Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 2.090 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3
Kika Offline



Beiträge: 2.989

20.02.2011 16:22
#16 RE: Aggressionen verringern, aber wie? Zitat · Antworten

Zitat von Sylja
Er kann es nicht richtig einschätzen, weil er selber auch nicht spielen kann und will.

Ich leine Charly bei Sicht eines unangeleinten Hundes nun auch immer an, was sich bei mir etwas blöd gestaltet, da ich noch einen Hund habe, der Kontakte zu Hunden liebt und auch gerne mal spielt.
Okay, das kriege ich mittlerweile geregelt, aber Charly alleine, der muss das alles nicht haben.

Es gibt Hunde, denen ist ihr Mensch genug, einsame Wölfe sozusagen



Das ist bei meiner Ephiny auch so! - Und ich habe Genna, die völlig anders ist.


Zitat von Sabine88
Unsere Hunde wollen nun mal in ihrer individuellen Persönlichkeit ernstgenommen werden und sich auf uns als souveräne Führer verlassen können!



Ich habe auch lange gebraucht um einzusehen, dass Ephiny keine Hundekontakte braucht. Aber jeder Hund ist eben diese individuelle Persönlichkeit und jeder Hund hat wieder ganz andere Ängste, Vorlieben und Charaktereigenschaften.
Da muss man die Motive des einzelnen Hundes erst ergründen und das ist, so finde ich, gar nicht immer so leicht.


Liebe Grüße Claudia mit Ephi&Genna

Lini Offline

mit facettenreichem Mottchen und höchst aristokratischem Schafschubser und: Tante "Klein Ben"


Beiträge: 4.836

20.02.2011 19:04
#17 RE: Aggressionen verringern, aber wie? Zitat · Antworten

Hey Ho,
danke für eure Beiträge und Gedanken zum Thema! Es war sehr interessant zu lesen wie viele von euch ihren Hund mit seiner individuellen Persönlichkeit sehen und annehmen. Klasse Einstellung. Findet man leider nicht sehr häufig.

Leider mussten wir heute wieder mal Rückschläge einstecken. Wir hatten 6 Hundebegegnung sehr erfolgreich gemeistert. Also Leckerlie, mal zwischendurch setzen und ablegen, auf Höhe der Hunde gab es dann eine Handvoll Futter. Alles super geklappt, kaum Zeichen von Aggression. Kurzzeitig mal fixiert, aber sofort ablenkbar und leichtes Fellsträuben, das wars.

Mit Hund Nummer 7 ist es dann total schlecht gelaufen. Benji war völlig entspannt, da es zwei kleine Hunde waren. Bin vorgegangen wie oben beschrieben. Auf etwa der gleichen Höhe hat er schön sein Futter bekommen. Da fragt mich die Besitzerin im vorbeigehen: "Hat der Angst?" und ich nur: "Nein, im Gegenteil, der mag andere Hunde nicht." Im selben Moment kommt das kleine Hündchen angeflitzt und ich nur noch "Nicht ranlassen!" Sie ruft, der hört natürlich keinen Meter. Schon ist es zu spät, der Hund tritt Ben (der ja brav sitzt und frisst) auf die Rute und schnüffelt an ihm! Da wars natürlich vorbei und Ben hat das Ruder übernommen und Zähne gefletscht und tief geknurrt, ist allerdings nicht drauf gegangen. Sobald Hunde an ihn rankommen, ist Schluss mit lustig, was ja auch völlig okay ist. Ich hab in der Situation einfach nicht damit gerechnet, da die schon fast vorbei waren. Das ging einfach so schnell, dass ich nicht reagieren konnte. So etwas Ärgerliches. Da wär es besser gewesen, ich wäre wie normal dran vorbei gegangen. Wahrscheinlich wären wir dann schon längst weg gewesen.
Hund Nummer 8 war wieder völlig Problemlos.

Ehrlich gesagt ärger ich mich über mich selbst, aber auch über die andere Hunebesitzern! Viele weigern sich auch schlicht ihren Hund anzuleinen und so kommts immer wieder zu Negativerfahrungen, die nicht sein müssten. Wenn ich Hunde von vorn herein allein rumlaufen sehe, dann setz ich Ben ab und verscheuch den anderen. Das ist aber auch gefährlich, da ich mir nicht sicher sein kann, dass er auch bleibt.
So, genug gemeckert

Zitat von Pauly

Ich dachte (und darum auch meine Frage, was du erwartest), das du ihn gern in einen Hundefreilauf, oder ein wechselndes Gassirudel mitnehmen möchtest.



Nein, sicher nicht. Da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Viele spielende und rennende Hunde sind überhaupt nichts für Benji! Da wäre er völlig entnervt.
Es ist übrigens echt klasse wie dein Charly damit umgehen kann! Das war bestimmt auch eine Menge Arbeit. Glückwunsch dazu!
Das würde ich mir auch für Ben wünschen. Ich möchte, dass er Hundebegegnung nicht direkt mit Ärger verbindet, sondern gelassen bleiben kann. Sich drauf verlassen zu können, dass ich das regel. Ich möchte da nicht mit den anderen Besitzern stehen und endlos quatschen und Ben ist völlig genervt von dem Hund. Diese permanente Gesellschaft will er nicht und ist auch voll in Ordnung. Aber es wär wunderbar, wenn er im Freilauf einem anderen begegnet, eventuell ein Bogen macht und weitergeht. Dass er sich abrufen lässt, wenn es Ärger gibt. Das ist momentan die einzige Situation aus der er sich eben nicht abrufen lässt. Ich wünsche mir mehr Handlungsspielräume für ihn.

Zitat von Sabine88
Momentan brauche ich eigentlich noch multiple Spähtrupps, die mir über Funk ein "Im Umkreis von 5 km ist die Luft rein übermitteln"


Geniale Idee, hätte ich eine zeitlang auch gut gebrauchen können! Jetzt sagt Bens Köperhaltung ganz deutlich, ob ein Hund in der Nähe ist. Auch ein Frühwarnsystem: lein mich an oder ich regel das mal eben. Wünsch dir viel Erfolg beim Training mit Scotty. Ihr scheint ja auf einem echt guten Weg zu sein.

Zitat
Es gibt Hunde, denen ist ihr Mensch genug, einsame Wölfe sozusagen


An deinem Beitrag ist wirklich viel Wahres dran. Das muss man erstmal erkennen und akzeptieren. Das Bild vom einsamen Wolf trifft wohl auch auf Benji zu. Allerdings können wir die Begegnung mit anderen Hund nicht vermeiden und deswegen ist es schon sinnvoll, dass er lernt auf eine gute, stressfreie Weise damit umzugehen..

Ums noch mal ganz klar zu sagen: Ich nehme die Persönlichkeit meines Hundes sehr ernst, liebe ihn dafür wie er ist. Möchte ihn in keinem Fall zu etwas zwingen, aber ich möchte ihm beibringen, dass es auch einen stressfreien Weg gibt mit fremden Hunden umzugehen. Ich kann nur von Benji sprechen. Aber ich bin mir sicher, dass er sich mit seinem aggressiven Verhalten nicht wohl fühlt. Deswegen möchte ich ihm mehr Handlunsspielraum ermöglichen. Das empfinde ich nciht als eine Persönlichkeitsveränderung.

Zitat von Kika
Da muss man die Motive des einzelnen Hundes erst ergründen und das ist, so finde ich, gar nicht immer so leicht.


Du sagst es! Ich glaube mittlerweile es ist ein ewiger Lernprozess alle Facetten seines Hundes zu ergründen und zu verstehen.

Liebste Grüße,
Linda & Benji

Liebe Grüße Linda, Juni und Piri
mit Sire Ben im Herzen vereint.
___________________________________________________________________________

"Seelenhunde hat sie jemand genannt - jene Hunde, die es nur einmal geben wird im Leben,
die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.
Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum Atmen.
Es wird kein Tag vergehen, ohne an sie zu denken und ohne sie zu vermissen." (Verfasser unbekannt)

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

20.02.2011 19:10
#18 RE: Aggressionen verringern, aber wie? Zitat · Antworten

Zitat
Da wars natürlich vorbei und Ben hat das Ruder übernommen und Zähne gefletscht und tief geknurrt, ist allerdings nicht drauf gegangen.


Ehrlich? Ich würde mich über DIESE Situation gar nicht ärgern. Er hat doch bewiesen, dass er sowas hundlich völlig korrekt lösen kann.. Jede Situation lässt sich nicht vermeiden und wenn man sie dann so souverän meistern kann, ist doch alles im Lack. Klar ist es ärgerlich, dass andere Leute ihre Hunde nicht im Griff haben. Aber das wird eben immer wieder passieren. Und so kann er auch das "trainieren". Nämlich dass er mit normaler Kommunikation zum gewünschten Ziel kommt - der andere Hund geht.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Sylja Offline




Beiträge: 125

20.02.2011 23:07
#19 RE: Aggressionen verringern, aber wie? Zitat · Antworten

Wo siehst Du da einen Rückfall. Ihr habt 6 Hunde " gemeistert "das ist anstrengend,und das ist Arbeit.
Normalerweise bricht man Übungen ab, wenn sie 2 Mal geklappt haben, dann isses nämlich erst mal gut. Das ist jedenfalls im allgemeinen so.

Und dieser Fall hier, der Hund kam so weit heran, das er Deinem noch auf die Rute latschen konnte, der seine Leckerchen hatte und hat dann geknurrt. ?

Na fein hat er das gemacht, der andere Hund war doch schon a bissel über Benjis Geduldsgrenze.


Anzeigen, hej, hier sitze ich, ich fresse und du latscht mir auch noch auf den Schwanz.

Nur geknurrt, besser geht s doch nicht.
Dein Hund muss nicht alles gutheissen und still sitzen bleiben.

Dann bist Du sicher in dem Moment, als der Hund auf Euch zulief, in leichte Panik verfallen, hast ja noch gerufen - nicht ranlassen -
damit hast Du signalisiert, oh wei, das ist eine gefährliche Situation.

Dafür hat Benji sich phantastisch normal verhalten, also , alles gut

--------------------
Intelligenz ist die Fähigkeit
seine Umgebung zu akzeptieren
_______________________________



Es grüssen Sylvi und die Jungs

Lini Offline

mit facettenreichem Mottchen und höchst aristokratischem Schafschubser und: Tante "Klein Ben"


Beiträge: 4.836

21.02.2011 10:00
#20 RE: Aggressionen verringern, aber wie? Zitat · Antworten

Danke für euer Feedback, ihr seid klasse! Vielleicht sollte ich das doch nicht so dramatisieren! Benji hat sich gut verhalten, aber die Situation war blöd. Wie ihr schon geschrieben habt, das kann man nicht ändern, aber es kann ja auch einen Lerneffekt haben:)

Zitat
Normalerweise bricht man Übungen ab, wenn sie 2 Mal geklappt haben, dann isses nämlich erst mal gut. Das ist jedenfalls im allgemeinen so.



Es waren schon ziemlich viele Hunde in kurzer Zeit, da hast du recht. Die Sonne hat geschienen und dann gibts ja ganz plötzlich immer mehr Hunde, als bei Regenwetter Aber viele Sequenzen der Hundebegegnung sind ihm ja schon sehr lange vertraut, nur das gezielte schönfüttern nicht. Ist also nichts komplett Neues. Aber ich werd demnächst drauf achten, dass ich anderen Hunden aus dem Weg gehe, nachdem einige Begegnungen gut geklappt haben. Danke für den Hinweis.


Ich würd gerne sagen können: Du darfst ja knurren und die anderen Hunde zurechtweisen, aber nicht auffressen, okay?
Wir suchen nur noch die richtige Kommunikationsebene!

Liebe Grüße Linda, Juni und Piri
mit Sire Ben im Herzen vereint.
___________________________________________________________________________

"Seelenhunde hat sie jemand genannt - jene Hunde, die es nur einmal geben wird im Leben,
die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.
Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum Atmen.
Es wird kein Tag vergehen, ohne an sie zu denken und ohne sie zu vermissen." (Verfasser unbekannt)

LuckyTola Offline

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte


Beiträge: 21.167

21.02.2011 10:14
#21 RE: Aggressionen verringern, aber wie? Zitat · Antworten

Also ganz ehrlich. Ich sehe das auch auf keinen Fall als Rückfall. Er hat sich nicht auf den anderen Hund gestürzt. Knurren ist doch absolut und völlig in Ordnung. Weißt Du, dass das was Du beschrieben hast, mein großes Ziel bei Lucky ist. Der würde im Moment leider nicht nur knurren wenn ihm ein fremder Hund so auf die Pelle rückt.

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

Sabine88 Offline




Beiträge: 394

21.02.2011 10:27
#22 RE: Aggressionen verringern, aber wie? Zitat · Antworten

Wenn das ein "Rückfall ist, dann hätte ich diese Art von Rückfall auch gerne für Scotty....
der würde bei soviel Nähe momentan noch in geballter Form zuerst sein Leckerli und dann den Störenfried vertilgen....

Ich finde es TOLL, wie dein Hund die Situation gelöst hat!!!!

Wir schicken Euch schäfelige Knutschkugel-Grüße,
Sabine mit Sandy und Scotty

"Probleme sind Lösungen in Arbeitskleidung"

Ille Offline

mit kleinem großem weißen Riesen


Beiträge: 3.444

21.02.2011 10:35
#23 RE: Aggressionen verringern, aber wie? Zitat · Antworten


Zitat von Sabine88
Unsere Hunde wollen nun mal in ihrer individuellen Persönlichkeit ernstgenommen werden und sich auf uns als souveräne Führer verlassen können!

Das ist die Bestätigung, die ich hier immer wieder bekomme. Die mir sagt, was erwartest du von deinem Hund und was ist für deinen Hund wichtig.

Lini, du hast viel erreicht, bist auf einem guten Weg und du solltest immer daran denken,
dass unsere Hunde genauso gefühlsmäßig reagieren, wie wir es auch in manchen Situation tun.
Sie tun es nur viel schneller, können es aber auf hündisch mitteilen, was du ja gut lesen kannst.
Das bedeutet, dass wir immer vorausschauend, wie beim Autofahren, mit unseren Hunden Gassigehen müssen.

Ich sage immer, mein Kopf ist wie eine Leuchtturmleuchte, immer und in jede Richtung spähbereit!
Mir kommen dabei unsere gut überschaubaren Auenwiesen zugute!

Tschüssi Ille und Joschi für immer im Herzen

************************
Ich kann meinem Hund nicht so viel Gutes tun, wie er mir selbst guttut! Ille

Lini Offline

mit facettenreichem Mottchen und höchst aristokratischem Schafschubser und: Tante "Klein Ben"


Beiträge: 4.836

22.02.2011 00:35
#24 RE: Aggressionen verringern, aber wie? Zitat · Antworten

Danke ihr Lieben,
ich versuche weniger Perfektionistisch zu werden

Aber, es gibt neueste Neuigkeiten von der Front!

Ihr glaubt ja nicht, was uns heut (bzw. gestern) schon wieder passiert ist!!

Benji hat sich während der Hundebegegnungen richtig toll verhalten und sich nur für die Leckerlies interessiert. Er hat schon längst verstanden, dass es jetzt immer was Leckeres gibt, wenn andere Hunde kommen.

DANN kommts.. ich laufe einen schmalen Weg entlang der nur so breit ist, dass man da alleine laufen kann. So wie es der Zufall will läuft Ben grad links neben mir. Da kommt auf einmal von der anderen Seite ein Typ auf dem Weg mit dem Fahrrad + Hund den Berg hochgeschossen. Der Hund war auf unserer Seite, sieht Ben und springt so richtig pöbelnd in die Leine und es sind nur geschätzte 30 Zentimeter zwischen den beiden. Ich nur aus Reflex "Sitz". Nicht besonders laut und ich habe keine Ahnung warum. Und, oh Wunder, Ben fletscht die Zähne, grollt kurz, setzt sich aber! Sitzt wie ne Eins und Ruhe. WOW, er hätte sich den ohne Problem packen können..

Unglaublich! Unglaublich! Unglaublich
!

Trotzdem bitte weniger unvorhergesehen Ereignisse!

Liebe Grüße Linda, Juni und Piri
mit Sire Ben im Herzen vereint.
___________________________________________________________________________

"Seelenhunde hat sie jemand genannt - jene Hunde, die es nur einmal geben wird im Leben,
die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.
Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum Atmen.
Es wird kein Tag vergehen, ohne an sie zu denken und ohne sie zu vermissen." (Verfasser unbekannt)

QuoVadis Offline

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt


Beiträge: 3.201

22.02.2011 00:54
#25 RE: Aggressionen verringern, aber wie? Zitat · Antworten


Hey, wenn das nicht `ne Riesenparty wert ist!



Mit ganz vielen


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.081

22.02.2011 00:58
#26 RE: Aggressionen verringern, aber wie? Zitat · Antworten

Zitat von QuoVadis

Hey, wenn das nicht `ne Riesenparty wert ist!



Mit ganz vielen



Dem schließe ich mich doch gleich mal an. :-)

Viele Grüße
Barbara mit Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias, Lausbub Seppl und 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance)

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Sylja Offline




Beiträge: 125

22.02.2011 03:05
#27 RE: Aggressionen verringern, aber wie? Zitat · Antworten

Allerherzlichsten Glückwunsch

--------------------
Intelligenz ist die Fähigkeit
seine Umgebung zu akzeptieren
_______________________________



Es grüssen Sylvi und die Jungs

Aimie Offline

Erfinderin des Berufsbildes des Slerbs, die zwischen den Schnauzen von Frau Diva und Herrn Traber komischerweise Halsbänder sucht


Beiträge: 2.383

22.02.2011 06:39
#28 RE: Aggressionen verringern, aber wie? Zitat · Antworten



Wären wir mal so weit...

Und da sprichst du von Rückfällen???

Ich fass es nicht

LG von Ilka mit Aimie und Soxi

----------

Heute ist das Morgen über das du dir gestern Sorgen gemacht hast.

Und alles ist gut!

Mydog Offline

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)


Beiträge: 38.113

22.02.2011 07:06
#29 RE: Aggressionen verringern, aber wie? Zitat · Antworten

Ich freu mich auch mit....




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Pauly Offline




Beiträge: 4.691

22.02.2011 07:22
#30 RE: Aggressionen verringern, aber wie? Zitat · Antworten

Das hört sich doch super an! Weiter so!

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung