Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 70 Antworten
und wurde 3.868 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

08.03.2011 21:14
#46 RE: Unser Weg bisher Zitat · Antworten

Ein ganz normaler Clicker reicht aus. Einen Multiclicker braucht kein Mensch mit nur einem Hund. Am schönsten zu Handhaben sind die i-Clicker. Ich hab mal ein Bild angehängt. Der hat den Vorteil, dass Du nicht mit dem Finger reinfummeln musst und ihn sogar mit dem Handballen betätigen kannst. Ich habe Meinen mit einem Spiralband ums Handgelenk. So hast Du ihn immer griffbereit.

Du findest eigentlich hier alle Infos - auch im Internet gibt es einige gute Seiten.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Angefügte Bilder:
Clicker.jpg  
Mydog Offline

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)


Beiträge: 38.104

08.03.2011 21:16
#47 RE: Unser Weg bisher Zitat · Antworten

So sieht es mit Spiralarmband aus........

Ist sehr praktisch, weil man den Clicker dann auch mal loslassen kann ohne ihn zu verlieren, er liegt aber sofort wieder clickbereit in der Hand.




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Angefügte Bilder:
PA070001.JPG  
Lara Offline




Beiträge: 49

08.03.2011 21:41
#48 RE: Unser Weg bisher Zitat · Antworten

Puuuh, ich habe jetzt mal angefangen im Tread "Clicker die 1000ste" gelesen und hab nach Seite 4 aufgehört, mir raucht der Kopf, das ist ja schon für Fortgeschrittene.

Muss jetzt auch gleich Fragen loswerden.

Also ich sitze auf dem Sofa Click + Belohnung, Lara muss mir nicht in die Augen schauen.

Wie lang an einem Stück (also ca 5Minuten) wie Oft am Tag und über wieviele Tage mache ich nur click+B?

Oder kann ich morge auch schon mit dem Clicker rausgehen.

Kann ich auch Sitz und Platz sagen und dann Click+B?

Achso nehme ich zum Clickern Superleckerlies?

Oh Gott, hoffentlich nerv ich euch nicht mit all meinen Fragen, aber ich möchte nichts falsch machen.

Liebe Grüße Sabine

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

08.03.2011 21:42
#49 RE: Unser Weg bisher Zitat · Antworten

Zitat von Lindenschreck
Ich weiß nicht, ob ich hier Werbung machen darf, daher lasse ich es lieber.



Für mich schon.

@Sabine
Vielleicht schaust Du Dir mal Scottys Tagebuch an, da siehst Du in einer Reihe von Videos, wie ich arbeite. Wir können auch beim nächsten Training mit Norik mal einen Film drehen, wenn Du möchtest. Meine Arbeit ist, denke ich, hier im Forum gut dokumentiert und transparent. Vielleicht kannst Du Dich auf dieser Basis durchringen, zumindest mal für einen Begutachtungstermin offen zu sein. Ich glaube nämlich, daß Du, wenn Du jetzt einfach so losclickerst, am Ende doch wieder sagen wirst: Ich hab's versucht, es hat aber nichts gebracht.

Das ist nicht als Unterstellung gemeint. Es ist nur einfach meine Erfahrung, daß es eine Sache ist, hier als Trainer Beschreibungen zu schreiben bzw. als Halter zu lesen und eine ganz andere, das in der Praxis auch wirklich umzusetzen. Es kommt so vieles auf ein gutes Timing an, daß es meiner Meinung nach einfach nötig ist, wenigstens eine gemeinsame Basis zu legen, auf der dann weiteres Training aufbauen kann.

Meine Erfahrung hat mich gelehrt, daß gerade, wenn Halter hier im Forum schrieben, sie hätten schon alles versucht oder sie würden doch schon clickern und/oder schönclickern, genau das eben nicht passiert war, einfach, weil ihnen Grundlagen fehlten, die man wirklich NUR im direkten Kontakt Trainer und Mensch-Hund-Gespann aufbauen kann. Es ist nun einmal auch jeder Mensch anders, genauso wie jeder Hund eine ganz eigene Persönlichkeit hat. An beidem muß sich ein guter Trainingsplan aber orientieren.

