Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 1.207 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
Ute* Offline




Beiträge: 186

08.08.2011 17:07
Verhaltensfrage Zitat · Antworten

Hallo,
ich würde gern mal eure Einschätzung (soweit möglich wegen der Länge des Videos) vom Verhalten der Hunde haben, speziell aber von Yuma.
Leider ist das seine Art mit manchen Hunden umzugehen.
Der andere Hund, Lemmy Labrador, ist sein langjähriger Kumpel, wir gehen fast jeden Tag eine große Runde zusammen, sie sind quasi zusammen aufgewachsen.

http://www.youtube.com/watch?v=dcpw3zyEHBE


LG Ute mit dem Yumagremlin

~Lernen ist eine ständige Bewegung; es beruht nicht auf Wissen~
*Krishnamurti*

QuoVadis Offline

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt


Beiträge: 3.201

08.08.2011 17:26
#2 RE: Verhaltensfrage Zitat · Antworten

Wo hast Du da ein Problem?

Ich würde sagen, ganz normales Hütehundverhalten.

Das rempeln kenne ich auch von meinen, speziell Five, und das die Hüter gerne ein loses Mundwerk haben, ist doch auch bekannt.

Das Halsbeißen und in die Vorderläufe gehen kannst Du Dir bei den Krümel/Five Videos ansehen.


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

Skip ( gelöscht )
Beiträge:

08.08.2011 19:46
#3 RE: Verhaltensfrage Zitat · Antworten

Seh ich auch so.Meiner rempelt auch so beim spielen und ich bin noch nie auf die Idee gekommen, daß das falsch ist. So spielen manche Hunde eben, ist zB für Hollandse Herder recht typisch.

baraloki Offline




Beiträge: 7.411

08.08.2011 19:59
#4 RE: Verhaltensfrage Zitat · Antworten

Mein Gefühl ist schon, dass der braune (Labbi) ziemlich bedrängt wird, auch wenn das für Hüter typisch sein mag. Da kenne ich mich nicht so aus. Allerdings nimmtes der scheinbar recht gelassen, weiß es einzuordnen.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

ManicMana Offline

emotionales Helfersyndromchen, die im Regen mit durch Zeugenaussagen belegt gut erzogenem Caniden hoch auf dem gelben Wagen sitzt


Beiträge: 395

08.08.2011 20:01
#5 RE: Verhaltensfrage Zitat · Antworten

Mal abgesehen davon, daß ich schwer hoffe, Barbara korrigiert, falls ich hier Blödsinn schreibe:

Für mich sieht das danach aus, das Yuma dem Labbi-Kumpel halt eben Bescheid sagt, das er der Boss ist, alles im normal hundischen Rahmen. Zwei Hunde sind ja schon ein Rudel und da ist immer einer, der die Hosen anhat. Hier klar Yuma.

Mir war bei Mana aufgefallen, daß sie jedesmal, wenn sie Mona traf, erstmal wieder ihren "Rang" klar stellen mußte, was mich schier schon nervte, wo wir uns einmal die Woche trafen, aber Mana brauchte das und ich las, unter Hunden, im Rudel wird die Rudelordnung naturgemäß immer wieder neu klargestellt (weil in der Natur ja schnell einer "getötet" wird von Bären, Naturgewalt, whatever).

Evt. bei den einen lautstarker als bei den andern. Evt. bei unsicheren Hunden dramatischer als bei souveränen Hunden?! Für mich sieht das jedenfalls nach normalem Rangklarstellen aus. Lag ja noch das Spieli da, vielleicht deshalb, wer's am Ende haben darf?

Aggi mit Mana auf neuen Wegen
***
"Your problems don't seem so big if you look at them from a bit higher up." ( Mary Poppins )

Skip ( gelöscht )
Beiträge:

08.08.2011 20:08
#6 RE: Verhaltensfrage Zitat · Antworten

Ja, der braune Labbi wird auch in meinen Augen bedrängt und er nimmt es scheinbar nicht krumm. Läuft für mich alles unter "normalem" Verhalten, Spiel ist doch nie wirklich nur Spiel bei Tieren.

Zitat
Evt. bei unsicheren Hunden dramatischer als bei souveränen Hunden?!



Oh, gute Anmerkung, das könnte passen.

Mal sehen was Barbara dazu sagt.

QuoVadis Offline

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt


Beiträge: 3.201

08.08.2011 20:23
#7 RE: Verhaltensfrage Zitat · Antworten

Zitat von ManicMana
Mal abgesehen davon, daß ich schwer hoffe, Barbara korrigiert, falls ich hier Blödsinn schreibe:

Für mich sieht das danach aus, das Yuma dem Labbi-Kumpel halt eben Bescheid sagt, das er der Boss ist, alles im normal hundischen Rahmen. Zwei Hunde sind ja schon ein Rudel und da ist immer einer, der die Hosen anhat. Hier klar Yuma.



Zwei "fremde" Hunde, die sich ab und an mal treffen, sind mitnichten ein Rudel!
Ein Rudel ist eine Familie, zwei Elterntiere mit ihrem Nachwuchs!
Selbst unsere Hunde in einem Mehrhundehaushalt sind maximal eine Gemeinschaft, aber niemals ein Rudel!

Zitat von baraloki
Mein Gefühl ist schon, dass der braune (Labbi) ziemlich bedrängt wird, auch wenn das für Hüter typisch sein mag. Da kenne ich mich nicht so aus. Allerdings nimmtes der scheinbar recht gelassen, weiß es einzuordnen.



Ja, da muß man halt Rücksicht nehmen und schauen, welcher Hund es verträgt und welcher nicht, und dann eben so ein Spiel nicht zulassen.


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

LuckyTola Offline

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte


Beiträge: 21.167

08.08.2011 22:02
#8 RE: Verhaltensfrage Zitat · Antworten

Tola macht das mit Lucky auch öfter, sogar noch heftiger. Ich bin auch mal gespannt was Barbara dazu sagt.

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

08.08.2011 22:15
#9 RE: Verhaltensfrage Zitat · Antworten

Zitat
Ja, da muß man halt Rücksicht nehmen und schauen, welcher Hund es verträgt und welcher nicht, und dann eben so ein Spiel nicht zulassen.


Das hätte ich jetzt auch gesagt. Der Labbi schien damit gut umgehen zu können. Ich hätte das jetzt auch nicht als problematisch eingestuft. Wenn ein Hund damit nicht umgehen kann, sollte man das natürlich unterbinden - aber das gilt auch für jedes andere Verhalten.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Skip ( gelöscht )
Beiträge:

08.08.2011 22:19
#10 RE: Verhaltensfrage Zitat · Antworten

Und ich unterbinde das auch, wenn ich sehe, daß der andere Hund das zwar gut wegsteckt und er munter weiterspielt und auch anspielt, aber der andere Hundehalter schon Schweißausbrüche bekommt.

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

08.08.2011 22:22
#11 RE: Verhaltensfrage Zitat · Antworten

Ja Eva - das hast Du natürlich Recht

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

baraloki Offline




Beiträge: 7.411

08.08.2011 22:30
#12 RE: Verhaltensfrage Zitat · Antworten

Zitat
Hundehalter schon Schweißausbrüche bekommt.


Sehr rücksichtsvoll, danke. Die würde ich von dem Dauerkläffen kriegen, bin halt geräuschempfindlich.
Ich hab grad nochmal geguckt: Ich hätte auch nicht eingegriffen. Ich finde der Braune hats noch nicht satt, wenn er auch etwas angestrengt wirkt und Deiner hat reagiert, als Lemmy eine Pause wollte.

Zitat
Mal sehen was Barbara dazu sagt.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

09.08.2011 02:14
#13 RE: Verhaltensfrage Zitat · Antworten

Zitat von ManicMana
Mal abgesehen davon, daß ich schwer hoffe, Barbara korrigiert, falls ich hier Blödsinn schreibe:
Für mich sieht das danach aus, das Yuma dem Labbi-Kumpel halt eben Bescheid sagt, das er der Boss ist, alles im normal hundischen Rahmen. Zwei Hunde sind ja schon ein Rudel und da ist immer einer, der die Hosen anhat. Hier klar Yuma. ... Für mich sieht das jedenfalls nach normalem Rangklarstellen aus. Lag ja noch das Spieli da, vielleicht deshalb, wer's am Ende haben darf?


Sorry, Aggi, aber da ist tatsächlich etwas Blödfug dabei. :-)

Erstens mal: Weder zwei, noch fünfzig bunt zusammengewürfelte Hunde bilden ein Rudel. Ein Rudel ist ein Familienverband, zudem eine Reproduktionsgemeinschaft. Ganz sicher will weder Yuma mit dem Labbi-Kumpel, noch wollen meine Jungs, die ja sehr wohl als Gruppe zusammenleben, gemeinsame Kinder.

In einem Wolfsrudel finden in der Regel auch keine Rangstreitigkeiten statt, solange das Alphapaar, normalerweise sind das schlicht die Elterntiere, leben und leiten. Sie erhalten ihre Stellung keineswegs durch Kämpfe, sondern allein dadurch, daß sie die klügsten Tiere, die mit dem meisten Wissen und der größten Erfahrung, sind, wichtig ist hier vor allem die Fähigkeit, erfolgreiche Jagden organisieren und leiten zu können.

Hunde untereinander testen keine Rangordnung, sondern lediglich individuelle Beziehungen, ggf. unter Einbeziehung von Ressourcen, die wichtig sein können oder auch mal Sexualpartnern, um die z.B. zwei potente Rüden buhlen. Zwar bilden Hunde, die in Gruppen zusammenleben, auch Hierarchien aus, diese sind jedoch selten feststehend. Sie verändern sich stetig, oft gibt es beispielsweise ein Gerüst für drinnen und eines für draußen. Daß wie bei den Jungs Ben immer unangefochten die Leitfigur ist, ist vergleichsweise selten, wobei es Ben gar nicht nötig hat, seine Position zu verteidigen oder gar via Kampfhandlung zu sichern. Bei uns kabbeln sich Athos und Seppl deutlich öfter als einer der beiden sich mit Ben anlegen würde, was eher ein Zeichen für eine niedrigere Hierarchiestufe ist als für eine höhere.

Theoretisch wäre möglich, daß Yuma seine Beziehung zu dem Labbi deutlich machen wollen könnte, so nach dem Motto "guck, ich bin ein toller Hecht und kann Dich rumschubsen", das sehe ich jedoch höchstens in den Sekunden um 14 herum, davor und danach läuft ganz schlicht und ergreifend eins, ein Spiel. Da der Labbi sich jedoch von dem Gebelle nicht beirren läßt und einfach ruhig in seiner Spielstellung verharrt, bevor er in eine nächste wechselt, würde ich mir allerdings auch damit keine Gedanken machen. Schaut Euch nur mal an, wie Yuma sich immer wieder reindreht, das ist einfach ein verspieltes Kerlchen, das halt ein Hüter ist und genauso natürlich auch kommuniziert.

Ganz ehrlich, ich sehe da zwei schön harmonierende Hunde, die miteinander rangeln und Spaß haben, und sonst gar nichts.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Sonny Offline



Beiträge: 25

09.08.2011 05:10
#14 RE: Verhaltensfrage Zitat · Antworten

Hallöchen...(ja ich bin noch da*g)

Also meine beiden spielen jeden Tag des öffteren so. Mal heftiger, mal weniger heftiger. Wenn mein Rüde zu heftig mit der Hündin um geht (hals packen und schütteln - das man denkt er reißt ihr gleich den Kopf ab) dann unter breche ich das auch. Allerdings, wenn er dann von ihr ablässt, geht sie ihn wieder an und fordert ihn regelrecht auf. Dann lass ich sie machen - nach ein paar Minuten ist das Spielchen dann vorbei. Hier ist die Kombi Lappi und Schäferhund

LG Sonja

Ute* Offline




Beiträge: 186

09.08.2011 09:50
#15 RE: Verhaltensfrage Zitat · Antworten

und ich dachte schon, ich müßte eingrifen weil es so "grob" aussieht.
Was aber wieder bei mir Stress auslöste, weil ich nicht richtig sicher bin, wie, damit es nicht evtl dann erst ausartet.

Zitat von Elektra

Ganz ehrlich, ich sehe da zwei schön harmonierende Hunde, die miteinander rangeln und Spaß haben, und sonst gar nichts.



Danke an alle für eure Einschätzungen, und vor allem für obigen Satz!
Das hilft mir schon mal weiter entspannter mit solchen Situationen umzugehen, und es eben noch mehr als Yumas Art hin zu nehmen.

Werde aber mal versuchen Yuma und die Hunde meiner Freundin (ein extremes Sensibelchen bei) zusammen zu filmen, da hat es schon ab uns an mal "geknallt"
Denke aber auch mein Eingreifen war daran "mit" Schuld.


LG Ute mit dem Yumagremlin

~Lernen ist eine ständige Bewegung; es beruht nicht auf Wissen~
*Krishnamurti*

Seiten 1 | 2
 Sprung