Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 62 Antworten
und wurde 3.501 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
stoppel Offline



Beiträge: 8.461

17.04.2010 10:25
#31 RE: Lilli frisst kleine Hunde Zitat · Antworten

Zitat von Lilli
weil meine Hundetrainerin immer sagt, bloß keine anderen Hunde meiden und der Situation immer stellen, quasi "hau-ruck, immer drauf los",


Ob mit oder ohne Maulkorb, für Lilli ist das eine äußerst blöde Situation. Das hast du ja auch schon aus der Hundeschule berichtet. Sie stand da so unter Stress, dass sie nach drinnen musste.
Es geht nicht darum, Hunden aus dem Weg zu gehen, sondern für Lilli eine Umgebung zu schaffen, in der sie mit weniger Stress konfrontiert wird. Unter Stress lernen Hunde nämlich nicht. Wenn andere Hund für sie Stress auslösen, dann meidet sie. Nehmt einen Abstand, der groß genug ist, dass sie zusehen kann ohne sich aufzuregen. Der Abstand wird sich allmählich (und damit meine ich wirklich ganz langsam!) verringern.

Du möchtest nicht, dass sie sich auf andere Hunde stürzt. Genau das muss sie aber, wenn du sie in Situationen bringst, in denen sie nicht meiden kann und sich bedroht fühlt. Dann ihr einen Maulkorb aufsetzen, sie aber in der Situation lassen, finde ich grausam.

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Lilli Offline




Beiträge: 39

17.04.2010 13:48
#32 RE: Lilli frisst kleine Hunde Zitat · Antworten

Ok,

ich werd mich dann evtl mal nach ner anderen HuSchu umsehen bzw. am Montag den TA wg. des Verhaltenstrainings anrufen.

Wisst ihr, ob hier irgendjemand aus S.-H. kommt und mir evtl. Auskunft über gute Hundeschulen geben kann? Hier hat grad ne neue Rütter-HuSchu aufgemacht, aber das Konzept sagt mir irgendwie nicht so zu und die HuSchu in der ich schon bin,seit Lilli klein ist, war dann ja wohl die falsche Wahl...

LuckyTola Offline

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte


Beiträge: 21.167

17.04.2010 14:41
#33 RE: Lilli frisst kleine Hunde Zitat · Antworten

Hallo Lilli,

das mit dem passenden Maulkorb finde ich auch gar nicht so einfach. Ich habe auch ganz schön lange suchen müssen. Wenn Du möchtest, schicke ich Dir per PN wo ich fündig geworden bin. Lucky hat einen Metallmaulkorb. Er ist zwar ein wenig zu lang für ihn aber dafür stimmt die Breite. Ich muss gestehen, dass es für mich auch noch nicht ganz selbstverständlich ist, Lucky den Maulkorb aufzusetzen. Er tut mir dann immer so leid.

Ich lasse Lucky, wenn er den Maulkorb auf hat, nicht unkontrolliert zu anderen Hunden. Ich möchte ja auch mit ihm üben, dass er sich aus jeder Situation sicher abrufen kann. Hundebegegnungen finden, wenn möglich, nur kontrolliert statt. Es kann natürlich immer mal ein Überraschungseffekt passieren und einer steht plötzlich vor Dir. Dann hilft natürlich der Maulkorb.

Bei Lucky ist es ja so, dass er ganz schnell spitz hat, wen er unterbuttern kann. Bei den anderen guckt er dann halt erst mal ein wenig machohaft, fügt sich dann aber. Das Problem ist natürlich, dass ich das nicht so schnell spitz habe wie Lucky. Also passe ich mit Maulkorb unterwegs genauso auf wie ohne. Allerdings nicht so mit dem Gefühl der Anspannung. Mein Ziel ist es natürlich auch, einmal ohne Maulkorb auszukommen. Ich finde auch, dass Lucky nicht jeden Hund lieben muss. Was ich aber möchte ist, dass er sich aus jeder Situation sicher abrufen lässt.

Noch was: Ich finde es auch ganz fürchterlich, dass andere Leute einem unterstellen, man hätte so gar keine Ahnung. Die anderen hatten vieleicht wirklich nur Glück, dass ihre Hunde friedfertiger sind. Auch nervt es mich, wenn man dann von mangelnder Sozialisierung spricht. Ich habe mir mit Lucky wirklch sehr viel Mühe gegeben und er hatte auch sehr viele Hundekontakte als Welpe und Junghund. Das ganze hat sich dann mit der Geschlechtsreifen hochgeschaukelt. Zuerst gegen Rüden und später, seit wie Tola haben und er kastriert!!! ist auch gegen die meisten anderen Hunde.

LG Sabine mit Lucky und Tola
LG Sabine

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

Lilli Offline




Beiträge: 39

17.04.2010 15:20
#34 RE: Lilli frisst kleine Hunde Zitat · Antworten

Hallo Sabine,

das wär total nett, wenn du mir die Adresse mal schickst, ich habe nämlich nicht das Gefühl, als wenn die Geschäfte bzw. die Mitarbeiter der Geschäfte hier viel Ahnung hätten.

Bei Lilli ist es auch so, dass sie ganz genau weiß, wen sie sich schnappen kann und wen nicht- manchmal kann ich dann schon sehen, ob sie sich den Hund schnappen wird oder nicht und dementsprechend dreh ich dann natürlich auch ab, bevor es zur Begegnung kommt- aber oft weiß man eben nicht, wen die Hunde sich aussuchen. Ich kann auch garnicht so genau festlegen woran Lilli das z.B. ausmacht, denn eigentlich dachte ich immer, dass sie sich auf die schwächeren konzentriert, aber manchmal kommt es auch vor, dass sie sich jmd. aussucht, der mir dominanter erscheint als sie selbst. Dann hab ich überlegt, ob sie vll. einige Hunderassen nicht leiden mag und das ein bischen beobachtet, aber auch hier konnte ich nicht so richtig was feststellen- die Hunde haben da wohl ihr eigenes Beuteschema, dass wir nicht so richtig durchblicken können, denk ich.

Ich mag es auch überhaupt nicht,wenn Leute mir unterstellen ich hätte überhaupt keine Ahnung und mache alles falsch, was man falsch machen kann. Ich habe mir auch immer sehr viel Mühe mit Lillis Erziehung gegeben und ihr immer sehr viele Hundekontakte ermöglicht, sie war immer mit mir im Stall und in der Hundeschule, im Hundefreilauf und auch sonst überall. Irgendwann mochte sie halt keine Hunde mehr. Ich mein, eigentlich bin ich ganz froh,dass sie zu Hunden so unfreundlich ist, denn ich würde es schlimmer finden, wenn sie ein Problem mit Menschen hätte- und da muss ich mir z.B. überhaupt keine Sorgen machen, denn Lilli ist wirklich zu jedem überaus freundlich und sie hat auch mit Kindern kein Problem. Selbst andere Tiere mag sie gern,also Katzen,Pferde und was es sonst noch gibt- nur eben keien Hunde. Mein Ziel ist wohl das selbe wie deins. Ich will garnicht, dass Lilli sich mit allen Hunden prima versteht, aber ich würde es gern erreichen, dass sie die anderen zumindest ignoriert. Spielen wird sie wohl nie richtig, das tut sie nur mit einem einzigen Hund, ansonsten ist sie glaub ich eher ein Einzelgänger- aber andere Hunde ignorieren können wär schon fein. Und sich abrufen lassen, wenns mit dem ignorieren nicht geklappt hat wär eben auch gut.
Ich finde es zwischendurch einfach nur extrem schwer, sich nicht entmutigen zu lassen, wenn andere immer so auf einen schimpfen bzw. auf den Hund. Manchmal hab ich echt große Lust, einfach alles hinzuwerfen,den Hund abzugeben und dann auch einfach einen ganz tollen, super lieben Hund zu übernehmen um dann alle Leute mit "bösen" Hunden zu ärgern...wobei ich sagen muss, dass ich halt nur dran denke, aber Lilli niemals abschieben würde- ich finde nur, manchmal wird man durch viele Sachen einfach lustlos, unmotiviert, traurig-wie auch immer, manchmal treibts einen bzw. mich so auf die Palme,dass ich einfach keinen Bock mehr habe, irgendwas zu tun...
Aber ich hoffe, dass es jetzt mit Training besser wird und wir irgendwann wieder entspannt überall hinfahren können, ohne dass Lilli Hackfleisch aus den anderen macht.

