Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 688 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2
Kika



Beiträge: 2.989


15.02.2011 21:46
RE: Clicker = Auflösesignal ?! Zitat ·antworten

Ich finde, dass beide Vorgehensweisen ihre Berechtigung haben.

Was Barbara beschreibt ist die klassische Vorgehensweise, am Ende der Übung wird geclickt:

Signal "Platz", der Hund legt sich hin und bleibt so lange liegen, bis der Click kommt. Der Click ist gleichzeitig das Auflösungssignal.

Bei einem Hund wie Genna benutze ich separat das Auflösesignal "Lauf". Das heißt, es gibt erst den Click für die Bestätigung des richtigen Verhaltens und danach das Auflösesignal "Lauf".

Es ist zwar hier ein Signal mehr, hat aber folgenden Vorteil für uns:

Mein Hund steht unter Signal "Sitz" und sieht einen anderen Hund. Weil Genna den anderen Hund unheimlich findet, möchte ich klassische Konditionierung (bzw. Gegenkonditionierung) betreiben. Deshalb clicke ich mehrfach. Das könnte für Genna bedeuten, dass das Signal "Sitz" aufgehoben ist. Das möchte ich aber nicht - sie soll weiter sitzen. Ich müsste nach dem ersten Click wieder das Signal "Sitz" geben. Das ist mir in diesen Situationen zu kompliziert. Deshalb darf sie erst aufstehen, wenn nach dem Click das Signal "Lauf" kommt.

Ich finde diese Methode vorteilhaft, wenn ich gleichzeitig klassisch UND operant konditionieren möchte.
Ist das verständlich? - Oder hab' ich mich zu verwirrend ausgedrückt?

Barbara, Du gibst erst gar kein Signal, wenn Du klassisch konditionieren willst - dann finde ich Deine Vorgehensweise auch absolut logisch. Genna muss aber ein "Sitz" können (fürs Dummytraining), wenn andere Hunde an ihr vorbeilaufen und das muss ich üben. - Dabei finde ich unsere Methode sinnvoller.

So hat jeder vielleicht seine Beweggründe, wie gesagt - ich kann beides nachvollziehen.

Liebe Grüße Claudia mit Ephi&Genna

Sabine88



Beiträge: 394



19.02.2011 16:08
RE: Clicker = Auflösesignal ?! Zitat ·antworten

Ich lese gerade all Eure Beiträge hier, weil ich ja bezüglich des Clickerns der absolute Frischling bin. habe 40 jare lang alles ohne clickern gemacht.

Genau diese von Euch erkannten Frage, ob nun Auflöseseignal, oder nicht, stelle ich mir in manchen Momenten auch und lese daher ganz gespannt!!
Scotty hat mir z.B. seine eigene Interpretation selbst demonstriert:
ich sage "Sitz", tut er, ich entferne mich einige Schritte und cklickere - er bleibt sitzen.
Hab ihm nun nach Barbaras Methode beigebracht, dass er durch das Clickern auflöst und sich die Leckerlis holt.
Wie aber belohne ich ihn für das brav ausgeführte Sitz??

Beim Signal "Fuß" finde ich es z.B. schon schwierig, weil er geclickert wird, Leckerlis bekommt - und wieder vorläuft. Also muss ich wohl die Frequenz verlängern.

Irgendwie haben beide Methoden etwas für sich und ich bin momentan unentschlossen, welche denn nun die für mich bzw. Scotty (ist ja immer subjektiv) die bessere ist

Wir schicken Euch schäfelige Knutschkugel-Grüße,
Sabine mit Sandy und Scotty

"Probleme sind Lösungen in Arbeitskleidung"

Nitni_gs


19.02.2011 16:49
RE: Clicker = Auflösesignal ?! Zitat ·antworten

Also ich finde, das ist eine individuelle Entscheidung. Wie gesagt, ich komm mit meiner Variante, dass der Click kein Auflösesignal ist besser klar und konnte noch keine Nachteile feststellen. Wenn man aber besser mit dem Click als Auflösesignal klar kommt und das so machen möchte, warum nicht? Du musst halt gucken, was für dich am besten passt.

Bin gerade im Moment dabei mit meinen Hunden eine längere Ablage ohne Sichtkontakt zu üben. Aktuell liegen alle 3 im Wohnzimmer nebeneinander und ich sitze im Arbeitszimmer (1 Zimmer weiter) am PC. Alle paar Minuten stehe ich auf, gehe zu ihnen, clicke und sie kriegen alle ein Leckerlie. Alle bleiben liegen und ich gehe wieder ins Arbeitszimmer. Ein paar Minuten später wieder die gleiche Prozedur. Wenn ich den Klicker als Auflösesignal verwenden würde, dürfte ich halt nicht klickern, sonder nur ein Leckerchen geben (ohne Click).

LuckyTola

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte

Beiträge: 21.156



19.02.2011 20:48
RE: Clicker = Auflösesignal ?! Zitat ·antworten

Ich mache das so, wenn ich z.B. für längeres Sitzenbleibe oder Beifußgehen lobe, dass ich einfach feiiiiiin sage und zwischendurch auch mit Leckerchen belohne. Aber wenn andere das Click nicht als Auflösesignal benutzen finde ich das auch in Ordnung. Jeder macht es halt anders und kommt dann damit auch am besten klar. Allerdings würde ich immer bei einer Methode bleiben. Wenn der Click als Auflösesignal genutzt wird, dann würde ich das immer so beibehalten und umgekehrt aber auch. Sonst verwirrt man seien Hund nur.

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

Mathilda



Beiträge: 50


19.02.2011 21:00
RE: Clicker = Auflösesignal ?! Zitat ·antworten

Huhu,

ich clicker mit Maddi DogDance und TrickDog. Benutze das Click als Auflösesignal danach kommts Leckerchen. Sonst bekäme ich Probleme im Umsetzen von Free Shapen.

Aber an sich find ich Beide Optionen oki, jeder sollte das ja so umsetzten wie es für Ihn und Hund am besten funktioniert

Nitni_gs


19.02.2011 21:18
RE: Clicker = Auflösesignal ?! Zitat ·antworten

Zitat von Mathilda
Huhu,

ich clicker mit Maddi DogDance und TrickDog. Benutze das Click als Auflösesignal danach kommts Leckerchen. Sonst bekäme ich Probleme im Umsetzen von Free Shapen.



Hmm, aber beim Free Shapen gibt's doch eigentlich kein Signal, oder? Also eigentlich auch nix, was man auflösen müsste.

Mathilda



Beiträge: 50


19.02.2011 21:21
RE: Clicker = Auflösesignal ?! Zitat ·antworten

Ne grundsätzlich haste da Recht. Aber beim Free Shapen clicker ich ja die "Teilschritte" die sie sich selbst erarbeitet. Und sie soll ja nach dem ersten richtigen Schritt weiterdenken.

Hm wie schreib ich das nun einigermassen verständlich?

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



20.02.2011 01:22
RE: Clicker = Auflösesignal ?! Zitat ·antworten

Das Thema hatten wir vor Ewigkeiten schon mal... und ich muss wieder entsetzt feststellen, dass ich uns erst selber beobachten muss... wie peinlich - ich weiß es gar nicht... naja, bei einigen Signalen weiß ich es. Wenn wir z.B. eine Straßé überqueren und ich sage am Bordsteinrand "Stop", bedeutet der Click, dass es weiter geht. Bei Sitz löst sich das Problem von Allein, denn Sitz scheint gern genommen zu sein und wird auch von den Hunden nicht aufgelöst. "Bleib" wird nicht durch den Click aufgelöst. Das haben wir so aufgebaut, denn ich möchte die Hunde ja zwischendurch für´s Bleiben belohnen.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Seiten: 1 | 2
«« Das "Hier"
 Sprung