Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 37 Antworten
und wurde 1.600 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3
stoppel Offline



Beiträge: 8.461

25.03.2010 22:03
#31 RE: Eisan buddelt Zitat · Antworten

Rieke scheint zu Richy zu passen:
Er grast auch mit größtem Vergnügen, buddelt aber nie.
Beim Mäuselsprung springt er so hoch, dass die Maus viiiiel Zeit hat sich zu verstecken.
Und wälzen ist seine Lieblingsdisziplin. Aas und Gülle seine Lieblingsdüfte.
Vom Baden schweigen wir hier lieber.

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Tigger Offline

Smilie by GreenSmilies.com Hardcore-Leckerchenspenderin (Admin)


Beiträge: 9.039

25.03.2010 23:16
#32 RE: Eisan buddelt Zitat · Antworten

Sheila möchte sich zu den beiden dazugesellen.
Beim Wälzen hätte sie noch den Misthaufen im Angebot.

LG Anja mit Jacky & Andres
Im immer dabei: unsere Dicke



Das Schönste, was ein Hund hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken, denn was tief in unserem Herzen verankert ist, können wir durch den Tod nicht verlieren.

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

26.03.2010 02:53
#33 RE: Eisan buddelt Zitat · Antworten

So sieht es aus, wenn Ben per Buddelei belohnt wird. Ilias zeigt immerhin daran Interesse, eigene Erdarbeiten will er aber bisher nicht ausführen, und Seppl findet Stöckchen sowieso viel spannender, offenbar auch in Zusammenhang damit, Ilias zwischendrin mal ein Küßcnen zu verpassen. ;-)

http://www.youtube.com/watch?v=7bkO3S5Ldew

BTW: Daß Seppl kurzzeitig "nackig" ist, lag nicht daran, daß ich ihn ausgezogen hätte, sondern er sich selbst. Leider kriegte er im Verlauf dieses Gangs eine der Schnallen seines Camiro kaputt, ich bin froh, daß ich's noch rechtzeitig gemerkt habe, nachdem es mir erstmal gar nicht aufgefallen war.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Lilli Offline




Beiträge: 39

22.04.2010 12:43
#34 RE: Eisan buddelt Zitat · Antworten

Lilli darf nicht buddeln, ich hab es früher in der HuSchu so gelernt, dass ich Lilli nicht buddeln lassen soll um ihren Jagdtrieb (Foxterrier) nicht noch zu unterstützen-also zumindest nicht so. Außerdem würde ich es als nervig empfinden, wenn sie ständig irgendwo buddeln wollen würde. Wir haben dafür andere "Spiele" gemacht, wie Suchspiele. Manchmal haben wir auch Jagdspiele gemacht, also so einen "Felllappen" an eine Schnur gebunden, die dann elektrisch über den Platz saust- daraus haben wir dann abgerufen.
Ich weiß nicht,ob das so richtig ist mit dem Buddeln, aber ich empfinde es als angenehm,dass Lilli nicht buddelt. Außerdem frage ich mich, ob eure Hunde es verstehen, dass sie z.B. nur ein Loch pro Spaziergang buddeln dürfen?

lg

AnneCN Offline

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs


Beiträge: 8.091

22.04.2010 13:36
#35 RE: Eisan buddelt Zitat · Antworten

Zitat von Lilli
ich hab es früher in der HuSchu so gelernt, dass ich Lilli nicht buddeln lassen soll um ihren Jagdtrieb (Foxterrier) nicht noch zu unterstützen


Versteh ich nicht so ganz...denn

Zitat von Lilli
Manchmal haben wir auch Jagdspiele gemacht, also so einen "Felllappen" an eine Schnur gebunden, die dann elektrisch über den Platz saust- daraus haben wir dann abgerufen.


dann dürftet ihr das ja schon gar nicht tun , oder liege ich da völlig falsch?

Zitat von Lilli
Außerdem frage ich mich, ob eure Hunde es verstehen, dass sie z.B. nur ein Loch pro Spaziergang buddeln dürfen?



Bei uns gibt es das Signal "Such Maus", damit belohne oder lenke ich sie um z.B. bei Hundebegegnungen. Das funktioniert super. Wenn es dann 5 Löcher sind, auch ok.

LG von Anne

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

22.04.2010 14:49
#36 RE: Eisan buddelt Zitat · Antworten

Der Jagd- und Beutetrieb des Hundes ist so ziemlich der stärkste Trieb, den unsere Vierbeiner haben. Den kannst Du nicht verstärken, indem Dein Hund buddelt, er hat ihn, so oder so. Was Du jedoch tun kannst, ist, diesen Trieb in Bahnen zu lenken. Wenn Du das, was er wirklich unbedingt will, die Dopamin-Ausschüttung beim Jagen, unter Signalkontrolle stellst, d.h., dem Hund beibringst, daß er das, was für so immens wichtig und dann in der Folge selbstbelohnend ist, immer mal gibst, wirst Du am Ende einen ausgeglicheneren Hund haben. Daß es auch hierbei Gefahren gibt, versteht sich von selbst, wenn Du dem "Junkie" zuviel von seinem "Dope" gibst, kann eine Situation kippen, weil der Hund in eine Art Rauschzustand verfällt, aus dem er oft nur schwer und erst nach einer ziemlich langen Zeit wieder "aufwacht". Daher sind a) Signalkontrolle und b) die Beobachtung und richtige Reaktion auf das Streßlevel des Hundes (Streß ist Streß, auch wenn er noch so positiv ist) von immenser Bedeutung. Trotzdem halte ich gezieltes Buddelnlassen für ein wertvolles und ungeheuer artgerechtes Mittel, unseren Hunden Spaß zu geben und sie gleichzeitig gut auszulasten.

Hinweisen möchte ich in diesem Zusammenhang darauf, daß es immer wieder Diskussionen darüber gibt, was beim Hund überhaupt Triebe sind, was Triebe verstärkt, ob Triebe befriedigt werden sollten.

Mittlerweile weiß man, daß z.B. aggressives Verhalten kein Trieb, sondern "nur" Mittel zum Zweck ist, auch wenn das in einem Teil der Schutzhundler-Szene und auch von manchen Kollegen noch behauptet wird. In aller Regel rechtfertigt man auf diese Weise Beißarbeit im Wehrbereich, der Hund muß angeblich einen Aggressionstrieb ausleben können. Verhaltensbiologisch (nachzulesen so ziemlich bei jedem seriösen Autoren, genannt sei stellvertretend Dr. Dorit Feddersen-Petersen) ist das Unfug, der Hund zeigt aggressives Verhalten einzig und allein, um ein Ziel zu erreichen, das in aller Regel darin besteht, von einem Reiz wegzukommen, der den Hund bedroht oder diesen von sich fernzuhalten. Auch aggressives Verhalten innerhalb einer Kommunikation unter Hunden hat, dann stark ritualisiert und für beide Seiten in den Spielregeln absolut klar, einen eindeutig festgelegten Zweck: Die Vermeidung beschädigender Auseinandersetzung, indem über das Abspulen des Rituals in der Regel schon auf den ersten Stufen deutlich wird, wer welche Rolle hat und wer wo steht, so daß tatsächliche Kämpfe im Normalfall nicht mehr nötig werden.

Fakt ist: Der Hund hat einen Trieb, zu jagen, auch wenn unsere Haushunde eigentlich nicht mehr nötig hätten, es zu tun und in aller Regel auch keine Beute machen, ist das selbstbelohnende Element, das das Jagen und/oder Jagdspiele enthält/enthalten, für unsere Vierbeiner höchste Motivation, das sind einfach Relikte, die "übriggeblieben" sind, die wir uns aber, wenn wir es mit Köpfchen tun, durchaus zunutze machen können, indem wir sie als Belohnungen in unser Ausbildungssystem einbauen, ohne zu glauben, daß wir damit zum "Jagdgefährten aufsteigen" könnten oder müßten. Wer nur noch mit Futterbeutel bewaffnet spazieren geht und glaubt, er bietet dem Hund ausschließlich damit artgerechte Auslastung, irrt meiner Meinung nach genauso wie jemand, der glaubt, wenn er den Hund buddeln läßt, fördert er einen Jagdtrieb. Glaub mir, Dein Foxl hat soviel Jagdtrieb, da brauchste nix mehr zu fördern und da kannste auch nix verstärken, das ist da und sollte möglichst in Bahnen gelenkt werden, denn letztlich hast mit einem Fox-Terrier einen Hund, der zu einer sehr aggressiven Form der Jagd, dem Töten von Beute in einem Tierbau, gezüchtet und früher auch eingesetzt wurde. Teile des aggressiven Verhaltens, das Du von Deiner Hündin schilderst, basieren darauf, denn ein Teil dessen wird vermutlich seinen Ursprung in dem haben, was man früher Beuteaggression nannte.

@AnneCN
Deine Einwand ist berechtigt, das ging mir ebenfalls durch den Kopf.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

soffie Offline

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee


Beiträge: 6.337

22.04.2010 22:29
#37 RE: Eisan buddelt Zitat · Antworten

Zitat
Ich weiß nicht,ob das so richtig ist mit dem Buddeln, aber ich empfinde es als angenehm,dass Lilli nicht buddelt.


Also ich finde es sehr angenehm, wenn meine Nasen etwas machen woran sie sehr grosse Freude haben.

Zitat
Außerdem frage ich mich, ob eure Hunde es verstehen, dass sie z.B. nur ein Loch pro Spaziergang buddeln dürfen?


Meine dürfen immer buddeln, wenn ihnen danach ist, aber......sie machen das wirklich selten.

Zitat
Trotzdem halte ich gezieltes Buddelnlassen für ein wertvolles und ungeheuer artgerechtes Mittel, unseren Hunden Spaß zu geben und sie gleichzeitig gut auszulasten.


Jepp! Und auch dem Rest von Barbaras Beitrag kann ich nur zustimmen.

Zitat
Wir haben dafür andere "Spiele" gemacht, wie Suchspiele. Manchmal haben wir auch Jagdspiele gemacht,


Wie beschäftigst du Lilli den jetzt auf den Spaziergängen?

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

Lilli Offline




Beiträge: 39

22.04.2010 23:32
#38 RE: Eisan buddelt Zitat · Antworten

Hallo,

ja stimmt, hört sich widersprüchlich an, kann es jetzt auch nicht richtig erklären, aber sie sagte halt, buddeln solln sie nich, dafür lieber Jagdspiele, bei denen man besser kontrollieren kann- inzwischen habe ich von der Frau aber auch Abstand genommen, weil dort viel widersprüchlich war.

Wenn ich jetzt spazieren geh, beschäftige ich Lilli ganz viel mit Suchspielen, was ja quasi auch n Jagdspiel ist, nur eben kontrolliert(er)- oder vll. auch nicht, bei euch klappts ja anscheinend auch mit dem Buddeln.Lilli darf auf Spaziergängen sonst tun, was sie möchte,also fast- eben außer buddeln ;)- wenn sie sich in irgendwas wälzen möchte, kann sie das tun. Sie hatte aber irgendwie noch nie so richtig große Buddelambitionen, sie macht meist eher kleine Schweine nach: sie schiebt ihre Nase unter den Sand (sind hier oft am Strand), läuft dann los, bzw. kriecht los und grunzt dabei- vll. sollte ich einen Trüffelsuchhund aus ihr machen ;)

lg

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung