Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 1.892 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2 | 3 | 4
Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



25.02.2012 16:49
RE: Maggie, Boony und die Hoffnung auf ein Leben ohne Maulkorb Zitat ·antworten

Ich hab das Bild richtig reingesetzt.

Der Maulkorb den Du hast kenne ich. Die sind wirklich ziemlich unbequem und schlecht gepolstert.
Schau mal, hier haben wir ein paar Bestelladressen zu Maulkörben. Die von Sofahund sind zwar nicht für ganz große Hunde geeignet, aber Boony könnte dort vielleicht noch einen bekommen. Die sind superleicht - man müsste eben sehen, ob das ausreicht, damit er Dich nicht beissen kann.
Bestelladressen/Links zu Maulkörben

Ansonsten schicke ich Dir noch ein paar Links zu - Du kannst momentan auf private Nachrichten noch nicht antworten, aber lesen kannst Du sie schon

Und hier noch ein paar Links zum Clickern, die sehr interessant sind.

Hier ist der Aufbau schön beschrieben
Clickern die 1000ste

Im ZWeiten geht es vor Allem darum, wie man den Clicker in Aggressionssituationen bzw. schwierigen Situationen einsetzen kann.
Fragen zu "Situation clicken"

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 39.544



26.02.2012 01:38
RE: Maggie, Boony und die Hoffnung auf ein Leben ohne Maulkorb Zitat ·antworten

Schau mal hier: Training in Berlin?

Ich veranstalte am 24. und 25. März ein Gruppentraining in Berlin und am 26. noch einige Einzeltrainings. Würde es Dir vielleicht helfen, da teilzunehmen oder wenn ich mir Dich und Dr. Boony am 26. auch mit anschaue? Ich fürchte, bei so deutlichen Problemen ist es einfach nötig und sinnvoll, daß da mal ein Trainer draufschaut, zumal ich mich ja auf die Arbeit mit aggressiven Hunden spezialisiert habe und Du Bens Geschichte ja schon kennst, mich also einigermaßen einschätzen kannst.

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa, Ritter Parcifal und Prince Maddox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

Dr. Boony

wo Telefonnummern forumsgerecht gemault werden und Homöopathie für den Durchhau von Knochen zum Einsatz kommt

Beiträge: 77



26.02.2012 21:47
RE: Maggie, Boony und die Hoffnung auf ein Leben ohne Maulkorb Zitat ·antworten

Zitat von Tante_Haha
Ich hab das Bild richtig reingesetzt.

Der Maulkorb den Du hast kenne ich. Die sind wirklich ziemlich unbequem und schlecht gepolstert.
Schau mal, hier haben wir ein paar Bestelladressen zu Maulkörben. Die von Sofahund sind zwar nicht für ganz große Hunde geeignet, aber Boony könnte dort vielleicht noch einen bekommen. Die sind superleicht - man müsste eben sehen, ob das ausreicht, damit er Dich nicht beissen kann.
Bestelladressen/Links zu Maulkörben

Ansonsten schicke ich Dir noch ein paar Links zu - Du kannst momentan auf private Nachrichten noch nicht antworten, aber lesen kannst Du sie schon

Und hier noch ein paar Links zum Clickern, die sehr interessant sind.

Hier ist der Aufbau schön beschrieben
Clickern die 1000ste

Im ZWeiten geht es vor Allem darum, wie man den Clicker in Aggressionssituationen bzw. schwierigen Situationen einsetzen kann.
Fragen zu "Situation clicken"



Herzlichen Dank

---

Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort Tierschutz überhaupt geschaffen werden musste. (Theodor Heuss)

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht (Heinz Rühmann)

Dr. Boony

wo Telefonnummern forumsgerecht gemault werden und Homöopathie für den Durchhau von Knochen zum Einsatz kommt

Beiträge: 77



26.02.2012 22:02
RE: Maggie, Boony und die Hoffnung auf ein Leben ohne Maulkorb Zitat ·antworten

Zitat von Elektra
Schau mal hier: Training in Berlin?

Ich veranstalte am 24. und 25. März ein Gruppentraining in Berlin und am 26. noch einige Einzeltrainings. Würde es Dir vielleicht helfen, da teilzunehmen oder wenn ich mir Dich und Dr. Boony am 26. auch mit anschaue? Ich fürchte, bei so deutlichen Problemen ist es einfach nötig und sinnvoll, daß da mal ein Trainer draufschaut, zumal ich mich ja auf die Arbeit mit aggressiven Hunden spezialisiert habe und Du Bens Geschichte ja schon kennst, mich also einigermaßen einschätzen kannst.



Ich hab den Thread gesehen und auch schon über eine Teilnahme nachgedacht. Gruppentraining kommt für ihn derzeit wohl nicht in Betracht. Uns beide anschauen halte ich für eine tolle Idee. Wir haben eine Hundetrainerin. Wir sehen sie am Freitag. Ich möchte dies mit ihr abstimmen. So wie ich auch alle hilfreichen Hinweise vor der Umsetzung mit ihr abstimme. Sie weiss noch nicht, dass ich zu diesem Forum gefunden habe.
Was für Kosten würden auf uns zu kommen?

LG
Maggie

---

Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort Tierschutz überhaupt geschaffen werden musste. (Theodor Heuss)

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht (Heinz Rühmann)

Dr. Boony

wo Telefonnummern forumsgerecht gemault werden und Homöopathie für den Durchhau von Knochen zum Einsatz kommt

Beiträge: 77



26.02.2012 23:04
RE: Maggie, Boony und die Hoffnung auf ein Leben ohne Maulkorb Zitat ·antworten

Zitat von Dr. Boony
Was für Kosten würden auf uns zu kommen?


Habs gefunden ... Einzelstunde 38 Euro, bei mehr Stunden evtl. Rabatt

---

Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort Tierschutz überhaupt geschaffen werden musste. (Theodor Heuss)

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht (Heinz Rühmann)

Aimie

Erfinderin des Berufsbildes des Slerbs, die zwischen den Schnauzen von Frau Diva und Herrn Traber komischerweise Halsbänder sucht

Beiträge: 2.383



27.02.2012 09:20
RE: Maggie, Boony und die Hoffnung auf ein Leben ohne Maulkorb Zitat ·antworten

Hallo Maggie,

erstmal nachträglich Herzlich Willkommen....ich war ein paar Tage nicht hier...
Eine Süße Maus hast du da....


Wichtig ist, dass du verstehst, dass dein Hund völlig logisch reagiert.
Boonie hat gemerkt, dass er nicht weg kommt, also ist Angriff die Beste Verteidigung.
Nun heisst es für dich Agieren statt Reagieren.

Du solltest lernen Boony durch die Situation zu führen und zwar souverän und kontrolliert.
Also ist es wichtig sich seine Umgebung anzuschauen und Boony zu beobachten, ab welchem Abstand zum anderen Hund sie relaxt ist und wann sie Angst bekommt.
Welche Ausweichmöglichkeit hast du in welchem Bereich etc.
Als nächstes solltest du lernen die anderen Hunde als erstes zu sehen und dann aktiv den Abstand herstellen, den Boony braucht um relaxt zu bleiben.
Der Abstand kann seeeehr groß sein...bei uns betrug er mal 300m.

LG von Ilka mit Aimie und Soxi

----------

Heute ist das Morgen über das du dir gestern Sorgen gemacht hast.

Und alles ist gut!

Dr. Boony

wo Telefonnummern forumsgerecht gemault werden und Homöopathie für den Durchhau von Knochen zum Einsatz kommt

Beiträge: 77



27.02.2012 09:44
RE: Maggie, Boony und die Hoffnung auf ein Leben ohne Maulkorb Zitat ·antworten

Zitat von Aimie
Du solltest lernen Boony durch die Situation zu führen und zwar souverän und kontrolliert.
Also ist es wichtig sich seine Umgebung anzuschauen und Boony zu beobachten, ab welchem Abstand zum anderen Hund sie relaxt ist und wann sie Angst bekommt.
Welche Ausweichmöglichkeit hast du in welchem Bereich etc.
Als nächstes solltest du lernen die anderen Hunde als erstes zu sehen und dann aktiv den Abstand herstellen, den Boony braucht um relaxt zu bleiben.
Der Abstand kann seeeehr groß sein...bei uns betrug er mal 300m.


Hallo Ilka,
an meiner Souveränität muss ich noch arbeiten. Die Angst, sein Bein könnte erneut brechen, wenn er springt, baue ich erst allmählich ab. Seine Distanz beträgt ca. 150 Meter. Habe mir wegen des Hundes ein Auto zugelegt. Auf lichtem Gelände sehe ich die anderen Hunde. Da muss ich erstmal hinkommen. Das Problem sind die Hunde, die hier in der Stadt plötzlich unangeleint, der Halter 20 oder 50 Meter dahinter, um die Ecke schießen. Da bleibt mitunter keine Zeit auszuweichen. Es gibt hier auch Zeitgenossen mit Hund, die Spaß daran haben meinen Boony zu provozieren.
Dass er normal reagiert hab ich mittlerweile verstanden. Glücklicherweise hab ich nun endlich das Einverständnis von seinem Chirurgen, lange Gassi gehen zu dürfen. Bis vor einem Monat gab es eine zeitliche Begrenzung, was das Ausweichen schwierig machte.
LG
Maggie

---

Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort Tierschutz überhaupt geschaffen werden musste. (Theodor Heuss)

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht (Heinz Rühmann)

Toni

wo langjährig unschuldig sitzender Knasti entschädigt wird

Beiträge: 6.166



27.02.2012 09:53
RE: Maggie, Boony und die Hoffnung auf ein Leben ohne Maulkorb Zitat ·antworten

Zitat von Dr.Boony
Das Problem sind die Hunde, die hier in der Stadt plötzlich unangeleint, der Halter 20 oder 50 Meter dahinter, um die Ecke schießen. Da bleibt mitunter keine Zeit auszuweichen. Es gibt hier auch Zeitgenossen mit Hund, die Spaß daran haben meinen Boony zu provozieren.


Unangeleinte Hunde mitten in der Stadt ??

Fuer solche Situationen wuerde ich ein "Kehrt" aufbauen. Also auf dein Signal "Kehrt" geht es wie automatisiert in eine andere Richtung.
Wenn es sich dann um einen Freilaufi handelt, wuerde ich dem noch schnell Leckerlies vor die Fuesse werfen.

**************
Liebe Grüße
Nicole mit "Stinkstiefel" Tobi, und Balou, mein Bärchen, für immer im Herzen

"Ihr Hund mag Ihnen gegenüber vielleicht ungehorsam sein, aber den Gesetzmäßigkeiten des Lernens gehorcht er stets ausnahmslos perfekt."

Jean Donaldson

Dr. Boony

wo Telefonnummern forumsgerecht gemault werden und Homöopathie für den Durchhau von Knochen zum Einsatz kommt

Beiträge: 77



27.02.2012 10:01
RE: Maggie, Boony und die Hoffnung auf ein Leben ohne Maulkorb Zitat ·antworten

Zitat von Toni
Unangeleinte Hunde mitten in der Stadt ??
Fuer solche Situationen wuerde ich ein "Kehrt" aufbauen. Also auf dein Signal "Kehrt" geht es wie automatisiert in eine andere Richtung.
Wenn es sich dann um einen Freilaufi handelt, wuerde ich dem noch schnell Leckerlies vor die Fuesse werfen.


Ja, das ist hier leider so. Kehrt ist eine gute Idee. Obgleich derzeit der Reiz des nahenden Hundes höher wiegt. Leckerlies vor die Füße bringt langfristig nicht viel, da er leider Maulkorb trägt.

LG
Maggie

---

Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort Tierschutz überhaupt geschaffen werden musste. (Theodor Heuss)

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht (Heinz Rühmann)

Toni

wo langjährig unschuldig sitzender Knasti entschädigt wird

Beiträge: 6.166



27.02.2012 10:21
RE: Maggie, Boony und die Hoffnung auf ein Leben ohne Maulkorb Zitat ·antworten

Zitat von Dr. Boony

Obgleich derzeit der Reiz des nahenden Hundes höher wiegt. Leckerlies vor die Füße bringt langfristig nicht viel, da er leider Maulkorb trägt.



Ich meinte auch vor die Fuesse des freilaufenden Hundes, so das er mit Leckerchenaufklauben beschaeftigt ist und du mit Boony Zeit gewinnst.

Das Kehrt wuerde ich auch gut aufbauen, das es fast schon automatisiert ist bei Boony. Darf Boony denn etwas rennen oder eher nicht? Viele Hunde finden es toll, wenn man mit ihnen ein Stueck dann rennt.

Noch zum Maulkorb. Tobi kann mit seinem Leckerchen vom Boden aufnehmen. Wir haben ja den Rocky vom Sofahund, den ich minimal modifiziert habe.

**************
Liebe Grüße
Nicole mit "Stinkstiefel" Tobi, und Balou, mein Bärchen, für immer im Herzen

"Ihr Hund mag Ihnen gegenüber vielleicht ungehorsam sein, aber den Gesetzmäßigkeiten des Lernens gehorcht er stets ausnahmslos perfekt."

Jean Donaldson

Dr. Boony

wo Telefonnummern forumsgerecht gemault werden und Homöopathie für den Durchhau von Knochen zum Einsatz kommt

Beiträge: 77



27.02.2012 10:29
RE: Maggie, Boony und die Hoffnung auf ein Leben ohne Maulkorb Zitat ·antworten

Zitat von Toni
Darf Boony denn etwas rennen oder eher nicht? Viele Hunde finden es toll, wenn man mit ihnen ein Stueck dann rennt.
Noch zum Maulkorb. Tobi kann mit seinem Leckerchen vom Boden aufnehmen. Wir haben ja den Rocky vom Sofahund, den ich minimal modifiziert habe.


Schnell laufen ist bereits eine Strategie, die ich anwende. Das bereitet ihm Freude. Das mit Leckerlies ist eine gute Idee. Hab mir den Rocky gerade angeschaut. Wie hast du ihn modifiziert? Hast du vorne einen Steg entfern?

LG
Maggie

---

Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort Tierschutz überhaupt geschaffen werden musste. (Theodor Heuss)

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht (Heinz Rühmann)

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



27.02.2012 11:10
RE: Maggie, Boony und die Hoffnung auf ein Leben ohne Maulkorb Zitat ·antworten

Maggie, kurz OT: Du kannst auch nur einzelne Textstellen zitieren, sonst wird das alles etwas unübersichtlich und lang. Dafür gehst Du auf Zitieren und löschst einfach die Teile raus, die Du nciht zitieren willst.

Beim Kehrt geht man auch am Besten einige Schritte rückwärts. Das klappt meist deutlich besser, weil der Hund zum Einen Blickkontakt zu Dir hat UND Du hast die "Gefahr" weiter im Blick, sodass es für ihn leichter ist, der Gefahr selbst den Rücken zuzukehren.
Hier ist ganz besonders wichtig, dass Du dieses Kehrt ganz sorgfältig erst ohne Ablenkung udn ohne Feindsichtung aufzubauen. Im nächsten Schritt dann bei Sichtung eines Hundes in weiter Ferne etc.
Ich habe es so gemacht, dass ich erstmal stehengeblieben bin und wenn der Hund sich zu mir umdrehte, ahbe ich ihn mit Futter gelockt mir zu folgen und bin einige Schritte rückwärts gegangen. Dann hab ich mich umgedreht und bin clickernd mit dem Hund weitergegangen. Wenn das gut klappt, führst Du das Signal ein. Ich mache diese Übung auch immer wieder zwischendurch, damit die Hunde diese Kehrtwendung nicht ausschließlich mit Feindsichtung in Verbindung bringen. Es soll ein Signal sein wie alle anderen auch, das man quasi durch viele Wiederholungen quasi ganz automatisch ausführt.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 39.544



27.02.2012 14:55
RE: Maggie, Boony und die Hoffnung auf ein Leben ohne Maulkorb Zitat ·antworten

Zitat von Tante_Haha
Maggie, kurz OT: Du kannst auch nur einzelne Textstellen zitieren, sonst wird das alles etwas unübersichtlich und lang. Dafür gehst Du auf Zitieren und löschst einfach die Teile raus, die Du nciht zitieren willst.


Habe ich jetzt erstmal nacheditiert, aus genau diesem Grund, weil es furchtbar unübersichtlich ist, wenn ich nicht auf einen Blick wirklich weiß, worauf aus dem Zitierten eigentlich geantwortet wurde.

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa, Ritter Parcifal und Prince Maddox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

wasserratte

wo die Wut im Bauch gegen das Siegergefühl getauscht ist und Dumbos Erben die Ohren gelassen haben

Beiträge: 1.264



27.02.2012 17:33
RE: Maggie, Boony und die Hoffnung auf ein Leben ohne Maulkorb Zitat ·antworten

Oje, das stelle ich mir sehr schwierig vor... es ist so schon eine Herausforderung ruhig und souverän in bremslichen Situation (Hundebegegnungen etc.) zu bleiben. Wenn aber die Sorge um das Beinchen noch dazu kommt, ist das noch schwieriger.

Ich kann nur unterschreiben, was meine Vorgänger/innen geschrieben haben. Das mit dem "Kehrt" ist bei euch sicher sehr sinnvoll, wenn überraschend Hunde auftauchen. Lass dir aber Zeit beim aufbauen! Bei Hunden kannst du das erst anwenden, wenn das im Trockentraining super sitzt. Vielleicht gibt es noch eine oder mehrere Zwischenstufen? Ist Boony durch Katzen oder besondere Menschen stark abgelenkt? Er muß ja nicht stark reagieren. Aber das könntest du als Steigerung fürs "kehrt" Training nehmen.

WAS?? Es gibt tatsächlich Menschen, die den Boony provozieren? Manche Menschen sind echt grausam...

Liebe Grüße
Martina und Nala

Balou



Beiträge: 92



27.02.2012 20:46
RE: Maggie, Boony und die Hoffnung auf ein Leben ohne Maulkorb Zitat ·antworten

Auch von mir als erstes einmal Hallo ,

ich finde es unglaublich bewundernswert wie liebevoll und selbstverständlich du Booney trotz seiner Verletzung gepflegt und unterstützt hast, es müsste so viel mehr Menschen geben, die den Lebenswillen solcher Hunde ernst nehmen und ihnen ein glückliches Leben eröglichen! (Und ich dachte wir hatten es schwer mit unserem Milben-und Durchfallgeplagten Italiener Balou )

Zum Thema lochen wenn Hund in Sicht, hat Balou auch gemacht (bzw. wenn ich heute einen seiner Erzfeinde ohne 500m Abstand passieren (lassen) will immer noch.

Ich habe nie zu einem Maulkorb gegriffen, einfach aus dem Grund, dass ich Balous Aggressionen lange heruntergespielt und "verdrängt" habe, nach dem Motto, Neiiiiinnnn, mein Hund hat jeden lieb und braucht keinen Maulkorb. Die Naivität der Ersthundebesitzerin... heute hab ich mir keinen zugelegt, weil ich die Situationen mit clickern und VIEL Abstand so im Griff habe, dass er nicht mehr nach meinen Armen schnappt.

Die Menschen, die extra genüsslich stehenbleiben und sich an unserer Hilflosigkeit und (in meinem Fall Überforderung) ergötzen, kenn ich leider nur zu gut (witzig, bei uns auch ein Mann mit Yorki ) , er hat uns auch schon gesagt, während er da stand, wir sollen uns nicht weiter was vormachen und den Hund einschläfern, er sei ein Hoffnungsloser Fall. VON WEGEN!!!!

Und ihr schafft das GANZ bestimmt auch, das verletzte Beinchen habt ihr gemeinsam gemeistert, das werdet ihr auch im Hunde treffen gemeinsam einen Weg finden!!!!!
Ich und wünsche euch nur das Allerbeste!!!!!!

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung