Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.183 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
Hundeliebhaber Offline




Beiträge: 39

16.07.2008 19:18
#16 RE: Bajus Problem Zitat · Antworten

Hallo Camijojo,

super dass Du Dich auch Bajus Problem annimmst, freue mich über jede Antwort, thanks.
Es ist tröstlich zu wissen dass auch Du Deinen Hund in manchen Aussagen wieder erkennst und man mit dem Problem nicht so alleine da steht.
Also sobald Baju den Hund sichtet, manchmal riecht er ihn glaub auch schon, (ich sehe manchmal gar nix und er flippt schon aus).
Zu Bajus Erzfeinden gehört zunächst ein ca. 50 - 60 kg schwerer Hund, Rasse mir unbekannt der sich letzten Sommer von der Leine eines 12-jährigen Mädchens riss und sich auf meine beiden stürzte mit kleineren Blessuren.
Nr. 2 wäre da ein aggressiver Golden Retriever der jahrelang an der Kette gehalten wurde und im Freilauf schon öfter andere Hunde gebissen hat. Meine beiden waren bei einer Beissattacke dabei als er den Beagle meiner Nachbarin am "chniedel" blutig verletzt hat, seitdem reagiert Baju sehr aggressive auf ihn.
Nr. 3 ein kleiner spanischer Mischlingshund der sogar vor Baju anfängt zu bellen, und ihn als Welpe mal gebissen hat.
Nr. 4 der Erzfeindliste wäre ein altdeutscher Schäferhund auf eingezäuntem Gelände der wie irre den Zaun rauf und runter jagt sobald wir vorbei gehen.
Nr. 5 ein Labrador von dem Baju vor einigen Monaten gebissen wurde obwohl er sich unterworfen hat.
Mir ist klar dass sein Verhalten mit dem Bellen andere Hunde provoziert, also so ganz unschuldig ist er nicht.
Also alles Rüden auf den ersten Blick.
Bei fremden Hunden werde ich demnächst genauer schauen was so "pöbelauslösend" wirkt, gute Idee, danke!
Bei Katzen flippt er übrigens auch aus, hatte ich vergessen zu erwähnen!
Mit Deinem Beispiel, das klingt sehr gut und ich werde versuchen das so mal umzusetzen.
Stimmt ich muss mir überlegen was will ich eigentlich von Baju bei diesen Begegnungen. Bisher wollte ich nur dass er ohne auszuticken dran vorbei geht oder auf das Kommando "Sitz" hört. Bis auf eine geringe Distanz gelang mir das auch, ich werde weiter dran üben müssen.
Eine Frage hätte ich noch wie Deine Meinung dazu ist. Soll man das "Anpöbeln" wirklich ignorieren was oft empfohlen wird? Habe das auch mal ne Zeit erfolglos durchgezogen. Oder soll man unerwünschtes Verhalten nicht unterbinden? Wäre doch logischer oder?

Lieber Grüsse für heute

Tina

Ein Hund hat nur ein einziges Ziel im Leben - sein Herz zu verschenken !

Schle Miel ( gelöscht )
Beiträge:

16.07.2008 21:26
#17 RE: Bajus Problem Zitat · Antworten



In Antwort auf:
Also alles Rüden auf den ersten Blick.


Wenn ich da mal senfen dürfte: Es sind Rüden, die mit ihm den Stress haben oder auf ihn losgegangen sind. Also nix von der anderen Welt, dass er die nicht mag. Ich wette, alle oder fast alle nicht kastriert.


In Antwort auf:
Eine Frage hätte ich noch wie Deine Meinung dazu ist. Soll man das "Anpöbeln" wirklich ignorieren was oft empfohlen wird?


Merke: Was du ignorierst, bucht der Hund als "erlaubt" ab. Ist also vermutlich nicht die beste Idee. Man kann aufmerksamkeitsheischendes (watn Wort) Verhalten ignorieren (Beispiel: Hund sitzt vor dir und glotzt dich an, damit du dich ihm zuwendest), aber bei aggressivem Verhalten gilt für den Hund normalerweise "Kommt keine Reaktion? Dann is mein Verhalten wohl ok."

Versuch, was ein paar Beiträge vorher schon anklang: Überleg dir, welches Alternativverhalten du erreichen willst, wenn ohne Leine nicht geht (in deinem Beitrag "ohne Leine" klang doch schon mal toll). Üb das ordentlich ein (mit einer Bestätigung, die er mag und ohne andere Hunde) und fordere es notfalls ein. Gegebenenfalls musst du ihm vorher ein Abbruchsignal beibringen, also "lass das" oder "nein". Falls er das nicht kann, meine ich. Und dann auf das Alternativverhalten konzentrieren. Enge Wege und Frontalbegegnungen meiden (besonders mit potenten Rüden), besser einen Bogen gehen. Und das Alternativverhalten vor dem Pöbeln einfordern. Wichtig. Du musst agieren, nicht auf ihn reagieren. Wenn er dir dann aus dem Alternativverhalten geht, kannst du korrigieren.

Versuch mal und berichte weiter



camijojo Offline



Beiträge: 1.630

16.07.2008 22:09
#18 RE: Bajus Problem Zitat · Antworten

In Antwort auf:
Eine Frage hätte ich noch wie Deine Meinung dazu ist. Soll man das "Anpöbeln" wirklich ignorieren was oft empfohlen wird? Habe das auch mal ne Zeit erfolglos durchgezogen. Oder soll man unerwünschtes Verhalten nicht unterbinden? Wäre doch logischer oder?

Am besten: es gar nicht erst zum Pöbeln kommen lassen.
Ansonsten: besser unterbrechen -ist meine Meinung- zumindest dann, wenn Ihr ein bekanntes Abbruchsignal habt und Du eine Alternative für Baju entschieden hast. Brichst Du nicht ab, gehst Du auch das Risiko ein, dass Baju (noch mehr ) lernt, dass er mit seinem Pöbeln "Erfolg" hat...nämlich dahingehend, dass (während er ordentlich pöbelt) der andere Hund verschwindet. Und das wäre...klar: Mist.

Hundeliebhaber Offline




Beiträge: 39

17.07.2008 07:39
#19 RE: Bajus Problem Zitat · Antworten

Schle,

einige kastrierte Rüden sind schon dabei

Genauso sehe ich das auch: wenn ich das Verhalten ignoriere denkt Baju Frauchen findet das o.k. Dieses Ignorieren habe ich Gott sei Dank schnell wieder weggelassen, sah auch keinen Sinn darin.

Mir wurde auch mal empfohlen bei ihm das "Ausscharren" energisch zu unterbinden indem ich selber Ausscharren soll und auch in Bajus Gegenwart das Bein heben soll wenn er pinkelt... Witz? Wegen der Rangordnung. Was hältst davon liebe Schle?

So dann übe ich mal fleissig weiter und berichte bald wieder.

Schönen Tag für Euch

Tina

Ein Hund hat nur ein einziges Ziel im Leben - sein Herz zu verschenken !

Hundeliebhaber Offline




Beiträge: 39

17.07.2008 07:49
#20 RE: Bajus Problem Zitat · Antworten

camijojo,

daraufhin arbeite ich ja es gar nicht erst zum Pöbeln kommen zu lassen

mit dem "Abbruchsignal" versuche ich ja schon seit langer Zeit, leider erfolglos. Bin wohl nicht energisch genug, mag sein. Bei meinem Mann hört er sofort auf wenn er seine Stimme hebt, ohne dass man den Hund anschreien muss (furchtbar sowas) *denk. Ich sehe das auch so wie im letzten Beitrag schon erwähnt, dass Ignoranz nicht so ne gute Idee ist und er dadurch "erfolgreich" pöbeln kann.

In welchen Aussagen erkennst Du denn Deinen Hund wieder? Würde mich mal interessieren.

Liebe Grüsse
Tina

Ein Hund hat nur ein einziges Ziel im Leben - sein Herz zu verschenken !

Hundeliebhaber Offline




Beiträge: 39

17.07.2008 07:53
#21 RE: Bajus Problem Zitat · Antworten

Achso Claudia

Danke für den Hinweis.

Liebe Grüsse Tina

Ein Hund hat nur ein einziges Ziel im Leben - sein Herz zu verschenken !

Schle Miel ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2008 09:34
#22 RE: Bajus Problem Zitat · Antworten



In Antwort auf:
Mir wurde auch mal empfohlen bei ihm das "Ausscharren" energisch zu unterbinden indem ich selber Ausscharren soll und auch in Bajus Gegenwart das Bein heben soll wenn er pinkelt... Witz? Wegen der Rangordnung. Was hältst davon liebe Schle?


Dazu gibts hier irgendwo schon einen Fred, der gar nich mal so alt ist. Hilf mir mal einer bitte, ich find ihn grad nicht.

Mydog Offline

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)


Beiträge: 38.103

17.07.2008 09:37
#23 RE: Bajus Problem Zitat · Antworten

Zitat von Schle Miel
Dazu gibts hier irgendwo schon einen Fred, der gar nich mal so alt ist. Hilf mir mal einer bitte, ich find ihn grad nicht.

Büddeschööööööööön...... http://www.aggressionshund-forum.de/t149...ndwissen-2.html




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Doppelpack Offline

Grenzgänger im Teutonen-Land


Beiträge: 107

17.07.2008 20:15
#24 RE: Bajus Problem Zitat · Antworten

Hallo Tina,
Schön dich hier zu sehen.
Finger immer noch "Aua".Schuld am Kapselriss waren übrigens, na wer .... die Hunde!
Aber sach ma... Vielleicht können wir uns mal auf halben Wege treffen? Wir müssen auch immer wieder und weiter üben.
Hättest du Interesse?
Gruß
Melanie

Melanie
------------------------------------------------------------------------------
Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst.

Hundeliebhaber Offline




Beiträge: 39

18.07.2008 07:07
#25 RE: Bajus Problem Zitat · Antworten

Hallo Melanie,

freu mich auch Dich hier zu sehen.
Ups.. von dem Kapselriss wusste ich gar nichts, ach deswegen hatte ich keine Post mehr.
Ja das würd ein langer und Weg schwieriger Weg für uns mit Bajus Problemchen. Klar hätte ich Interesse wenn Du nicht allzu weit weg wohnst!?
Bin ab morgen im Urlaub für eine Woche.

Liebe Grüsse

Tina

Ein Hund hat nur ein einziges Ziel im Leben - sein Herz zu verschenken !

Seiten 1 | 2
 Sprung