Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 990 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
stoppel Offline



Beiträge: 8.461

27.12.2011 22:13
Läufige Hündinnen mobben Kastraten? Zitat · Antworten

Die Tage um Weihnachten sind wohl nicht die besten für uns.

Bereits das dritte Mal um diese Zeit wurde Richy heute auf der Abendrunde von einer (ihm bekannten) Bardino-Hündin geschnappt und geschüttelt.
Sie ist zur Zeit läufig.
Richy hatte heute, wie sonst auch, nicht das geringste Interesse an ihr und wollte vorbeilaufen. Da packte sie ihn am Hals. Der arme Kerl quiekte, wurde losgelassen, rannte weg und sie hinterher. GsD in Richtung ihres Halters. Sie konnte zwar Richy noch einmal packen, dann war der Mann aber bei ihr. Richy rannte natürlich weg. Ich habe dann erstmal den Halter beruhigt, der seine Hündin noch schlagen wollte.

Die beiden haben dann am Wegrand gewartet, während ich Richy einsammelte. Sein Kragen war ziemlich verrupft. Büschelweise hing loses Fell herunter. Löcher habe ich aber keine gefunden. Das ist wohl noch mal gut gegangen.


Das ist wie gesagt jetzt das dritte Mal. Richy hat dieses Mal vorher nicht unsicher reagiert. Wir kannten die Hündin ja.
Ist das euren Kastraten auch schon mal passiert? Wie kann man denn solche Situationen vermeiden??????

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

QuoVadis Offline

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt


Beiträge: 3.201

27.12.2011 22:38
#2 RE: Läufige Hündinnen mobben Kastraten? Zitat · Antworten

Zitat
Ist das euren Kastraten auch schon mal passiert?


Nein!

Meine damalige Hündin hat auch während ihrer Läufigkeit keine anderen Hunde vermöbelt, weder Kastraten noch Hündinnen.
Ich finde es sowieso unverantwortlich, das der Halter sie frei laufen läßt. Was, wenn sie einem intakten Rüden begegnet?

Zitat
Wie kann man denn solche Situationen vermeiden??????


Meide diese Hündin!


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

stoppel Offline



Beiträge: 8.461

27.12.2011 22:44
#3 RE: Läufige Hündinnen mobben Kastraten? Zitat · Antworten

Zitat von QuoVadis
Meide diese Hündin!


Wenn es nur die eine wäre. Das passierte Richy ja öfter - und immer im Dezember.

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

guste1970 ( gelöscht )
Beiträge:

27.12.2011 22:48
#4 RE: Läufige Hündinnen mobben Kastraten? Zitat · Antworten

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Läufigkeit was damit zu tun hat.
Hört sich eher an als sei Richy ein wenig Beuteschema für die Hündin. Allerdings hat sie ihn nicht verletzt. Ich würde sie auch meiden aber dennoch, ist sie nur in der Läufigkeit so? Versteht sie sich sonst mit Richy oder sind sich beide egal?

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

27.12.2011 22:50
#5 RE: Läufige Hündinnen mobben Kastraten? Zitat · Antworten

Der arme Richy-Bub... gib ihm mal ordentlich Trost- von mir...
Also Lumpi und Mo wurden auch schonmal von einer läufigen Hündin verdroschen. Nicht so übel wie der arme Richy, aber sie hat ihnen ordentlich die Meinung gegeigt. Und das obwohl keiner von Beiden aufdringlich wurde - Mo wäre es vermutlich geworden, aber sie waren beide an der Leine. Die Dame kam an, Krabatz und ging wieder. Und die Hunde verstehen sich eigentlich prima - auch jetzt wieder.

Tja... was tut man da? Keine Ahnung. Man kann sie ja nun vorher nicht erkennen und wenn sie dann auch noch frei laufen...

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

stoppel Offline



Beiträge: 8.461

27.12.2011 22:50
#6 RE: Läufige Hündinnen mobben Kastraten? Zitat · Antworten

Zitat von gutste1970
ist sie nur in der Läufigkeit so? Versteht sie sich sonst mit Richy oder sind sich beide egal?



Wir laufen beinahe täglich aneinander vorbei. Die Hunde ignorieren sich weitgehend oder schnüffeln nur beiläufig am Hinterteil.
Allerdings haben wir sie etwa vor einer Woche zuletzt getroffen.

