Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 54 Antworten
und wurde 3.179 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

03.12.2012 19:43
#31 RE: Aggressives Anbellen und Anspringen von Passanten Zitat · Antworten

Ich kann mir die strahlenden Hundegesichter richtig vorstellen! Toll, dass Du den Hunden das ermöglichst. Das ist ein großes Stück Lebensqualität, das Du ihnen da verschaffst!

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

fiby Offline

Ferien nicht auf Saltkrokan, aber mit Bootsmann fast auf Burg Vischering heimisch


Beiträge: 408

03.12.2012 22:23
#32 RE: Aggressives Anbellen und Anspringen von Passanten Zitat · Antworten

Ich habe Deinen Tread gerade durchgelesen und bin zunächst einmal entsetzt über die Familie. Umso schöner finde ich, dass Du Dich so sehr bemühst, den beiden soviel schöne Zeit wie möglich zu verschaffen. Allerdings möchte ich nicht wissen, wie es ihnen den Rest des Tages ergeht. Der Freilauf war für die beiden sicher ein absolutes Highlight, hoffentlich habt Ihr öfter die Gelegenheit dazu.

°Liebe Grüße, Birgit mit Bootsmann°

Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke, gebaut, um nur diese beiden zu tragen. Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden.
(Suzanne Clothier)

Kiebitz Offline

wo der Einäugige nun endlich König ist


Beiträge: 2.026

03.12.2012 22:56
#33 RE: Aggressives Anbellen und Anspringen von Passanten Zitat · Antworten

Ob der 3m-Radius von Senta wohl mit dem Tacker trainiert wurde???
Wie schön, daß die Hunde nun auch mal einfach Hunde sein dürfen!

Beste Grüße,
Dörte mit Bolle und Kiebitz

------------------------------------------------
„Erzähle es mir - und ich werde es vergessen. Zeige es mir - und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun - und ich werde es verstehen und behalten.“ (Konfuzius)

Checky Offline




Beiträge: 27

04.12.2012 11:44
#34 RE: Aggressives Anbellen und Anspringen von Passanten Zitat · Antworten

Ich befürchte auch, dass Senta diesen Radius per Elektrohalsband oder ähnlichem gelernt hat.
Heute waren wir wieder in der Hundezone und eine Frau hat eine Kette nach ihrem kläffenden Hund geworfen. Senta ist richtig zusammengezuckt und ist mir dann keinen Schritt mehr von der Seite gewichen.
Außerdem habe ich heute einen Ball mitgenommen und Senta hat das großen Spaß gemacht. Momentan versteht sie leider noch nicht ganz, dass sie mir den Ball wieder zurückbringen soll, aber sie gibt ihn brav her und versucht ihn mir auch nicht, aus der Hand zu reißen.

Mit Hasso gabs heute einen Rückfall, der aber zum Teil von mir verschuldet war. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite war ein Mann mit einem kläffenden Miniwauz und ich habe so sehr auf den geachtet, dass ich nicht bemerkt habe, dass zwei Polizisten um die Ecke gebogen sind. Hasso hat ein ziemliches Theater veranstaltet, zum Glück waren die Polizisten Hundefreunde.

Hier sind auch mal Bilder von den zwei, Hasso ist der mit dem einreihigen Kettenhalsband.
(Das hat er jetzt nicht mehr, die Bilder sind vom Oktober)

Edit Admin: Bilder gemäß Forumsregeln bitte nicht in den Fliesstext einstellen.

Jenny mit der "spinnerten" Schäferin Dina und dem Elefanten im Porzellanladen Romeo

Angefügte Bilder:
Kopie von PA070053.JPG   PA150138.JPG   PA150145.JPG   PA150142.JPG  
Als Diashow anzeigen
Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

04.12.2012 11:49
#35 RE: Aggressives Anbellen und Anspringen von Passanten Zitat · Antworten

Nur erstmal eine organisatorische Bitte, weil das leider nicht ganz selbsterklärend ist: Wenn Du Bilder hochlädtst, bitte NICHT auf "Einfügen" klicken. Einfach hochladen und Beitrag speichern. Dann werden die Bilder als Anlage beigefügt und nicht in den Fliesstext gestellt.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Checky Offline




Beiträge: 27

14.12.2012 09:57
#36 RE: Aggressives Anbellen und Anspringen von Passanten Zitat · Antworten

Ich hatte jetzt eine Woche "Urlaub" und tja, mein erster Arbeitstag danach war alles andere als spaßig.
Senta ist läufig, lässt Hasso aber nicht ran. Der ist deswegen völlig neben der Spur, der Spaziergang heute war grauenvoll.
Hasso war völlig aufgedreht und hat mehrmals Mistkübel angebellt
Zur Krönung des Tages hat Hasso dann im Park beschlossen, eine imaginäre Maus in einem Busch zu jagen und ist mit karacho durchgestartet. Leider bin ich am anderen Ende der Leine gehangen und mich hat es auf dem vereisten Weg hingehaut.
Jetzt kann ich kaum mehr sitzen...
Hoffentlich ist die Läufigkeit bald vorbei und Hasso wird wieder normal, heute hätte ich am Liebsten Gulasch aus ihm gemacht!

Jenny mit der "spinnerten" Schäferin Dina und dem Elefanten im Porzellanladen Romeo

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

15.12.2012 00:24
#37 RE: Aggressives Anbellen und Anspringen von Passanten Zitat · Antworten

Da würde ich wohl mal darüber nachdenken, das Mädel kastrieren zu lassen, wenn es für den zweiten Hund im Haushalt solchen Streß bedeutet, wenn sie läufig ist.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

15.12.2012 09:46
#38 RE: Aggressives Anbellen und Anspringen von Passanten Zitat · Antworten

Tut mir leid, dass die Hunde und Du so einen Stress haben.
Denkst Du denn der Halter würde über eine Kastration nachdenken? Trennt er die Hunde denn im Haus?

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

DonQuijote Offline

lauter und auffälliger Prinz ganz ohne Esel, aber gegen viele Windmühlen kämpfend


Beiträge: 2.582

15.12.2012 11:16
#39 RE: Aggressives Anbellen und Anspringen von Passanten Zitat · Antworten

Die armen, als sei ihr Leben nicht schon so stressig genug! Ich bin sicher kein fanatischer Kastrationsvertreter, aber in dem Fall kann ich mir gar nicht vorstellen, wie das funktionieren soll.
Entweder ist es für beide Hunde jedesmal der Psychostress schlechthin oder es wird zwangsläufig zu einer Schwangerschaft kommen. und das wäre ja wohl der Supergau!!!!



Liebe Grüße
Michaela mit kleinem, wilden Fleckenhund Sancho

Checky Offline




Beiträge: 27

15.12.2012 12:57
#40 RE: Aggressives Anbellen und Anspringen von Passanten Zitat · Antworten

Kastriert wird leider keiner der beiden, die Besitzer wünschen sich ja einen Wurf.
Anscheinend sind das zwei Hunde aus supertollen Linien oder so. Aber irgendwie wird das nichts und die Hunde leiden.
Ich weiß auch nicht, wie das mit Welpen werden sollte, wenn sie nicht einmal mit den erwachsenen Hunden regelmäßig spazieren gehen wollen...

Jenny mit der "spinnerten" Schäferin Dina und dem Elefanten im Porzellanladen Romeo

Lennox Offline

Mutter der Kompanie


Beiträge: 3.610

15.12.2012 13:54
#41 RE: Aggressives Anbellen und Anspringen von Passanten Zitat · Antworten

Hallo Jenny,
erst mal und für Dein Engagement. Das geht ja ein bißchen über das "normale" Maß einer Gassigeherin hinaus...

Zum Anspringen habe ich auch nicht mehr Tipps. Ich habe teilweise das gleiche Problem, mit dem angenehmen Unterschied, dass Lenny "nur" bettelt oder begrüßen will. Finden die Leute auf der Strasse trotzdem nicht toll, wenn ein Hund sie anspringt, auch wenn Lenny es 100% friedlich meint. Da hilft nur vorher ins Signal nehmen oder auf Dich lenken mit Clicker und Leckerlie oder wie auch immer.

Beim Thema Kastra sehe ich leider ein Unglück voraus... die Halter werden eine Kastra aus von Dir genannten Gründen ablehnen und wenn es soweit wäre, dass Senta wirklich trächtig wird, dann gibt es die nächsten schlecht sozialisierten Rassehunde "mit gutem Stammbaum", vermittelt an Leute, die ein Statussymbol und keinen Hund suchen.
Vielleicht hilft es, Herr X zu suggerieren, dass die Kleinen ihm 10 Wochen lang ALLE Ecken und ALLE Designermöbel voll pinkeln und koten werden? Dass sie ihn 10 Wochen lang den Schlaf rauben durch ständiges Bellen und Fiepen, dass die Nachbarn Amok laufen oder was weiß ich.
Vielleicht hilft auch ein "richtiger Experte", der eine Kastra aus gutem Grund empfiehlt.
Oder irgendwer (TA, Züchterverband) müsste einen der beiden für zuchtuntauglich erklären. Weiß ja nicht, ob es da einen Grund (schlechte Gesundheit, falsche Sozialisation) gäbe.

Wünsche in jedem Fall viel Erfolg.

Liebe Grüße aus Berlin,
Lenny und Sebastian
_______________________________________________________________________________________
"Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern. Aber Du kannst es vertiefen!" - Gorch Fock

DonQuijote Offline

lauter und auffälliger Prinz ganz ohne Esel, aber gegen viele Windmühlen kämpfend


Beiträge: 2.582

15.12.2012 14:01
#42 RE: Aggressives Anbellen und Anspringen von Passanten Zitat · Antworten

Zitat von Lennox im Beitrag #41

Vielleicht hilft es, Herr X zu suggerieren, dass die Kleinen ihm 10 Wochen lang ALLE Ecken und ALLE Designermöbel voll pinkeln und koten werden? Dass sie ihn 10 Wochen lang den Schlaf rauben durch ständiges Bellen und Fiepen, dass die Nachbarn Amok laufen oder was weiß ich.
Vielleicht hilft auch ein "richtiger Experte", der eine Kastra aus gutem Grund empfiehlt.
Oder irgendwer (TA, Züchterverband) müsste einen der beiden für zuchtuntauglich erklären. Weiß ja nicht, ob es da einen Grund (schlechte Gesundheit, falsche Sozialisation) gäbe.

Wünsche in jedem Fall viel Erfolg.


Es gibt doch Käfige und einen Garten/Keller hat der Herr sicher auch. Wer da einen Hund holt, den interessiere keine Zuchtstandards! Ein Albtraum sowas.
Die arme Senta weiß schon, warum sie keine Babys haben will.



Liebe Grüße
Michaela mit kleinem, wilden Fleckenhund Sancho

Checky Offline




Beiträge: 27

10.01.2013 14:20
#43 RE: Aggressives Anbellen und Anspringen von Passanten Zitat · Antworten

Leider gibt es keine guten Nachrichten.
Über Weihnachten und Silvester waren die Hunde viel alleine, teilweise ist nur jemand zum Füttern gekommen (und natürlich zum Spazierengehen). Seit einer Woche wohnen hundeunerfahrene, fremde Leute in der Wohnung, wo Familie X. ist, weiß ich nicht.
Hasso scheint das irgendwie zu viel zu sein, ich hab das Gefühl, er dreht durch. Bei den letzten Spazeirgängen war er wie ausgewechselt, seine Verbellprobleme waren so schlimm wie nie.
Hasso hat jeden Hund, der uns begegnet ist, angebellt, aber im Gegensatz zu früher war er dabei weder ansprechbar noch dazu zu bewegen, weiterzugehen. Er hat sich ins Halsband geworfen und wollte unbedingt auf die andere Straßenseite zu dem anderen Hund, der ihn übrigens ignoriert hat. Ich habe ihn (er hat ja doch 50kg) fast nicht mehr halten können und die Leine dann über einen Metallpflock gehängt. Hasso hat sich danach auch nicht mehr beruhigt und hat regelrecht nach anderen Hunden Ausschau gehalten.
Am Tag danach ist die Situation dann eskaliert. Hasso ist an sehr kurzer Leine rechts neben mir gegangen, als auch einmal ein Kind entgegen kam. Straßenseiten wechseln war nicht möglich, deshalb habe ich Hasso "Platz" machen lassen. Das Kind ist ruhig und ohne den Hund zu beachten links an uns vorbeigegangen als Hasso plötzlich bellend und knurrend aufgesprungen ist und auf das Kind losgehen wollte. Aus einem Reflex heraus habe ich ihn mit dem Knie an der Schulter getreten, das war ihm egal, irgendwie habe ich es dann geschafft, Abstand zwischen uns und das Kind zu bringen.
Ich weiß, der Tritt war falsch, aber ich war irgendwie so hilflos in dieser Situation. Hasso trägt zwar einen Maulkorb, aber umwerfen kann er ein Kind bei seiner Größe leicht.
Ich sehe mich nicht in der Lage, weiterhin mit diesem Hund spazieren zu gehen, ohne dass irgendwer irgendwann Schaden nimmt und habe das auch meiner Chefin mitgeteilt.
Wenn Hr. X. zurückkommt, wird sie das mit ihm besprechen, wenn er keine gute Lösung (Hundetrainer) anbietet, werde ich kündigen.

Jenny mit der "spinnerten" Schäferin Dina und dem Elefanten im Porzellanladen Romeo

Lennox Offline

Mutter der Kompanie


Beiträge: 3.610

10.01.2013 14:46
#44 RE: Aggressives Anbellen und Anspringen von Passanten Zitat · Antworten

Sorry, aber das hört sich ja schon irgendwie nach "Behörden einschalten" an, oder?

Zwei Dobermänner in der Großstadt einer Gastfamilie und einer Agentur zu überlassen... wenn ich alles richtig mitbekommen habe. Ich würde die Situation schnellstens Deiner Chefin mitteilen, hast Du ja auch schon gemacht, die kann ev. besser einschätzen, was in der Situation möglich und notwendig ist.

Hört sich wirklich nicht gut an...

Liebe Grüße aus Berlin,
Lenny und Sebastian
_______________________________________________________________________________________
"Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern. Aber Du kannst es vertiefen!" - Gorch Fock

Blia-Cara Offline

Möchtegern-Mechelaar-Windei, besonders, wenn's um belgische Frisuren-Eleganz unterhalb des Bauchnabels geht


Beiträge: 529

10.01.2013 14:53
#45 RE: Aggressives Anbellen und Anspringen von Passanten Zitat · Antworten

Ich bin grad echt sprachlos, was da los ist geht ja gar nicht. Gibt es keine Möglichkeit die Hunde anders unter zu bringen. Die Situation sollte schnellstens geklärt werden. Ich hoffe, dass du dich weiterhin für die beiden einsetzt und drück fest die Daumen das es wieder besser wird.

Liebe Grüße von Elke und Blia

-----------------------------------------
"Eine Beziehung zum Hund die funktioniert, nicht der funktionierernde Hund sollte unser Ziel sein."

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung