Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 2.120 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3
ManicMana Offline

emotionales Helfersyndromchen, die im Regen mit durch Zeugenaussagen belegt gut erzogenem Caniden hoch auf dem gelben Wagen sitzt


Beiträge: 395

14.08.2011 09:12
#31 RE: Bachblüten und Co Zitat · Antworten

Zitat von Gina
Bachblüten können, genau wie falsches TTouch keine Schäden anrichten.


Dummfug, sry, aber das kann ich nicht lesen ...

Bachblüten können durchaus zu einer Erstverschlimmerung oder zu einem Auslösen bislang verdeckter Verhaltensmuster führen, was durchaus und absolut problematisch sein kann. Annahme mal ein HH, der BB im Glauben gibt, damit seine Probleme zu lösen, statt seine Energie in die eigentlich dringend erforderliche Verhaltenstrainingsmaßnahmen zu stecken. Ist doch viel schöner, Pillen zu geben... Dagmar, Du hast in Deinem Profil stehen, Du seist Hundeverhaltenstrainerin, Du solltest es wirklich besser wissen.

Und falsche TTouches können durchaus Schäden anrichten ... (ich hab jetzt den Text dazu gelöscht, ich spreng hier den Fred: Dagmar, wie kannst Du so was schreiben??? Das ist unverantwortlich.)

Aggi mit Mana auf neuen Wegen
***
"Your problems don't seem so big if you look at them from a bit higher up." ( Mary Poppins )

Gina Offline



Beiträge: 176

14.08.2011 09:51
#32 RE: Bachblüten und Co Zitat · Antworten

Freue mich, das du hier so angagiert bist, auch wenn du nicht richtig informiert bist.
Ich glaube es ist besser die Bachblütendiskussion an einer anderer Stelle fort zu führen, denn hier ist sie nicht richtig aufgehoben.
LG
Dagmar

***************************************************
Viel sprechen mit Hunden aber wenige hören auch zu.

LaEscapia Offline

Haus- und Hofphotographin mit verarmt adeligem austraulischem Anhang und Erfinderin der Bügelbrücke


Beiträge: 1.953

14.08.2011 11:56
#33 RE: Bachblüten und Co Zitat · Antworten

Ok ... dann streichen wir hier die Bachblüten mal und kommen zum TTouch!
Sorry - aber bitte, wo hast Du es her, dass man mit TTouch nix falsch machen kann??
Natürlich ist es IMMER gut, seinen Hund sanft zu massieren - und Körperkontakt aufzubauen...
ABER: bei Aufkommen der TTouch-Welle vor einigen Jahren, wurden etliche Tiere sowas von ZwangsbeTToucht, dass sich ihr Verhalten durchaus verschlimmert hat! Für viele Hunde ist es nämlich ein Unding, so extrem begrabbelt zu werden - ohne es vorher langsam und sorgfältig aufgebaut zu haben. Allein die Aussage, es täte jedem Hund gut, ist hier absolut kritisch zu überdenken.
Bin davon überzeugt, dass wenn man manchen Hunden hier mit TTouch gekommen wäre, bevor ein gewisses Grundtraining stattgefunden hätte, man sicher das eine oder andere Gliedmaß weniger hätt - und/oder die Hunde heute lang nicht da wären, wo sie sind. TTouch soll nicht nur dem Vertrauensaufbau dienen, sondern setzt, bevor man überhaupt damit anfangen kann, ein gewisses Grundvertrauen überhaupt voraus!
So pauschalisierte Aussagen finde ich sehr gefährlich.
Ich möchte Dir absolut nicht zu nahe treten - aber ob Deines Profils bin ich wirklich, nachdem ich gründlich quergelesen habe, zwischen verwundert-erstaunt-amüsiert hin und hergerissen...

----------------
Liebe Grüße
Sabine und das Rüsseltier

ManicMana Offline

emotionales Helfersyndromchen, die im Regen mit durch Zeugenaussagen belegt gut erzogenem Caniden hoch auf dem gelben Wagen sitzt


Beiträge: 395

14.08.2011 12:46
#34 RE: Bachblüten und Co Zitat · Antworten

Zitat von Gina
Freue mich, das du hier so angagiert bist, auch wenn du nicht richtig informiert bist.


Ich bin sehr gut informiert, keine Sorge, aber danke der Nachfrage. Und mein Ziel ist, andere vor Deinem an Scharlatanerie anmutendem Unwissen zu bewahren, da reicht es auch nicht, hier gegen mich persönlich zu werden oder die Sache mit den TTouches zu unterschlagen. Dagmar, das ist brandgefährlich, was Du hier machst, und da geh ich gegen an. So einfach ist das.

Nix für ungut, Sonja, aber soviel Zeit muß sein, mir geht die Hutschnur hoch, wenn ich hier von Dagmar lese, man könne mit Bachblüten nix falsch machen. Das ist eine indirekte Aufforderung zur blinden Selbstmedikation und das ist inbezug auf unsere Fellnasen tierschutzrelevant. Dito inbezug auf TTouches. Was im folgenden Sabine inbezug auf TTouch angemerkt hatte, schließt den Kreis.

Aggi mit Mana auf neuen Wegen
***
"Your problems don't seem so big if you look at them from a bit higher up." ( Mary Poppins )

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

14.08.2011 16:30
#35 RE: Bachblüten und Co Zitat · Antworten

Ich schließe mich hier vollumfänglich den Meinungen von Aggi und Sabine an. Auch ich bin im Bezug auf Bachblüten, Homöopathie und Co. nicht ohne Vorbildung und ich kann sehr wohl sagen, dass man mit jedem falsch eingesetzten Medikament - und nichts anderes sind auch Bachblüten - sehr wohl Schaden anrichten kann.

Im Bezug auf TTouch: uns wurde im ersten Jahr mit Lumpi explizit davon abgeraten, weil Lumpi extrem berührungsempfindlich war und sich überhaupt nicht gerne anfassen liess. Auch heute muss ich sehr genau abwägen, ob Lumpi eine Massage duldet oder ob es ihm in dieser Situation unangenehm ist. Ich hätte vermutlich zu Lumpi heute kein so gutes Verhältnis, wenn ich seine Abneigung gegen Berührungen ignoriert hätte.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Gina Offline



Beiträge: 176

14.08.2011 16:40
#36 RE: Bachblüten und Co Zitat · Antworten

Ich glaube das es hier darauf angelegt wird mich falsch zu verstehen, darauf habe ich keine Lust.
Das ist ja wohl selbstredent, das man einen berührungsempfindlichen Hund kein Gefummel aufzwingt.
Jemanden zu unterstellen er handelt tierschutzrelevant, finde ich in diesem Zusammenhang eine Frechheit und verbitte ich mir.
Mir ging es darum zu sagen, das wenn ich die Touches nicht perfekt beherrsche, damit keinen Schaden anrichten kann.
Bestärkt euch hier ruhig schön gegenseitig, auf so eine Diskussion habe ich keine Lust, dafür ist mir meine Zeit zu schade.
Da halte ich mich für die Zukunft raus.
LG
Dagmar

***************************************************
Viel sprechen mit Hunden aber wenige hören auch zu.

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

14.08.2011 16:44
#37 RE: Bachblüten und Co Zitat · Antworten

Jetzt nun mal Alle langsam. Wir sind hier in einem Forum, da gibt es nunmal das Problem des geschriebenen Worts, das man nun auch falsch verstehen kann.
Dass unterschiedliche Meinungen vorherrschen gibt es überall und Diskussionen sind durchaus gewünscht.

Man muss sich im Klaren darüber sein, dass man auch falsch verstanden werden kann. Es nützt doch hier Keinem was sich gegenseitig blöd anzumachen. Und wenn man sich diesen Thread mal durchliest, ist er gespickt mit Dingen, die man so oder so auslegen kann. Also kommt mal alle wieder runter!

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Lini Offline

mit facettenreichem Mottchen und höchst aristokratischem Schafschubser und: Tante "Klein Ben"


Beiträge: 4.836

14.08.2011 17:26
#38 RE: Bachblüten und Co Zitat · Antworten

Zitat von Tante_Haha
Also kommt mal alle wieder runter!


Ich finde auch, ihr macht euch gegenseitig unnötigen Stress. Das sollten wir nicht nur bei unseren Hunden vermeiden. Ich könnte ansonsten bei euch ein paar TTouches anwenden. (Ok, war nicht lustig, konnte ich mir aber nicht verkneifen)
Ist doch ein interesssantes Thema. Könnt ihr euch da nicht nett und freundlich in einem anderen Thread drüber unterhalten, anstatt zu diskutieren? Mich würds interessieren, denn ich kenne mich damit nicht gut aus.


Zurück zum Thema:

Zitat von Sonny
Hallo zusammen,

was das Pfote weg ziehen angeht, so hab ich das aus einem Hundebuch. Ich weiß nur nicht mehr genau aus welchem, das müsste ich erst raus suchen. Dort stand eben geschrieben, dass wenn der Hund nicht ins Platz will, man so ihm klar machen kann was man will, ohne ihn mit runterdrücken ins Platz zu bekommen. Es ist auch nicht so das er dann dabei auf die Seite knallt. Sondern so das er quasie in die Platzposition gleitet. Soll keine Rechtfertigung sein, nur eine Erklärung.



Das Buch wär was für ein Feuerchen! Im Ernst, du hast ja selbst gesehen wie Sunny darauf reagiert hat. Du hast doch gespürt und in seinen Augen gesehen, dass er Panik hatte. Möchtest du das wirklich?
Ich glaube dir, dass du deinen Hund liebst und du hast auch ein gespür für ihn!!! Aber handle auch danach, damit er dir vertrauen kann. Such dir einen kompetenten Trainer und nimm deinem Sunny den Stress. Er wird es dir mit Vertrauen danken..

Liebe Grüße Linda, Juni und Piri
mit Sire Ben im Herzen vereint.
___________________________________________________________________________

"Seelenhunde hat sie jemand genannt - jene Hunde, die es nur einmal geben wird im Leben,
die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.
Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum Atmen.
Es wird kein Tag vergehen, ohne an sie zu denken und ohne sie zu vermissen." (Verfasser unbekannt)

Pauly Offline




Beiträge: 4.691

14.08.2011 18:44
#39 RE: Bachblüten und Co Zitat · Antworten

Zitat von Tante_Haha
Ich schließe mich hier vollumfänglich den Meinungen von Aggi und Sabine an.


Ich auch...aber jemanden wegen eines Ratschlages (der wahrscheinlich eher mutmachend gedacht war, nur leider etwas übers Ziel hinausgeschossen) mit Begriffen wie "Scharlatanerie" und "Tierschutzrelevant" abzuwatschen...naja, das empfinde ich auch sehr übers Ziel hinaus geschossen, in diesem Zusammenhang.
Selbst wenn man vielleicht möchte, das mit diesem Thema sensibler umgegangen wird.

Ich kann Dagmar jedenfalls verstehen, das sie sich angegriffen fühlt...und ich fand ihre Postings sehr viel höflicher formuliert. Und ich denke, das hätte sie auch in ihren Antworten verdient gehabt.

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.049

14.08.2011 19:41
#40 RE: Bachblüten und Co Zitat · Antworten

Hmmmm, wenn jemand so massiv darauf beharrt, daß die Anwendung eines Medikamentes, dem man im Positiven eine eindeutige klinische Wirkung unterstellt, falsch eingesetzt komplett harmlos ist, kann ich schon verstehen, daß Abgrenzungen nach mehrfachem Relativierungsversuch auch mal etwas deutlicher ausfallen. Ich lasse mir, wenn ich Fakten schildere, auch nicht gerne unterstellen, schlecht informiert zu sein, wenn ich einem einzelnen Autoren nicht unbedingt glauben will.

Das ist das eine. Das andere ist das Problem des Mediums, einmal mehr. Ich weiß, warum Aggi so deutlich wurde und kann es verstehen. Was Dagmar vermutlich auch könnte, wenn die beiden face to face gesprochen hätten. So aber kommt der Ton "böse" rüber, von beiden Seiten.

Was ich hier jetzt wichtig fände, wäre mehr Information aus anderen Quellen. Was sagen denn andere Fachleute zum Thema?

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Niko2208 Offline



Beiträge: 2.035

14.08.2011 21:51
#41 RE: Bachblüten und Co Zitat · Antworten

Zitat von LaEscapia
Für viele Hunde ist es nämlich ein Unding, so extrem begrabbelt zu werden - ohne es vorher langsam und sorgfältig aufgebaut zu haben.



Wer sagt denn, das mann bei TT nicht langsam und sorgfältig aufbaut?

Ich will hier nur mal kurz meine TT Erfahrungen schildern.
Mein Niko ist ein Hund der keinen Körperkontakt wollte (vermutlich auf Grund seiner schmerzhaften Hüfte). Er ließ sich nicht anfassen, streicheln oder auch nur abfrottieren wenn er nass war.
Irgenwann habe ich aber bemerkt, dass er auf abstreichende "Massagegriffe" sehr gut reagiert und es zulässt. Also habe ich mich im Internet schlau gemacht und zufällig bin ich auf TT gestoßen. Bei der Recherche habe ich einen gerade beginnenden TT Kurs in meiner Nähe gefunden.
Wir haben ganz sanft und mit nur ganz wenigen Touches begonnen, damit sich der Hund daran gewöhnen kann. Man toucht ja den Hund auch nicht stundenlang, muss immer wieder Pausen machen damit der Körper des Hundes damit fertig wird. Ich erzähl das in meinen Worten, TT Trainer mögen mir nachsehen wenn ich nicht ganz richtig interpretiere. Ich durfte nie an Nikos Rute ankommen, das mochte er absolut nicht. Ich habe unter fachfraulicher Hilfe begonnen nur mal einen oder 2 Touches auf die Rute zu setzen. So habe ich mich ganz langsam angenähert.
Niko war auch an der Hüfte extrem berührungsempfindlich, auch da musste ich sehr feinfühlig vorgehen. Und noch heute mache ich die Intensität der Touches immmer nach Niko´s Empfinden.
Heute ist es so, dass Niko seine TT Massage einfordert. Nach der Fellpflege bekommt er seine Massage. Wenn ich nach der Fellpflege (wir sitzen dabei im Wohnzimmer auf dem Boden) aufstehe und mich auf den Sessel setze kommt er und fährt mit der Schnauze unter meine Hand und fordert so seine Touches ein.
Tellington besteht aber nicht nur aus den Touches. Für Niko ist auch die Bodenarbeit sehr wichtig um ihn körperlich in Balance zu bringen.
Ich habe die Erfahrung gemacht gerade bei TT kann ich nicht aus Büchern lernen. Da sind die Griffe zwar beschrieben, aber es gibt verschiedene Stärken der Touches. Da war für mich besser wenn mir das jemand an meiner Hand gezeigt hat wie verschieden die Touches ausfallen können.
Ich will euch mal kurz sagen was sich bei Niko durch TT verändert hat.
Niko hatte einen Knick im Schwanz (leider habe ich ihm diesen in der WC Türe eingezwickt als er mich "verfolgte"). Der Knick ist ganz weg.
Niko stellt sein rechtes Bein, das meist wenn er still stand irgendwie komisch daneben stand, richtig bei.
Und Nikos Gangbild ist viel schöner geworden.
Er lässt sich "wild" abfrottieren, ohne zu beißen.
Niko hatte seit Beginn mit TT keinen verklemmten Ischias mehr.
Ihr seht, ich habe mit TT Niko körperlich geholfen.
Ich bin bei ihm damit aber nicht so weit gekommen, dass er sein Verhalten ändert.
Deshalb gibt mir meine TT Trainerin auch immer wieder die selben Tipps die ich jetzt auch hier bekomme. Kein Streß, positive Bestärkung etc. Sigrid, meine TT "Tante" beschäftigt sich aber nicht nur mit TT.
TT gehört zu uns, bringt uns einander näher, aber damit alleine wärs lange nicht getan.
Jeder muss versuchen, die richtigen Dinge für seinen Hund zu finden. Ich bin auch einige Irrwege gegangen, aber alle haben dahin geführt wo wir jetzt sind. Und momentan geht es uns ja wirklich ganz gut.

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

14.08.2011 22:28
#42 RE: Bachblüten und Co Zitat · Antworten

Zitat
Wer sagt denn, das mann bei TT nicht langsam und sorgfältig aufbaut?


Sabine, Du hast ganz sicher Recht damit, was Du da alles beschrieben hast. Die Diskussion kam aber auf, weil es hiess, dass man mit TTouches nichts falsch machen kann. Mehr stand da nicht.

So wie Du das beschreibst, hast Du das ja offenbar ordentlich gelernt und führst es auch nach Anweisung aus. Aber aus der These "man kann nichts falsch machen" war eben nicht herauszulesen, ob damit gemeint ist, grundsätzlich bei jedem Hund oder einfach bei der Ausführung an sich.
Wenn ein Hund es duldet und sogar gut findet, kann man sicher nichts falsch machen, sonst könnte man ja auch beim Streicheln was falsch machen. Allerdings möchte ich an der Stelle noch darauf hinweisen, dass man bei einem Hund, der vielleicht schmerzhafte Skeletterkrankungen hat, vielleicht das Ganze doch vom Fachmann lernen sollte, so wie Du, Sabine... nur meine Meinung.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Niko2208 Offline



Beiträge: 2.035

14.08.2011 22:34
#43 RE: Bachblüten und Co Zitat · Antworten

Zitat von Tante_Haha
[quote Allerdings möchte ich an der Stelle noch darauf hinweisen, dass man bei einem Hund, der vielleicht schmerzhafte Skeletterkrankungen hat, vielleicht das Ganze doch vom Fachmann lernen sollte, so wie Du, Sabine... nur meine Meinung.



Absolut richtig, was du sagst. Ich touche Niko selbst, wie es mir meine TT Trainerin gezeigt hat. Zusätzlich habe ich aber auch noch einmal die Woche einen Termin bei ihr, da machen wir gemeinsam die Bodenarbeit, sie sieht sich meine Handgriffe bei den Touches an und korrigiert mich wenn es nötig ist. Ich hätte ohne unsere Trainerin vsicher iel falsch gemacht.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung