Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 76 Antworten
und wurde 3.304 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Freddie Offline




Beiträge: 128

19.03.2013 18:58
Begrüßungsverhalten Zitat · Antworten

Hallo,

Ich möchte euch mal das Verhalten von Freddie zeigen, wenn ich nach Hause komme (während mein Freund mit ihm allein war).
Auf dem Video habe ich nichts gemacht, ihn also so gut es geht ignoriert.
Vielleicht hat jemand eine Idee, wie man diesem Verhalten etwas entgegenwirken kann..
Ihn auf seine Decke schicken? Wenn ja, wie lange soll er dann da liegen bis ich ihm Beachtung schenke etc.
Wenn ich ihn auf seine Decke schicke schafft er es kaum dahin. Er ist total aufgebracht, rennt immer wieder her, nimmt irgendwelche Dinge ins Maul (als Ventil?!), etc...
Ihn weiterhin so ignorieren (bringt finde ich nichts)?
Ihn ruhig begrüßen?

Hier der Link zu dem Video:
http://youtu.be/DIXn-iP-Qwo

Am Anfang liegt er noch entspannt im Flur, bis er mich dann unten in den Flur kommen hört.

_________________________________________________

Liebe Grüße,
Sarah und das Freddietier

DarkAge Offline

steht auf "Triebtäter" und mußte mit "Typ Gewerkschafter" erstmal warm werden


Beiträge: 2.860

19.03.2013 19:12
#2 RE: Begrüßungsverhalten Zitat · Antworten

Also wie du dem entgegen wirken kannst, das weiß ich nicht - da habe ich mir nie Gedanken gemacht, weil ich das sehr schön so finde wenn meine Hunde sich freuen.

Hier sieht es aber genauso aus der Neo macht genau das gleiche wie Freddie - und ich freue mich mit ihm. Und nicht nur das, ich freue mich auch wenn Dark sich mittlerweile da ein bischen abschaut und auch Spielzeug bringt.

Ich freu mich also mit meinen Jungs, lobe für die superdupertollen Sachen die sie mir zeigen und dann setzen wir uns ein wenig hin und die Jungs werden gestreichelt, der Neo auf der Couch und Darki von unten.

_________________________________________________
Viele Grüße von
Christine mit den 3 1/2 Flauschis Berry für immer in meinem Herzen und Neo, Dark & dem kleinen Colonel im Hier und Jetzt

Freddie Offline




Beiträge: 128

19.03.2013 19:16
#3 RE: Begrüßungsverhalten Zitat · Antworten

Bei uns ist es halt auch nach 3min Abwesenheit immer das gleiche Verhalten.
Es kann sich eigentlich nicht um "echte" Freude halten dabei. Ich finde er wirkt schon arg gestresst dabei irgendwie..

_________________________________________________

Liebe Grüße,
Sarah und das Freddietier

DarkAge Offline

steht auf "Triebtäter" und mußte mit "Typ Gewerkschafter" erstmal warm werden


Beiträge: 2.860

19.03.2013 19:19
#4 RE: Begrüßungsverhalten Zitat · Antworten

Ok, nach drei Minuten rühren die Sch(l)äferhunde sich allerdings nicht .
Aber gegen zuviel Hektik wirkt bei uns immer wieder das gemütlich aufs Sofa setzen und in den Schlaf streicheln.

_________________________________________________
Viele Grüße von
Christine mit den 3 1/2 Flauschis Berry für immer in meinem Herzen und Neo, Dark & dem kleinen Colonel im Hier und Jetzt

guste1970 ( gelöscht )
Beiträge:

19.03.2013 19:26
#5 RE: Begrüßungsverhalten Zitat · Antworten

Zitat
Also wie du dem entgegen wirken kannst, das weiß ich nicht - da habe ich mir nie Gedanken gemacht, weil ich das sehr schön so finde wenn meine Hunde sich freuen.


Dem schließe ich mich an. Der Freddie tut mir richtig leid, wie er so ignoriert wird, ich würde ihn immer begrüßen, aber ruhig. Und runterkraulen, also schmeiß deine Sachen erstmal hin und kraule ihn etwas runter. So lernt er gleich, dein Kommen mit Freude und Ruhe zu verbinden.
Er wirkt schon gestresst, durch ignorieren vergrößerst du es, glaub ich.

Curly5 Offline

wo Schweine mit durchgeknallter Groß-Flugfritte und manchmal Schatten jagendem Spaniel pfeifen


Beiträge: 3.508

19.03.2013 19:31
#6 RE: Begrüßungsverhalten Zitat · Antworten

Also ich wünschte bei mir würde es so ruhig zugehen wie bei dir. So wie Freddie dich begrüßt, davon kann ich hier nur träumen..
Von Freddie kommt kein Bellen, nur ein bißchen quitschen. Und ein Begrüßungsgeschenk gibbets auch noch.
Mein Eiko hat das damals auch immer so gemacht und mir Geschenke gebracht. Ich sagte dann immer nett Danke und er war ganz glücklich drüber und trollte sich dann wieder nachdem ich es ihm wieder gab...

Du solltest mal zu mir kommen. Hier wird gebellt, gesprungen, und weiter gebellt.

Ich finde deinen Burschen übrigens bildhübsch, falls ich dir das bis dato nicht gesagt habe..

Gruß Claudia




Zu den Steinen hat einer gesagt: „Seid menschlich.“
Die Steine haben geantwortet: Wir sind noch nicht hart genug!
(Erich Fried)

animonda Offline

Chauffeurin der ersten Partyweiler-Brunnenelfe, die aus Rottiopa den ältesten Welpenkasperkopp der Welt gemacht hat


Beiträge: 14.318

19.03.2013 19:45
#7 RE: Begrüßungsverhalten Zitat · Antworten

ich hatte hier am Anfang eine ähnliche Frage Fragen zum Anspringen
und am meisten hat mir die Antwort von Silke gefallen

Zitat
Mich würde mal interessieren, was diese Leute sagen, wenn dein Hund einfach liegen bleibt, wenn du nach Hause kommst.
Wie würdest du das finden?
Hund denkt: "Äh, die Alte kommt nach Hause, was solls, dann gibts gleich Abendbrot und hoffentlich nen Bier , dafür muss ich ja nicht aufstehen. Die weiß ja wo ich rumliege"?

Wie soll ein Hund denn Freude ausdrücken? Er kann ja nicht sagen, "Hallo Schatz, schön das du da bist, ich hab dich vermisst."
Er wird sowas auch nicht denken, er freut sich einfach, pur und ehrlich.

LG Silke & Merle

Danke Silke nochmal dafür
Mir tut Freddie auh total leid der Arme, dabei ist er wirklich gemäßigt..... ich kann meine Schuhe nicht ausziehen sonst falle ich um.... wir gehen auf die Couch und es wird geknuddelt, ruhig......mittlerweile rennt Dusty nach der ersten Begrüßung von alleine auf die Couch und wartet ( damit ich meine Schuhe ausziehen kann) und dann kuschel ich natürlich mit ihm........ ich freu mich ja auch immer so auf ihn

Liebe Grüße

Iris mit Aldo und Holly und mit dem Brunnenelfentier Sarah, unserem Shadow sowie Dusty, für den mir die richtigen Worte fehlen, sowie auch Theo tief im Herzen vereint auf ewig.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

19.03.2013 20:01
#8 RE: Begrüßungsverhalten Zitat · Antworten

Ich habe ein Ritual eingeführt. Wenn ich wiederkomme, sage ich immer "Jetzt gibt's was". Wenn ich lang weg war, ein größeres Leckerchen, bei kurzer Abwesenheit ein Kleineres. Aber die Hunde wissen das inzwischen. Wenn das Leckerchen verspeist ist, können wie ganz ruhig mit mir kuscheln. Vorher muss ich vor Allem bei Mo Sorge haben, dass er mir vor Rumgehüpfe die Nase bricht.

Ignorieren käme für mich niemals in Frage. Warum soll ich meinen Hund strafen, weil er sich über mich freut?
Mir wurde das auch mal vorgeschlagen. Ich erinnerte mich an ein Erlebnis in meiner Kindheit. Ich hatte was richtig Blödes ausgefressen und nach einem Zoff mit meiner Mama hat sie mich 2 Tage lang wie Luft behandelt. Dieser Moment, wo ich am nächsten Tag aus der Schule kam und ignoriert wurde, werde ich bis an mein Lebensende nicht vergessen. Ich hab mir gewünscht meine Mama würde mich ohrfeigen, anschreien, irgendwas! Aber ignorieren war echt fies! Bei einen sozialen Lebewesen wie dem Hund ist sowas für mich ein NoGo.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Skip ( gelöscht )
Beiträge:

19.03.2013 20:02
#9 RE: Begrüßungsverhalten Zitat · Antworten

Ich muss auch alles auf der Stelle fallen lassen, wenn ich nach Hause komme. Hier überbieten sich zwei Fellnasen im kreischen und wuseln und freuen und Sachen bringen. Und so soll es auch sein. Sicher ist es in dem Moment vielleicht auch Stress, aber hey, das Leben kann ja nicht immer nur wie ein seichter Seegang sein, manchmal muss es auch stürmisch sein! Und Du hast da nen halben Mali rumrennen, ich würde an Deiner Stelle eher vor Angst, daß er nicht gesund ist zum Tierarzt rennen wenn er ruhig liegen bliebe, wenn Du kommst!

Damit ich überhaupt mal meine Jacke ausziehen kann und die Viecher sich nicht zu Tode freuen, gehe ich beim reinkommen in die Knie, streichel beide wie irre und dann gehe ich zur
Leckerchendose und jeder bekommt was. Dadurch unterbreche ich den Focus "Freuen" und verlagere ihn auf "Sabbern" und das Gespringe hat ein Ende. Danch kann ich dann ruhig weiterkuscheln.

Einen Hund beim reinkommen zu ignorieren fördert nicht gerade die Bindung. Der Hund als hochsoziales Lebewesen freut sich eben über das Heimkommen des Sozialpartners und vesteht überhaupt nicht, warum er ignoriert wird.

Edit: Frau T., zwei Dumme, ein Gedanke

Freddie Offline




Beiträge: 128

19.03.2013 20:16
#10 RE: Begrüßungsverhalten Zitat · Antworten

Danke für die Antworten..
Komme mir gerade doof vor den Armen immer zu ignorieren.. und es bricht mir jedes Mal das Herz..
Mir wurde das von zwei Trainern empfohlen.. und sowas liest man ja öfter mal irgendwo...

Schön zu hören, dass eure Hunde sich auch so "aufführen". Bekannte Hunde gucken oft nur einmal kurz hoch wenn Frauchen kommt..
Insgeheim freue ich mich auch immer riesig wenn ich heimkomme und endlich wieder bei ihm bin..

_________________________________________________

Liebe Grüße,
Sarah und das Freddietier

animonda Offline

Chauffeurin der ersten Partyweiler-Brunnenelfe, die aus Rottiopa den ältesten Welpenkasperkopp der Welt gemacht hat


Beiträge: 14.318

19.03.2013 20:21
#11 RE: Begrüßungsverhalten Zitat · Antworten

Zitat von Freddie im Beitrag #10
. Bekannte Hunde gucken oft nur einmal kurz hoch wenn Frauchen kommt..



Und is das nich komisch????
Freu Dich mit ihm........wie sagt die : vergiss, die Deppen die Dir so einen Blödsinn erzählen..... und, wenn man mehr ( ich habe mich bei diesem ignorieren auch immer furchtbar gefühlt) so macht wie man sich wohlfühlt, gehts auch gleich dem Hund besser (was nicht heißt, das ich inkosequent bin...)

Liebe Grüße

Iris mit Aldo und Holly und mit dem Brunnenelfentier Sarah, unserem Shadow sowie Dusty, für den mir die richtigen Worte fehlen, sowie auch Theo tief im Herzen vereint auf ewig.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia

Skip ( gelöscht )
Beiträge:

19.03.2013 20:23
#12 RE: Begrüßungsverhalten Zitat · Antworten

Leider empfehlen das mit dem Ignorieren immer noch viele Trainer, obwohl die Verhaltensforschung mittlerweile weiß, daß das genau so ein Quatsch ist, wie die Sache mit der Dominanz (Hunde nicht auf Betten oder Soafas, man muss immer als Mensch Spiel beginnen oder beenden etc.)...

Freddie Offline




Beiträge: 128

19.03.2013 20:26
#13 RE: Begrüßungsverhalten Zitat · Antworten

Zitat von animonda im Beitrag #11
Zitat von Freddie im Beitrag #10
. Bekannte Hunde gucken oft nur einmal kurz hoch wenn Frauchen kommt..



Und is das nich komisch????



Doch... sehr komisch. Manchmal nimmt man sowas dann als "Maßstab" hin..
Nun freu ich mich, dass ich mich in Zukunft (gemäßigt!) mit ihm freuen werde.

_________________________________________________

Liebe Grüße,
Sarah und das Freddietier

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

19.03.2013 20:26
#14 RE: Begrüßungsverhalten Zitat · Antworten

Freu Dich und genieße diese ehrliche Freude! Kein Mann dieser Welt freut sich noch nach Jahren so dermaßen!

Ich habe hier zwei total verschiedene Charaktere, die kleine Maya rennt, wuselt, fiebt und hopst an mir hoch, der Rotti wedelt mit dem Schwanz, kommt und drückt sich ganz fest an mich! Und dann kann der Tag noch so mies gewesen sein, mir wird warm ums Herz, das gibt meinem Leben einen Sinn (natürlich kommt noch mein kleiner Sohn angewetzt- noch!). Ich liebe diese Begrüßung und mir würde im Traum nicht einfallen, da was dran ändern zu wollen, warum auch.

Was anderes ist, wenn Besuch kommt. Da gibt es hier schon Regeln, aber die, die meine Hunde lieben, finden es auch toll, wenn sie so begrüßt werden. Tut wahrscheinlich jedem gut....

Deinen Hund finde ich übrigens auch wunderschön !
Und den Trainer, der Dir ignorieren empfohlen hat, würde ich auch ignorieren...

Freddie Offline




Beiträge: 128

19.03.2013 20:29
#15 RE: Begrüßungsverhalten Zitat · Antworten

Zitat von Sabine 68 im Beitrag #14


Was anderes ist, wenn Besuch kommt. Da gibt es hier schon Regeln, aber die, die meine Hunde lieben, finden es auch toll, wenn sie so begrüßt werden. Tut wahrscheinlich jedem gut....

Deinen Hund finde ich übrigens auch wunderschön !
Und den Trainer, der Dir ignorieren empfohlen hat, würde ich auch ignorieren...



Das mit dem Besuch wird hier auch weiterhin anders gehandhabt. Dann darf er diesen aber auch begrüßen und alle freuen sich über seine Küsschen.

Zu dem Trainer habe ich keinen Kontakt mehr, auch aus anderen Gründen.

Die Komplimente an Freddie gebe ich weiter! Aber nicht zu sehr, sonst wird er noch eingebildet(er)! :)

_________________________________________________

Liebe Grüße,
Sarah und das Freddietier

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung