Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 1.247 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

23.02.2015 13:18
#16 RE: Lebt nicht = uninteressant Zitat · Antworten

@schäfi2014: ich will gar nicht, dass er es aufnimmt. Ich will nur, dass er versteht, dass es mir um den Gegenstand geht. Er sucht wirklich total gern, aber eben nur Leckerchen. Selbst beim Konditionen von Gerüchen versteht er es nicht. Ich hab ihm ein halbes Jahr Teebeutel hingehalten. Er geht mit der Nase dran... Aber wenn ich ihn weglege oder an einen Stab mache, geht er nur an meine Hand.

So wie Birgit das beschreibt haben wir das gemacht. Jeden Tag über Monate. Immer eingebaut in Tricks etc, die er gern mag. Ich glaub ich lasse es einfach... Ich scheitere eben allein schon beim Training am Bewegungsreiz. Der muss eben echt leben, damit er interessant ist. Nun ja, ableinen kann ich ihn eh nicht.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Henry Balu Offline

spielzeugverrücktes Forums-Phlegma, das temperamentsmäßig vom Mali so weit weg ist wie die Erde vom Mars


Beiträge: 6.017

23.02.2015 13:53
#17 RE: Lebt nicht = uninteressant Zitat · Antworten

Frau T. - ich würde jetzt nicht sofort aufgeben. Verleg doch den Aufbau zurück in die Wohnung oder aber bei schönem Wetter in Euren Garten und geh doch nochmals ein paar Schritte im Trainingsaufbau zurück.

Nils hat aktuell offensichtlich noch nicht verstanden, was Du konkret von ihm willst und das hat jetzt eher weniger etwas damit zu tun, dass der Gegenstand tot/leblos ist. Andere Tricks schafft ihr zwei doch auch...

Ich würde am Aufbau etwas verändern, d. h. den Kontex verändern...

...ich war mit Henry auch auf einem Seminar und Hund steht vor Frauchen und musste mit Nase zur Clickerhand und nicht zur Leckerchenhand. Aber es gab dabei Hunde, die stark mit der Pfote gearbeitet haben... auch nach einigen Widerholungen...

...nachdem es so nicht für den Hund machbar war - wurde der Kontext verändert. Der Hund wurde auf einen Tisch gestellt und es wurde ansonsten die gleiche Übung gemacht. Interssanterweise konnte jetzt der Hund das schmerzhafte Pföteln lassen und hat tatsächlich angefangen, mit der Nase zur Clickerhand zu gehen.

Bei uns war der Trainingsaufbau so, dass in der einen Hand der Clicker gehalten wurde und in der anderen Hand drei, kleine, weiche Leckerchen. Beide Hände sind geschlossen, so dass sich Hund nicht selbst bedienen kann.

Ausgangssituation: Hund wird immer 1 1/2 m vorm Frauchen abgesetzt und Frauchen selbst sitzt auf Stuhl mit OK wird gestartet und ab dem Punkt wo der Gegenstand dazukommt, kommt das Signalwort "Gegenstand oder was auch immer"

Schritt 1: Beide Hände waren eng beieinander und klar Hund ist zuerst zur Leckechenhand und für jedes Lösen von der Leckerchenhand gabs Click und gefüttert wurde dann an der Clickerhand (später am Gegenstand). Irgendwann hat Hund angefangen sofort zur Clickerhand zu gehen...

Schritt 2: Beide Hände sind weiter auseinaner - Clickerhand und Leckerchenhand mit drei Leckerchen -
Wenn Hund zuverlässigerweise zur Clickerhand geht und nicht mehr auf Scheibenwischer macht (Kopf zur Clickerhand und zurück zur Leckerhand...) ist dieser Schritt 2 zuverlässig.

Schritt 3: Hund soll mit der Nase an der Clickerhand verweilen - d. h. es wird versucht, die Clicks herauszuzögern und es wird mit Keep Going Signal und auch mit Doppelclicks gearbeitet (allerdings nur, wenn der Hund dabei nicht zu sehr hochverfäht).

Schritt 4: Man nimmt einen Gegenstand zusammen mit dem Clicker in die eine und 3 Leckerchen in die andere Hand und selbes Spiel: Hund zuverlässig zum Gegenstand mit dem Ziel, dass er mit der Nase am Gegenstand andockt und verweilt.

Schritt 5: Mann nimmt den Gegenstand zwischen die Knie, so dass der Hund ihn aber gut mit der Nase erreichen kann und die Lecker- bzw. Clickerhand befinden sich jeweils rechts/links vom Knie. Wenn der Hund das zuverlässig macht, mit der Nase an den Gegenstand und dem Verweilen dann geht's weiter zum nächsten Schritt...

Schritt 6: Mann stellt den Gegenstand zwischen die Knöchel, Hände wiederum rechts- und links vom Knie...

Schritt 7: Mann legt den Gegenstand auf den Boden... allerdings muss man hier jetzt aufpassen, dass unsere schlauen Hunde, nicht auch ihr anderes Repertoire (ins Maul nehmen, apportieren, mit den Pfoten krazten, etc.) abspulen... Dann muss man ggf. auch wieder einen Schritt zurück... Und was hier hilfreich ist, wenn man den Gegenstand auf dem Boden fixiert, so dass der Hund ihn eben nicht umschmeißen, o. ä. kann.

Wichtig ist, dass man in absoluter Ruhe arbeitet - Hund soll auch dabei nicht hochfahren und hektisch werden und außerdem je nach Hundetyp reicht halt auch ein einziger Durchgang... Auch soll man mit hochwertiger Belohnung arbeiten und diese soll aber für diese Übung immer die gleiche sein, damit Hund nicht auf einmal in Hektik verfällt weils statt Leber jetzt Käse gibt.

Und damit es für die ruhigen Hundetypen nicht ganz so statisch wird, kann man das auch mal im Stehen machen oder aus der Bewegung heraus oder später auch mal auf einer Gassirunde oder eben nach Cavallettilaufen, o. ä.

Ich mach mit Henry maximal 3 - 6 Wiederholungen (Start jeweils Ausgangspunkt und die 3 Leckerchen gehören jeweils zu einem Durchgang)...

Wir arbeiten zwischenzeitlich am Gegenstand - und er toucht zuverlässig mit der Nase aber das mit dem Verweilen macht er noch nicht zuverlässig.

Und wir üben wirklich nur, wenn wir beide gut drauf sind...

Und es dauert wirklich und u. U. musst Du für diese Übung einfach auch mal eine Pause machen und dann just for fun mal wiederholen...

__________________________
Liebe Grüße Birgit & Henry

Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund (Hildegard von Bingen, Benediktinerin, 1098 - 1179).

schäfi2014 ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2015 15:33
#18 RE: Lebt nicht = uninteressant Zitat · Antworten

@tante haha, danke für die erklärung.

kaha Offline

passionierte Querdenkerin


Beiträge: 6.232

23.02.2015 15:53
#19 RE: Lebt nicht = uninteressant Zitat · Antworten

Jau, so in der beschriebenen Art wäre auch mein Gedanke gewesen - nur ohne extra Clicker in der Hand, gleich mit dem Gegensatnd. Und auch nicht mit Clicker und Gegenstand in der Hand, an die der Hund soll - so nahe ist ein Clicker nämlich ziemlich laut.

--

Gruß,
Katharina

Henry Balu Offline

spielzeugverrücktes Forums-Phlegma, das temperamentsmäßig vom Mali so weit weg ist wie die Erde vom Mars


Beiträge: 6.017

23.02.2015 16:03
#20 RE: Lebt nicht = uninteressant Zitat · Antworten

Achso - hab ich vergessen dazuzuschreiben, dass hier ein sehr leiser Softclicker zum Einsatz kommt.

Der Aufbau bei uns war so - und bei uns soll so zum einen eine korrekte Anzeige aufgebaut werden und zugleich soll der Hund auf einen bestimmten Geruch konditioniert werden, der sich in unserem Gegenstand (Dose mit Deckel und Löchern) befindet. Der Clicker deshalb, weil der Gegenstand irgendwann dazu kommt und dann auch nicht mehr in der Clickerhand gehalten wird, sondern eben zwischen den Knien, den Knöcheln, usw....

__________________________
Liebe Grüße Birgit & Henry

Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund (Hildegard von Bingen, Benediktinerin, 1098 - 1179).

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

23.02.2015 16:57
#21 RE: Lebt nicht = uninteressant Zitat · Antworten

Wir haben das genau so aufgebaut. Monatelang. Bei Schritt 5 war Ende. Er geht nur an meine Hand. Punkt. Wenn das nicht zum Ziel führt, setzt er sich. Und dann geht er und beendet die Übung ...

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

kaha Offline

passionierte Querdenkerin


Beiträge: 6.232

23.02.2015 17:15
#22 RE: Lebt nicht = uninteressant Zitat · Antworten

Hand weglassen vielleicht?

Du bewaffnest Dich mit Clicker und supergutem Lecker, auch gern eine gescheite Portion.

Dann gehst Du aus dem Raum und kommst mit dem Gegenstand hinter Deinem Rücken wieder rein in den Raum, in dem der Hund wartet, wei ler ja das voll gute Leckerchen schon gerochen hat. ;)
Du legst den Gegestand hin oder wirfst ihn vor Dich, musst Du wissen und sobald der Hund dahin schaut, Click + supertolle Belohnung. Alles wiede einsammeln, weglegen bis zum nächsten Tag.

Wenn Du supergut riechendes Lecker hast und Du dann was fallen lässt, dann schaut der Hund doch da drauf, vllt riecht er auch, oder?
Also: Dann JAAAAACKPOT! Muss richtig krachen, der Jackpot.

Ich glaube nicht dran, dass er gar ncht dazu zu bekommen ist. ;)

--

Gruß,
Katharina

Henry Balu Offline

spielzeugverrücktes Forums-Phlegma, das temperamentsmäßig vom Mali so weit weg ist wie die Erde vom Mars


Beiträge: 6.017

23.02.2015 17:15
#23 RE: Lebt nicht = uninteressant Zitat · Antworten

O. k. darf ich mal fragen, wie oft Du das während so einer Trainingseinheit geübt hast? Wieviele Wiederholungen, etc.?

Henry gehört ja auch zu den Beendern, d. h. wenn er eine Übung verstanden hat und es mir dreimal gezeigt hat, dann hat er auf die vierte Wiederholung schon nur noch mäßig Lust. Und es kann passieren, dass er zu jammern anfängt. Oder er hat sich auch schon abgelegt oder es gab Übersprungshandlungen seinerseits...

__________________________
Liebe Grüße Birgit & Henry

Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund (Hildegard von Bingen, Benediktinerin, 1098 - 1179).

kaha Offline

passionierte Querdenkerin


Beiträge: 6.232

23.02.2015 17:17
#24 RE: Lebt nicht = uninteressant Zitat · Antworten

Haha, oder Alternative:
Leckerchen in Dose mit Loch. Da wird er ja wohl die Nase reinhalten, oder? Und - welch Wunder - gibt es die Leckerchen aber nicht aus der Dose, sondern aus der Hand. Und erst am Schluss aus der Dose das.
Wie wär das? Auch schon probiert und er lässt dann irgendwann die Dose in Ruh, sobald kein Lecker mehr drin ist?

--

Gruß,
Katharina

Henry Balu Offline

spielzeugverrücktes Forums-Phlegma, das temperamentsmäßig vom Mali so weit weg ist wie die Erde vom Mars


Beiträge: 6.017

23.02.2015 17:27
#25 RE: Lebt nicht = uninteressant Zitat · Antworten

Also ich hab für Henry so den Fuß in die Tür bekommen, in dem ich noch kleinschrittiger gearbeitet hab mit noch weniger Wiederholungen.

D. h. Ein Durchgang Schritt 1 und fertig...

Und seit wir zwischenzeitlich angefangen haben, davor lockere Physioübungen zu machen oder aber auch mal Suchen vom Spielie in der Wohnung hat er auch bei dieser Geduldsübung wieder mehr Spaß daran.

Ich muss halt immer aufpassen, dass ich's nicht übertreib, wenn wir einen guten Lauf haben...

Und die Idee mit den Leckerchen in der Dose von Katarina finde ich auch gut - ist ja somit ähnliches Prinzip vom Futterbeutel.

A propos Futterbeutel - an diesem Handicap haben wir jetzt aktuell fast 6 Jahre gearbeitet (immer wieder mit großen Pausen) - weil Henry am Futterbeutel einfach keinen Spaß hatte und das Futter (egal wie hochwertig) war nie so wichtig, dass er den Beutel gebracht hat. Im schlimmsten Fall ist er nicht mal zu dem Beutel gegangen.

Jetzt ganz aktuell holt er den Beutel und bringt ihn mir (o. k. noch nicht ganz in die Hand)...

__________________________
Liebe Grüße Birgit & Henry

Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund (Hildegard von Bingen, Benediktinerin, 1098 - 1179).

Thorin Oakenshield Offline

Kettensägen-Walküre mit toscanischem Zwergenkönig als Geologenbegleithund


Beiträge: 1.100

23.02.2015 18:37
#26 RE: Lebt nicht = uninteressant Zitat · Antworten

Kommt mir bekannt vor, Frau T.
Thorin war am Anfang auch zu nix zu bewegen. Hinterherlaufen wenn ich was schmeisse ja, zurückbringen null.

Ich wollte gerne Verlorenensuche mit ihm machen und dass er den Gegenstand dann apportiert. Erstmal ging da nix.
Ich habe mit einem gefüllten Kong angefangen. Erstmal mit RICHTIG guten Sachen (Katzennassfutter). Da hat er dann wie Deine Nils zwar den Kong schnell gefunden, aber an Ort und Stelle ausgeschleckt und danach einfach liegen lassen.
Irgendwann gab's dann nur die Hälfte in den Kong und den Rest hat er wirklich nur bekommen, wenn er den Kong mitbringt. Das hat gedauert......aber irgendwann hat er das doch gerallt.
Irgendwann bin ich dann umgestiegen auf Quark mit Leberwurst....dann nur noch Quark und wenn er den Kong apportiert hat, gab's zur Belohnung Leckerchen.
Mittelerweile brauche ich gar nicht mehr füllen, er bring ihn auch so...er liebt diese Spiel sehr. Belohnt wird immer reichlich nach dem Zurückbringen. Bei meinem fressgeilen Zwergenkönig reicht da sein ganz normales Trockenfutter.

* * * * * * * * * * *

~ Nic & Thorin ~
aka Chainsaw Valkyrie & Dwarf King

I'm not a complicated person. I'm just good in complicating things.

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

23.02.2015 20:08
#27 RE: Lebt nicht = uninteressant Zitat · Antworten

Nils ist nicgt derart verfressen, aber das mit der Dose versuche ich nochmal. Das ging beim letzten Versuch auch noch nicht. Aber er hat ja inzwischen deutlich Freßsackpotenzial zugelegt. Danke für Eure Ideen

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Seiten 1 | 2
«« Fuchs-Alarm
 Sprung