Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 498 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Skip ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2011 21:33
Und täglich grüßt das Murmeltier Zitat · Antworten

Manchmal ist mir mein Hund ein Rätsel.
Ich versuche ihm manche Dinge in unserem täglichen Leben schon so lange beizubringen und irgendwie begreift er es nicht.
Es wird schon irgendwie an mir liegen, das ist mir wohl klar, aber dennoch bin ich manchmal verwundert.

Meine alte Hündin z.B. musste beim anleinen immer "sitz" machen. Das möchte ich bei Skip auch, denn er soll dann sitzen bleiben, ich gehe aus der Tür, checke die Lage und dann löse ich auf, er geht mit raus und wir gehen los. Bei meiner Peggymaus hat es genau zwei Wochen gedauert, dann kannte sie das Prozedere und hat sich von slebst zum anleinen hingesetzt. Ebenso vorm füttern, usw. Bei Skip übe ich das seit 18 Monaten (!) und ohne Aufforderung, käme er NIE auf die Idee sich hinzusetzen. Ich muss ihm immer erst das Signal eindeutig und klar geben. Ebenso ist es mit dem Warten aufs Futter usw. Er befolgt im Großen und Ganzen zwar meine Signale (allerdings geht er bei Ablenkung immer noch schnell aus den Signalen raus, obwohl wir von Anfang an sehr viel Impulskontrolle üben), aber er müsste doc mittlerweile wissen, was wann gefragt ist. Bisher haben alle unsere Hunde das irgednwann ritualmäßig von alleine gezeigt, Skip nicht.

Ebenso darf er die Katzen nicht jagen und bedrängen. Das weiß er. Dennoch muss ich ihn immer wieder dran erinnern und auch mal körperlich zurückhalten und auch mal lauter werden. Wenn die etwas provokant hier rumlaufen wenn er in seinem Korb ist, rast er hinterher.

Er soll auch nicht alleine in die Küche. Das weiß er ganz sicher. Denn nur wenn er denkt ich schlafe auf der Couch, schleicht er in Zeitlupe hin. Wenn ich dann rufe: "Nein." dann kommt er sofort zurück... um sich einige Minuten später wieder Pfote für Pfote vorzutasten. Das ist fast schon niedlich. Die Gier ist einfach stärker. Irgendwann hatte ich mal die Schnute voll und hab ein Buch nach ihm geworfen, um ihn zu erschrecken. (Passt zu aversiven Mitteln im Baumann-Thread ). Er ist kurz zusammengezuckt und in dem Moment wo ich das Buch aufgehoben hab, ist er in die Küche und hat mal schnell geguckt, ob was zu Essen auf der Anrichte liegt.

Ist der Hund nun besonders schlau, besonder dumm, besonders triebig, besonder impulsgesteuert? Wie kann ich mir das erklären?
Wie ist es bei Euren Hunden, kennt ihr sowas?

Mydog Offline

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)


Beiträge: 38.104

03.12.2011 21:39
#2 RE: Und täglich grüßt das Murmeltier... Zitat · Antworten

Zitat von Huhna
Ist der Hund nun besonders schlau, besonder dumm, besonders triebig, besonder impulsgesteuert? Wie kann ich mir das erklären?
Wie ist es bei Euren Hunden, kennt ihr sowas?


Jep, kenne ich, leider.
Besonders "hartnäckig" würde ich es nennen.

Mogli kläfft, wenn er Geräusche im Treppenhaus hört.
Wir wohnen in einem Dreifamilienhaus und es geht natürlich immer mal wieder jemand durch das Treppenhaus. Ich konnte Mogli in jetzt zwei Jahren nicht davon überzeugen, daß wir nicht alleine in diesem Haus wohnen und daß die anderen sich tatsächlich auch in "seinem" Haus bewegen dürfen.
(edit: Macht er übrigens nur, wenn ich auch zu Hause bin. Ist er alleine, macht er es nicht..... da kann man dann ja auch keinen mit nerven. )

Nix zu machen, mit keiner Methode........




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

QuoVadis Offline

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt


Beiträge: 3.201

03.12.2011 21:42
#3 RE: Und täglich grüßt das Murmeltier... Zitat · Antworten

Same here!
Ich hatte noch nie einen Hund, bei dem ich so viel Geduld brauchte!

Herr Five versucht es immer wieder mal.
Doof ist er beileibe nicht, aber besonders hibbelig.
Impulskontrolle fällt ihm sehr schwer.
Da kommt man nur mit absoluter Konsequenz und Geduld weiter.


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

AnneCN Offline

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs


Beiträge: 8.091

03.12.2011 21:44
#4 RE: Und täglich grüßt das Murmeltier... Zitat · Antworten

Äääääääähhhhhh Du hast gerade ziemlich gut mein Föxchen beschrieben. Ich hab für mich beschlossen, dass das Föxchen ein bisschen von allem ist . Vor allem aber muss ich ihr immer wieder aufs neue beweisen, dass ich in der Lage bin, sie zu führen.

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

Pauly Offline




Beiträge: 4.691

03.12.2011 21:56
#5 RE: Und täglich grüßt das Murmeltier... Zitat · Antworten

Bei Paula ist das auch ein bißchen so.
Charly braucht sehr viel länger als sie, ehe er etwas begriffen hat, aber dann sitzt es auch verlässlich.
Bei Paula sitzt es nur verlässlich, wenn sie es selbst toll findet. Findet sie es blöd, sitzt es... nie.

Meine Hunde sollen hier auf unserer Auffahrt stehen bleiben/ sich hinsetzen, und erst auf mein Kommando die Straße überqueren. Ebenso an jedem Kantstein, an dem wir eine weitere Straße überqueren. CHarly hatte das -in unserem bekannten Gebiet- nach einem halben Jahr begriffen "hier an der Auffahrt, und unterwegs wenn ein Absatz ist, warte ich und setze mich hin. Immer." Das funzt zuverlässig.

Paula hat es so gelernt;"Ich soll mich an genau diesem Absatz hinsetzen, wenn es Montag morgen 7.45 Uhr ist, die Sonne scheint, eine Amsel singt, und die Nachbarin gegenüber grade aus der Haustür guckt. Nur dann. Zu anderen Gelegenheiten nicht."

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

03.12.2011 22:29
#6 RE: Und täglich grüßt das Murmeltier... Zitat · Antworten

Ja so in etwa, nicht ganz so krass, ist es auch hier. Lennox ist extrem hartnäckig, was mir bisher auch jeder Trainer bestätigt hat. Mann hat der eine Ausdauer und kaum sieht er ich guck weg, schwups tut er es wieder.
Da hat schon der ein oder andere " Profi" gestöhnt - hatte es schon einige male, gerade anfangs in der.Hundeschule, das mir die Leine aus der Hand genommen wurde nach dem Motto, jetzt zeige ich es ihr mal- nix war, ein bisschen gefreut hat mich das dann schon - ganz so doof habe ich mich doch nicht angestellt
Wir schaffen es trotzdem und ich bin froh, dass ich meinen Sturkopp trotzdem ganz gut im Griff habe.
Dafür muss ich aber deutlich mehr als manch anderer Bekannter investieren und habe auch schon oft zu hören bekommen, dass sich andere diesen Hund nicht zugetraut hätten.
Und dann bin ich schon stolz auf mich.

Skip ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2011 22:31
#7 RE: Und täglich grüßt das Murmeltier... Zitat · Antworten

Christiane. Genau DAS ist eine weitere Baustelle.
Peggy, George, Dschango, Faro, sogar Waldi, der Dackel haben es recht schnell begriffen, daß sie sich vor jeder Straßenüberquerung absetzen sollen. Skip wird es NIE lernen, befürchte ich. Selbst an der Straße, die ers eit April mind. 3 mal täglich überqueren muss MIt absitzen, würde er es niemals ohne Aufforderung tun. Es ist immer alles ein kleiner K(r)ampf.

Alles in allem habe ich das Gefühl, daß er nicht schnell generalisiert. Keine schlechten Dinge, aber auch keine guten Dinge.

Skip ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2011 22:35
#8 RE: Und täglich grüßt das Murmeltier... Zitat · Antworten

Zitat von Sabine 68
...
Dafür muss ich aber deutlich mehr als manch anderer Bekannter investieren und habe auch schon oft zu hören bekommen, dass sich andere diesen Hund nicht zugetraut hätten.
Und dann bin ich schon stolz auf mich.



Ich habe eher das Gefühl, daß die meisten Bekannten ja garnicht ahnen, wie hart ich alles erarbeiten muss. Sie sehen nur, was der Hund schon "kann" und vor allem was er eben nicht "kann". Die Familie ist nahezu irritiert, daß dieser Hund nach fast zwei Jahren nocht nicht so perfekt "hört" wie unsere Hunde früher. Nur die Leute vom Hundeplatz haben eine Ahnung davon, was wir "leisten"...

DeMo Offline

Diplom-Eierfinderin mit Weltherrscherin auf eigenem Thron mitsamt immer geliebterem Prügelknaben


Beiträge: 4.427

03.12.2011 22:43
#9 RE: Und täglich grüßt das Murmeltier... Zitat · Antworten

Ja, das kenne ich auch. Kajla weiß ganz genau, bevor es rausgeht wird sich auf der Decke abgelegt und gewartet. Trotzdem würde sie sich niemalsnicht freiwillig auf die Decke legen. Ich muss sie erst darum bitten. Manchmal braucht sie auch Begleitschutz Was dann auch nicht heißt, dass sie liegen bleibt... Und sie weiß hundertpro was ich von ihr will.

Es ist übrigens wirklich lustig, wie sie etwas vom Tisch klaut Sie weiß, sie darf nicht mit der Nase auf den Wohnzimmertisch. Deshalb steht sie darunter und "fischt" sich etwas mit der Zunge

Ich denke, manche Hunde sind einfach zu intelligent, die wissen genau, wie sie uns auf trab halten

Liebe Grüße
Mo mit Kajla aka Madame Schnupptulla, aka DAS Schnuppertier,aka Madame Naseweiß
und Rambo dem Zotteltierchen, aka das Schnüüüchen

-----------------------------------------------
„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“
Antoine de Saint-Exupery (Werk: Der kleine Prinz)

 Sprung