Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 2.041 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 To help or not to help (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2 | 3
raschnuck



Beiträge: 1.281


28.10.2008 13:12
RE: Auf ein Neues: Bachblüten-der Erfahrungsaustausch Zitat ·antworten

Hey ihr da,

ja....ihr habt alle Recht....Also Star of Bethlehem ist der SEELENTRÖSTER.....also um alte Dinge aufzuarbeiten und die Seele wieder empfänglich für neue Dinge zu machen.....

Walnut: ist die Blüte des Neubeginns....also immer wenn sich was Gravierendes im Leben eines Hundes ändert sollte sie gegeben werden.

Ich finde es toll, dass bei euch das Tierheim schon so weit ist und den Tieren Unterstützung durch Bachblüten zukommen läßt. Bei uns weiß kaum einer, dass man die Blüten auch für Tiere anwenden kann....leider.

Man kann selten nur 1 Blüte geben, sondern es wird meistens eine MIschung, zum Hund und seinem Zustand passend, gesucht, die für diesen Hund gerade passt....also im hier und jetzt.

soffie

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee

Beiträge: 6.337



28.10.2008 20:05
RE: Auf ein Neues: Bachblüten-der Erfahrungsaustausch Zitat ·antworten

Jetzt fällt mir auch was ein.
Ich hatte vor Jahren Susi und Raissa Bachblüten, deren Einnahme vor Zeckenbefall schützen sollte, verabreicht. War nix.

Trotzdem habe ich immer die Notfalltropfen im Haus, jedoch noch nie benötigt.

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

N.N.



Beiträge: 3.955


28.10.2008 21:25
RE: Auf ein Neues: Bachblüten-der Erfahrungsaustausch Zitat ·antworten

Zitat von raschnuck
ja....ihr habt alle Recht....Also Star of Bethlehem ist der SEELENTRÖSTER.....also um alte Dinge aufzuarbeiten und die Seele wieder empfänglich für neue Dinge zu machen.....




raschnuck



Beiträge: 1.281


28.10.2008 21:28
RE: Auf ein Neues: Bachblüten-der Erfahrungsaustausch Zitat ·antworten



was ist Alex?

das ist wirklich so.....diese Blüte gibt man oft auch bei Tierheimhunden, bei misshandelten Hunden und solche, die es nie gut hatten....Die Blüte hilft diese alten Sachen aufzuarbeiten und abzuschließen....somit kann die Energie wieder für andere wichtigere Dinge verwendet werden.

N.N.



Beiträge: 3.955


28.10.2008 21:31
RE: Auf ein Neues: Bachblüten-der Erfahrungsaustausch Zitat ·antworten

Ich glaub dir das - entschuldige, wenn ich das Falsche vermittelt habe. Ich hab nur grad überlegt, ob ich mal zur Apotheke gehe - für mich!!!

raschnuck



Beiträge: 1.281


28.10.2008 21:34
RE: Auf ein Neues: Bachblüten-der Erfahrungsaustausch Zitat ·antworten

Zitat von sinnerle
Ich glaub dir das - entschuldige, wenn ich das Falsche vermittelt habe. Ich hab nur grad überlegt, ob ich mal zur Apotheke gehe - für mich!!!


hey Alex,

ach so....ich dachte es nicht gut erklärt zu haben.....daher nochmal meine Erklärung....sorry.

tomtom



Beiträge: 2.255



29.10.2008 07:12
RE: Auf ein Neues: Bachblüten-der Erfahrungsaustausch Zitat ·antworten

Zitat von raschnuck
Ich finde es toll, dass bei euch das Tierheim schon so weit ist und den Tieren Unterstützung durch Bachblüten zukommen läßt. Bei uns weiß kaum einer, dass man die Blüten auch für Tiere anwenden kann....leider.


Ja, das fand ich auch. Ich habe es mitbekommen, als ich mich um Tom bemüht habe. Da war eine ganz kleine Hündin aus Spanien (oder Türkei??) die war so gefangen in ihrer Angst, dass man schon ganz verzweifelt war. Sie schrie sobald man sich ihr näherte. Das ging wochenlang. Dann kam eine Bachblütenmischung zum Einsatz und sie war nach etwa 4 Wochen dann soweit, dass eine Pflegerin sie adoptieren konnte.
In fremde Hände wäre sie nicht gekommen, da alle ihr Herz an diese arme Maus verloren hatten. Aber fast alle dort haben selber mind. 2 Hunde.

Es grüßen Margit, Tom und Cora
....................................................

"Das Wenige, das Du tun kannst, ist viel!" (Albert Schweitzer)

yashilica



Beiträge: 1.301


21.12.2008 23:44
RE: Auf ein Neues: Bachblüten-der Erfahrungsaustausch Zitat ·antworten

Die Rescue Cream kam und kommt bei uns auch sehr viel zum Einsatz. Mich erstaunte deren Wirkung enorm. Wann immer die Salbe nach einer stumpfen Verletzung aufgetragen wurde, dann zeigte sich dort keine Beule oder kein blauer Fleck. Die Zaubercreme ist immer und überall mit dabei. Die Wirkung der Tropfen selbst habe ich erst vor relativ Kurzem erfahren - bei mir und Yashi kamen sie zum einsatz. Und es hat mich überrascht, als meine Tochter ca. eine Woche nach Einnahmebeginn zu mir sagte: "Mama, du ist jetzt immer so gut gelaunt?"

Conny

Greylove

Die Hunden Schlösser baut

Beiträge: 403



22.12.2008 06:52
RE: Auf ein Neues: Bachblüten-der Erfahrungsaustausch Zitat ·antworten

Euphrasia bei Bindehautentzündungen und entzündlichen Vorgängen am Auge.
Vermiculite D6 bei Arthrosebeschwerden .

Mit freundlichen Grüßen
Greylove

Mrs.Sheels



Beiträge: 222


21.01.2009 10:28
RE: Auf ein Neues: Bachblüten-der Erfahrungsaustausch Zitat ·antworten
Hallo,

wir arbeiten auch mit Bachblüten, bisher gabs Rescues für Sheela (Silvester) und eine spezielle Mischung für Lucky.
Lucky, unser Australian Shepherd Rüde war letzte Woche ausserordentlich neben der Kappe, er war nicht ansprechbar, leichteste Übungen - und sei es nur ein sitz - nicht abrufbar, sehr verspannt, sehr mitteilungsbedürftig und ist auf die kleinsten Reize schier ausgeflippt. Es reichte ein Beller oder Schritte um ihn so auszulösen, dass man die nächsten 300m nicht im geringsten zu ihm durchdringen konnte. Er jammert, schreit, zittert, springt in die Leine... Kommandos, laute, leise, Berührungen, festhalten, ablenken... Alles bringt nichts.

Wir haben dann Bachblüten angefangen und hatten tatsächlich nach drei Tagen einen Hund, der wie ausgewechselt war!!! Unser Hund hörte auf einmal auf seinen Namen, er guckte uns von sich aus mal an, er konnte wieder die leichtesten Kommandos abrufen und sogar etwas schwerere waren möglich! Er konnte eine Hundebegegnung in völliger Ruhe ertragen...
Einfach faszinierend, was in dieser kurzen Zeit auf einmal so anders war, wie unterschiedlich dieser Hund ist wenn er in einer Kann-Phase oder in einer Kann-Nicht-Phase ist...

Begleitend führen wir nun ein Tagebuch, um herauszufinden, ob es einen Zusammenhang zwischen Verhaltensauffälligkeiten und diversem Futter gibt (Fleischsorten, Getreide...). Desweiteren gehen wir demnächst zum TA um Lucky vorzustellen und auch ein großes Blutbild machen zu lassen.
Alleine werden die Bachblüten wohl nicht reichen, aber es ist einfach so erleichternd, wenn man sieht, dass dieser Hund kann... wenn er kann... und dass er meist halt einfach nicht kann... Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass es recht frustrierend ist, wenn man immer am Üben und Arbeiten ist und es wird nur schlimmer statt besser...

Bei Shee habe ich zu Silvester tolle Ergebnisse mit Rescue-Globuli erzielt. Sie bekam sie im Laufe des Tages im halbstundentakt und hat die große Schießerei verschlafen :)

lg, Bettina

raschnuck



Beiträge: 1.281


21.01.2009 12:08
RE: Auf ein Neues: Bachblüten-der Erfahrungsaustausch Zitat ·antworten

Zitat von Mrs.Sheels


Begleitend führen wir nun ein Tagebuch, um herauszufinden, ob es einen Zusammenhang zwischen Verhaltensauffälligkeiten und diversem Futter gibt (Fleischsorten, Getreide...). Desweiteren gehen wir demnächst zum TA um Lucky vorzustellen und auch ein großes Blutbild machen zu lassen.
Alleine werden die Bachblüten wohl nicht reichen, aber es ist einfach so erleichternd, wenn man sieht, dass dieser Hund kann... wenn er kann... und dass er meist halt einfach nicht kann...
lg, Bettina


Hallo,

das ist wirkilch schön zu lesen, wie sich meist innerhalb weniger Tage eine deutliche Besserung zeigt. Und die Idee mit dem Tagebuch finde ich schlichtweg einfach nur KLASSE, da ihr damit wirkilch sehr viele Zusammenhänge herausfinden werdet....und ausserdem zeigt es einfach nur, wie sehr euch eure Hunde am Herzen liegen, und wie viel Arbeit ihr bereit seid auf euch zu nehmen.

Da haben eure Wuffis aber mächtig Glück gehabt! Ein großes Lob an euch und macht so weiter......

tomtom



Beiträge: 2.255



21.01.2009 12:57
RE: Auf ein Neues: Bachblüten-der Erfahrungsaustausch Zitat ·antworten
Die Idee mit dem Tagebuch finde ich auch genial, zumal ich festgestellt habe, dass es in den Feiertagswochen schon Vehaltensänderungen gab, die ich auf das Futter zurückführe. Es war eben auch üppiger als sonst, Reste von der Pute (eigentlich fast die ganze)und noch so manches mehr. Was zumindest Tom wieder hibbeliger und alarmbereiter machte.

Und zu den Bachblüten wollte ich schon längst eine kleine Begebenheit schildern. Die eigentlich an die Skeptiker gerichtet ist.
Am letzten Tag vor dem Weihnachtsurlaub saßen wir auf Arbeit bei Kaffee und Stolle zusammen und einer der Bauleiter gab kund, dass er sich noch mit Notfalltropfen für seinen Hund zum Silvester versorgen muss. Andere natürlich "Notfall... was soll denn das.." usw. Er sagte dass er die mal von jemandem empfohlen bekam und sein Hund kommt seitdem mit der Knallerei zurecht. Keine Panik mehr.
Ich habe ihn gefragt, ob er sonst noch andere Bachblüten verwendet, worauf er entgeistert fragte von was für Blüten ich rede.
Also hier in dem Fall gibt es kein Wunschdenken, es ist einfach etwas, was hilft.

Es grüßen Margit, Tom und Cora
....................................................

"Das Wenige, das Du tun kannst, ist viel!" (Albert Schweitzer)

Mrs.Sheels



Beiträge: 222


21.01.2009 13:00
RE: Auf ein Neues: Bachblüten-der Erfahrungsaustausch Zitat ·antworten
Zitat von raschnuck
das ist wirkilch schön zu lesen, wie sich meist innerhalb weniger Tage eine deutliche Besserung zeigt. Und die Idee mit dem Tagebuch finde ich schlichtweg einfach nur KLASSE, da ihr damit wirkilch sehr viele Zusammenhänge herausfinden werdet....und ausserdem zeigt es einfach nur, wie sehr euch eure Hunde am Herzen liegen, und wie viel Arbeit ihr bereit seid auf euch zu nehmen. Da haben eure Wuffis aber mächtig Glück gehabt! Ein großes Lob an euch und macht so weiter......


Lieben Dank für Deine Zeilen! Es tut gut sowas zu lesen

Seiten: 1 | 2 | 3
 Sprung