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Schmutzhund Offline

Morgenmuffel, der rassebedingt auf langes Schleppleinentraining eingestellt ist und den weißen Hai erfolgreich vertreibt

Beiträge: 6.041

27.12.2011 22:59
#7 RE: Läufige Hündinnen mobben Kastraten? Zitat · Antworten

Der arme Kerl!
Also bei uns gabs auch richtig Zoff als Wilma läufig war, Moritz ist auch kastriert. Vorher verstanden sich die beiden gut, d.h. Wilma hat Moritz angehimmelt, als sie Läufig war, fing sie an ihn an zu knurren wenn er nur zu ihr hin sah. Sie wurde extrem zickig und es hat auch mal richtig gekracht zwischen den beiden.
Das wurde erst als die dann folgende Scheinträchtigkeit vorbei war wieder gut. Verstehe aber auch nicht, wie man eine läufige Hündin frei laufen lassen kann...
Liebe Grüße
Yvonne

Liebe Grüße
Yvonne mit Moritz, Wilma und Diego

guste1970 ( gelöscht )
Beiträge:

27.12.2011 23:07
#8 RE: Läufige Hündinnen mobben Kastraten? Zitat · Antworten

Also bei Läufigkeit spielen natürlich die Hormone verrückt. Das dauert ja etwa drei Wochen aber nur für einen kurzen Zeitraum sind sie wirklich Paarungsbereit. Vorher werden alle Rüden verrückt gemacht und dann würde (in der Natur), der Beste ausgewählt.
Ich kenne das wegbeissen, vom erzählen.
Vieleicht hat es damit zu tun. Er ist kastriert, riecht nicht nach ihm und nicht nach ihr, und sie kann es nicht einordnen?
Aber sie gehört definitiv in dieser Zeit an die Leine.

QuoVadis Offline

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt


Beiträge: 3.201

27.12.2011 23:50
#9 RE: Läufige Hündinnen mobben Kastraten? Zitat · Antworten

Zitat von guste1970
Ich kenne das wegbeissen, vom erzählen.
Vieleicht hat es damit zu tun.



Definitiv nicht!
Wegbeissen ist nicht vermöbeln! Das ist ein kurzes Abschnappen, welches nur ausartet, wenn der Kavalier zu hartnäckig ist, und da sollten dann die Halter schon vorher eingreifen!

Diese Zickigkeiten vor, während und, bei manchen Hündinnen, auch nach der Läufigkeit, waren bei mir mit ein Grund, die Hündin kastrieren zu lassen.


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

Mydog Offline

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)


Beiträge: 38.104

27.12.2011 23:53
#10 RE: Läufige Hündinnen mobben Kastraten? Zitat · Antworten

Erstmal für den armen Kerl und auch für Dich auf den Schreck immer!!!

Hmmm, passiert ist uns das noch nicht aber ich vermute ja immer, daß Mogli wie eine läufige Hündin riecht, weil unkastrierte Rüden immer ganz verliebt in ihn sind.
Die stehen, vor allem in Zeiten, wenn es viele läufige Hündinnen gibt, oft fiepend vor ihm... wirklich so, als wäre er eine Hündin.

Insofern riechen manche Kastraten vielleicht ähnlich und die läufige Hündin reagiert so, weil sie "Konkurrenz" wittert?




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Pauly Offline




Beiträge: 4.691

28.12.2011 00:05
#11 RE: Läufige Hündinnen mobben Kastraten? Zitat · Antworten

Ach je, Iris...das tut mir aber total leid für Richy. Wie ist er denn jetzt drauf, hat er es ganz gut "verpackt"? Und hat er Schmerzen von der Quetschung?
Der Arme.

Wir haben hier am Ort eine Briardhündin, die nur mit sehr wenigen Hunden gut auskommt. Mit anderen Hündinnen gar nicht, mit Rüden bedingt. Charly war einer der wenigen Hunden, mit dem sie nie ein Problem hatte. Ich glaueb, das ging so gut über 5 Jahre...das Frauchen hat sich immer gefreut, wenn sie uns getroffen hat, weil sie dann den Hund ableinen und könen konnte, ohne sich Sorgen zu machen.
Und dann haben wir uns mal zufällig getroffen, als die Hündin läufig war. Ich doofe Kuh sage noch "nee, kein Ding. Er ist kastriert, und wird auch nicht aufdringlich."
Und kaum war die Hündin von der Leine, hat sie sich den Charly gepackt. Er war -samt Gegenbiss- ordentlich getackert. So tief, das wir zum Tierarzt mussten.
Die beiden sind übrigens nie wieder miteinander klar gekommen, die hündin hat schon übel Spektakel gemacht, sobald sie Charly gesehen hat (und ich war auch nicht sonderlich erpicht, sie noch mal freilaufend anzutreffen).

Meine Vermutung ging damals in Richtung Petras Meinung.

Zitat von Mydog

Insofern riechen manche Kastraten vielleicht ähnlich und die läufige Hündin reagiert so, weil sie "Konkurrenz" wittert?



enn bei Charly ist es ähnlich wie bei Mogli. Er wird -besonders von jungen, unkastrierten Rüden- gern angebaggert wie eine "gut riechende" Hündin.

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

28.12.2011 01:15
#12 RE: Läufige Hündinnen mobben Kastraten? Zitat · Antworten

Zitat von guste1970
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Läufigkeit was damit zu tun hat.


Doch, hat sie. Läufige Hündinnen suchen Sexualpartner, das ist die Natur der Sache, die da durchschlägt. Da sie aber nur kurze Zeit wirklich "bereit" sind, ist der Frust über jeden Nichtkastraten groß. Und den Unterschied riechen sie. Sie WISSEN, daß mit diesem Partner einfach "nix zu wollen", nichts an Nachwuchs möglich ist. Dazu kommt, daß ein Desinteresse in dieser Zeit praktisch an persönliche Beleidigung grenzt. Richy aber ignorierte das höchst "geile" Mädel. Ganz schlechte Idee. ;-)

Zitat
Ist das euren Kastraten auch schon mal passiert?


Athos kürzlich, Ben früher schon mal, Seppl auch. Ilias ist nie desinteressiert, auch, wenn er nicht "rammeln" will. Ich kenne auch viele Hündinnen, von denen ihrer Halter sagen, daß sie mit Kastraten deutlich unverträglicher sind als mit potenten Rüden. Haben wir nicht sogar hier im Forum eine, warte mal, Foxy von AnneCN, oder?

Zitat
Wie kann man denn solche Situationen vermeiden??????


Es wird schwierig sein, das generell zu vermeiden, es sei denn, Du willst jedem Halter, der Dir mit Hund entgegenkommt, nicht nur die Frage "Rüde oder Hündin", sondern auch die "isse gerade läufig" entgegenbrüllen.

Knuddele das arme Richy-Bärchen von mir, das hat er wirklich nicht verdient. Kann er endlich mal andere Hunde links liegen lassen und muß sich nicht selbst aufspulen, isset auch wieder nicht richtig. Manchmal ist das Leben wirklich ungerecht.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

soffie Offline

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee


Beiträge: 6.337

28.12.2011 01:16
#13 RE: Läufige Hündinnen mobben Kastraten? Zitat · Antworten

Och nöööö, immer diese Weiber und dann noch auf den Kleenen .


Zitat
Insofern riechen manche Kastraten vielleicht ähnlich und die läufige Hündin reagiert so, weil sie "Konkurrenz" wittert?


So sehe ich das auch. Charly scheint nicht nach Hündin zu riechen. Obwohl er kastreirt ist, findet Nixe (und auch Luna) ihn während ihrer Läufigkeit sehr anziehend. Auch mit Rüden, die sie schon vor der Kastration kannte hat sie null Probleme.

Iris, merk dir doch die Zeiten, in denen die "Zicken" läufig sind. Geh ihnen aus dem Weg oder bitte die Besitzer ihre Hündin während der kritschen Zeit anzuleinen.

Zitat
Ich habe dann erstmal den Halter beruhigt, der seine Hündin noch schlagen wollte.


Boooah, den eigenen Hund nicht unter Kontrolle haben und dann noch schlagen wollen

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

Chris ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2011 01:27
#14 RE: Läufige Hündinnen mobben Kastraten? Zitat · Antworten

Oh man(n)
SO kurz vor Hubbe`s vorstehender Kastration sowas zu lesen

Gruß
Chris

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

28.12.2011 01:32
#15 RE: Läufige Hündinnen mobben Kastraten? Zitat · Antworten

Och, Schatzi, der ignoriert doch aber Hündinnen nicht und sieht doch immer aus wie ein ganzer Kerl. Da fallen die Weiber bestimmt reihenweise drauf rein. :-)))

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Seiten 1 | 2
 Sprung