Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 984 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2 | 3
Kafrauke

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur

Beiträge: 7.324



06.10.2011 18:43
Schutzfoxl??? Zitat ·antworten

Hallo ihr,
wie ihr wisst habe ich ja einen ,inzwischen,5 Monate alten Terrier.
Der entwickelt sich übrigens immer mehr in Richtung Foxterrier,statt Parson Russel,wie eigentlich angenommen.
Die Nase wird länger und länger!!!
Ich schick mal ein gerade geknipstes ziemlich schlechtes Bild mit,da kann mans vielleicht erkennen

Naja,aber worum es eigentlich geht,
ich überlege,mit ihm ,spasseshalber,so etwas in Richtung VPG zu machen,allerdings ohne Fährte,da er ja Mantrailer wird.

Und zwar kommt das,weil er so wahnsinns triebstark ist.Ich bin das von meinen anderen Hunden gar nicht gewohnt und es macht irre spass!
Wenn er mit einem Beutestück spielt und zerrt ,gerät er völlig in Extase und ist über diesen Spiel/Beutetrieb einfach toll zu motivieren und gut kontrollierbar,so liegt er berets recht zuverlässig ab,wenn ich ihn im Spiel stoppe,oder einen Ball werfe,quitscht und jammert zwar,bleibt aber gut liegen ,bis ich auflöse.

Das scheinen mir ganz gute Vorraussetzungen für diese Sportart zu sein.
Oder?

Ich beginne mich gerade erst mit diesem Thema auseinander zu setzen und lasse mich auch eines Besseren belehren.

Natürlich möchte ich seine Lautstärke nicht unnötig fördern,denn er jammert,quengelt und bellt echt bei jeder gelegenheit,z.B schon,wenn er sich kratzt ,oder wälzt!
Kann man Schutzhundesport auh ohne Verbellen betreiben(wie gesagt nur zum Spass),bzw kann der Hund zwischen diesem "darf kläffen" und"lieber Klappe halten" unterscheiden oder lässt sich das kontrollieren?

Auch möchte ich natürlich keinerlei Agressionen fördern,aber das wäre ja,als ob ich keine Dummies werfen dürfte ,damit mein Hund nicht jagt,ist ja auch Quark...

Naja ,sorry,bin echt total Unwissend ,was das angeht und denke gerade nur darüber nach,ob das wohl eine artgerechte und triebgerechte Beschäftiegung für meine kleine Rakete ist.

Vielleicht könnt ihr mir da ja einen Ratschlag geben.
Evtl auch einen Literaturhinweis,um sich in das Thema überhaupt mal reinzulesen.

Danke Ines



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

Angefügte Bilder:
P061011_18.24_[01].jpg  
Kafrauke

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur

Beiträge: 7.324



06.10.2011 18:45
RE: Schutzfoxl??? Zitat ·antworten

Noch eins



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

Angefügte Bilder:
P061011_18.23.jpg  
QuoVadis

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt

Beiträge: 3.201



06.10.2011 20:05
RE: Schutzfoxl??? Zitat ·antworten

Hast Du vernünftige Leute für VPG?
Wenn ja, ist es bestimmt nicht verkehrt.
Das Bellen kann man in die richtigen Bahnen lenken, indem man konsequent nur weiter arbeitet, wenn er ruhig ist.
Im Versteck soll er bellen, aber alle anderen Bewachungsphasen kann man auch ruhig trainieren.


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

Mydog

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)

Beiträge: 36.852



06.10.2011 20:41
RE: Schutzfoxl??? Zitat ·antworten

Zu VPG kann ich nix sagen........ aber das sieht ganz schwer nach Glatthaar-Foxl aus!!!




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Kafrauke

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur

Beiträge: 7.324



06.10.2011 20:53
RE: Schutzfoxl??? Zitat ·antworten

Ja,ich denke auch Glatthaarfoxl
Dabei war er als Miniwelpe so Russelich.Aber macht gar nix,Foxls werden ja auch immer seltener und Russel sind Modehunde,ach und eh egal,er is halt meine süsse Rattennase!

Was VPG-Leute angeht,der Mann meiner Trainerin hat Hunde bei der Bundeswehr trainiert und macht die Schutzhundetruppe bei uns.
Ich hab mir das ganze ein mal mit angesehen und es wird nicht mit aversiven Mitteln gearbeitet ,soweit ich dassehen konnte.
Obwohl die Geräuschkulisse schon sehr stressig ist.
Yuri würde flüchten.
Freddie nicht,der findet sogar Böller toll!

