Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.230 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
claudi8519 Offline




Beiträge: 15

18.11.2010 20:27
Juli bringt mich zum Verzweifeln Zitat · Antworten

Hallo ihr lieben Hundefreunde,

wie ich bereits berichtet habe, ist ja Julis Hobby das ausgiebige Kläffen...
Nur im Moment macht er mich einfach wahnsinnig damit

Das erste was er macht wenn wir aus der Haustür gehen ist bellen, gehen wir ein Stück weiter und er sieht einen menschen wird gebellt. Natürlich sieht er dann auch mal Hunde, was macht er er? Kläffen
Klingelt es an der Tür, er bellt, ich mach die Tür auf ( das im Korb liegen bleiben, klappt nicht) er geht ab wie Schmitz Katze und ich muss ihn auch anleinen da er sonst den Besuch am liebsten auffressen würde.
Bei der Hundeschule wird natürlich auch gebellt, schon beim ankommen, dann beim warten, dann wird im Slalomlaufen( zwischen die Hunde durch) natürlich auch angegriffen und gebellt was das Zeug hält.

Jetzt hat er auch ne neue Macke. Plötzlich hat er Angst unsere Treppen hoch zu gehen ( ins Obergeschoss). Dann rennt er mitten beim Spazierengehen auf die Straße weil er sich vor irgendwas erschreckt hat.

Ich weiß im Moment einfach nicht mehr weiter und könnte nur heulen.......
Er hat auch manchmal keine Lust spazieren zu gehen, dann muss ich ihn hinterher ziehen...

Ich hab Angst, dass er diese Erbkrankheit CCL oder so ähnlich hat. Oder was mit der Schilddrüse oder oder oder
Jeder Hund auf dem Hundeplatz ist ruhig, kann an den anderen vorbeigehen nur wir nicht. Ich könnt dann immer ausflippen....

Vielleicht habt ihr ne idee ??

Ich weiß, dass ich ihn zu wenig forder, weil ich ihn wieder viel zu meinen Eltern geben muss und die ihn nicht auslasten, aber ich kanns halt nicht ändern.... Leider .... :-(

Liebe Grüße
Claudia mit Julchen
---------------------------------------------
Tibet Terrier sind tibetische Glücksbringer

Heike Offline

mit Prinzessin Goldlocke auf der Erbse und dem goldigen Lord im Herzen


Beiträge: 1.396

18.11.2010 20:41
#2 RE: Juli bringt mich zum Verzweifeln :-( Zitat · Antworten

Hallo Claudia,

erstmal ein und noch ein für dich!

Als erstes würde ich die Ängste um Krankheit aus dem Weg schaffen und es tierärztlich checken lassen.

Mag dein Hund gern Fressen? Falls ja, käm der Clciker für dich in Frage?
Schau mal in der Suchfunktion nach Clickertraining, da kannst du dir ein Bild vom Arbeiten mit dem Clciker machen.

Vorallem aber wirst du eins brauchen, Geduld...

Lg Heike

mit Flitze-Nala und dem goldigen Lord im Herzen

--------------------------------------------------
An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.
von E. Kästner

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

18.11.2010 20:46
#3 RE: Juli bringt mich zum Verzweifeln :-( Zitat · Antworten

Hallo Claudia,

also erstmal gaaaanz ruhig .

Ohne Deinen Hund zu kennen, hört es mich danach an, als hätte der kleine Kerl verdammt viel Streß. Und zwar nicht nur mit einzelnen Situationen, sondern generell. Hier sollte man vielleicht ansetzen.
Was macht er, wenn Du einfach die Richtung wechselst, wenn er anfängt zu bellen? Also er sieht etwas, fängt an zu bellen und Du wechselst mit einem Signal (z.B. Turn oder Kehrt) die Richtung, damit er sich wieder auf Dich konzentriert. Das könnte man vielleicht mal versuchen.

Clickerst Du? Damit kannst Du nämlich zum Einen gezielt an seinen Problemen arbeiten und zum Anderen kannst Du ihn ganz einfach und ohne viel zeitlichen Aufwand auslasten. Ich übe z.B. mit meinen Hunden Tricks. Mehr wie 5 bis 10 Minuten am Tag üben wir nicht. Wenn sie´s aber mal raus haben, kann man ganz viel Beschäftigung auch nebenher bieten, siehe hier: Beschäftigung für Jederhund

Und wenn er das clickern beherrscht, kannst Du ihn auch nach und nach gezielt und mit viel positiven Erfahrungen an den jetzt noch angebellten Dingen/Hunden/Menschen vorbeiclickern.

Zitat
Ich hab Angst, dass er diese Erbkrankheit CCL oder so ähnlich hat. Oder was mit der Schilddrüse oder oder oder
Jeder Hund auf dem Hundeplatz ist ruhig, kann an den anderen vorbeigehen nur wir nicht. Ich könnt dann immer ausflippen....


Also man muss das Schlimmste ja erstmal nicht annehmen. Wobei ich es auf jeden Fall mal untersuchen lassen würde. Mit CCL kenne ich mich nicht aus, aber vor einer Schilddrüsenunterfunktion musst Du gar keine Angst haben. Mein Lumpi hat die auch. Seitdem er seine Hormone per Tablette zugeführt bekommt, ist er wie ausgewechselt. Die muss er zwar ein Leben lang nehmen, aber ich finde das nicht schlimm. Er kann dafür ein normales Leben führen.
Lass bitte auf jeden Fall von einem guten Tierarzt abklären, ob er gesund ist. Denn das ist auch die Voraussetzung für ein gezieltes Training.

Und jetzt: Kopf hoch! Lass es langsam angehen. Wenn Du mal einen Tag dabei hast, wo Du keine Lust hast Spazieren zu gehen, weil es Dir zu stressig ist - lass es! Geh nur soweit wie nötig, damit er alles erledigen kann und mach Dinge mit ihm, die Euch Beide Spaß machen! Kuschelt auf dem Sofa, esst zusammen eine Wurst, spielt im Wohnzimmer was Schönes, bringe ihm Tricks bei oder bau einen Hindernis-Parcour für ihn auf. Deinen Streß merkt auch Juli und davon wird sein Bellen sicher nicht besser.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Mydog Offline

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)


Beiträge: 38.104

18.11.2010 20:52
#4 RE: Juli bringt mich zum Verzweifeln :-( Zitat · Antworten

Hallo Claudia,

auch von mir erstmal und .

Mein Zwockel ist ja auch den ganzen Tag bei meinen Eltern, die ihn tagsüber nicht auslasten. Aber wenn ich abends da bin, mit ihm Clickertraining und Suchspiele mache und mich auf verschiedenste Art und Weise mit ihm beschäftige, kann ich ihn insgesamt schon auslasten. Klar wäre es leichter, wenn ich mehr Zeit für ihn hätte, aber es geht auch so. Ich möchte Dir damit ausdrücklich Mut machen. Das kann man auch unter diesen Lebensumständen schaffen.

Insgesamt glaube ich aber auf jeden Fall, daß ein Clickertraining für Euch sinnvoll wäre, weil Du Juli dann in vielen Situationen, die Dir jetzt schwierig erscheinen auf Dich beziehen kannst. Viele Verhaltensweisen, die er jetzt zeigt, relativieren sich allein dadurch ganz erheblich. Er wird für Dich ansprechbar, konzentriert sich auf Dich und Du kannst sein Verhalten viel besser lenken.

Du solltest Dir aber auch für eine gewisse Zeit einen guten Trainer suchen, der Euch allein begleitet und sich die einzelnen schwierigen Situationen anschaut und Dir sagt, wie Du am besten reagieren sollst. Denn es sind so viele Situationen, die Du beschreibst, daß es schwer ist, Dir da für jede einzelne zu raten.

Nur Mut und Geduld, das ist zu schaffen, ganz bestimmt!!!




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

stoppel Offline



Beiträge: 8.461

18.11.2010 21:07
#5 RE: Juli bringt mich zum Verzweifeln :-( Zitat · Antworten

Zitat von claudi8519

wie ich bereits berichtet habe, ist ja Julis Hobby das ausgiebige Kläffen...
Nur im Moment macht er mich einfach wahnsinnig damit


Sieh es mal als Mitteilung. Juli ist einfach mitteilungsbedürftig. Er macht dich auf etwas aufmerksam. Das ist an sich ja nichts Schlechtes. Deshalb würde ich ihm signalisieren, dass ich ihn verstanden habe. Also mit einem ruhigen: Ja, ist gut oder so etwas.

Zitat
Jetzt hat er auch ne neue Macke. Plötzlich hat er Angst unsere Treppen hoch zu gehen ( ins Obergeschoss). Dann rennt er mitten beim Spazierengehen auf die Straße weil er sich vor irgendwas erschreckt hat.


Das, wie auch die Bellerei sieht wirklich nach viel Stress aus. Wie meine Vorrednerinnen kann ich nur sagen: Fahr mal mit gutem Gewissen einen Gang runter. Macht mehr zu Hause, Runden ohne vermeidbare Aufregung, am besten dort, wo er sich auskennt und nicht viele andere Hunde sind.

Zitat
Ich weiß im Moment einfach nicht mehr weiter und könnte nur heulen.......


Ich glaub das Bellen ist Julis Art zu heulen ...

Zitat
Er hat auch manchmal keine Lust spazieren zu gehen, dann muss ich ihn hinterher ziehen...


Wenn er keine Lust hat, dann zwing ihn bitte nicht. Das Geschäft kann dann ja offensichtlich warten. Mach statt dessen etwas zu Hause oder im Garten mit Juli, was euch beiden Spaß macht.

Zitat
Jeder Hund auf dem Hundeplatz ist ruhig, kann an den anderen vorbeigehen nur wir nicht. Ich könnt dann immer ausflippen....


Letzteres wäre sicher kontraproduktiv. Hilf ihm lieber, dass er zur Ruhe kommen kann. Was macht ihr denn auf dem Hundeplatz? Kann er dort ein Einzeltraining erhalten? Ansonsten würde ich lieber pausieren.

Denk bitte immer daran, wenn du Stress hast, hat auch Juli Stress. Das ist für euch beide nicht gut.

Ach ja, den Tierarztbesuch würde ich auch empfehlen.

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

18.11.2010 23:36
#6 RE: Juli bringt mich zum Verzweifeln :-( Zitat · Antworten

Ich würde zweierlei sagen. Erstens solltest Du nicht Angst haben, daß er krank ist, sondern mit ihm zum Tierarzt gehen. Das ist zwar vielleicht erstmal nicht billig, aber am Ende weißt Du, ob Dein Hund gesund ist. Und wenn er eine SD-Unterfunktion hätte, könntest Du ihn einfach auf ein Medikament einstellen und wärest die Sorge los. Was auch für andere Krankheiten gilt, die er haben könnte. Zögere da nicht, hilf ihm, geh zum Tierarzt.

Zum zweiten würde ich sagen: Weniger ist mehr. Ich habe mit Seppl auch einen Hund, der das Kläffen manchmal als Ventil benutzt und in seiner Vergangenheit fast flächendeckend benutzt hat. Sieh es als Kommunikation, Dein Hund spricht mir Dir. Antworte ihm.

Ich glaube, Du müßtest den kleinen Kerl ruhiger und sicherer durch das Leben führen als Du es derzeit noch tust. Schau Dir Petra und den Zwockel an, da klappt es auch. Und Mogli neigt durchaus auch dazu, sich mit Gebell Luft zu verschaffen. Er lebt, wie Dein Knuffel, viel bei Petras Eltern, die ihn tagsüber zwar hüten, aber ihn nicht faktisch wirklich führen. Aber weil Petra Mogli in seinen Bedürfnissen ernst- und wahrnimmt, weil sie ihn zwar süß findet, aber dennoch erzieht und sicher durch's Leben führt, ist aus ihm kein Kläffer, kein Problemhund geworden.

Das heißt: Auch Du kannst Juli helfen, indem Du Dich auf ihn und seine Bedürfnisse einstellst. Indem Du ihm Sicherheit gibst. Dazu ist es nur nötig, daß Du lernst, Deinen Hund zu verstehen. Und dabei sollte Dir vielleicht wirklich ein guter Trainer helfen. Den, so hoffe ich jedenfalls, auch Petra übrigens an ihrer Seite hat(te). :-)))

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

QuoVadis Offline

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt


Beiträge: 3.201

18.11.2010 23:56
#7 RE: Juli bringt mich zum Verzweifeln :-( Zitat · Antworten

Immer mit der Ruhe

Ich weiß, ist schwer und leichter gesagt, wie getan.
Aber ich kenne das, zwar nicht zuhause, aber auf dem Hundeplatz.
Meiner war auch nicht zu beruhigen, aber mit absoluter Ruhe meinerseits habe ich es geschafft.
Vielleicht hilft es Dir ja auch, bei einer Kollegin vom Verein hat es auch geklappt:

Wir sind mit unseren Hunden, natürlich einzelnd, in einiger Entfernung zum Platz gegangen. Die Entfernung war so gewählt, das der Hund zwar die anderen Hunde gesehen hat, aber noch ruhig bleiben konnte.
Zuerst sind wir nur ganz normal gegangen, bis er sich dran gewöhnt hatte, dann wurden Übungen eingefügt.
Als das mehrmals hintereinander geklappt hatte, haben wir uns langsam immer dichter an den Hundeplatz rangearbeitet, bis wir auf einmal auf dem Platz waren.
Da haben wir auch langsam gesteigert, erst ein anderer Hund und dann langsam steigern.
Das wichtigste dabei: Du selber mußt absolut ruhig bleiben, sonst schaukelt ihr euch gegenseitig immer weiter hoch.
Und langsam vorgehen, jeder Hund hat sein eigenes Tempo und je länger er das macht, desto länger dauert die Umgewöhnung.


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

19.11.2010 00:03
#8 RE: Juli bringt mich zum Verzweifeln :-( Zitat · Antworten

Zitat von QuoVadis
Das wichtigste dabei: Du selber mußt absolut ruhig bleiben, sonst schaukelt ihr euch gegenseitig immer weiter hoch. Und langsam vorgehen, jeder Hund hat sein eigenes Tempo und je länger er das macht, desto länger dauert die Umgewöhnung.



Ganz dick unterstreich. Danke, Hanne. :-)

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

QuoVadis Offline

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt


Beiträge: 3.201

19.11.2010 00:28
#9 RE: Juli bringt mich zum Verzweifeln :-( Zitat · Antworten

Bitte gerne!
Um sowas zu lernen war Quo der allerbeste Lehrmeister.
Und Five setzt, was die Geduld betrifft, noch einen drauf.


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

claudi8519 Offline




Beiträge: 15

19.11.2010 17:51
#10 RE: Juli bringt mich zum Verzweifeln :-( Zitat · Antworten

Huhu :-)

erstmal möchte ich ein gaaaaaaanz herzliches Dankeschön an euch alle los werden.
Es ist sooooo toll, dass so viele an einen glauben, obwohl wir uns garnicht persönlich kennen.
Danke, das hat mich total aufgebaut.

Da ich heute schon um 13 Uhr Feierabend hatte, ist meine Murmel zu Hause geblieben.
Ich hab mich also total gefreut, den Kleinen schon so schnell zu sehen, er hat sich aber genauso gefreut
Also haben wir erstmal unseren Toilettengang gemacht und haben gemeinsam zu Mittag gegessen. ( das machen wir immer so, weil er ja hunger hat, wenn ich nach Hause komme).
Naja, so lange sein Bäüchlein verdaut hat, habe ich erstmal alles im Haus erledigt.
Dann hab ich mir gedacht, so ich tu ihm und mir was gutes und geh mit ihm in den Garten. Ganz ohne Stress, gemecker usw.
Wir haben schön mit der Reizangel gespielt und schön Balli geworfen *g*
Danach wieder ab ins Haus und schön auf dem Sofa geschmust ( ohne gemecker, dass die Pfoten dreckig sind )

Ja eben sind wir von unserem 1 stündigen Spaziergang wiedergekommen.
Ganz esntspannt, habe immer "ja ich seh es" oder " ist ok" gesagt, wenn er gebellt hat oder wenn ein Mensch vorbei gegangen ist.
DAs muss Juli so toll gefunden haben, dass er mit durchhängender !! Leine den ganzen Spaziergang neben mir her gelaufen ist.
Ich habe auch immer schön geklickert wenn er mich angeschaut hat. DAs positiv klickern, wenn er was sieht, geht noch nicht. Aber wir haben ja auch erst angefangen....
Als Belohnung gings eben noch mal zum spielen in den Garten, hab zwar nix gesehn aber er fands toll...

Als wir rein wollten, hat er gebellt, weil jemand am Zaun vorbeigegangen ist. Ich wieder : " ja ich habs gesehen", bin auch zum Zaun gegangen, hab mich also vergewissert, dass auch alles ok ist.
Er hat mich ganz verwundert angeschauen und ist schwanzwedelnt ins Haus gerannt.
Nun pennt er.

Ich hoffe, ich hab alles richtig gemacht.
Möchte nur nicht, dass er denkt, dass ich das gebelle belohne, wenn ich danach klicker und er Leckerlies bekommt.... ?!

Liebe Grüße
Claudia mit Julchen
---------------------------------------------
Tibet Terrier sind tibetische Glücksbringer

QuoVadis Offline

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt


Beiträge: 3.201

19.11.2010 18:04
#11 RE: Juli bringt mich zum Verzweifeln :-( Zitat · Antworten

Das hört sich doch schon gut an!
Läuft ganz anders, wenn man entspannt ist.
Nun aber nicht übermütig werden und zuviel wollen.
Es wird auch mal Rückschritte geben.
Veränderungen brauchen ihre Zeit, bei Dir und beim Hund.
Und immer dran denken: Deine Ruhe überträgt sich auf den Hund.


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

19.11.2010 20:46
#12 RE: Juli bringt mich zum Verzweifeln :-( Zitat · Antworten

Ja, hört sich prima an! Und schön dran denken: immer schööööön entspannt!

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Heike Offline

mit Prinzessin Goldlocke auf der Erbse und dem goldigen Lord im Herzen


Beiträge: 1.396

19.11.2010 21:06
#13 RE: Juli bringt mich zum Verzweifeln :-( Zitat · Antworten

Na dass hört sich doch nach einem schönen entspannten Nachmittag an

Schritt für Schritt wird es immer besser werden und bei Rückschlägen sind wir ja dann da, um dich wieder aufzubauen!

Lg Heike

mit Flitze-Nala und dem goldigen Lord im Herzen

--------------------------------------------------
An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.
von E. Kästner

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

19.11.2010 21:10
#14 RE: Juli bringt mich zum Verzweifeln :-( Zitat · Antworten

Zitat von Heike
Schritt für Schritt wird es immer besser werden und bei Rückschlägen sind wir ja dann da, um dich wieder aufzubauen!


*flüster* wir freuen uns aber auch gerne über Erfolge mit *flüsterende*

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Heike Offline

mit Prinzessin Goldlocke auf der Erbse und dem goldigen Lord im Herzen


Beiträge: 1.396

19.11.2010 21:16
#15 RE: Juli bringt mich zum Verzweifeln :-( Zitat · Antworten

Zitat von Tante_Haha

Zitat von Heike
Schritt für Schritt wird es immer besser werden und bei Rückschlägen sind wir ja dann da, um dich wieder aufzubauen!


*flüster* wir freuen uns aber auch gerne über Erfolge mit *flüsterende*




Na das ist doch selbstverständlich

Lg Heike

mit Flitze-Nala und dem goldigen Lord im Herzen

--------------------------------------------------
An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.
von E. Kästner

Seiten 1 | 2
 Sprung