Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 1.523 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3
woodyfan Offline

Wo Unabhängigkeit Lebenseinstellung ist


Beiträge: 140

25.04.2008 18:16
Hilfe!! Woody dreht am Rad! Zitat · Antworten

Gerade kommen wir von einem Spaziergang zurück, wie ich ihn eigentlich in der Form noch nie erlebt habe! Das erste Wegstück führt durch unser Wäldchen, Woody an der Flexileine (wg. evtl. Rehen). Alles o.k., Woody schnüffelt viel wie immer. Ich beschließe dann spontan, mal ein Stück an der Straße entlangzuaufen, die ziemlich stark befahren ist. Wir auf dem Bürgersteig. Woody sieht das erste Auto kommen, wirft sich in sein Geschirr, bellt wie verrückt. Nächstes Auto, gleiches Spiel von vorne. Ihn irgendwie zu beruhigen klappt gar nicht. Jedes Auto wird angebellt, ich muß Kräfte aufwenden, um den Hund festzuhalten. Es ist nicht so, daß Woody diese Straße nicht kennt, die Strecke sind wir schon zig Mal gelaufen. er macht auch keinen verängstigten, sondern eher aggressiven Eindruck, als wolle er sich sofort auf diese Autos stürzen.
Meine Erklärungsversuche: Herrchen ist seit Montag weg, kommt heute wieder. Kann es eine Reaktion darauf sein? Nimmt der Bursche mich nicht ernst? Ehrlich gesagt war ich auch gerade ziemlich hilflos und auch wütend. Ich finde, Woody zeigt im Moment eine richtig krasse Verhaltensänderung. Was tun? So kann es doch nicht weitergehen.
Als wir wieder zuhause ankamen sprang Woody übrigens fröhlich in den Garten und machte sich über seinen Knochen her...

Gretacaro Offline

auf Landflucht


Beiträge: 455

25.04.2008 19:00
#2 RE: Hilfe!! Woody dreht am Rad! Zitat · Antworten

Hallo Karin, wie wir hier immer wieder einmal feststellen haben auch unsere Hunde ihre "Tage" ;-) , aber ich möchte Dich nicht so lapidar abtun ;-)
Ich habe mir gerade nocheinmal durchgelesen was Du über Woody berichtet hast. Er ist ein unsicherer, ängstlicher Hund? Zudem noch mit der falschen Trainingsmethode behandelt worden.
Ich vermute das die Abwesenheit Deines Mannes durchaus etwas mit seinem Verhalten zu tun hat. Das muss aber nicht heissen das er Dich nicht ernst nimmt, könnte sein das er lediglich selbst etwas unsicher in seiner ganzen psychischen Verfassung ist und sich deshalb so provokant verhält.
Warte noch ein paar Tage ab und schau dann einmal!
Ich merke immer wieder wie sensibel Jacky auf kleinste Veränderungen reagiert.
Das er sich Zuhause in sicherer Umgebung wieder fängt könnte ebenfalls gut dazu passen.
Kopf hoch!
Liebe Grüße von Verena

woodyfan Offline

Wo Unabhängigkeit Lebenseinstellung ist


Beiträge: 140

25.04.2008 19:23
#3 RE: Hilfe!! Woody dreht am Rad! Zitat · Antworten

Hallo, Verena, ich habe mich inzwischen wieder etwas beruhigt, bin aber immer noch ziemlich sauer und, zugegebenermaßen, auch ein bißchen traurig! Natürlich ist die Abwesenheit von Uli für Woody schwierig, aber er war ja schon öfter für ein paar Tage weg, ist also nicht unbekannt. Morgens war Woody während meiner Abwesenheit (Arbeit) bei einer netten Nachbarin, die er auch gut kennt und wo er supergerne hingeht. Ich werde das Gefühl nicht los, daß sein verändertes Verhalten mit seiner Beziehung zu mir zu tun hat. Mein Mann kommt heute abend und nimmt Woody dann für ein paar Tage mit nach Süddeutschland, wo er sich gerade aus familiären Gründen aufhält. Wir werden sehen, wie er sich dort verhält. Vielleicht bekommt Woody von mir zu viel Aufmerksamkeit und Fürsorge, bei meinem Mann läuft der Umgang mit dem Hund viel lockerer, er traut ihm auch mehr zu als ich, was z.B. das Anleinen anbetrifft. Ich bin viel vorsichtiger.
Ich melde mich auf jeden Fall wieder, wenn ich ein klareres Bild habe.
Danke für deine Mutmach-Worte...Karin

Mydog Offline

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)


Beiträge: 38.103

25.04.2008 19:32
#4 RE: Hilfe!! Woody dreht am Rad! Zitat · Antworten
Hallo Karin,
ich denke, es ist auch wichtig, daß Du Dir nicht direkt zu viele Gedanken machst. Es gibt wirklich schlechte Tage, da wissen wir gar nicht, was vielleicht beim Hund gerade alles zusammen kommt. Wenn Du jetzt zu angestrengt nach Problemen bei Dir selber oder Deinem Verhälnis zu Woody suchst, wirst Du nur verunsichert und das merkt Woody dann auch und reagiert entsprechend.

