Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 2.268 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2 | 3
Toni

wo langjährig unschuldig sitzender Knasti entschädigt wird

Beiträge: 6.164



08.12.2011 13:33
RE: Überlegung zu "Zeigen und Benennen" Zitat ·antworten

Frau T., ich denke ist das so aehnlich wie mein "Rueber". Das bedeutet es kommt ein Radfahrer/Jogger/usw. und wir gehen auf die Seite.
Fuer Tobi war das immer ein Warnschuss "Oha, da kommt wer". Deshalb fing ich an es immer oefter auch zu machen, wenn nichts kam.

Man will ja schon die Verhaltenskette, allerdings nicht das "Hab-Acht-Gefuehl". Deshalb glaube ich schon, das dein Plan funzen kann.

**************
Liebe Grüße
Nicole mit "Stinkstiefel" Tobi, und Balou, mein Bärchen, für immer im Herzen

"Ihr Hund mag Ihnen gegenüber vielleicht ungehorsam sein, aber den Gesetzmäßigkeiten des Lernens gehorcht er stets ausnahmslos perfekt."

Jean Donaldson

stoppel



Beiträge: 8.461


08.12.2011 13:48
RE: Überlegung zu "Zeigen und Benennen" Zitat ·antworten

Zitat von Tante_Haha


Ich möchte, dass er
a) versteht, dass ich ihm etwas zeigen möchte
b) sich durch die Trockenübung quasi automatisch zu mir umdreht, wenn er den click hört.


Weil du so nett a) und b) schreibst habe ich dafür auch zwei verschiedene Signale.
a) als hinschauen, heißt "schau + Name"
b) guck zu mir heißt "guck"

Ich hatte nämlich das Problem, dass Richy bei einem eingeforderten Blickkontakt sofort die Gegend scannte. Nach dem Motto: "Wo Frau, gibt es was Besonderes?"

Für mich folgt nicht zwingend auf a) ein b). Da möchte ich auch keinen Automatismus. Zeigen und Benennen heißt für mich nur, da ist ein (nicht ganz unproblematischer) Reiz. Darauf folgt immer eine Ansage, was ich von Richy erwarte. Das kann unterschiedlich sein: Zurück, Fuß, Guck, Lauf etc.

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

DeMo

Diplom-Eierfinderin mit Weltherrscherin auf eigenem Thron mitsamt immer geliebterem Prügelknaben

Beiträge: 4.427



08.12.2011 13:58
RE: Überlegung zu "Zeigen und Benennen" Zitat ·antworten

Zitat von Xenta

Zitat von DeMo

Bei Kajla habe ich etwas ähnliches, wie du das Jagdbare beschreibst, wenn wir Katzen sehen (ist ja auch jagdbar). Da dreht sie sich nicht zu mir um und ich muss dauerclicken und in die entgegengesetzte Richtung gehen, wenn ich auflösen will. Das klappt noch nicht immer. Aber ich glaube, mit der Zeit dreht sie sich dann von selbst zu mir.



Hallo,

kannst du das bitte genauer erklären, was du mit 'Dauerclicken' meinst? Heißt das, du änderst die Richtung, und sobald Hund zu dir guckt, gibts C&B?

LG Kerstin




Dauerklicken bedeutet einfach, ich clickere so schnell es eben geht hintereinenander und hoffe, dass ich zu Kajla durchdringe Das hilft oft, wenn der Reiz zu starren, zu gross ist.

Ich wechsele die richtung NICHT, wenn Kajla dann zu mir schaut, sondern belohne und lasse gegebenenfalls nochmal schauen, wenn sie noch nicht zu sehr hochgedreht ist, sonst verlange ich ein alternatives Signal, dass sie sehr gut beherrscht und einfach fürsie ist.

Reagiert Kajla allerdings gar nicht auf die Clickersalve, muss ich etwas tun, da sie sich sonst hochschaukelt. Also gehe ich vom Reiz weg und ziehe sie mit (kein rucken, ich ziehe sie einfach sanft mit mir) um sie aus der Starre zu lösen. Normalerweise wird so die Starre behoben und sie schaut mich dann an und wird belohnt.

Liebe Grüße
Mo mit Kajla aka Madame Schnupptulla, aka DAS Schnuppertier,aka Madame Naseweiß
und Rambo dem Zotteltierchen, aka das Schnüüüchen

-----------------------------------------------
„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“
Antoine de Saint-Exupery (Werk: Der kleine Prinz)

Mary Poppins



Beiträge: 88



08.12.2011 16:53
RE: Überlegung zu "Zeigen und Benennen" Zitat ·antworten

Ich bringe mal meine Gedankengänge mit ein.
Vielleicht könnt Ihr auch damit etwas anfangen?!

Als Carlos noch umheimlich stark auf Radfahrer, Jogger und Autos reagierte,
benannte ich diese auch und forderte immer gleich ein "Sitz" ein, das ich dann belohnte.
Also: "Auto, "Sitz!"

Das klappte nach einigen Übungen (Wochen) wirklich super,
so dass ich heute nur noch "Auto" sage und er sitzt sofort am Wegesrand.

Was ich damit sagen will, eventuell müßte man es aufdröseln in zweierlei Übungen:

a) Zeigen und benennen : Auto -> Click
b) Alternative fordern: Sitz-> Click

Da ich das "Sitz" natürlich oft in anderen Situationen abfrage, ist es ein generalisiertes Signal, das ihm leicht fällt. Das Auto kann ich auch schon in weiterer Distanz benennen.

Somit kann ich die Aufgabe gut zusammenfügen.

Wenn ich ein "Schau" oder Guck mal" gut generalisiere, dürfte das wie ein "Sitz" funktionieren.
Den fremden Hund kann man auf Distanz auch benennen und später auch diese Aufgabe auf Distanz zusammenfügen.

Dann müsste aus einem "Hund, "Schau!" die Verknüpfung entstehen,
dass "Hund" bereits zum terzieren Verstärker für das "Schau" wird.
Aber nur, wenn ich dieses mit superduper Belohnungen geübt habe!

Oder, wie seht Ihr das?

-------------------------
Petra + Carli

Hoffnung
ist nicht die Überzeugung,dass etwas gut ausgeht,
sondern die Gewissheit,dass etwas Sinn hat,
egal wie es ausgeht. (Vaclav Havel)

Jagddame

möglicherweise Erfinderin des "Trick 17"

Beiträge: 2.175



09.12.2011 09:34
RE: Überlegung zu "Zeigen und Benennen" Zitat ·antworten

Zitat von Mary Poppins
Als Carlos noch umheimlich stark auf Radfahrer, Jogger und Autos reagierte,
benannte ich diese auch und forderte immer gleich ein "Sitz" ein, das ich dann belohnte.
Also: "Auto, "Sitz!"

Das klappte nach einigen Übungen (Wochen) wirklich super,
so dass ich heute nur noch "Auto" sage und er sitzt sofort am Wegesrand.

Das bringt mich grad auf ne super Idee. Mein Gassigebiet ist ja sehr stark frequentiert. Unglaublich viele Radfahrer, Jogger, Spaziergänger (mit und ohne Hund), Mofas... Bisher habe ich Bella immer mit einem HALT gestoppt und die Fahrräder (die nerven mich am meisten, da sie im Minutentakt vorbei fahren) vorbei gelassen. Ich hatte immer das Gefühl, dass sich dadurch mein HALT abnutzt, da sie irgendwann echt genervt ist, wenn sie ständig anhalten soll. Und ich habe beobachtet, dass sie das auch mit den Radfahrern in Verbindung bringt, da sie meist sofort aufsteht und weiter läuft wenn die Fahrer vorbei sind. Das ist allerdings sehr blöd, denn sie soll ja nicht das Kommando selbstständig auflösen.

Also wäre meine Überlegung, dass ich ihr die Radfahrer benenne und ein SIT einfordere. Ich würde das so aufbauen wollen, dass ich irgendwann BIKE (oder so ähnlich) sage, sie sich setzt und nachdem das Rad vorbei ist, selbstständig wieder aufsteht und weiter läuft. Meint ihr das ist machbar?

Ich weiß das hat nicht wirklich was mit dem Thema zu tun, aber das nervt mich schon ewig und bisher hatte ich keine anderen Ideen...

Liebe Grüße
Juli + Bella

wildthing



Beiträge: 27



14.12.2011 06:49
RE: Überlegung zu "Zeigen und Benennen" Zitat ·antworten

Ich versuche auch mal meine Gedankengänge mit einzubringen.
Das "Schau" zu Hause funktioniert einwandfrei und außerhalb der sicheren 4 Wände reagiert er auch mit Gegendabscannen. Daher hab ich das Zeigen und Benennen erst mal nur mit Fahrrad, Mensch usw. angefangen. Mittlerweile stell ich die Frage: Wo ist z.B. das Fahrrad? Sieht er hin, gibt es C und B. Click bedeudet immer "Prima" und sag ich nur "Prima", ist es wie eine imaginäre Brücke (also weiter so, du bist auf dem richtigen Weg).
Allerdings habe ich auch das Gefühl, dass gerade bei den blöden/gefährlichen Dingen z.B. Katzen, er sich trotzdem aufregen muss. Also hat sich wohl auch bei mir ein Fehler, beim Aufbau eingeschlichen.
Ich glaube also, dass es sehr Wichtig ist, viele neutrale Dinge mit Benennen zu üben, damit er nicht in HABACHTSTELLUNG ist.
Bei mir läuft es daher so, ich sage "Leine", zeig ihm die bzw. den Karabiner, er sieht mich an, setzt sich hin, ich Leine an und zeitgleich gibt es C und B. Oder ich sage:"Auto" (auch ein Traktor ist bei uns ein Auto), er kommt, setzt sich neben mich und es gibt C und B. Bei "Mensch" habe ich mit den tollen Menschen angefangen und taste mich jetzt z.B. an Kinder ran (die findet er ja sehr eigenartig).

Ich bin gespannt, was da noch für tolle Beiträge zu diesem Thema kommen.

Liebe Grüße von Manu & Cowboy

Seiten: 1 | 2 | 3
 Sprung