Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 875 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
brummbär



Beiträge: 30



14.09.2015 20:04
Hundebegegnung clickern vs. in Aggressionen clickern Zitat ·antworten

Hallo meine Lieben,

lange haben wir nichts von uns hören lassen....unsere Situation war nicht sehr einfach und ich musste mich erstmal damit auseinandersetzen wie es bei uns weiter gehen kann.

Ich kann das gerne noch einmal ausführlicher erklären aber eigentlich möchte ich euch jetzt grad mal etwas zur aktuellen Problematik fragen, ohne weit auszuholen.

Wir trainieren immer noch an Hundebegegnungen. Zeitweise waren es ja auch Passanten, Kinder oder Radfahrer....das geht mittlerweile schon recht gut.

Wir wohnen leider in einer belebten Gegend und haben kein Auto. Die ersten 10 min bis zum nächsten Grünstreifen sind immer sehr aufregend und oftmals rastet er aus (aber sind
dann auch Situationen die schwierig sind)

Dann darf er ne Runde aufm Grünstreifen "surfen"!!!! (Schmeißt sich hin und "surft". Wirklich genial,leider kann ich ihn ja nicht laufen lassen. Scheint ihm aber beim Stressabbau zu helfen.
Wir arbeiten mit Markerwort was auch gut funktioniert.

Unser Problem sind die "nicht vorhersehbaren Begegnungen".
Da gilt dann einfach nur Schadensbegrenzung. Wenn ich rein macker kommt er auch schneller runter. Jetzt wurde mir aber gesagt ich bestätige sein Bellen.

Ich kann ungeplante Hundebegnungen hier bei uns leider nicht vermeiden, aber heute hatten wir z. B 3 Begegnungen die echt gut waren.

Sind die dann wieder futsch wenn wir Hunde zwischendurch treffen wo er dann ausrastet?

Ich bin grad etwas unsicher..

Butch & Hanne

ChiMiBesi

mit Verlaßhund und nicht raufendem Ruhepol in der Nebenrolle

Beiträge: 2.729



14.09.2015 20:43
RE: Hundebegegnung clickern vs. in Aggressionen clickern Zitat ·antworten

Also das Bellen bestätigst du nach meinen Erfahrungen nicht und selbst wenn, so ist es aber dennoch ein anderes Bellen, als das Jetzige. Das Bellen wäre dann ja wie ein Signal und das kann man dann durch Training besser abbauen. Ich bin leider nicht so gut im Erklären, sorry.

Auf jeden Fall kannst du ruhig in das Bellen reinclickern. Der Clicker oder das Markerwort muss nur immer schön positiv aufgeladen werden, dann überträgt es positive Gefühle.

Ich selber habe mit dem Reinclickern tolle Erfahrungen gemacht.



Liebe Grüße von Jasmin und den Zwergen Pia und Gio

Ohne meine verhaltensoriginelle Hündin Pia hätte ich niemals den Drang verspürt, über Hunde so viel lernen zu wollen. Durch sie habe ich viel gelernt, durch sie weiß ich, wie man seinem Hund wirklich Sicherheit vermittelt und durch sie bin ich in diesem Forum gelandet.

Geli

mit selbststudiertem Steinsuchhund im Michel-von-Lönneberga-Style, bei dem "Platz" zur Geheimwaffe mutierte

Beiträge: 2.343



15.09.2015 07:12
RE: Hundebegegnung clickern vs. in Aggressionen clickern Zitat ·antworten

Zitat von brummbär im Beitrag #1

Ich kann ungeplante Hundebegnungen hier bei uns leider nicht vermeiden, aber heute hatten wir z. B 3 Begegnungen die echt gut waren.

Sind die dann wieder futsch wenn wir Hunde zwischendurch treffen wo er dann ausrastet?

Ich bin grad etwas unsicher..




Nein, die sind nicht futsch. Da ist dann nur der Stresslevel schon so hoch, dass Butch heftiger reagiert. Stresshormone bauen sich nur sehr langsam ab. Und wenn neue dazu kommen, ist das natürlich kontraproduktiv. Du wirst solche Situationen auch nie ganz vermeiden können. Du wirst aber lernen, diese ruhig zu managen. Und je ruhiger du in Fremdbegegnungen agierst, desto besser wird dein Hund damit umgehen.

Das reinmarkern in diese Situationen verstärkt nicht seine Aggression oder Angst sondern fügt was angenehmes hinzu, läßt ihn im Idealfall die Situation besser "ertragen".

Gibt es bei euch vielleicht einen guten Trainer oder hast du die (zeitliche und finanzielle) Möglichkeit an einem Workshop teilzunehmen, damit sich jemand vom Fach mal dein Handling anschaut? Oder kann dich mal jemand während einer Begegnung filmen? Da siehst du dann im Nachhinein selber 1000 Kleinigkeiten, die du anders machen kannst.

Geli
mit Pepe
und ganz tief im Herzen Tristan und Toya

- - - - - - -

Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende [Oscar Wilde]

 Sprung