Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 782 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2
AnneCN

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs

Beiträge: 8.089



05.03.2010 21:02
RE: Freilauf bzw. Freispeeding Zitat ·antworten

Zitat von Mydog

Bislang hat er eigentlich nur versucht, in der Vertikalen, sprich im Mauseloch so weit zu verschwinden.



Ich war ja auch noch nicht mit Jeannie zu Besuch, die stiftet den Zwockel dann zum Flitzen an und Du wirst sehen, der Radius wird riesig. Am Mittwoch hat sie Carlos ihren Irish Setter Freund zum Sprint eingeladen....und Carlos ist sonst suuuuper abrufbar....naja was soll ich sagen, wech warn se quasi windschnittig mitgeflogen.

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

Schnuffelnase



Beiträge: 5.204


05.03.2010 21:02
RE: Freilauf bzw. Freispeeding Zitat ·antworten

Zitat von sylvia_s


Das ist ja grauenhaft. 2 Jahre, das halte ich im Kopf nicht aus!!!!!!!!!!!




Muss ja bei euch nicht so lange dauern.

Bei uns wars auch ziemlich lange (und teilweise laufe ich jetzt noch Schleppleine, aber dann wegen Wild und nicht, weil sie allgemein keinen Radius hält).
Dabei muss ich aber sagen, ich habs mir teilweise auch wieder selbst zerschossen in einem Anfall von "sie muss doch mal rennen" viel zu früh die Schleppleine abgemacht. Versuch, konsequent zu bleiben, dann gehts am Schnellsten.

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



05.03.2010 21:15
RE: Freilauf bzw. Freispeeding Zitat ·antworten

Eben, beim einen Hund dauert es länger als beim Anderen. Und man muss auch mal versuchen dass man selber die schönen Seiten am Training mit Leine sieht. Ich gehe gern mit meinen Hunden online spazieren. Dabei konzentriert man sich mehr auf den Hund und der Hund sich mehr auf mich. Wir machen dann viele schöne Übungen und genießen diese Spaziergänge sehr. Ich gehe auch heute noch den größeren Teil mit Leine als ohne. Sie dürfen zwischendurch immer mal rennen und schnüffeln, dann geht´s an der Leine weiter.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

stoppel



Beiträge: 8.461


05.03.2010 21:21
RE: Freilauf bzw. Freispeeding Zitat ·antworten

Ich kann gut verstehen, dass du Tassilo mehr Auslauf gönnen möchtest.

Damit du das mit gutem Gefühl machen kannst, solltest du den Rückruf so lange trainieren bis er klappt.
Entfernung und Ablenkung kannst du ja allmählich steigern und flitzen darf er immer wieder, aber eben in deiner Reichweite.
Kontrollieren kannst du ihn aber nur solange die Schleppe dran ist.

Im Nachhinein muss ich sagen, ich habe Richy viel zu früh aus den gleichen Gründen offline laufen lassen. Er hat es zweifellos genossen, aber ich war erstmal vergessen. Unserer Bindung und dem gegenseitigen Vertrauen hat das überhaupt nicht gut getan.

Jetzt darf er rennen so weit ich ihn und das Gelände überschauen kann, aber nur, weil der Abruf mit Pfeife wirklich zu mehr als 95% sitzt. Falls er aus irgendwelchen Gründen einmal die Pfeife ignorieren sollte, kommt wieder die Schleppe dran und wir trainieren weiter.

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Schnuffelnase



Beiträge: 5.204


05.03.2010 21:27
RE: Freilauf bzw. Freispeeding Zitat ·antworten

Zitat von Tante_Haha
Ich gehe gern mit meinen Hunden online spazieren. Dabei konzentriert man sich mehr auf den Hund und der Hund sich mehr auf mich.



Echt? Bei mir ist es genau umgekehrt. Isse offline, muss ich aufpassen wie ein Schießhund und ein Auge auf sie halten, damit ich rechtzeitig sehe und reagiere, wenn sie Hasi gesehen hat. Bei den Rehen weiß man ja wenigstens, wo sie sind. Aber diese kleinen Hoppeldinger machen mich wahnsinnig.

Hängt sie an der Schleppe, bin ich viel entspannter.

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



05.03.2010 23:28
RE: Freilauf bzw. Freispeeding Zitat ·antworten

Zitat von Schnuffelnase
Hängt sie an der Schleppe, bin ich viel entspannter.


Vielleicht ist es genau das: ich bin entspannter. Und gehe dementsprechend entspannter mit den Hunden um. Vielleicht konzentriere ich mich nicht mehr auf die Hunde, sondern eben anders - positiver für mich. Also gefühlt positiver... äh... versteh noch irgendwer, was ich da sage???

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 38.940



06.03.2010 00:02
RE: Freilauf bzw. Freispeeding Zitat ·antworten

Zitat von Sabine
Da ich zwar dumm aber lernfähig bin, ...



Sag sowas bitte nicht. Du machst Dich immer viel zu klein. Das hast Du überhaupt nicht nötig. Ich finde, was Du schreibst, sehr vernünftig.

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa und Kuschelbub Parcifal sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenhund Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

Eisifrauchen


06.03.2010 00:03
RE: Freilauf bzw. Freispeeding Zitat ·antworten

Ich verstehe deine Beweggrüde sehr gut, würde es aber dennoch lassen. Auf alle erdenklichen Gefahren hat man dich ja schon aufmerksamm gemacht.

Hier der ultimative Eisemann auspower Tipp:

Beutetauschen, auch für wenig apportierfreudige Hunde geeignet.

Frau nehme: Zwei gleiche Spielzeuge, für den Anfang am Besten irgendwas das quitscht und mit dem man gut wedeln und zergeln kann. Laß die Schleppe am Anfang dran. Dann spielst du mit Hundi ganz ganz doll und wirftst das Spieli weg-Hund verfolgt Spieli und du tatat zauberst das zweite Spieli hervor! Machst damit ein riesen Spektakel und spielst damit, Hundi wird dann genau das Spieli mit dem du gerade spielst haben wollen und zack schmeist du es weg-Hundi hinterher. Du rennst zu dem liegengebliebenen Spieli und alles auf Anfang.

Wenn er das Systhem durchschaut hat kannst du auch Bälle oder ähnliches verwenden und hast ein herrlicher Rennespiel!

Dein Hund powert sich aus und das Wichtigste ist du bist interessant und ihr beschäftigt euch MITEINANDER!

Ich hätte übrigends ein großes Problem damit wenn mir dein Hund so Muttersehlenalleine begegnen würde....

Schnuffelnase



Beiträge: 5.204


06.03.2010 18:59
RE: Freilauf bzw. Freispeeding Zitat ·antworten

Noch ein Auspower-Tipp, der uns diesen Winter viel genutzt hat: zwischen zwei Leuten hin und her rufen. Das übt gleichzeitig den Abruf und man kann alle möglichen Übungen wie z.b auf dem Weg dorthin abrufen oder hinsetzen o.ä. einbauen, aber nach einigen Durchgängen merkt man, dass Hundi bereits langsamer wird Als Flitzetipp ganz großartig, geht auch an der Schleppe.

sylvia_s



Beiträge: 153



07.03.2010 18:01
RE: Freilauf bzw. Freispeeding Zitat ·antworten

Liebe Eisifrauchen,
ich wünschte die kleinen Flußpferde würden spielen wollen, aber sie spielen nicht.
Gestern habe ich ein altes "Schlampermäppchen mit Leckerlis gefüllt und ihnen gezeigt was drin ist. Sie wollten schon was davon, haben aber als einzige Handlung dran geschnuppert. Keiner wollte es überhaupt ins Maul nehmen.
Geschweige denn beißen oder gar bringen.
Ich habe geworfen, gewedelt, Mäuschen mit Mäppchen gespielt.
Nein, die Antwort war: das verstehen wir jetzt nicht.
Gibst Du uns jetzt was, oder nicht?

Ich habe schöne Spielzeuge für sie, an denen man zerren kann und drauf beißen.
Leider hält das Interesse nur ein paar Minuten dann kämpft man lieber untereinander.

Das einzige was unterwegs geht ist rufen, klickern, hohe Juchzer machen und zurück und vor rennen.
Das weckt schon Begeisterung. Leider ein etwas anstrengendes Spiel.
Die Idee zu zweit sie hin und her zu rufen ist prima, Schnuffelnase!
Das könnte gehen.
Bin aber meist alleine.

Ich würde wahnsinnig gerne werfen und bringen mit ihnen spielen.
Aber sie wollen nicht.

soffie

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee

Beiträge: 6.337



07.03.2010 21:28
RE: Freilauf bzw. Freispeeding Zitat ·antworten

Hallo Eisifrauchen,

Zitat
Gestern habe ich ein altes "Schlampermäppchen mit Leckerlis gefüllt und ihnen gezeigt was drin ist. Sie wollten schon was davon, haben aber als einzige Handlung dran geschnuppert. Keiner wollte es überhaupt ins Maul nehmen.



Zitat
Ich würde wahnsinnig gerne werfen und bringen mit ihnen spielen.
Aber sie wollen nicht.


Vielleicht versuchst du es mal mit dieser Anleitung.

Leider klappt das Kopieren nicht.
Geh unter "Pflicht und Kür". Ganz unten findest du den Titel "apportieren".

Ich persönlich kenne keinen Hund, der nicht begriffen hat, wie er ans Futter kommt. Voraussetzung bei einigen Hunden ist natürlich, daß sie auch Hunger haben.
Als Vorarbeit füllst du Futter in die Tasche, lässt den Hund daran schnuppern, öffnest sie sofort und
das "Flußpferdchen" darf sich einige Bröckchen nehmen. Nie die Tasche leer fressen lassen.

Einfache Variante, um das Abdüsen ( 600 m ) zu verhindern: Lass Tassilo auf dem Spaziergang seine Futterration durch Suchen erarbeiten. Dabei darf er lernen, daß er sich seinen Spaß am Spaziergang nicht selber suchen muss.

Etwas aufwändige Variante:
Am Anfang des Spaziergangs ( Hund ist an Schleppe) legst du einige Bröckchen Futter auf den Boden, die Tassilo fressen darf. Während er frisst gehst du in sehr schnellem Schritt, ohne dich umzudrehen, deinen gewählten Weg, bleibst nach ca. 20 Metern stehen (besser noch du gehst in die Hocke) und wirfst vor deine Füsse Futterbrocken (nicht zum Hund schauen, sondern auf den Boden). Fast alle Hunde folgen dieser Einladung, um zu schauen, was Frau denn da gefunden hat. Je mehr Futter du auf dem Boden verteilst, um so mehr Zeit hast du, für die nächste Verfolgungsjagd eine längere Strecke Vorsprung zu gewinnen. Dieses Spiel kannst du beliebig oft wiederholen. Tassilo hat dabei Spiel , Spannung und Bewegung, die er mit dir verknüpft und nicht in Eigenregie suchen muss.

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

Seiten: 1 | 2
«« Apportieren
 Sprung