LG

LuckyTola Offline

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte


Beiträge: 21.167

17.04.2010 20:12
#35 RE: Lilli frisst kleine Hunde Zitat · Antworten

Hi Lilli,

die PN habe ich Dir geschickt. Lass Dich nicht entmutigen. Meinen kleinen Lucky und auch Tola würde ich auch nie im Leben abgeben. Neben meinen beiden Töchtern sind sie mir das allerliebste was ich habe.

LG Sabine mit Lucky und Tola

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

Lilli Offline




Beiträge: 39

08.05.2010 20:08
#36 RE: Lilli frisst kleine Hunde Zitat · Antworten

Hallo nochmal,

ich wollte euch nur erzählen,dass ich jetztendlich vorletzte Woche einen Termin für das "Verhaltenstraining" bei meinem Tierarzt ergattert habe.
Ich erzählte schon beim Termin machen davon, dass ich die Maulkorb Idee im Kopf hatte und er riet mir DRINGEND davon ab, Lilli einen Maulkorb anzutrainieren, weil wir ja noch nicht wissen, wieso genau sie sich so Verhält und wenn ich jetzt immer aus Angst beißt, dann würde der Maulkorb die Sitation nur noch mehr verschlimmern, weil, und die Angst hatte ich ja auch hier schon erwähnt:
Lilli wird noch "aggressiver" werden, weil sie merkt, dass sie sich mit dem Mauli nicht wehren könnte,wenn sie müsste.
Das wollte ich nur sagen, weil ihr mir ja alle dazu geraten habt, Lilli einen Maulkorb anzutrainieren- das kann auch nach hinten losgehen!Nicht, dass ich euch nicht dankbar bin, mir Tipps gegeben zu haben, aber das war einfach nicht die richtige Idee für Lilli und/oder mich.

Lg Stine

Lilli Offline




Beiträge: 39

08.05.2010 20:09
#37 RE: Lilli frisst kleine Hunde Zitat · Antworten

Also, natürlich kann ich sie nicht ableinen,also ohne Maulkorb, wenn ich weiß, dass es krachen könnte.

LuckyTola Offline

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte


Beiträge: 21.167

08.05.2010 20:38
#38 RE: Lilli frisst kleine Hunde Zitat · Antworten

Hallo Stine,

ich kenne Lilli natürlich nicht aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Maulkorb schädlich sein kann, vorausgesetzt natürlich die Hunde verbinden nur Positives damit. Lilli soll ja auch bestimmt nicht mit jedem Hund gleich Kontakt haben, oder? Wie willst Du denn Hundebegegnungen üben, wenn Du sie gar nicht mit anderen ( ausgesuchten, souveränen Hunden ) zusammenlassen kannst?


Zitat von Lilli
Hallo nochmal,Lilli wird noch "aggressiver" werden, weil sie merkt, dass sie sich mit dem Mauli nicht wehren könnte,wenn sie müsste.




Nun, ich glaube, dass ein Hund sich auch ohne Zähne durchzusetzen weiß. Öhm, nicht gerade toll aber habe ich vor einiger Zeit bei Lucky erlebt. Ich habe ihm an einer unübersichtlichen Stelle den Maulkorb aufgesetzt und promt kam auch ein kleiner schweizer Sennenrüde um die Ecke geschossen. Herrchen meilenweit weg. Beide standen sich gegenüber und Lucky hatte schon so seinen Blick, setzte zum Sprung an und konnte ihn natürlich nicht packen. Der andere Hund ließ sich trotzdem von Lucky beeindrucken. Zum Glück kam Lucky dann auch sofort als ich ihn gerufen habe. Das hätte bestimmt nicht geklappt wenn er keinen Maulkorb aufgehabt hätte.

Ich weiß nicht, was die anderen raten würden. Natürlich soll Lilli ja nicht mit jedem Hund sofort Kontakt haben. Hat der Tierarzt denn eine Idee, wie man es sonst machen kann ohne dass die anderen Hunde gefährdet werden?

Ich drück Dir auf jeden Fall die Daumen und freue mich auf weitere Berichte.

LG Sabine mit Lucky und Tola

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

stoppel Offline



Beiträge: 8.461

08.05.2010 21:06
#39 RE: Lilli frisst kleine Hunde Zitat · Antworten

Das, was du eingangs beschrieben hast, klingt nicht danach, als ob Lilli beißt um sich wehren zu müssen.

Zitat von Lilli

Schlimmer ist es aber, wenn ich sie laufen lasse,also ohne Leine. Meistens läuft sie dann normal zu dem anderen Hund hin, also ohne fixieren o.ä., aber wenn der andere Hund dann schnuppert geht sie ohne einen für mich ersichtlichen Grund auf den anderen Hund los und beißt. Sie lässt auch dann nicht von dem Hund ab, wenn der sich ergibt.
...
Am schlimmsten ist es,wenn ich sie mit in den Reitstall nehme. ... Dann muss sie nur hören, wenn einer der beiden Hunde durch die Tür kommt, sie rennt sofort los und stürzt sich auf den anderen Hund und beißt
...
Achso wenn sie ohne Leine läuft (passiert jetzt ja nurnoch selten), hab ich das Gefühl,dass sie ganz genau weiß,wen sie unterbuttern kann und wen lieber nicht
...
wenn ich einen "neuen" kleinen Hund treffe, kann es sein, dass Lilli sich beim schnuppern schon für ihn interessiert,also auch in aufrechter Haltung schnuppert,aber nicht "aggressiv" wirkt, nur sehr wach, aber sobald dann z.B. der andere Besitzer seinen Hund streichelt, oder ihn zurückruft und der andere in Bewegung kommt, dreht mein Satan vollkommen durch und beißt wieder richtig fies.


Das ist das Verhalten, was du uns beschreibst. Und da kann dir jeder nur zum Maulkorb als Vorsichtsmaßnahme raten.
Es geht darum, dass ein Konflikt nicht bis zur Beißerei eskalieren kann. Hunde können trotzdem sowohl sich aus dem Weg gehen als auch sich wehren.

Ich betone aber noch einmal: Es liegt an dir den Stress aus der Situation zu nehmen.

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Lilli Offline




Beiträge: 39

08.05.2010 21:49
#40 RE: Lilli frisst kleine Hunde Zitat · Antworten

Hallo,

ähm, natürlich klingt es nicht so,auch nicht für mich, als wenn Lilli beißt,weil sie sich wehren muss (außer bei großen Hunden)- aber der Tierarzt sagte, dass man es ja jetzt noch nicht genau weiß, wieso sie so reagiert, er will das dann sehen (Termin ist erst am 1.6.) und dann kann man Maßnahmen ergreifen.
Er sagte halt, Maulkorb bis dahin bloß nicht, dann lieber an der Leine lassen. Das ist dann auch nicht schlimm für mich und Lilli hat ne lange Leine, die sie dann anbekommt.
Hundebegegnungen auch nicht unbedingt meiden- wenn einer kommt,kommt halt einer, ich soll erstmal so weitermachen wie bisher, also,wenn ich merke, sie fixiert usw. mit nem Leckerli ablenken.Im Moment darf sie auch nicht mehr mit in den Stall, weil sie sich da ja immer so aufregt. Neue Regeln bekomm ich dann nach dem Gespräch, bin auch total gespannt.

lg

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

09.05.2010 01:12
#41 RE: Lilli frisst kleine Hunde Zitat · Antworten

Sorry, sei mir nicht böse, aber an diesem Punkt bin ich knallhart: Wechsele den Tierarzt und denk' selbst nach. Es ist nicht Dein Hund, der vor anderen geschützt werden muß, weil die ihn beißen, die anderen Hunde müssen vor Deinem geschützt werden, weil der sie attackiert. Davon abgesehen verliert Dein Hund nichts von seiner Fähigkeit, sich hundlich adäquat zu artikulieren, Du nimmst ihm einzig die Möglichkeit, den LETZTEN Schritt einer Verhaltenskette zu gehen, nämlich den, andere zu beschädigen.

Fakt ist doch, daß es Dein Hund ist, der, egal aus welchem Grund, auf andere losgeht. Verletzt er dabei den anderen, wird DER sich wehren müssen und zwar angemessen an das, was ihm passiert. Heißt: Er wird attackiert, er gibt zurück. Er wird gebissen, er muß seine Aggression steigern, um Schaden von sich abzuwenden. Das ist sowohl hundlich betrachtet logisch, als auch verhaltensbiologisch etwa so abgesichert wahr, wie das Wissen darüber, daß ein Stein, den Du fallenläßt, solange Du das auf unserer Mutter Erde tust, nach unten fallen wird und nicht nach oben.

Ich persönlich halte einen Hund mit Beißkorb und ohne Leine für weit geschützter als einen angeleinten ohne Beißkorb. Ersteres hat sein gesamtes Verhaltensrepertoire, inklusive Meidemöglichkeiten, zur Verfügung. Er muß also normalerweise gar nicht beißen. Dein angeleinter Hund, auf den der "Tut nix" oder sonst ein Artgenosse zugeht, tobt an der Leine, kann nicht meiden und wird, wenn Du ihn nicht absolut sicher beschützt, weit eher beißen bzw. beißen müssen, als wenn er wenigstens gehen könnte. Nicht umsonst ist die Leinenaggression die häufigste Form der Aggression bei unseren Haushunden, und nicht umsonst haben viele Hunde im Freilauf weit weniger Probleme miteinander als wenn sie an der Leine sind.

Du hast hier eine Reihe von Tips bekommen, die meisten davon waren sehr fundiert, weitgehend sogar mit Quellenangaben. Und dann kommt ein einzelner Mensch und behauptet etwas, das Du, sorry, aber das unterstelle ich jetzt mal, hören wolltest, und schon hat er die richtige Meinung, egal, wie unfundiert sie ist?

Sei mir nicht böse, aber mir ist es wichtig, das ganz, ganz deutlich zu sagen: Einen Hund, der andere beißt, ihnen nachweislich Schaden zufügt, ohne Beißkorb zu führen, ist einfach nicht in Ordnung. Gerade solche Hunde bzw. Halter sind es, die dazu beitragen, daß über solchen Blödsinn wie Wesenstest, Listenhunde und Verordnungen, die Leinen und Beißkörbe am Ende nicht selten genau den falschen aufzwingen.

Ich bitte Dich inständig, noch einmal in Dich zu gehen und darüber nachzudenken, wie es für Dich wäre, wenn Dein Hund von einem Hund, von dem der Besitzer wußte, daß er beschädigend gebissen hat, verletzt wird, nur weil der Besitzer glaubte, sein Hund könne sich doch gar nicht mehr wehren, wenn er einen Beißkorb trägt. Versetze Dich bitte mal in die Lage Deines Gegenübers, frage Dich, ob Du das wirklich so wollen und tolerieren würdest, wenn es so und nicht andersrum wäre.

Es geht doch gar nicht darum, Lilli dauernd an irgendwas oder gar an allem zu hindern. Es geht darum, zu vermeiden, daß sie weitere Erfolge hat, wenn sie aggressives Verhalten in seiner Endstufe zeigt. WÄHREND Du trainierst. Denn klar, ein Beißkorb ist reines Management. Er reicht allein für gar nichts aus außer eben Verletzungen auf der anderen Seite zu verhindern. Du wirst immer, egal wie Du es drehst und wendest, in der Pflicht sein. DU mußt dafür sorgen, daß Lilli nicht mehr beißen muß, um sich zu schützen. Genau das ist DEIN Job und AUF GAR KEINEN FALL DER DEINES HUNDES.

Bitte, bitte, denk' noch einmal darüber nach, Lilli zuliebe.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

09.05.2010 01:50
#42 RE: Lilli frisst kleine Hunde Zitat · Antworten

Letztendlich geht es ja auch um Folgendes:
Wenn Dein Hund einmal gebissen hat, gilt er als gefährlich. Und dann muss er vielleicht sogar Beisskorb tragen.

Und es gibt viele hier im Forum, die erst Probleme mit ihren Hunden haben, weil diese gebissen wurden.
Ich trainiere meinen Hunden auch Maulkörbe an. Selbst Mo, der gar kein Problem hat. Warum? Ganz einfach: wenn sie ihn aus irgendeinem Grund mal brauchen, ist es für sie normal und bedeutet keinen Streß. Und so unwahrscheinlich sind solche Situationen heutzutage nciht mehr. In allen öffentlichen Verkehrsmitteln sind Maulkörbe Vorschrift, in vielen Urlaubsländern ebenso.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

FrauBine Offline



Beiträge: 3.919

09.05.2010 09:07
#43 RE: Lilli frisst kleine Hunde Zitat · Antworten

Ich finde die Aussagen des Tierarztes ebenfalls äusserst fragwürdig.

Ich kann mir im Leben keine Situation vorstellen, in der ein (positiv trainierter!) Maulkorb "nach hinten losgehen" sollte. Was für ein Blödsinn, sorry.

Heisst das im Umkehrschluß, einen Hund, der aus Angst beisst, darf man auf gar keinen Fall per Maulkorb daran hindern, sondern muss ihn weiter beissen lassen?

Tut mir leid... aber da komm ich echt nicht mehr mit... und solche Aussagen von einem TA, der auch noch Verhaltensworkshops anbietet. Da fällt mir nix mehr ein.

LG,
Sabine

Toni Offline

wo langjährig unschuldig sitzender Knasti entschädigt wird


Beiträge: 6.180

09.05.2010 09:50
#44 RE: Lilli frisst kleine Hunde Zitat · Antworten

Hallo Stine.
Ich finde auch, was der TA dir da erzählt hat, ist absoluter Unfug. Fast schon so, wie die Behauptung, die ich auch schon öfter gehört habe, das ein Hund mit Maulkorb nicht mehr beisst, da er ja weiß, das es nicht geht.

Was Frau T. beschrieben hat, das sie sogar ein Maulkorbtraining mit ihrem Hund macht, der gar kein aggressves Verhalten an den Tag legt, finde ich sowas von lobenswert und beispielhaft. Hut ab vor soviel Voraussicht.
Davon können sich einige HH eine Scheibe von abschneiden.

Ich selbst oute mich, das ich Tobi auch meist mit "schlechtem Gewissen" den MK drauf mache, obwohl er so viele Vorteile bringt. Ich habe jetzt mal einen ganz leichten Mauli bestellt aus einem Windhundshop (danke Pudl). Wenn der gut passt, habe ich vor, Tobi wieder öfter das Ding drauf zu machen, sodass es für ihn normal wird.
Denn unumstritten beruhigt und entspannt so ein Teil den HF ungemein, was ja nur von Vorteil ist.

Noch ein Punkt: ich habe auch mal gehört, das der Maulkorb durch das Aufliegen auf Akkupressurpunkte auf dem Nasenrücken sogar beruhigend wirken kann. Und ich wage zu behaupten, das Tobi mit Mauli "entspannter" ist.

LG Nicole

**************
Liebe Grüße
Nicole mit "Stinkstiefel" Tobi, und Balou, meinem Bärchen, für immer im Herzen

"Ihr Hund mag Ihnen gegenüber vielleicht ungehorsam sein, aber den Gesetzmäßigkeiten des Lernens gehorcht er stets ausnahmslos perfekt."

Jean Donaldson

LuckyTola Offline

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte


Beiträge: 21.167

09.05.2010 14:38
#45 RE: Lilli frisst kleine Hunde Zitat · Antworten

Zitat von Toni
Ich habe jetzt mal einen ganz leichten Mauli bestellt aus einem Windhundshop (danke Pudl).



Kannst Du mir per PN einen Link über den Shop schicken? Ich habe für Lucky zwar einen Maulkorb, der wohl ganz gut passt aber er kommt mir so schwer vor.

LG Sabine mit Lucky und Tola

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung