Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 1.999 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2 | 3
animonda

Chauffeurin der ersten Partyweiler-Brunnenelfe, die aus Rottiopa den ältesten Welpenkasperkopp der Welt gemacht hat

Beiträge: 14.239



14.09.2015 20:34
Interaktion mit dem Hund Zitat ·antworten

beim Spaziergang .

Aus gegebenem Anlass würde ich gerne mal sammeln, was Ihr mit euren Hunden beim Spaziergang so macht, auch und vor allem mit den älteren Semestern .

ich habe mit der Elfe ja einen Hund der gar nicht gerne spazieren geht, zugegeben dann fehlt auch die Lust beim Frauchen und wenn Frauchen sich zum "Affen" macht, die Elfe das müde lächelnd ,mit "ok, wenn Du Dich so freust , dann tue ich es, aber auch nur deswegen", quittiert, dann is die Motivation bei mir schnell flöten. Und dann fällt mir auch das "richtige Freuen" schwer.

Also trotten die Elfe und ich so durchs Gemüse, wir haben nach wie vor keinen "Rückruf" , weil Sarah fast immer hinter mir her schlurft.....

Wenn sie bis zu meinem Bein aufholt dann gibt`s C+ L , allerdings hat sie natürlich Click für Blick Rubbel die Katz raus gehabt und is nur noch neben mir her geschlurft und hat mich dabei angeschaut, sozusagen Fuß im Gänsefüsschenschritt....... so wünsch ich mir das auch nicht, sie soll ja auch schnuffeln , sich mit ihrer Umgebung beschäftigen .......


Das richtige Mittelding fehlt mir bei ihr irgendwie....... entweder sie klebt an meinen "Augen" wenn`s natürlich dafür Kekse gibt, oder sie schnuffelt und interessiert sich dann auch nicht die Bohne für mich/uns, natürlich bis ich sie anspreche, dann strahlt sie mich an und geht wieder erwartungsvoll "Gänseschrittchenfuß".

ich weiß , ich jammere auf einem ganz anderen Level, aber ES IST frustrierend mit einem Hund spazieren zu gehen, der eigentlich gar keinen Bock hat und 80-90% der Zeit hinter einem her wackelt...... mittlerweile freue ich mich ja, dass sie dabei wirklich ausgiebig schnuffelt, und sich dann aber an son nem Grasbüschel auch festschnüffelt, dass ich gerne 5- ja auch 10 Minuten warte... und dann wird das Büschel nochmal und nochmal abgeschnuffelt.

Mit ein paar Ausnahmen. WENN irgendwas interessantes auftaucht, zB ein Fremdhund - DANN gibt sie natürlich von Null auf Hundert GAS
Ob sie dabei ansprechbar ist, hängt natürlich vom Abstand ab.... ich kann sie meist zu mir orientieren, da ich ja auch aufmerksam bin.
Auch wenn es nur 1 von ca. 30-40 Spaziergängen ist, wo ich sie wirklich rechtzeitig ansprechen muß....... Aber zB abrufen, damit ich auch nur in die Nähe von "Schleppleine schleppt" komme, funktioniert null. Wundert mich ja auch nicht wirklich....

Nun ja, was ihr jetzt Spass macht ist zB alte Baumstümpfe auf Leckeres zu überprüfen, zu 90 % funktioniert auch " uiuiui" und ich starre auf eine Stelle, wo ich Leckerlies ausgelegt habe.
Alles andere löst eigentlich eher "Gähne" bei ihr aus........ also ablegen, rufen, externe Belohnung -> schnarch
Stadtagility -> schnarch, tut sie, aber eben "nur" für mich. Ball oder Beutel draussen -> neeee bloß nicht, während sie es hier zu Hause ja total gerne macht.......

Am Anfang, als Dusty noch mit dabei war, ging es etwas besser....... aber das ist ja nu auch schon 1 Jahr her....... seither wird es eigentlich kontinuierlich schlechter.

So freue ich mich auf Ideen von Euch...... die praktikabel sind, beim Spaziergang, also nicht jetzt 2 Stunden vorher irgendwo ne Fährte legen oder so ;-)

Liebe Grüße

Iris mit Aldo und Holly und mit dem Brunnenelfentier Sarah, unserem Shadow sowie Dusty, für den mir die richtigen Worte fehlen, sowie auch Theo tief im Herzen vereint auf ewig.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia

Kat70

mit weltbestem Springding, das trotz überstandener Pubertät immer noch "Mamakind" ist

Beiträge: 3.321



14.09.2015 20:42
RE: Interaktion mit dem Hund Zitat ·antworten

Spontan fällt mir ein:

Links / rechts Fuss
Slalom um die Beine
Zwischen den Beinen nicht nur parken sonder laufen
An einen Baum (o.ä.) schicken
Ihr Quitschschwein suchen

Und jetzt denk ich noch drauf rum

Geli

mit selbststudiertem Steinsuchhund im Michel-von-Lönneberga-Style, bei dem "Platz" zur Geheimwaffe mutierte

Beiträge: 2.343



14.09.2015 20:57
RE: Interaktion mit dem Hund Zitat ·antworten

Ich verstecke Leckerchen, "verliere" das Spieli und lass Pepe suchen. Ball spielen ist Pflicht.

Außerdem bauen wir auch immer mal ein paar UO-Übungen mit ein. Auf Signal um einen Baum herum laufen findet er auch ok.

Geli
mit Pepe
und ganz tief im Herzen Tristan und Toya

- - - - - - -

Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende [Oscar Wilde]

animonda

Chauffeurin der ersten Partyweiler-Brunnenelfe, die aus Rottiopa den ältesten Welpenkasperkopp der Welt gemacht hat

Beiträge: 14.239



14.09.2015 21:07
RE: Interaktion mit dem Hund Zitat ·antworten

Zitat von Kat70 im Beitrag #2

An einen Baum (o.ä.) schicken
]

na Du siehst sie ja bald..... oder hast sie vielleicht beim "Ommaspaziergang" gesehen..... also wenn überhaupt geht Podest Trick unterwegs bei geeigneten Objekten, ansonsten is sie ganz sicher keine "Agi" maus mehr

Quietscheschwein verlieren -> das wäre mal ne echt gute Idee! Versuch ich! Zwischen den Beinen laufen, könnte ihr auch Spass machen.. versuch ich

UO und so, mache ich schon - allein es fehlt der Spass bei ihr., draußen, im Garten funzt ja alles ziemlich gut....

Dusty kriegte ich immer gut über externe Belohnung, is bei ihr , naja...... "ich tu es halt, für Dich" , aber die Freude fehlt..... es macht ihr einfach keinen Spass.......

Liebe Grüße

Iris mit Aldo und Holly und mit dem Brunnenelfentier Sarah, unserem Shadow sowie Dusty, für den mir die richtigen Worte fehlen, sowie auch Theo tief im Herzen vereint auf ewig.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia

Silkies

wo das Leinenhandling recht fluffig auch querfeldein durch den Wald geht

Beiträge: 812



14.09.2015 21:11
RE: Interaktion mit dem Hund Zitat ·antworten

Wie wäre es mit einer Schleppspur? Wenn sie gerne auf Leckerlisuche geht, dann sollte sie sich dafür eigentlich auch begeistern lassen. Entweder mit Würstchenwasser eine Spur tropfen, natürlich mit einer tollen Belohnung am Ende. Oder zum Beispiel etwas Dosenthunfisch in einen Nylonsocken stecken und damit eine Spur ziehen. Das ist einfacher als eine reine Fährte, aber immer noch so anspruchsvoll dass sie etwas zu tun hat.

Lieber Gruß, Alwine und Sandor Terrorkrümel

****************************************************

Terrier + Sandor = Terror
logisch, oder?!?

kaha

passionierte Querdenkerin

Beiträge: 6.232



14.09.2015 21:19
RE: Interaktion mit dem Hund Zitat ·antworten

Kannst Du gemeinsam Leckerchen suchen?
Also eine Hand voll wegwerfen und dann zusammen aufs Startsignal losdüsen. Da Du ein liebes Frauchen bist, mampfst Du Deine nicht selbst, sondern zeigst da nur mit dem Finger drauf für die Sarah - mit entsprechend der Begeisterung bitte.

Vielleicht hat sie ja auch Lust, das Zählen zu lernen?
Warte, dann eins, zwei, drei Leckerchen mit Abstand werfen und dann suchen lassen. Milki ist leider immer noch mathematisch sehr unbegabt, sie kämpft noch immer mit der drei. *seufz* Ihre Vorgänger waren da begabter. (Dafür ist Milki sprachlich ziemlich fit.)

Ansonsten finde ich langes Schnüffeln am Grasbüscheln voll OK. Oder mal hinsetzen und die Landschaft betrachten.

Oder sei ein braves Frauchen und fahr mal wohin, wo es Rehe und Ninchen und sowas gibt. Hebt vielleicht auch die Stimmung.

--

Gruß,
Katharina

Jackys girl

in Warteschlange auf den richtigen Augenblick

Beiträge: 7.663



14.09.2015 21:30
RE: Interaktion mit dem Hund Zitat ·antworten

Wir bauen die Übungen vom Rally Obedience mit ein. Googel doch mal. Es gibt eine Seniorenklasse wo bestimmte Übungen ausgenommen sind.
Links rum. Oder rechts rum. 180 - 360 Grad Drehungen.

Und vieles mehr.

Beliebt ist auch Click für Blick auf Abstand und Leckerli weg werfen.

Vielleicht wäre ein Felldummy was für unterwegs?

Es grüßt Maresa mit Jacky im Herzen

**************************************************

Es ist Zufall wer uns begegnet. Aber es ist kein Zufall bei wem wir stehen bleiben.

Kat70

mit weltbestem Springding, das trotz überstandener Pubertät immer noch "Mamakind" ist

Beiträge: 3.321



14.09.2015 21:47
RE: Interaktion mit dem Hund Zitat ·antworten

Ultimativ wäre natürlich ein kleiner weißer Hund an der Reizangel (Du kennst das Bild von dem Esel mit der Möhre vor der Nase)

animonda

Chauffeurin der ersten Partyweiler-Brunnenelfe, die aus Rottiopa den ältesten Welpenkasperkopp der Welt gemacht hat

Beiträge: 14.239



14.09.2015 21:49
RE: Interaktion mit dem Hund Zitat ·antworten

Zitat von kaha im Beitrag #6


Oder sei ein braves Frauchen und fahr mal wohin, wo es Rehe und Ninchen und sowas gibt. Hebt vielleicht auch die Stimmung.

DAS würde ihr gefallen, ob mir auch

"zählen" kann Sarah bis 10

leckerchen verstreuen draussen is oft kontraproduktiv, weil da ja auch andere Hunde unterwegs sind, mit denen es die Kröte ja nicht so hat und ich sie dann von der "Suche" wegbringen /nehmen müsste, das is doof.....
Deswegen gibt`s die Uiuiui "Päckchen"........

Hach schön, da sind jetzt schon ein paar Sachen bei, die wir probieren werden!

Solche Spuren/Fährten legen kann ich halt draussen schlecht, dann müßte ich sie an nem Baum oÄ festbinden......... wir haben hier leider kein Gassigebiet, wo so GAR KEINER für längere Zeit langkommt..... da hab ich ehrlich gesagt die Ruhe nicht für....

Zitat von Kat70 im Beitrag #8
Ultimativ wäre natürlich ein kleiner weißer Hund an der Reizangel (Du kennst das Bild von dem Esel mit der Möhre vor der Nase)
Haste einen?

Liebe Grüße

Iris mit Aldo und Holly und mit dem Brunnenelfentier Sarah, unserem Shadow sowie Dusty, für den mir die richtigen Worte fehlen, sowie auch Theo tief im Herzen vereint auf ewig.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia

missmexx


14.09.2015 22:34
RE: Interaktion mit dem Hund Zitat ·antworten

Zitat von animonda im Beitrag #9
Solche Spuren/Fährten legen kann ich halt draussen schlecht, dann müßte ich sie an nem Baum oÄ festbinden......... wir haben hier leider kein Gassigebiet, wo so GAR KEINER für längere Zeit langkommt..... da hab ich ehrlich gesagt die Ruhe nicht für....

Was eigentlich gleich die nächste Übung wäre: BLEIB.

So eine Spur bzw. Fährte legen wie Alwine sie beschrieben hat, dauert 1(?) Minute? Man fängt ja klein an. Und wenn das Sarah-Tier noch keine Minute ohne anbinden sitzen bleiben kann, wäre das die Übung davor.

Ansonsten hab ich mit meinem Agi-Tier eher weniger Ideen für Euch, wir nutzen alle Baumgabeln, Stämme und Stümpfe zum springen. Das ist eher nix fürs Elfchen. Aber die ruhigen Sachen wie z.B. ein "Bleib" oder wie Maresa vorschlägt, Übungen aus dem RO mit auf den Weg zu nehmen, sind doch super!

Andererseits frag ich mich, ob die Maus denn wirklich die Bespassung braucht und haben will? Gehts ihr vielleicht doch gar nicht so schlecht mit dem rumtrotteln hinter dir und schnüffeln? Eventuell hat sie im Garten den Kopf frei für derartige Spielchen, draußen aber nicht?

FinFin



Beiträge: 827



14.09.2015 23:24
RE: Interaktion mit dem Hund Zitat ·antworten

Ich muss gestehen weder mit Aaron (der war auch der total gemütliche) noch mit Jimmy mach ich wahnsinnig viel auf dem Spaziergang. Wir versuchen viele neue Wege zu laufen, entdecken gemeinsam Dinge oder sitzen auch einfach mal nur rum. Das einzige was ich ab und an mal mache ist Steh, Sitz, Platz, Rückruf und manchmal auch Leckerchen suchen. Dann aber meist nur 1-2 Stück. Er muss dann warten, ich werf das Leckerchen weg und geh ein paar Meter weg, er muss dann zu mir kommen und darf dann erst zum Leckerchen. Das war's dann aber auch schon.

Manche Hunde sind dafür nicht der Typ. Wie gesagt Aaron war wie deine Elfe aber ich hab ihn das dann gelassen. Er brauchte das nicht und kam mir auch nicht unglücklich vor.

animonda

Chauffeurin der ersten Partyweiler-Brunnenelfe, die aus Rottiopa den ältesten Welpenkasperkopp der Welt gemacht hat

Beiträge: 14.239



14.09.2015 23:29
RE: Interaktion mit dem Hund Zitat ·antworten

Also, es geht nicht um`s BLEIB..... das kann sie ganz gut, allerdings , wie es eben so is.... unter Ablenkung? keine Ahnung... deswegen müsste ich sie sicherheitshalber anbinden.

und dann geht`s um andere (offline) Hunde die da plötzlich auftauchen, nicht abrufbar sind und sie im Zweifel bedrängen, während ich mit anderen Dingen in Entfernung beschäftigt bin und dat Elfchen eben sicherheitshalber angebunden ist und nicht ausweichen kann.
Und das is eben kontraproduktiv, genauso bei verstreuten leckerlies , die sie "länger" sucht und ich sie dann DAVON abrufen muß, wenn andere, fremde Hunde einfach mal "mitmachen" wollen. Sowas habe ich natürlich schon ausprobiert und abbrechen müssen, und es ist für Sarah natürlich doppelt doof-> Suchstelle und Kekse aufgeben für einen Fremdhund.....

Nicht vergessen ich arbeite mit Sarah an einer zumindest "leinenaggression", inwieweit die ernstzunehmend auch offline Problem mit in etwa gleichgroßen Hunden hat, weiß ich ja nur bedingt... wahrscheinlich is es gar nicht so wild, offline... habe aber ganz bestimmt keine Lust das "mal so" auszuprobieren

Kleine weiße (Wahlweise sicher auch braune und schwarze oder bunte) Hunde frißt sie auch ohne Reizangel da mache ich mir weniger Sorgen darum, dass sie bedrängt wird, als um das "Nachspiel"

Zitat von missmexx im Beitrag #10


Andererseits frag ich mich, ob die Maus denn wirklich die Bespassung braucht und haben will? Gehts ihr vielleicht doch gar nicht so schlecht mit dem rumtrotteln hinter dir und schnüffeln? Eventuell hat sie im Garten den Kopf frei für derartige Spielchen, draußen aber nicht?


Nun die Frage is berechtigt, aber noch geht Sarah nicht alleine spazieren, heißt ich (oder auch mal herbei) muß mit. Du hattest beim "Ommaspaziergang" auch fast Mitleid mit ihr..... geht mir bei jedem Spaziergang nicht anders...... Und mir macht es so definitiv keinen Spass.

Ich geh mit ihr raus, damit sie wenigstens etwas am Laufen bleibt, nicht weil es Spass macht.
Die Ausreden fallen mir leicht, um nicht mit ihr spazieren zu gehen: Regen, keine Zeit, zu ko, zuviel noch zu erledigen, der Garten liegt brach, Sarah hat eh keine Lust........

ich dachte das wäre aus dem Eingangspost hervorgegangen. ........ gut ich kann alternativ ja mal ein Laufband kaufen und in den Garten stellen

Ne jetzt ernsthaft, ich suche einfach Ideen, die ich vielleicht noch nicht ausprobiert habe, um ihr den Spaziergang "schön" zu machen und mir damit zwangsläufig auch.
Ohne furchtbar viel zu üben, ohne zig Klamotten mehr mitzuschleppen (bin ja eh gespickt mit Mauli, kurzer leine, Schleppleine (oder schlimmer Flexi) , diversen Keksen , natürlich Clicker und meinem eigenen Gedöns )....

Die einfachen "Sitz/Bleib/Leg Dich" Geschichten kann sie natürlich im normalen Rahmen, (sonst hätten wir die Maulibefreiung ja gar nicht geschafft).... vielleicht sollten wir "normaler Rahmen" noch definieren? meine Vorstelllungen sind da eher hoch angesetzt, in der Umsetzung mit der Elfe weit von perfekt und mir mit ihr auch nicht wirklich wichtig.......

Aber es sind ja auch schon gute Ideen gekommen, die ich gerne ausprobieren werde......

Danke ;-)

gut und wenn sie eben keinen Spass am Spazierengehen entwickelt, dann eben nicht , aber bisher denke ich ich habe nur noch nicht das richtige gefunden.......

@kaha: ich halte mal nach nem Wildpark Ausschau

Liebe Grüße

Iris mit Aldo und Holly und mit dem Brunnenelfentier Sarah, unserem Shadow sowie Dusty, für den mir die richtigen Worte fehlen, sowie auch Theo tief im Herzen vereint auf ewig.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia

animonda

Chauffeurin der ersten Partyweiler-Brunnenelfe, die aus Rottiopa den ältesten Welpenkasperkopp der Welt gemacht hat

Beiträge: 14.239



14.09.2015 23:37
RE: Interaktion mit dem Hund Zitat ·antworten

Zitat von FinFin im Beitrag #11
. Er brauchte das nicht und kam mir auch nicht unglücklich vor.


ich hatte bisher nur 3 Hunde, alles alte Rotti`s , keiner der drei hat sich NICHT auf den Spaziergang gefreut......

die Elfe macht mir da echt Kopfzerbrechen, hätte ich den Eindruck sie freut sich auf`s Spazierengehen, würde ich mir sicher keine Gedanken machen und meine 10 jährige Omma zu spökskes oder UO beim Spaziergang "zwingen" ist ganz bestimmt nicht meine Intention

Aber ihr habt schon recht, sie kann auch einfach im Garten bleiben und da Spass haben.

Liebe Grüße

Iris mit Aldo und Holly und mit dem Brunnenelfentier Sarah, unserem Shadow sowie Dusty, für den mir die richtigen Worte fehlen, sowie auch Theo tief im Herzen vereint auf ewig.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia

Frieda4ever

Chaos-Fraktionsvorsitzende 2, mit löwenbändigendem und frauenverstehendem Bonny-und-Clyde-Verschnitt

Beiträge: 11.706



15.09.2015 02:50
RE: Interaktion mit dem Hund Zitat ·antworten

Ich weiß ja nicht, ob ihr ein bisschen Wald oder ähnliches in der Nähe habt. Vielleicht mag sie gerne etwas "schwierigeres" Gelände? So mit über Äste steigen, im Holzgestrüpp mal mühevoll nach Leckerlies kramen? Lotti ist in anspruchsvollerem Untergrund auch irgendwie begeisterter als auf klassischen Wegen.




Liebe Grüße von Nicole




Ich bin für Terrierismus!

Krawallo



Beiträge: 191



15.09.2015 07:23
RE: Interaktion mit dem Hund Zitat ·antworten

Ich kann zwar nix Produktives beitragen, lach mich hier grad schlapp! Was für ein Hund! Von so einem träume ich ganz oft, wenn ich mit meinem Energiebündel - übrigens klein und weiß - durch die Gegend renne....

________________________________________________

Seiten: 1 | 2 | 3
«« Fährten
 Sprung