Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 628 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Hundeliebhaber Offline




Beiträge: 39

21.08.2008 20:08
Darf er so seinen Ball verteidigen? Zitat · Antworten

Hallo,

gestern Abend ging mein Männe mit unseren beiden Rackern Gassi und kam und kam nicht wieder...
Mein Mann hatte u.a. mit Baju Ballschleuder gespielt, das ist sein absolutes Lieblingsspielzeug für unterwegs. Eine uns bekannte Hundehalterin kam mit ihrem Cairn Terrier-Mix (Rüde) auch auf die Wiese, da dieser unseren Baju gern mag und auch mit ihm spielt. Nun hat der Terrier die Ballschleuder weggeschleppt und war nicht zu bewegen sie wieder zu bringen. Baju versuchte es erst auf die sanfte Tour ihm das Ende der Schnur zaghaft aus dem Maul zu ziehen. Terrier weiter Ball in der Schnauze, unser Baju zog am anderen Ende der Schnur. Ein heftiges Knurren beiderseits.. Schließlich wurde es Baju wohl zu bunt und er legte eine Pfote auf den Terrier und stellte schon das Fell hoch.. Als der Terrier immer noch nicht die Ballschleuder rausgab , stürzte sich Baju auf den Terrier und biss zu... ups.. so hätte ich unseren Hund noch nie gesehen sagte mein Mann.
Ich habe Frauchen und Hund heute einen Besuch abgestattet mit Kauknochen und Leckerchen um mich nach dem Befinden ihres Hundes zu erkundigen. Er zeigte sich doch unterwürfig als Baju zubiss, das ist doch nicht o.k.!? Wie seht Ihr das?
Manifestiert sich jetzt seine Aggression gegen Rüden oder war es wirklich nur der Ball was ich eher vermute.

LG Tina

Ein Hund hat nur ein einziges Ziel im Leben - sein Herz zu verschenken !

bocha Offline

Eher stiller Teilhaber


Beiträge: 52

21.08.2008 20:23
#2 RE: Darf er so seinen Ball verteidigen? Zitat · Antworten
Hallo

wenn Du einen Hund hast der dazu neigt Ressourcen zu verteidigen, wenn andere Hunde sich nähern, würde ich das Spielzeug bei Hundebegegnungen (vorbeugend) nicht zum "spielen" geben. Bei Resourcen ist es unter Umständen egal ob Hündin oder Rüde, da spielt das Geschlecht untereinader keine Rolle, das kann also sein, dass auch ein Rüde eine Hündin angeht oder umgekehrt.
zudem aufpassen, dass man nicht immer spielt und dann hastig, wenn ein Hund naht, aufhört und dies gestresst wegnimmt ,sonst könnte es andere "negative" Verknüpfungen geben. Ich erlebe des öfteren das Ressourcen bei Raufereien einen entscheidene Auslöser waren.


LG bocha
Azrael Offline




Beiträge: 474

22.08.2008 13:17
#3 RE: Darf er so seinen Ball verteidigen? Zitat · Antworten

Ola Tina!

Mal andersrum gefragt:

Welches Sozial-Verhalten legt der Terrier an den Tag?

Was sagt ihm das er über Deinem Wauz steht?

Größer heißt nicht gleich schudiger-
oder??
Dann müßten wir den ganzen Tag in Sack und Asche laufen............
aufpassen das ja keiner meint ich wolle ihm was.

Müßig-
ich hätte die Terrier -Besitzer gefragt warum ihr Hund-
Hunde angeht die x-mal größer sind.................
Vor allen Dingen was sie gedenken dagegen zu tun,
den irgentwann kommt ein Hund der die "Rangordnung" klar macht und
dann ist das geheule groß.

Vorgemerkt:
Wir hatten auch früher Terrier-
nix gegen die Rasse.
Löwenherzen!!!!

Doch Sozial- Verhalten ist ganz wichtig.

Viele haben das raus-
gerade hier im Forum wirst du einige "Klein-Hund-Halter" treffen deren Hund völlig O.K
sind.
Oft liegt es am einmaligen Charakter diese Tiere-
doch oft auch an den "Schwingungen" die Halter bzw.
Dosenöffner ihrem Hund vermitteln.

Doch es gibt auch jede Menge die es gut meinen aber schuld sind immer die anderen..................
Obwohl ich denke das mir eine mißlungene Sozialisierung ( Schlimmstenfalls Omas die ihre Wauzerls hochnehmen oder mit Schoki überfüttern.........)
mir lieber ist als das sie ihre Kippen drauf ausdrücken.
(Klar war das jetzt schwarz-weiß gedacht, grau gibts auch noch.........




LG

Dany

Doppelpack Offline

Grenzgänger im Teutonen-Land


Beiträge: 107

22.08.2008 14:22
#4 RE: Darf er so seinen Ball verteidigen? Zitat · Antworten
Hallo Tina,
habe dir ne PN geschickt!

Zu diesem Problem möchte ich sagen:
Ich kenne dieses Verhalten u.a. von unserem Border. Annähernd dieselbe Situation hatten wir auch mal. Nur dass Anka dem anderen Hundebesitzer ins Hosenbein biss um an "ihr" Spielzeug zu kommen. Habe mich anschliessend sehr um den "gebissenen" Menschen gekümmert. Nicht dass er mehr als einen klitzekleinen roten Punkt am Bein hatte, nein, eher damit er hier in der Nachbarschaft keine negativen Aüßerungen über uns erzählt. (Neulich hat mir der Mann sogar Bohnen aus seinem Garten geschenkt!) Nun, mir ist egal, was die Leute reden, aber hier wird leider sehr viel geredet und meist nur negatives.

Zu dem Problem als solches:
Ich fahre seitdem gut damit, dass Anka ihr Spielzeug bei Hundebegegnungen an mich abgeben muss, zumal wenn der andere Hund auch nichts dabei hat. Und sie bekommt es erst wieder, wenn der andere Hund mit seinem Leinenträger wieder weg ist.

Da aber Anka in solchen Fllen immer wieder auch Stöcker aus der Umgebung sucht und dann anschleppt, artet es in "stockreicher" Umgebung immer in Arbeit aus ihr mind. 20 x den Stock wegzunehmen. Aber da bin ich dann Schwein - da muss sie durch! Und ich auch! (Manche meinen dann schon, ich würde Feuerholz sammeln gehen).

Neulich hat sie sogar akzeptiert, dass ein anderer Hund auf dem selben Acker mit seiner Frisbee spielte. Anka würde für ihre eigene gelbe Scheibe sterben! Deswegen war ich stolz wie ein Stier auf meinen Hund. Ich hatte ihr allerdings verboten die Frisbee des anderen Hundes zu holen als der Besitzer sie wieder mal fliegen liess - dass muss ich dazu erwähnen! Wir nahmen dann einen Stock (der aus heiterem Himmel auf einmal in Ankas Maul war) und sie durfte dann im Beisein des anderen, mit seiner Frisbee spielenden Hundes, diesen Stock immer und immer wieder apportieren. Ich hätte es nicht gedacht, aber die beiden haben sich die ganze Zeit nicht um den jeweils anderen Hund mit "Beute" gekümmert.

Andererseits stelle ich mir doch ein klein bißchen die vielleicht laienhafte Frage, warum darf Baju seine Beute nicht verteidigen? Ausser dir und deinem Mann als "Boss" ist er doch keinem rechenschaft schuldig, oder sehe ich das jetzt völlig falsch? Vielleicht hätte dein Mann agieren müssen und Baju hat nur reagiert, weil sein "Boss" nicht agiert hat!
Vielleicht fruchtet meine Erziehung doch irgendwann mal!

Melanie
------------------------------------------------------------------------------
Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst.

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

22.08.2008 15:14
#5 RE: Darf er so seinen Ball verteidigen? Zitat · Antworten

Also, entweder stehe ich jetzt auf dem Schlauch, oder an der ganzen Sache ist wirklich eigentlich gar nichts problematisch.

Wenn ich Dich richtig verstehe, ging es nicht um einen geschleuderten Ball, den plötzlich beide Hunde haben wollten, sondern um ebenjene, die Schleuder, ist das richtig?

Da würde ich zunächst einmal wissen wollen: Wie kam denn der Terrier überhaupt an die Schleuder heran? Die muß doch Dein Mann gehabt haben, oder?

Irgendwie sehe ich hier kein wirkliches Hundeproblem. Das Spielzeug als solches (Ball) war ja anscheinend nicht involviert, und daß der Terrier nicht die Ressource, mit der Herrchen die Bälle schleudert, klauen darf, ist doch sogar aus Sicht des Menschen klar. Das heißt, es hätten auch die Menschen sein müssen, die eingriffen. Der andere Halter hätte seinem Hund nicht erlauben dürfen, das Dings rumzuschleppen, und Dein Mann hätte Baju gar keine Aktion zugestehen dürfen, sondern hätte sich die Schleuder zurückholen müssen.

Also, immer vorausgesetzt, daß ich Deine Zeilen jetzt richtig verstanden habe, sehe ich da weder einen Rüden, der jetzt eine Rüdenaggression "auslebt" oder manifestiert (sollte sich ähnliches Verhalten, also deutliche und beschädigende Aggression gegen Artgenossen, verfestigen, solltet Ihr das auf jeden Fall blockieren und nicht durchgehen lassen), noch ein anderes Problem als Menschen, die verpennt haben, im richtigen Moment einzugreifen.

Bitte korrigiere mich, wenn ich Deinen Bericht jetzt falsch interpretiert haben sollte. Und schön wäre, wenn Du noch eine Frage beantworten könntest: Was heißt, Baju "biss zu"? War der andere dann verletzt? Oder war der "Biß" vielleicht doch eher ein "Schnapper"?

Du sagst, Dein Mann sagte, er hätte Baju so noch nie erlebt. Wie ist überhaupt sein Verhältnis zum Hund? Wie gut kann er abchecken, wann er laufen lassen kann und wann nicht? Denn, sorry, ich habe ganz stark den Eindruck, daß er genau das hätte tun müssen, nämlich einschreiten. Und zwar in der Sekunde, in der der Terrier die Schleuder geklaut hatte.


Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Hundeliebhaber Offline




Beiträge: 39

22.08.2008 17:51
#6 RE: Darf er so seinen Ball verteidigen? Zitat · Antworten

Hallo Barbara,

nach Deinem Bericht und im Nachhinein sehe ich es auch so dass die Halterin des Terriers hätte einschreiten müssen dass er den Ball wieder her gibt. Hat sie ja auch versucht.. nur ohne Erfolg.. Max hört auch nicht so gut :-) Während des Spielens der Ballschleuder mit Baju hat unser den Terrier kurz begrüßt und wohl dabei seine Schleuder einen Moment außer Acht gelassen so daß der Terrier die Schleuder wegschleppte.
Der Terrier hat nach Aussagen seines Frauchens keine Blessuren davon getragen, also war es wohl doch nur ein "Schnapper". Es sah wohl alles anfangs schlimmer aus als Baju sich auf den Terrier stürzte. Mein erzählte mir dass ich meinen Hund noch nie so erlebt hätte. Das Verhältnis zu ihm ist sehr intensiv auch wenn ich mich aus zeitlichen Gründen am meisten um unsere Racker kümmere. Sein Herrchen ist sein ein und alles, hört auch besser auf ihn wie auf mich. Warum er nicht engeschritten hat, hm.. wahrscheinlich hatte er mit dieser Reaktion selbst nicht gerechnet und hat ihn spielen lassen weil sich beide ganz gut kennen. Ich selbst bin da wohl etwas vorsichtiger, kenne 2 Hunde denen Baju freiwillig seine Schleuder überlässt.. das sind aber Hündinnen :-)

LG Tina

Ein Hund hat nur ein einziges Ziel im Leben - sein Herz zu verschenken !

Angefügte Bilder:
PIC00029.JPG  
Doppelpack Offline

Grenzgänger im Teutonen-Land


Beiträge: 107

22.08.2008 18:01
#7 RE: Darf er so seinen Ball verteidigen? Zitat · Antworten
@ Barbara
Ich denke, Tina meint mit Ballschleuder einen Ball mit Band und Schlaufe dran zum Wegschleudern!
Jedenfalls lief meine Antwort darauf hinaus!

@ Tina
Oder meinst du was anderes?

Melanie
------------------------------------------------------------------------------
Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst.

Scraty ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2008 18:04
#8 . Zitat · Antworten

.

Hundeliebhaber Offline




Beiträge: 39

23.08.2008 16:38
#9 RE: Darf er so seinen Ball verteidigen? Zitat · Antworten

Ja genau das meinte ich liebe Melanie

Ein Hund hat nur ein einziges Ziel im Leben - sein Herz zu verschenken !

EssenerRudel Offline

Stehauf-Frau


Beiträge: 1.005

24.08.2008 11:26
#10 RE: Darf er so seinen Ball verteidigen? Zitat · Antworten

Vielleicht sollte ich mal filmen, was hier so passiert. Drei Hunde und Ball gleicht hier nämlich einem Hundekampf. Jeder will diesen einen Ball haben, da fliegt klein Shiva schon mal durch die Lüfte, Dulce vom Sofa oder Busky wird an seiner Rute aus dem Geschehen gezogen. Alles ohne Verletzungen, aber wüst sieht es allemal aus!

Generell halte ich es draußen so: kein Spielzeug, wenn ein fremder Hund ins Spiel kommt. Die Situation kann zu schnell kippen. Insbesondere weil ich den fremden Hund nicht kenne und daher auch die kleinen Warnzeichen möglichweise nicht erkennen würde.

Da der Hund nicht verletzt ist, war es nicht ernst in Deinem Fall. Aber in Zukunft würde ich Spielzeug wegpacken. Das lag gewiss nicht an dem Rüden, auch mit einer Hündin hätte da ein wildes Gerangel entstehen können!

Gruß Steffi

 Sprung