Ich weiss auf jeden Fall ,dass er mal nem Typen ne Absage erteilt hat,weil sein Hund zu ängstlich war und ihm das zu gefährlich und nicht richtig zu trainieren erschien...



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

Kafrauke

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur

Beiträge: 7.324



06.10.2011 20:59
RE: Schutzfoxl??? Zitat ·antworten

Wenn ich das richtig sehe,gibt es doch zwei Möglichkeiten,das Verbellen zu üben.
1: Ich habe den Hund an der Leine und er verbellt den Arm,und darf dann zupacken.
Aber dann ist er doch schwer zu kontrollieren,oder? Ohne Leine geht dann wohl gar nix?!
2:Ich habe den Hund ohne Leine und trainiere das Verbellen mit Beutestück und werfe ihm diese zu ,wenn er artig den korrekten
Abstand hält und kann es ihm vorenthalten,wenn er anspringen will(ist mit Arm ja schwiereig).
Erscheint mir eleganter,aber dann lernt mein Hund ja Spielzeug anzukläffen,wenn er dran will...?



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

QuoVadis

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt

Beiträge: 3.201



06.10.2011 21:01
RE: Schutzfoxl??? Zitat ·antworten

Er muß nur auch auf die rassespezifischen Eigenheiten achten, einen Terrier kann man nicht wie einen Schäferhund arbeiten!
Da muß man sehr viel konsequenter sein, es ihm von Anfang an richtig beibringen, denn Korrekturen sind beim Terrier ungleich schwerer.


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

QuoVadis

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt

Beiträge: 3.201



06.10.2011 21:05
RE: Schutzfoxl??? Zitat ·antworten

Zitat von Kafrauke
Wenn ich das richtig sehe,gibt es doch zwei Möglichkeiten,das Verbellen zu üben.
1: Ich habe den Hund an der Leine und er verbellt den Arm,und darf dann zupacken.
Aber dann ist er doch schwer zu kontrollieren,oder? Ohne Leine geht dann wohl gar nix?!
2:Ich habe den Hund ohne Leine und trainiere das Verbellen mit Beutestück und werfe ihm diese zu ,wenn er artig den korrekten
Abstand hält und kann es ihm vorenthalten,wenn er anspringen will(ist mit Arm ja schwiereig).
Erscheint mir eleganter,aber dann lernt mein Hund ja Spielzeug anzukläffen,wenn er dran will...?



Belege es mit einem Kommando!
Du schickst den Hund mit "Voran" oder "Revier" zum Versteck, wenn Du das Kommand schon zum Verbellen üben nimmst, weiß er gleich, was er im Versteck soll und wird, bei konsequnter Ausführung, nicht jedesmal bellen, wenn Du Spieli in der Hand hast.


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

Kafrauke

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur

Beiträge: 7.324



06.10.2011 21:10
RE: Schutzfoxl??? Zitat ·antworten

Ich vermute,dass er mit Terriern umgehen kann,denn sie haben selber vier AmStaff,einen Bullie und einen Jack-Russel.
Obwohl das ja nix heissen muss...

Mit Kommando hast du natürlich recht.
Das könnte lustig werden.

In welchem Alter kann man damit überhaupt anfangen?

Die Freddierette wiegt jetz übrigens 7 kg,bei 40cm...



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

Petrella

wo für Schafe die goldene Regel "nur gucken, nicht knabbern" gilt

Beiträge: 3.356



06.10.2011 22:35
RE: Schutzfoxl??? Zitat ·antworten

ich kenn mich da überhaupt gar nicht aus...aber du hast eine echte Zuckerschnauze,
JR oder Foxi hin oder her.

Grüße aus München
Petra + Ella

Das Leben ist Ansichtssache.
(unbekannte Quelle)

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 39.422



06.10.2011 22:36
RE: Schutzfoxl??? Zitat ·antworten

Zitat von Kafrauke
Wenn ich das richtig sehe,gibt es doch zwei Möglichkeiten,das Verbellen zu üben.
1: Ich habe den Hund an der Leine und er verbellt den Arm,und darf dann zupacken.
Aber dann ist er doch schwer zu kontrollieren,oder? Ohne Leine geht dann wohl gar nix?!
2:Ich habe den Hund ohne Leine und trainiere das Verbellen mit Beutestück und werfe ihm diese zu ,wenn er artig den korrekten
Abstand hält und kann es ihm vorenthalten,wenn er anspringen will(ist mit Arm ja schwiereig).
Erscheint mir eleganter,aber dann lernt mein Hund ja Spielzeug anzukläffen,wenn er dran will...?