Ich will mich nicht aufdrängen, aber ich habe, gerade weil Du den aus meiner Sicht wirklich gefährlichen Canis-Weg angefangen hast, wirklich Sorge, daß Du mit solchen Methoden und Einstellungen wie diese "Schule" sie verbreitet, Euer Problem eher verschlimmern wirst. Es mag alles eine Weile funktionieren, aber vom Grundsatz der Verhaltensbiologie und Lerntheorie her ist vorprogrammiert, daß es irgendwann knallt und zwar dann zwischen Dir und Deinem Hund, wenn es ganz dicke kommt.

Kathi-Lindenschreck hat genau das, was logisch abläuft, wenn man eben nur an Symptomen doktert und letzten Endes immer nur den eigenen Hund unterdrückt, gut beschrieben, ebenso, wie es in Sabines und Scottys Tagebuch zu lesen ist, wobei Scotty mehr als nur deutlich zeigte, was ER von menschlichen Einstellungen, die von Dominanz und der Hund muß der Knecht sein, hielt, indem er am Ende seinem eigenen Frauchen ein Loch verpaßte, weil er sich von ihr nicht mehr verstanden und beschützt fühlte.

Wenn Du beide Hunde, Norik und auch Scotty, nach rund zwei Wochen Training im Vergleich zum "Urzustand" sehen würdest, würdest Du, denke ich, nicht mehr zweifeln. Wünschen würde ich es mir, vor allem für Deinen wunderhübschen vierbeinigen Charakterkopf.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

08.03.2011 21:44
#50 RE: Unser Weg bisher Zitat · Antworten

Ich hab Dir eine PN geschickt (siehst Du oben am Mailsymbol), in der ich Dir einige Links geschickt habe. Da steht sehr schön beschrieben, wie man am Anfang den Clicker erstmal aufbaut.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

08.03.2011 21:47
#51 RE: Unser Weg bisher Zitat · Antworten

Ach so: ich würde mir Barbaras Angebot mal überlegen. Mit guter Unterstützung klappt alles natürlich umso besser. Aber es spricht natürlich nichts dagegen, wenn Du zu Hause schonmal mit viel Spaß den Clicker aufbaust!

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Lara Offline




Beiträge: 49

08.03.2011 21:50
#52 RE: Unser Weg bisher Zitat · Antworten

Zitat von Elektra
Vielleicht kannst Du Dich auf dieser Basis durchringen, zumindest mal für einen Begutachtungstermin offen zu sein. Ich glaube nämlich, daß Du, wenn Du jetzt einfach so losclickerst, am Ende doch wieder sagen wirst: Ich hab's versucht, es hat aber nichts gebracht.




Nur bist Du leider viel zu weit weg.

Liebe Grüße
Sabine

Tigger Offline

Smilie by GreenSmilies.com Hardcore-Leckerchenspenderin (Admin)


Beiträge: 9.039

08.03.2011 21:53
#53 RE: Unser Weg bisher Zitat · Antworten

Zitat
Oder geht das mit dem speziellen Halter wie z.B Springer?


Wenn ich durch den Umzug wüßte wo mein Springer ist könnte ich ihn dir schicken.
Ich habe ihn gekauft und nie gebraucht.
Ganz ehrlich... ich trau dem Ding nicht.
Versuch es mit dem Radfahren doch mal zu einer Zeit wo Du weißt das nicht viele andere Hunde oder Menschen unterwegs sind.

Überleg Dir das mit der Stunde bei Barbara.
Ich hatte zwei Clickerbücher und habe erst angegangen sie zu lesen als ich schon mit Barbara trainierte.
Über die Einleitung bin ich nicht hinausgekommen, da mir das alles zu kompliziert war.
Das kann Dir ein Trainer vor Ort viel besser erklären und auch gleich schauen wo evtl. sich Fehler einschleichen.

LG Anja mit Jacky & Andres
Im immer dabei: unsere Dicke



Das Schönste, was ein Hund hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken, denn was tief in unserem Herzen verankert ist, können wir durch den Tod nicht verlieren.

Lara Offline




Beiträge: 49

08.03.2011 21:53
#54 RE: Unser Weg bisher Zitat · Antworten

Zitat von Elektra
Ich will mich nicht aufdrängen, aber ich habe, gerade weil Du den aus meiner Sicht wirklich gefährlichen Canis-Weg angefangen hast, wirklich Sorge, daß Du mit solchen Methoden und Einstellungen wie diese "Schule" sie verbreitet, Euer Problem eher verschlimmern wirst. Es mag alles eine Weile funktionieren, aber vom Grundsatz der Verhaltensbiologie und Lerntheorie her ist vorprogrammiert, daß es irgendwann knallt und zwar dann zwischen Dir und Deinem Hund, wenn es ganz dicke kommt.


Wir wollen den Canis Weg beenden.

Liebe Grüße
Sabine

PS irgendwie kapier ich nicht wie man nur einzelne Textstücke zitiert.

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

08.03.2011 21:56
#55 RE: Unser Weg bisher Zitat · Antworten

Zu weit weg gilt für Barbara nicht

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

08.03.2011 21:57
#56 RE: Unser Weg bisher Zitat · Antworten

Zitat von Lara
Also ich sitze auf dem Sofa Click + Belohnung, Lara muss mir nicht in die Augen schauen.



Genau genommen muß Lara GAR NICHTS tun. Sie kann neben Dir stehen, sitzen, liegen, auf dem Sofa, vor dem Sofa - egal. Was Du zu Beginn tust, ist eine klassische Konditionierung durchführen. Das heißt: Du verbindest das Geräusch des Clickers, das für Deinen Hund ja erstmal ein neutraler, unbedeutender Reiz ist, mit dem Futter, Du erzeugst eine unterbewußte Erwartungshaltung, indem Du das Geräusch direkt mit dem Futter verknüpfst.

Angelehnt ist das an die Erfahrungen, die Pawlow mit seinen Laborhunden sammelte. Er stellte irgendwann fest, daß die Hunde auf das Geräusch einer Glocke hin speichelten, OHNE das Futter, das sie jeden Tag mehrfach direkt nach dem Klang der Glocke bekamen, sehen oder riechen zu können.

Wir alle unterliegen solchen Konditionierungsprozessen.

Einige Beispiele: Das Telefon klingelt, man geht ran, weil man weiß, daß jemand mit einem sprechen will, obwohl die Klingel selbst ein neutraler Reiz wäre. Nur unsere Erfahrung des Rangehens und mit dem anderen Teilnehmer Sprechens läßt uns die Klingel direkt mit der Handlung verbinden.

Wir riechen auf einem Jahrmarkt Bratwurstduft. Wir kriegen Hunger, auch wenn wir den Wurststand nicht sehen können.

Wir sehen eine Schlange. Wir haben Angst und meiden sie, auch wenn wir gar nicht wissen, ob sie wirklich gefährlich ist. Unser Instinkt rät uns zur Vorsicht.

Für den Clicker gilt das Gleiche: Er hat für den Hund erst einmal keine Bedeutung. Er hört ein Geräusch, das war es. Wenn Du jedoch eine Weile clickerst und fütterst, wird er, wenn er das Geräusch hört, speicheln. Das ist dann das Zeichen dafür, daß sein Unterbewußtsein den vorher neutralen Reiz neu verbunden hat.

Zitat
Wie lang an einem Stück (also ca 5Minuten) wie Oft am Tag und über wieviele Tage mache ich nur click+B?



Das ist mehr oder weniger Dir überlassen. Meine Faustregel: 3x2 Minuten am Tag, das reicht. Wichtig: Du mußt den Kontext wechseln. Hunde müssen, bevor sie etwas wirklich können, generalisieren. Das heißt: Dein Hund muß lernen, daß das Geclicker zu jeder Zeit an jedem Ort immer etwas Gutes verheißt. Also: Fange im Wohnzimmer an, gehe dann vor die Tür, dann in den Garten, dann auf die Wiese und so weiter, achte dabei darauf, daß die Situationen nicht zu stressig sind, weil das dem Lernerfolg gegenläufig wäre.

Zitat
Oder kann ich morge auch schon mit dem Clicker rausgehen.



Ja, kannst Du. Wenn Du das Ausführen von Signalen/Hörzeichen/Sichtzeichen (ich mag das Wort "Kommandos" nicht) beclickerst, ist das zwar eine operante Konditionierung (heißt: Verhalten erzeugt Click/Bestätigung erzeugt Belohnung), die aber der klassischen nicht entgegensteht. Du kannst also beides ruhig parallel machen.

Zitat
Kann ich auch Sitz und Platz sagen und dann Click+B?



Ja.

Zitat
Achso nehme ich zum Clickern Superleckerlies?



Ja. Je stärker am Ende der Reiz ist, der neu verknüpft werden soll (heißt: Hundebegegnungen bestimmter Art sind für Lara GROSSER Streß), desto stärker sollte auch die Belohnung sein. Wobei eine Belohnung nicht immer Futter sein muß.

Wenn Du mit Futter arbeitest, sollte es unbedingt etwas sein, daß Lara sehr mag und sehr motiviert. Und etwas, das sie nicht lange kauen muß, sondern sehr leicht schlucken kann. Sonst kann es Dir passieren, daß Du Deinen Hund im Streß clickerst und er sich ständig verschluckt, was dann schon wieder negativ wirken könnte. Zudem kannst Du einem Hund, der gerade kaut, nur schlecht ein Verhalten (Sitz/Platz etc.) abverlangen, so daß Du ständig Unterbrechungen hättest.

Zitat
Oh Gott, hoffentlich nerv ich euch nicht mit all meinen Fragen, aber ich möchte nichts falsch machen.



Ist wie im Hundetraining, in dem ich sage: Lieber viele kleine Schritte erfolgreich als viele große, die nichts bringen. Mir ist es lieber, Du fragst, als daß Du einfach irgendwas ausprobierst und das am Ende schiefgeht und Dir schon wieder die Hoffnung nimmt.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

08.03.2011 22:03
#57 RE: Unser Weg bisher Zitat · Antworten

Zitat von Lara
Nur bist Du leider viel zu weit weg.



Och, Du, ich fahre auch nach Kiel oder Cottbus oder Frankfurt und Umgebung oder Aachen oder Bonn oder .... naja, deutschlandweit halt. Man müßte sich da finanziell einigen, aber ich glaube, ich darf behaupten, daß ich da soweit es irgendwie geht, sehr entgegenkommend bin. Gerade, wenn es um solche speziellen Probleme geht. Einfach, weil ich weiß, was z.B. aus meinen Jungs hätte werden können, wenn man sie so traktiert hätte, wie es leider manche Trainer immer noch tun.

Das ist übrigens ein Bild, das mir nach dem Canis-Seminar, das ich erlebt habe, im Kopf war. Was gewesen wäre, wenn diese Referentin nicht an den harmlosen Labrador oder den total unsicheren Bobtail geraten wäre, sondern an einen Hund wie meinen Ben. Hätte sie irgendwas von dem Blödfug, den sie den Hunden, die ihr an diesem Tag ausgeliefert waren, mit ihm veranstaltet, hätte sie unter Garantie einen Hund im Arm oder Bein hängen gehabt, der RICHTIG sauer gewesen wäre. Und zwar zurecht. Und wer wäre dann am Ende der Böse gewesen? Der Hund.

Weißt Du, es liegt mir einfach sehr am Herzen, gerade Hunden wie Deiner Lara (und einigen anderen hier, die ich die Ehre habe, zu trainieren) zu helfen. Ist halt einfach so, ich habe da vielleicht einfach so eine "aggressive Macke". :-)))

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Lara Offline




Beiträge: 49

08.03.2011 22:21
#58 RE: Unser Weg bisher Zitat · Antworten

Mensch Barbara, mein Mann der immer gesagt hat clicker so ein Quatsch macht er nie, hat jetzt hier gelesen, und ich soll fragen, ob du Samstag Zeit hast wir würden kommen.

Liebe Grüße Sabine

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

08.03.2011 22:29
#59 RE: Unser Weg bisher Zitat · Antworten

Na, das ist ja ein Mann der schnellen Tat. :-)))

Leider geht es am Samstag nicht, es sei denn, Ihr mögt nach Aachen kommen und dort ab ca. 10 Uhr trainieren wollen. Um 13 Uhr habe ich dort dann weitere Termine, vorher hätte ich jedoch Zeit.

Ansonsten kann ich noch den 26. März anbieten. Ich bin schon ab Freitagabend, den 25.3. in Schweinfurt, habe dort abends einen Termin und übernachte dann, weil sich am 26. abends ein weiterer anschließt. Damit könnte ich mich über Tag mit Euch dort verabreden. Das hätte den großen Vorteil, daß der Weg für Euch deutlich kürzer wäre, nämlich nur knapp 190 km. Wie wäre es, hättet Ihr dazu Lust?

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Lara Offline




Beiträge: 49

08.03.2011 22:40
#60 RE: Unser Weg bisher Zitat · Antworten

Hm, Schweinfurt hört sich natürlich verführerisch an.
Dauert aber noch so lange.
Barbara darf ich dich morgen mal anrufen, dann können wir besprechen wie wirs machen.

Liebe Grüße
Sabine

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung