Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 3.000 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3
AnneCN Offline

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs


Beiträge: 8.091

01.12.2011 23:35
#16 RE: Bockig, störrisch was tun? Zitat · Antworten

Zitat von stoppel

Klingt für mich weniger nach einer Salve, als nach einem clickertröpfeln.


Du weißt ja nicht wie schnell ich bis zwei zählen kann .
Dann versuch ichs also ab morgen mal mit clickclickclickclickclick...und ihr seid Schuld wenn Foxy zunimmt , DIE verlangt nämlich dann nach Leckerchendauerbeschuss.

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

Skip ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2011 00:00
#17 RE: Bockig, störrisch was tun? Zitat · Antworten

Richtig. Dauerklicken mache ich z.B. wenn Skip stehen bleibt, weil er was Seltsames gesichtet hat, und schon langsam anfängt die Backen zu blasen und auf normales Klicken nicht reagiert.

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.049

02.12.2011 00:30
#18 RE: Bockig, störrisch was tun? Zitat · Antworten

Könntest Du Jeannie kurzzeitig auf den Arm nehmen? Wenn ja, könntest Du dabei clickern? Dann würde ich das tun und Foxy einfach an der Leine mitnehmen, ob sie dabei immer für jeden Click Leckerchen bekommt, spielt keine Rolle, Hauptsache, Ihr geht weg vom anderen Hund.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Pauly Offline




Beiträge: 4.691

02.12.2011 08:05
#19 RE: Bockig, störrisch was tun? Zitat · Antworten

Zitat von Elektra
Könntest Du Jeannie kurzzeitig auf den Arm nehmen?


Ich weiß nicht, ob ich das in so einer Situation überhaupt versuchen würde, Anne schrieb ja auch dies hier

Zitat von AnneCN
Wenn Jeannie SO steht -ich kann das wirklich nur als festgefroren/-getackert beschreiben- dann ist kein geordneter Rückzug möglich, weil Jeannie a) geistig nur noch auf den anderen Hund fixiert ist und damit b) nicht ansprechbar, berühre ich sie in solchen Momenten, schreckt sie auf -wie aus einer Trance erwacht- und es kam schon vor, dass sie losschrie/-quietschte oder um sich schnappte.


Wenn ich mich in so einer Situation über Paula beuge, und sie sich erschreckt, dann um sich schnappt....naja, das macht die nächste ähnliche Situation für uns dann nicht angenehmer.

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

AnneCN Offline

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs


Beiträge: 8.091

02.12.2011 09:52
#20 RE: Bockig, störrisch was tun? Zitat · Antworten

Also ich probier es jetzt folgendermaßen, zuerst versuche ich Jeannie über das Clickern aus ihrer Starre zu holen und clicker was der Daumen hergibt.
Ich denke, das wird etwas dauern.
Mir ist es wichtig, dass ich sie zumindest ein wenig geistig bei mir hab, bevor ich sie berühre, denn sonst schreckt sie so hoch und ich will unbedingt aus dieser Kette Berührung->hochschrecken->quiteschen->meiden raus.

Parallel trainieren wir schonmal trocken, dass ich sie auf den Arm nehme und auch den Geschirrgriff gehe ich intensiver an (den kennt Jeannie schon).

Mit Foxy habe ich allerdings das Problem, dass sie in solchen Situationen dem Geschirr entfleucht -oder es zumindest versucht.
In der ersten Situation, wo ich ihr anmerkte, dass sie sich unwohl fühlt und meiden möchte, bin ich mit ihr einige Meter von der Pipistelle weggegangen, habe sie geclickert und im großen Bogen mit C&B vorbeigeführt.
Danach war alles wieder ok und sie hopste entspannt zur nächsten Schnüffelstelle.

In der dritten Situation musste ich energisch eingreifen, denn da kam ein Auto angefahren, ich hab ins Geschirr gegriffen und sehr energisch "weiter flotti" gesagt. 'Flotti' ist bei uns ein Spurtsignal, wenn wir z.B. über die Straße rennen.
Ich denke, da ging es nicht um Angst oder Unsicherheit, Foxy wollte noch nicht zurück, sondern am Feld bleiben. Sie hatte auch ihr 'Ich will nicht-Gesicht' aufgesetzt.
Wäre jetzt weit und breit kein Auto zu sehen gewesen, dann hätte ich sie sicher geclickert und im Graben Leckerchen suchen lassen.

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

JamyCato Offline




Beiträge: 155

02.12.2011 11:54
#21 RE: Bockig, störrisch was tun? Zitat · Antworten

Hätte da bei diesen Fällen gedacht, dass der Hund, der da vorher langgegangen ist vielleicht einen wie soll ich sagen Dominantengeruch an sich hatte und vielleicht Deine Hunde daher eingeschüchtern waren. Wobei ich kenne Deine Hunde da ja viel zu wenig.

Bin sehr gespannt, wie es sich entwickelt und was so zum Erfolg führt. Freue mich schon auf Deinen Bericht.

Hast Du eigentlich für beide Hunde den gleichen Clicker? Stelle mir das üben gerade echt schwierig vor? Oder trainierst Du mit den Hunden Einzeln?

Finde ich hier im Forum auch was wie clicker ich zwei Hunde?

Liebe Grüße
Sandra und Ihre Fellnasen Jamy & Cato

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

02.12.2011 12:16
#22 RE: Bockig, störrisch was tun? Zitat · Antworten

Zitat
Hätte da bei diesen Fällen gedacht, dass der Hund, der da vorher langgegangen ist vielleicht einen wie soll ich sagen Dominantengeruch an sich hatte und vielleicht Deine Hunde daher eingeschüchtern waren. Wobei ich kenne Deine Hunde da ja viel zu wenig.


So wie ich Jeannie einschätze und wie ich das von Lumpi kenne, ist das anders geartet. Bei Sichtung eines Hundes starren sie einfach. Sie können den Blick nicht abwenden.
Zum Riechen: Lumpi ist - genau wie Jeannie - ein SChnüffel-Legastheniker. Man hat den Eindruck sie brauchen einfach deutlich länger um jedes Duftmolekül auch im Hirn zu verarbeiten. Sie sind dann in ihrer Welt versunken. Das sieht z.B. ganz anders aus, als wenn Lumpi einen intakten Rüden riecht. Da bleibt er nicht stehen und schnüffelt sich fest.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

JamyCato Offline




Beiträge: 155

02.12.2011 12:29
#23 RE: Bockig, störrisch was tun? Zitat · Antworten

Danke Tante_Haha.

Kann man diese Starrheit durch training irgendwann durchbrechen oder gibt es wirklich Hunde, die es einfach nicht können?

Klar, dass so ein Training wahrscheinlich min. ein Jahr oder länger dauert, oder?

Liebe Grüße
Sandra und Ihre Fellnasen Jamy & Cato

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

02.12.2011 12:37
#24 RE: Bockig, störrisch was tun? Zitat · Antworten

Ich persönlich hätte nicht gedacht, dass es geht, aber Lumpi hat mir das Gegenteil bewiesen. Es klappt inzwischen. Ich glaube da muss man etwas probieren. Ich habe sehr lange nur geclickert, das war aber nicht das was half. Wir haben nciht nur einen Super-Rückruf aufgebaut (bzw. bauen ihn immer noch auf), sondern auch ein Super-Bestätigungswort. Bei uns ist das "Guuuuuuaaaad" unterbrochen ovn ein paar "Priiiimaaas". Ich glaube diese langgezogenen Wörter kommen einfach besser bei Lumpi im Hirn an. Aber das ist eben auch bei Hunden unterschiedlich. Und der Clicker clickt zusätzlich.

Ich habe sehr lange wirklich sogar auch nur eine Bewegung des Ohrs von Lumpi beclickert. Alles, was nicht "steif" an ihm blieb, wurde sofort beclickert und mit Bestätigungswort (damals noch kein Super-Bestätigungswort, auf die Idee kam ich erst später) unterstützt. Und irgendwann kam eine kleine Bewegung des Kopfes in meine Richtung.

Bei Lumpi hat es nun über 3 Jahre gedauert. Aber auch das kommt auf den Hund an. Lumpi hat auch ohne Hundesichtung das erste Mal nach anderthalb Jahren freiwillig Blickkontakt zu mir aufgenommen. Das ist eben eine andere Nummer. Mo z.B. neigte auch zum Starren am Anfang. Aber er ist ein sehr menschenbezogener Hund, der gerne und sehr häufig Blickkontakt aufnimmt. Anfangs ging das bei ihm nur bei Wildspuren gar nicht, aber grundsätzlich war er ein "rückblick-starker" Hund. Bei Nils ist es auch so und auf Entfernung kann er sich gut vom Anblick eines Hundes lösen. Lumpi blieb stehen wie ein tonnenschwerer Anker und da bewegte sich kein Haar mehr am Hund...

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

JamyCato Offline




Beiträge: 155

02.12.2011 12:43
#25 RE: Bockig, störrisch was tun? Zitat · Antworten

Frau Tanta_Haha,

wie heißt Du denn richtig? Oder soll ich Frau T oder Tante_Haha sagen?

Da hast Du ja schon wirklich eine Menge mit Deinen erreicht.

Liebe Grüße
Sandra und Ihre Fellnasen Jamy & Cato

Mydog Offline

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)


Beiträge: 38.103

02.12.2011 12:54
#26 RE: Bockig, störrisch was tun? Zitat · Antworten

Zitat von JamyCato
Frau Tanta_Haha,

wie heißt Du denn richtig? Oder soll ich Frau T oder Tante_Haha sagen?


Sie "heißt" Frau T..... so spricht sie jedenfalls auch im realen Leben jeder an.




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

AnneCN Offline

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs


Beiträge: 8.091

02.12.2011 13:32
#27 RE: Bockig, störrisch was tun? Zitat · Antworten

Die Dauerclickerbeschallung konnte/musste heute gleich im Praxistest ausprobiert werden....und es hat tatsächlich funktioniert . Diesmal starrten beide Mädels die entgegenkommende Deutschdrahthaar-Hündin an -treffe ich eigentlich nur Hündinnen? -....ich habs einfach probiert, war eigentlich schon auf den "Abtransport" mittels kurzer Leine eingestellt. Aber manchmal funzt es ja gerade dann, wenn man nicht damit rechnet.

Wir liefen dann im Abstand von 10 Metern parallel im Feld und von den Mädels kam kein Mucks. Ich war wirklich überrascht. Jeannie hat nichtmal Schnappatmung bekommen, wahrscheinlich hat sie jetzt aber einen Clicker-Tinnitus .

Zitat von Tante_Haha
Super-Bestätigungswort.Und der Clicker clickt zusätzlich.


Ja, das mache ich auch so. Bei uns ist das Wort "Priiiimaaaa", allerdings vergesse ich oft zu clicken während ich rede .

Zitat von Tante_Haha
Ich habe sehr lange wirklich sogar auch nur eine Bewegung des Ohrs von Lumpi beclickert. Alles, was nicht "steif" an ihm blieb, wurde sofort beclickert [...] Und irgendwann kam eine kleine Bewegung des Kopfes in meine Richtung.


Jepp, same here. Wobei es Jeannie unheimlich schwer fällt und manchmal sogar unmöglich ist, den Kopf abzuwenden und die "Gefahr" aus den Augen zu lassen.
Daher habe ich mir angewöhnt, dann rückwärts zu gehen, da fällt es ihr leichter, denn ich habe die Gefahr ja im Blick. Es hat aber Monate gedauert, bis sie mir soweit vertraute. Hin und wieder einen Blick zurückwerfen muss Jeannie dennoch.

Wenn Jeannie ganz bei mir ist, also ich meine geistig anwesend und nicht in ihrer Schnüffelwelt versunken, dann hält sie viel Blickkontakt mit mir. Das bestätige und belohne ich jedesmal (selten mit Leckerchen, außer sie kann und mag welche nehmen, ich lobe verbal oder wir suchen eine Schnüffelstelle oder hopsen...).
Bei Foxy hat es ca. 2 Jahre gedauert, bis sie mich wirklich angeschaut hat, sie meidet generell Blickkontakt zum Menschen, für sie ist ein Blick, der länger als zwei Sekunden auf sie gerichtet ist, schon bedrohlich und da wird sie dann schnell unsicher und ggf. knurrig (außer bei mir und Herrchen).

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

Pauly Offline




Beiträge: 4.691

02.12.2011 18:40
#28 RE: Bockig, störrisch was tun? Zitat · Antworten

Zitat von AnneCN
Die Dauerclickerbeschallung konnte/musste heute gleich im Praxistest ausprobiert werden....und es hat tatsächlich funktioniert .


Wow, prima!

Zitat von AnneCN
Jeannie hat nichtmal Schnappatmung bekommen, wahrscheinlich hat sie jetzt aber einen Clicker-Tinnitus .


Dafür bitte einen neuen Trööt in "what`s up, doc" eröffnen. Ich bin sicher, es findet sich jemand, der damit Erfahrung hat, und dir wertvolle Tips geben kann.

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

AnneCN Offline

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs


Beiträge: 8.091

05.12.2011 18:14
#29 RE: Bockig, störrisch was tun? Zitat · Antworten

In meinem Daumen habe ich Muskelkater und Jeannie einen Clicker-Tinnitus....aaaaber es klappt weiterhin gut. Ok, zwischendurch muss Jeannie unbedingt wuffen und gaaanz wichtig scharren (ich glaub, manchmal gehts bei ihr nicht ohne), aber sie bleibt ansprechbar und kommt mit mir mit. Keine straffe Leine, kein Geschirrgriff wurden bisher nötig.
Ich bin optimistisch.

Foxy findet das feuchte Wetter allerdings richtig doof, nasse Wiese ist bäh, Matschfelder werden nur mit spitzen Pfoten betreten -trotzdem muss Hund ja mal nachsehen, ob da nicht doch Mäuse aufzuspühren sind.
Naja, sie erledigt dann meist schnell ihre Geschäfte und will wieder nach Hause.
Da hilft nix, ich muss mich fügen, sonst macht sie sich auch ohne Geschirr allein auf den Heimweg.

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

05.12.2011 19:43
#30 RE: Bockig, störrisch was tun? Zitat · Antworten

Wow, das hört sich gut an, Anne! Wirst schon sehen, Dein Daumen bekommt Hornhaut UND Muckis!

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Seiten 1 | 2 | 3
«« Denkfehler?
 Sprung