Vorweg: Klar kann man Schutzdienst auch mit einem Terrier machen. VPG bzw. IPO ist aber nicht nur Schutzdienst, sondern auch Fährte und Unterordnung. Das am Rande.

Schau mal hier, der Lütte zeigt alle drei Abteilungen: http://www.youtube.com/watch?v=u4cnE2tExOk
Hier eine Unterordnung sogar im Wettkampf: http://www.youtube.com/watch?v=8PLL1iV-fFc
Hier Unterordnungsaufbau, da war er acht Monate alt: http://www.youtube.com/watch?v=nDv7ojuiw-4

Generell kannst Du mit den Vorübungen zum Schutzdienst schon anfangen, allerdings würde man da zunächst via Spielzeug, Hetzleder und Welpenärmel arbeiten, der Reihe nach, orientiert am Ausbildungsstand. Ich würde jedoch VORHER eine saubere Unterordnung aufbauen. Viele Trainer machen in den Vereinen den Fehler, erst den Trieb zu fördern und auf Unterordnung zunächst komplett zu verzichten. Sie beginnen damit erst, wenn der Hund guten Trieb zeigt. Das Problem dabei ist, daß ein Hund, der hoch im Trieb ist, sehr viel schwerer in die Unterordnung zu bekommen ist, als wenn er in ruhigen Lagen arbeitet und vor allem gelernt hat. Gerade die Hunde, die erst Trieb, dann Unterordnung lernen, werden dann oft starken Zwängen unterworfen, weil man an sie gar nicht mehr ausreichend rankommt, um die Unterordnung sinnvoll aufzubauen.

Entsprechend würde ich an Deiner Stelle erstmal die Abteilung B (Unterordnung) durcharbeiten und parallel maximal das "aus" am Spielzeug aufbauen, erst danach würde ich langsam Richtung Abteilung C (Schutzdienst) gehen.

Ich würde das Verbellen mitnehmen, meiner Erfahrung nach ist es sogar gut, es unter Signalkontrolle zu stellen, der Hund lernt dann nicht, daß er stets etwas oder alles mit Bellen erreicht, sondern daß das Bellen ein Teil seiner Arbeit ist, wenn es gefordert wird und auch nur dann.

Worauf ich mittlerweile möglichst schnell wieder verzichte, ist das Bellen an der Leine. Meiner Erfahrung nach versaut das die Positionen, die Hunde verknüpfen viel zu sehr mit der Situation, heißt "gespannte Leine = Bellen" bzw. "keine Leine = nicht bellen". Es gibt natürlich Ausbilder, die da genau hinschauen und gezielt abbauen, aber leider nicht überall und nicht alle.

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa, Ritter Parcifal und Prince Maddox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

Kafrauke

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur

Beiträge: 7.324



07.10.2011 09:14
RE: Schutzfoxl??? Zitat ·antworten

Der Hund ist ja der Wahnsinn,da wag ich kaum von zu träumen,dass Freddie so gut wird.
Aber die BH strebe ich ohnehin an.
Dass Unterordnung und Fährte dazu gehört,weiss ich,deshalb sagte ich eingangs,dass ich Fährte ausschliesse,da Freddie Mantrailer ist.
Da ist er für Fährte ja quasi versaut.

Ist es übrigens nicht etwas früh,einen Hund mit acht Monaten über die Wand zu schicken?



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 39.422



07.10.2011 12:30
RE: Schutzfoxl??? Zitat ·antworten

Zitat von Kafrauke
Der Hund ist ja der Wahnsinn,da wag ich kaum von zu träumen,dass Freddie so gut wird.
Aber die BH strebe ich ohnehin an.
Dass Unterordnung und Fährte dazu gehört,weiss ich,deshalb sagte ich eingangs,dass ich Fährte ausschliesse,da Freddie Mantrailer ist.
Da ist er für Fährte ja quasi versaut.


Wie kommst Du darauf? Die Diensthunde hier machen seit einiger Zeit beides, ich kenne auch im Verein Hunde, die beides machen, das schließt sich nicht aus.

Zitat von Kafrauke
Ist es übrigens nicht etwas früh,einen Hund mit acht Monaten über die Wand zu schicken?


Wenn sie, wie sie eigentlich sollen, klettern, nicht springen, geht es. Ich persönlich würde es aber auch nicht machen, glaube ich.

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa, Ritter Parcifal und Prince Maddox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

Nitni_gs


07.10.2011 13:01
RE: Schutzfoxl??? Zitat ·antworten

Zitat von Elektra

Zitat von Kafrauke
Der Hund ist ja der Wahnsinn,da wag ich kaum von zu träumen,dass Freddie so gut wird.
Aber die BH strebe ich ohnehin an.
Dass Unterordnung und Fährte dazu gehört,weiss ich,deshalb sagte ich eingangs,dass ich Fährte ausschliesse,da Freddie Mantrailer ist.
Da ist er für Fährte ja quasi versaut.


Wie kommst Du darauf? Die Diensthunde hier machen seit einiger Zeit beides, ich kenne auch im Verein Hunde, die beides machen, das schließt sich nicht aus.




Also ich denke, wenn man beides sauber trennt und keine sonderlich hohen Ansprüche stellt schließt es sich nicht zwingend aus.
Ich denke aber, dass es sehr schwer ist in Mantrailing UND Fährte gute Leistungen zu erzielen.

Beides unterscheidet sich eigentlich sehr stark. Bei der Fährtenarbeit folgt der Hund der Bodenverletzung des Fährtenlegers. Er darf dabei nicht die gelaufene Spur verlassen und muss dieser ruhig mit tiefer Nase folgen.
Beim Mantrailing interessiert sich der Hund nicht für die Bodenverletzung sondern folgt dem Individualgeruch der Versteckperson. Dadurch das die Geruchsspur durch den Wind abtriften kann, ist es durchaus möglich, dass der Hund mehrere Meter neben der gelaufenen Spur läuft. Das wäre bei der Fährtenarbeit ein absolutes No Go. Der Hund arbeitet beim Mantrailing auch nicht nur mit tiefer Nase und auch das Tempo ist teilweise wesentlich rasanter als beim Fährten, was dort auch wieder unerwünscht wäre.

In unsere Mantrailing Gruppe hat einmal eine Frau mit Herder reingeschnuppert, die mit diesem auch VPG gemacht hat. Sie hat eigentlich schnell eingesehen, dass es nicht unwahrscheinlich ist, dass sie sich mit dem Mantrailen ihre mühsam aufgebaute Fährtenarbeit versaut.

Ich würde es mir definitiv nicht zutrauen mit einem meiner Hunde beides zu machen. Beides just 4 Fun wäre denke ich ok, aber wenn man eine der beiden Sportarten ernsthaft betreiben möchte, wäre es mir zu riskant, mir die Arbeit zu versauen. Der Hund müsste schon sehr gut unterscheiden können, was von ihm verlangt wird.

Wenn du VPG eh nur zum Spaß machen möchtest, würde ich an deiner Stelle auch aufs Fährten verzichten. Zur Auslastung ist Mantrailing sowieso besser geeignet und auch weit vielseitiger und von der Nasenarbeit her für den Hund anspruchsvoller.

Mydog

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)

Beiträge: 36.852



07.10.2011 13:14
RE: Schutzfoxl??? Zitat ·antworten

Ist jetzt vielleicht nicht ganz vergleichbar, weil eine viel einfachere Aufgabe.

Aber Mogli unterscheidet z.B. ganz sauber, ob ich ihn in der Wohnung ein verstecktes Spieli suchen lasse, das er mir dann bringen soll zum Weiterspielen oder ob ich ihn zum Zossen losschicke und er mir den gefundenen Gegenstand nur anzeigen soll, ihn aber nicht aufnehmen darf.

Er wird halt mit unterschiedlichen Signalen losgeschickt, bei beiden Aufgaben sucht er einen Gegenstand, trennt dann aber am Ende ganz sauber die Handlungen.

Deshalb denke ich auch, daß es grundsätzlich geht. Es könnte aber natürlich schon die "Perfektion" im einen oder anderen Bereich beeinträchtigen.




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Seiten: 1 | 2 | 3
Hinweg »»
 Sprung