Warte erstmal ab und beobachte sein Verhalten weiter. Zunächst war es nur ein schlechter Tag, weiter nichst!

Versuch gelassen zu bleiben. Sei ruhig vorsichtig mit Woody. Sich das Verhalten Deines Mannes abzuschauen, wäre sicher auch nicht richtig, da jeder seinen eigenen "Stil" finden muß. Würdest Du in Deinen Augen oder nach Deinem Gefühl unvorsichtig sein, wärest Du unsicher und das überträgt sich dann auch auf den Hund. Sei also ruhig vorsichtiger als Dein Mann, versuch aber nicht allzu angespannt zu sein. Leichter gesagt, als getan, ich weiß.... aber Du machst das schon.

Aufmunternde Grüße!!!




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

25.04.2008 19:51
#5 RE: Hilfe!! Woody dreht am Rad! Zitat · Antworten

Zitat von woodyfan
Ich finde, Woody zeigt im Moment eine richtig krasse Verhaltensänderung. Was tun? So kann es doch nicht weitergehen.


Hey Karin,

erstmal: das tut mir leid für Dich und Woody. Zum zweiten die Frage: Bist Du ganz sicher, daß Woody gesundheitlich absolut okay ist? Und zum dritten: Kannst Du obiges genauer beschreiben, was heißt das "im Moment" und was ist im Detail eine "richtig krasse Verhaltensänderung"? Du meinst damit ja nicht nur diesen einen Vorfall, denke ich. Und bevor ich mir irgendein auch nur annäherndes Urteil bilden würde, hätte ich einfach gern mehr Infos und Beschreibungen. Magst Du Dich hinsetzen und mehr erzählen? Fände ich schön. Bin schließlich, wie Du weißt, ein erklärter Woody-Fan. :-)

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Gretacaro Offline

auf Landflucht


Beiträge: 455

25.04.2008 20:32
#6 RE: Hilfe!! Woody dreht am Rad! Zitat · Antworten
Zitat von Woodyfan
Ich werde das Gefühl nicht los, daß sein verändertes Verhalten mit seiner Beziehung zu mir zu tun hat. . Vielleicht bekommt Woody von mir zu viel Aufmerksamkeit und Fürsorge, bei meinem Mann läuft der Umgang mit dem Hund viel lockerer, er traut ihm auch mehr zu als ich, was z.B. das Anleinen anbetrifft. Ich bin viel vorsichtiger.



Liebe Karin,
wie Barbara vorgeschlagen hat würde auch ich mich freuen wenn Du noch etwas mehr berichtest. Ist dieses Verhalten denn schon einmal aufgetreten wenn Dein Mann weg war?
Medizinische Ursachen können manchmal auch eine Rolle spielen, nicht alles ist immer psychischer Natur (wenn auch vieles ;-))

Was den Umgang mit Deinem Hund betrifft, da möchte ich Dich wirklich bitten Dich nicht mit derartig destruktiven Gedanken zu quälen (muss jetzt einmal energisch werden) . Ich kenne das sehr gut, aber das führt zu überhaupt nichts. Du hat einen anderen Umgang mit Deinem Hund als Dein Mann, ja und? Mein Mann hat auch einen lockeren unkomplizierten Umgang mit unserem Hund, ich behaupte aber, das sich Jacky trotzdem in meiner Nähe am sichersten fühlt, obwohl ich ihn ständig hätschele. Das Du ihn häufig an der Leine lässt ist auch richtig nachdem was Du beschreibst, vertraue Deinem Gefühl! Du hast recht unsicher zu sein. (Ich merke gerade wie ich in Fahrt komme, denn ich kenne diese gutgemeinten Argumente, aber trotzdem ist durch diese Gelassenheit einer meiner Hunde zu Tode gekommen, es war eine ständige Debatte mit dem An- und Ableinen)
Wie schade das ich euch nicht sehen kann!
Übrigends ich habe neulich meinen Hund Willi, der jetzt bei meinem Ex Freund lebt wiedergesehen. Ich war felsenfest der Meinung das seine Bindung zu meinem Exfreund stärker war, weil er lockerer und unkomplizierter war und die Zwei wunderbar harmonierten. Ich bin mir jetzt aber sicher, ich habe mich getäuscht, die Bindung war auf eine andere Art genauso intensiv, ich habe das nur nicht wahr genommen.
Herzliche teilnahmsvolle Grüße von Verena
Margit Offline

mit offiziell gekürtem Forums-Loverboy und Master im Schnurcheln himself


Beiträge: 4.030

25.04.2008 20:40
#7 RE: Hilfe!! Woody dreht am Rad! Zitat · Antworten

Hallo Karin

Da muss ich Verena unterstützen, ohne Panik machen zu wollen.

Zitat von Gretacaro
Das Du ihn häufig an der Leine lässt ist auch richtig nachdem was Du beschreibst, vertraue Deinem Gefühl! Du hast recht unsicher zu sein. (Ich merke gerade wie ich in Fahrt komme, denn ich kenne diese gutgemeinten Argumente, aber trotzdem ist durch diese Gelassenheit einer meiner Hunde zu Tode gekommen, es war eine ständige Debatte mit dem An- und Ableinen)



Mein Hund Benji wurde vor gut 2 Monaten von einem Zug erfasst und war sofort tot, nur weil ich ihn nicht konsequent genug angeleint habe. Ich wusste, dass er gelegentlich ein Schluri ist und muss jetzt mit den Konsequenzen leben.

Natürlich kann man seinen Hund nicht vor allem schützen, er soll ja auch noch seinen Freilauf haben, aber wenn dir nicht ganz wohl ist in gewissen Situationen, dann würde ich dir raten, ihn an die Leine zu nehmen.


Viele Grüsse

Margit

LG
Margit mit Archy
__________________________________________________________________________________

Es gibt keine andere Wahl, als vorwärts zu gehen.
(Fridtjof Nansen)

FrauBine Offline



Beiträge: 3.919

25.04.2008 23:27
#8 RE: Hilfe!! Woody dreht am Rad! Zitat · Antworten
Hallo Karin,

da möchte ich mich auch den anderen anschliessen. Wenn du dich sicherer fühlst mit Leine, wird das seinen Grund haben. Lass dich da nicht kirre machen. Zumal es sich auch auf Woody übertragen würde, wenn du ihn trotz Unsicherheit ableinen würdest - wenn du nicht das Vertrauen hast, ihn dann noch unter Kontrolle zu haben, wird er das an deiner Stimme merken und womöglich tatsächlich nicht wie sonst auf dich hören.

Ich glaube auch: es gibt einfach Tage, da verliert man. Ich hatte gestern so einen. Und auch unsere Hunde sind einfach nicht jeden Tag gleich gut oder schlecht drauf. Warte mal ab, was morgen ist - vielleicht sieht die Welt dann schon wieder ganz anders aus!

LG,
Sabine

edit: und ich "betüddel" Bandit garantiert tausend Prozent mehr, als mein Herzblatt das tut. Dennoch hört er auf mich - naja, ca. auch tausend Prozent mehr als auf ihn. Gut, er war von Anfang an mein Hund und ich hab ihn in die Beziehung mitgebracht - dennoch...
EssenerRudel Offline

Stehauf-Frau


Beiträge: 1.005

26.04.2008 00:01
#9 RE: Hilfe!! Woody dreht am Rad! Zitat · Antworten

Hallo Karin!

Zuerst möchte ich Dir sagen, es gibt blöde Tage und sogar sch*** Phasen... der Lauf der Zeit. Also Kopf hoch!
Bitte erzähl doch mal ein bißchen mehr, wie Barbara bereits geschrieben hat.
Eines möchte ich Dir aber auf jeden Fall sagen: es gibt unterschiedliche Mensch/ Hundebeziehungen. So wie eben bei Dir und Deinem Mann. Aber das ist doch völlig normal! Wir haben zwei Hunde und ich habe beide total lieb, jeden eben auf seine Art. Euer Hund wird Euch beide genauso lieb haben, jeden eben auf seine Art.
Ich kann nur bestätigen, dass Du Deinen Hund nur dann ableinen sollst, wenn Du auch davon überzeugt bist, dass es richtig ist. Hunde reagieren wirklich sehr sensibel auf die emotionale Stimmung vom Halter.
Zu der von der Dir beschriebenen Situation an der Strasse: wie warst Du eigendlich so drauf? Ich meine unabhängig von dem Verhalten Deines Hundes?
Deine Theorie mit der Abwesenheit des Herrchens ist generell nicht abwegig. Stress kann sich bei Hunden in Form von Aggression äußern.
Vorallem gilt: Ruhe bewahren und beobachten. Vielleicht war es einfach nur ein schlechter Tag...

Kopf hoch!
LG Steffi

woodyfan Offline

Wo Unabhängigkeit Lebenseinstellung ist


Beiträge: 140

26.04.2008 01:57
#10 RE: Hilfe!! Woody dreht am Rad! Zitat · Antworten

Hallo,vielen Dank für eure ausführlichen und liebevollen Rückmeldungen, ich hatte gerade noch einen netten Abend mit einigen Freundinnen und bin einiges von meinem Frust losgeworden!
Barbara, die krasse Verhaltensänderung beziehe ich auf den Spaziergang und dem Anbellen JEDES vorbeifahrenden PKW`s. Heute morgen ist mir auch aufgefallen, daß Woody stur und unheimlich schnell geradeaus gelaufen ist, die Nase immer "im Wind", keinen Kontakt zu mir aufgenommen hat, auch keinen Blickkontakt. In den letzten Tagen, das hatte ich ja schon geschrieben, klappten unsere Grundkommandos nur noch zögerlich oder gar nicht. Ich hatte das Gefühl, wenn ich ihn nur eine Sekunde aus den Augen lasse, ist er weg, sprich er jagt! Normalerweise kenne ich dieses Verhalten von ihm, wenn er Jagderfolge hatte, leider ist er uns ja anfangs einige Male entwischt und war stundenlang weg. Das ist aber schon seit Jahren nicht mehr passiert, deswegen kann ich mir diesen "Rückfall" nicht richtig erklären.
Im Haus und im Garten verhält sich Woody wie immer, deswegen nehme ich nicht an, daß er krank ist. Größere Fahrzeuge, wie z. B. Traktoren, die langsam an uns vorbeifahren, hat Woody auch früher schon mal angebellt. Dann gab es von uns ein deutliches Nein oder Ablenkungsversuche mit Leckerchen. Beides hat eine geraume Zeit gut funktioniert, aber heute war Woody in keiner Weise mehr zu beeinflussen.
Ich bin gespannt, wie der morgige Spaziergang aussehen wird, werde mich aber zurücklehnen und nur beobachten.
Ich wünsche alle, die jetzt noch online sind, eine und melde mich morgen noch mal!!

Gretacaro Offline

auf Landflucht


Beiträge: 455

26.04.2008 12:50
#11 RE: Hilfe!! Woody dreht am Rad! Zitat · Antworten

Karin, für mich hört sich das aber ganz schön nach Frühlingsgefühlen an.
Woody hat einen ausgeprägten Jagdtinstinkt, möchte nicht wissen welchen Herausforderungen seine Nase zur Zeit gerade ausgesetzt ist.
Da hat er vermutlich tasächlich nur noch "das eine" im Sinn.
Bleib cool ;-)

L.G. Verena

yashilica Offline



Beiträge: 1.301

26.04.2008 18:34
#12 RE: Hilfe!! Woody dreht am Rad! Zitat · Antworten
Liebe Karin,

auch für mich hört sich das nach Frühlingsgefühlen an - mit der Natur erwacht auch der Jagdinstinkt ganz besonders - da ist die ganze Grundspannung im Hund anders - so wie es auch bei Woody sein dürfte, nachdem was ich aus Deinen Berichen entnehme.

Wegen Deiner Selbstzweifel kann ich nur ins gleiche Horn stoßen wie all die anderen hier - mach Dich nicht selber runter. Das was Woody heute ist und kann verdankt er auch guten Teilen deinem Einsatz! Also kannst Du nicht so viel falsch machen

Kopf hoch!

Conny

woodyfan Offline

Wo Unabhängigkeit Lebenseinstellung ist


Beiträge: 140

27.04.2008 15:46
#13 RE: Hilfe!! Woody dreht am Rad! Zitat · Antworten
Ein kurzes update bzgl. Woody....die Situation hat sich beruhigt seit Uli wieder da ist(!!!). Wir sehen es jetzt so, daß die Unterbringung bei der Nachbarin, Ulis Abwesenheit und sicher noch der Frühling dazu beigetragen haben, daß der Jagdinstinkt verstärkt und mein Einfluss auf Woody merklich gelitten hat...darüber muß ICH mir dann noch ein Paar Gedanken machen. Nächste Woche habe ich erstmal Hundefrei und werde das auch geniessen...ich wollte schon länger mal einen ausgedehnten Einkaufsbummel in Köln machen,, dafür ist dann Zeit.
Ich häng noch ein paar Fotos an, entstanden heute morgen.
Genießt den, hoffentlich überall, sonnigen Tag....Karin

Angefügte Bilder:
Woody am Wasser.jpg   woody sphinx.jpg   Woody kugelauge.jpg   Woody am Wasser fliegt.jpg  
Als Diashow anzeigen
Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

27.04.2008 16:22
#14 RE: Hilfe!! Woody dreht am Rad! Zitat · Antworten

Danke für das Update und vor allem für diese tollen Bilder.

Und: Diese Ohren, er ist offiziell aufgenommen, im Club der "Ohrenhunde". :-)

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Gretacaro Offline

auf Landflucht


Beiträge: 455

27.04.2008 16:33
#15 RE: Hilfe!! Woody dreht am Rad! Zitat · Antworten

Was für eine unglaubliche Schönheit!

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung