB ne kurze Schnur an jeder Seite ans Apportel machen, dann bin ich nicht mit der Hand direkt dran und kann dennoch halten.



Hmm, ich denke, wenn du es an beiden Seiten wirklich nur ruhig hälst und nicht daran ziehst, dürfte es eigentlich keine Probleme geben. So hab ich es auch auf einigen Videos von den 'Profis' gesehen. Ich denke, wichtig ist, dass du ihm das Holz nicht wieder aus dem Maul reißt.
Ich denke auch, dass er den Click als Auflösesignal nimmt. Versuch die ersten paar Sek nur verbal zu loben, bis du clickst.

Gibt es nicht sogar Apportel von Lind, mit so ner Schnur an beiden Seiten?

QuoVadis

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt

Beiträge: 3.201



08.10.2011 17:39
RE: Trainingstipps Hundesport Zitat ·antworten

Ich habe es so gemacht, das ich am Anfang eine Hand unter dem Unterkiefer hatte.
Damit kann man unterstützen und bringt keinen Konflikt rein.
Später habe ich dann allerdings auch mal das Holz berührt, mal rechts, mal links, damit der Hund lernt, erst loszulassen, wenn mit beiden Händen zugefasst wird und das "Aus" kommt.


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

Skip


08.10.2011 17:40
RE: Trainingstipps Hundesport Zitat ·antworten

Sandra, das Lindt-Apportel ist aber aus Gummi, oder?


Hanne, das ist ein guter Tip, das werde ich nachher mal probieren.

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4
«« Hinweg
 Sprung