Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 40 Antworten
und wurde 3.359 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3
Pepe Offline

Ex-Amokläufer aus dem polizeiliche Führung und eine deutsch griechische Schafschubser-Blauhelm-Truppe fast schon einen Tut-nix gemacht haben


Beiträge: 7.518

18.11.2013 09:52
Wie Erstkontakt händeln? Zitat · Antworten

Es geht um meinen Thread 'dem Schicksal ausgeliefert'....hier wurden wir von einem halterlosen offline Hund verfolgt und Pepe sogar recht penetrant (aber freundlich) belästigt!

Anfangs tobte Pepe aber und machte wieder den Anschein, den anderen Hund zerfleischen wollen. Ich hatte meine Liebe Mühe, ihn zu halten....letztlich verlief ja GsD alles super gut. Aber ich war natürlich tierisch nervös bis panisch zwischenzeitlich, was die situation ja nicht besser macht! Einfach weiterlaufen war nicht wirklich, da Pepe sich ja immer zum Feind umdrehte und dieser uns letztlich ja auch umkreiste! was ich nicht versucht hatte, war mit FUSS weiterzugehen....wäre einen Versuch wert. Denke aber, es hätte nicht geklappt....

Aber nun zu meiner Ausgangsfrage in diesem andere Thread:
Das Einzige, was ich gern wüsste: Wie kann ich diese missliche Anfangssituation besser händeln?...ohne dass ich in Panik getrate und Pepe die Fassung verliert?

Man kann es bei uns ja auch auf andere Begegnungen beziehen....müssen ja nicht so drastische offline Begegnungen sein .... Aber ganz offensichtlich will Pepe nix 'böses'....also müsste die erste Kontakaufnahme oder ggf das Vorbeilaufen doch auch anders lösbar sein als Mut einem Ausraster!

So, jetzt ihr....

Gruß, Steffi mit Schlabberbacke Pepe


*************************************************
[img]http://www.GratisSmilies.de/gifs/hund/tiere1027.gif[/img] Man kann in die Tiere nichts hinein prügeln,
aber man kann manches aus ihnen heraus streicheln.
- Astrid Lindgren

guste1970 ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2013 10:15
#2 RE: erste Kontaktaufnahme stressfrei gestalten - wie? Zitat · Antworten

So sehr ich auch grübel, mir fällt nichts ein, was du hättest anders machen können. Okay, Ruhe zu bewahren ist sehr sehr wichtig. Aber leichter gesagt als getan.
Du hast versucht, den kleenen Collie wegzuschicken, aber der dachte nicht im Traum dran, nicht mal nach Pepes bestimmt mehr als deutlicher Ansage.

Generell weitergehen, in Bewegung bleiben und reinclickern, Leine locker, notfalls einfach fallen lassen. Gute Laune machen. So funktioniert es bei uns, aber Merle hat mit Fremdhunden auch nicht so die Probleme und wir sind geübt .
Ich hab sie auch schon mal an die Futterhand angedockt und Futter hinter uns geschmissen, bin weitergelaufen, dass hat erstmal die statische Situation aufgelöst. Aber das weißt du ja alles und hast es auch versucht.

Auf den Videos konntest du sogar lachen, ich glaube, dass hilft dem Pepe sehr und löst bei euch beiden vielleicht die Anspannung.

Den anderen HH finde ich allerdings unverantwortlich, aber davon jibbet hier ja auch so einige.

LuckyTola Offline

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte


Beiträge: 21.167

18.11.2013 10:20
#3 RE: erste Kontaktaufnahme stressfrei gestalten - wie? Zitat · Antworten

Das ist etwas was mich auch sehr interessieren würde. Bei geplanten Begegnungen mit Hunden, derren Leute sie auf dem Schirm haben, ist das ja planbar und man kann Schritt für Schritt vorgehen. Aber so.... Wir hatte vor kurzem ja selber so eine blöde Begegnung in der uns Offlinehunde aus einer Einfahrt raus in uns rein gerannt sind. Wie man das am besten händelt wüsste ich auch gern zumal Lucky in solchen Sitiationen ja dann auch nicht gerade zurückhaltend ist. Wie soll man seine Hunde im Sitz hinter sich behalten, wenn die anderen Hunde ja wirklich um einen rum gehen und nicht den geringsten Abstand halten. Hat man seine Hunde hinten, sind es die Fremdhunde im nächsten Moment auch. Ich bin gespannt, was da für Ideen kommen.

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

baraloki Offline




Beiträge: 7.411

18.11.2013 10:50
#4 RE: erste Kontaktaufnahme stressfrei gestalten - wie? Zitat · Antworten

Ja, im Normalfall gilt halt als Mittel der Wahl, Leine fallen zu lassen bei offlione Hunden. Bei Loki tu ich das auch, weil ich sicher bin, dass er selbst wenn er ausrasten sollte, nicht richtig Schaden anrichtet. Bei Pepe hätte ich vor dieser Konsequenz schon auch Sorge.

Übrigens, Kompliment, dasss Du trotz allem noch in der Lage warst zu filmen. Wie hast Du das nur geschafft?

Was will Pepe, wenn er anfangs ausrastet eigentlich lieber? Was würde passieren, wenn er offline wäre? Du hast den Tutnix ja von weitem schon kommen sehen, hättest also Zeit zu ner Entscheidung gehabt, wenn Du eine gewusst hättest. Das wäre ein gute Möglichkeit gewesen. Zeigen und benennen, umkehren, weg laufen, wäre mein Impuls hier vorm PC.

Du hast Wurst geworfen. DA wäre es den Versuch wert, die Wurst nicht vor die Füße des Kötis zu werfen, sondern seitlich hinter ihn. Wobei ich in Deiner Situation sicher nicht mehr hätte zielen können.

Wäre es möglich gewesen den Rückwärtsgang zu wählen? Ich stelle mir vor, Du läufst mit Pepe davon und der Kleene läuft Euch nach. Für den ist das ja ein lustiges Spiel. Aber Pepe darf Stress abbauen, kommt aus der Statik raus, und Du auch. So auf Dich orientiert, vielleicht sogar im Fuss, wäre die lange lockere Schlepp vielleicht möglich gewesen und Pepe zu sicher bei Dir, um ausrasten zu müssen.

Aber da ist immer noch nicht ganz klar, weshalb Pepe in der Situation ausrasten musste. Vielleicht war es ja wirklich nur die Enge. Du konntest ja dann wegen der Leine nicht mehr weg. Pepe suchte Schutz zwischen Deinen Beinen? Vielleicht findet er den auch im Signal FUSS.

Bei Loki ist es ganz klar, dass er bei den meisten Hunden einfach nur Zeit will, sie erst mal beobachten zu können. An der 1m Leine gelingt das oftr nur durch Pendeln. Könnte Pepe inzwischen auch soweit sein? Du hast Pepe kürzer genommen, als der andere Hund kam. Die Alternative wäre jetzt, Leine locker und weglaufen. Was glaubst Du, würde passieren? Kannst Du das mit einem positiv besetzten Hund erst mal ausprobieren?

Also leider kein Rezept, alles nur Überlegungen mit dem gemeinsamen Nenner, dem Pepa das Ausweichen zu ermöglichen.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

Pepe Offline

Ex-Amokläufer aus dem polizeiliche Führung und eine deutsch griechische Schafschubser-Blauhelm-Truppe fast schon einen Tut-nix gemacht haben


Beiträge: 7.518

18.11.2013 11:05
#5 RE: erste Kontaktaufnahme stressfrei gestalten - wie? Zitat · Antworten

Also einfach Leine fallen lassen ,trau ich mich nicht....Nicht auf offenem freien Gelände...da ist meine Angst zu groß, dass Pepe vielleicht weiter weg noch einen anderen Feind ausmacht und hinwetzt!

Weggehen fällt schwer,wenn man verfolgt wird.... Vielleicht wäre es gegangen....wenn der hund einfach erstmal neben uns her läuft. dazu muss ICH anfangs ruhig bleiben und ruhig handeln!

Ich glaube, die Wurst fand der Hund recht uninteressant...Weiß es aber nicht sicher, da ich mit Pepe beschäftigt war.

Also ich glaube, ich wuesste zwei Möglichkeiten für uns:
Versuchen clickernd und säuselnd weitergehen oder eben an lockerer Leine Kontakt zulassen!
Das gilt aber nur für solche Situationen bei uns.
Sollte der andere Hund online oder abrufbar sein,würde ich versuchen,den Kontakt zu verhindern!

Ja, was will Pepe? Die Frage der Fragen....
Ich denke erstmal Abstand....Auslöser für sein verhalten werden seine negativen Verknüpfungen sein: hund sichten ,heißt schmerz verspüren (stachler früher) ...deswegen wird er so reagieren....in dem Moment,wo er merkt,es kommt kein schmerz und der Hund ist auch okay, kann er runterfahren. So meine Vermutung!
Oder Barbara?

Gruß, Steffi mit Schlabberbacke Pepe


*************************************************
[img]http://www.GratisSmilies.de/gifs/hund/tiere1027.gif[/img] Man kann in die Tiere nichts hinein prügeln,
aber man kann manches aus ihnen heraus streicheln.
- Astrid Lindgren

Lotte Offline

wo Hund und Frauchen in Brüllversuchen zwar solidarisch, aber leider erfolglos sind


Beiträge: 1.441

18.11.2013 11:11
#6 RE: erste Kontaktaufnahme stressfrei gestalten - wie? Zitat · Antworten

Wenn der andere Hund "nett" ist, würde ich versuchen in Bewegung zu bleiben und dabei die Leine locker/halten, locker lassen, sodass Pepe sich dadurch nicht eingeengt fühlt.
Und dabei natürlich viel säuseln und clickern.
Die Leine fallen lassen würde ich persönlich weniger, hätte (für mich zumindest) dann den Eindruck, als ob ich meinen eigenen Hund im Stich lassen würde.

Und natürlich Ruhe bewahren und nicht panisch werden, dass ist wohl das schwerste überhaupt (zumindest für mich).

---------------------
Liebe Grüße von Duna

abby Offline

wo der Hovi als geborener Alleinunterhalter gerne mal "den Horst" macht, wenn er nicht gerade hütet


Beiträge: 1.187

18.11.2013 12:33
#7 RE: erste Kontaktaufnahme stressfrei gestalten - wie? Zitat · Antworten

Ich kann mich Lotte nur anschließen.

Ich würde auch gut Wetter machen, säuseln und immer die Leine Locker halten. Dabei einfach ruhig weitergehen (ich weiss,leichter gesagt als getan) und evtl. clickern. Versuchen ruhig und gelassen zu bleiben, Du weisst ja, Hundi merkt sofort, wenn Du unsicher wirst. Leine fallen lassen wäre für mich auch keine Option, wenn ich mir nicht sicher bin, ob es gut geht.
Wir hatten letzte Woche auch so einen ähnlichen Fall. Aber der Hund war garnicht so nett, sondern kam kläffend auf uns zu, ein kleiner Terrier. Wobei Dana kein Problem mit Hundebegnungen hat. Sie hat den Kleinen überhaupt nicht ernst genommen. Wir haben erst kurz gewartet, ich habe Dana für das ruhige Abwarten belohnt, und dann habe ich Dana auf die abgewandte Seite genommen und wir sind einfach ruhig weitergegangen. Natürlich kam er dann auch gleich von hinten an, um zu schnüffeln, was Dana aber ebenfalls übergaupt nicht interessierte, da von unten die Hundebesitzerin kam mit noch einem Hund an der Leine, den fand Dana viel interessanter. Ich wollte zu Ihr eigentlich noch was dazu sagen, habe aber dann gemerkt, das sie gehörlos ist und habe es dann gelassen.
Vielleicht wäre für so einen Fall ein Entspannungssignal ganz gut für Euch, hast Du sowas schon mal trainiert?

Liebe Grüße Tina und Hovimädchen Dana, Knuffel immer und ewig im Herzen

Wer nie einen Hund gehabt hat,
weiß nicht, was lieben und geliebt werden heißt.
Arthur Schopenhauer

Pepe Offline

Ex-Amokläufer aus dem polizeiliche Führung und eine deutsch griechische Schafschubser-Blauhelm-Truppe fast schon einen Tut-nix gemacht haben


Beiträge: 7.518

18.11.2013 12:45
#8 RE: erste Kontaktaufnahme stressfrei gestalten - wie? Zitat · Antworten

Stimmt Tina, Entspannungssignal wäre was....das habe wir auch schon mal aufgebaut...befürchte aber nicht annähernd intensiv genug.....ist aber Ne gute Idee....früher wäre das Signal sicher gar nicht bei Pepe angekommen...aber bei unserem heutigen Stand halte ich das für gar nicht so doof

Gruß, Steffi mit Schlabberbacke Pepe


*************************************************
[img]http://www.GratisSmilies.de/gifs/hund/tiere1027.gif[/img] Man kann in die Tiere nichts hinein prügeln,
aber man kann manches aus ihnen heraus streicheln.
- Astrid Lindgren

Kiebitz Offline

wo der Einäugige nun endlich König ist


Beiträge: 2.026

18.11.2013 12:56
#9 RE: erste Kontaktaufnahme stressfrei gestalten - wie? Zitat · Antworten

Das Schöne ist - das Entspannungssignal kann auch für den Menschen entspannend wirken...
Unseres ist nicht gut aufgebaut, aber es hilft MIR, die Ruhe zu bewahren: ich sage nämlich "Alles guuut", und dabei kann ich mich gar nicht aufregen!

Beste Grüße,
Dörte mit Kiebitz, Bolle und Tippa.

------------------------------------------------
„Erzähle es mir - und ich werde es vergessen. Zeige es mir - und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun - und ich werde es verstehen und behalten.“ (Konfuzius)

Henry Balu Offline

spielzeugverrücktes Forums-Phlegma, das temperamentsmäßig vom Mali so weit weg ist wie die Erde vom Mars


Beiträge: 6.017

18.11.2013 13:25
#10 RE: erste Kontaktaufnahme stressfrei gestalten - wie? Zitat · Antworten

Wenn uns ein Offeline-Hund ohne Mensch begnet, dann leine ich Henry in der Regel ab, weil er eigentlich (wie ich zwischenzeitlich weiß), sehr sauber kommuniziert. Hört und sieht nach menschlichem Maßtab nicht unbeding schön aus, aber war bisher immer friedlich.

Wenn ich nicht will, dass der Offline-Hund Kontakt aufnimmt, dann stelle ich mich vor meinen Hund und "vertreib" den anderen Hund.

Was ich nämlich definitv nicht will ist, dass mein Online-Hund mit dem Offline-Hund kontaktet, da hier meine Erfahrungen einfach nicht so gut sind. Schließlich bin ich als Mensch auch im Weg und u. U. meint mein Hund dann auch noch, dass er mich beschützen muss.

Außerdem darf man als Mensch bei diesen Hundebegnungen nicht stehen bleiben, sondern man läuft weiter (natürlich hat man dabei auch immer ein Auge auf die Hunde). Bei Henry ist es dann regelmäßig so, dass die sich die Lage entspannt und er mir dann nachfolgt.

__________________________
Liebe Grüße Birgit & Henry

Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund (Hildegard von Bingen, Benediktinerin, 1098 - 1179).

abby Offline

wo der Hovi als geborener Alleinunterhalter gerne mal "den Horst" macht, wenn er nicht gerade hütet


Beiträge: 1.187

18.11.2013 13:27
#11 RE: erste Kontaktaufnahme stressfrei gestalten - wie? Zitat · Antworten

Unser Wort ist "Eeeeaaasy", also ein "Easy" schööööön langgezogen mit gaaaanz ruhiger Stimme. Entspannt mich auch :)))

Liebe Grüße Tina und Hovimädchen Dana, Knuffel immer und ewig im Herzen

Wer nie einen Hund gehabt hat,
weiß nicht, was lieben und geliebt werden heißt.
Arthur Schopenhauer

Lennox Offline

Mutter der Kompanie


Beiträge: 3.610

18.11.2013 19:09
#12 RE: erste Kontaktaufnahme stressfrei gestalten - wie? Zitat · Antworten

Ich habe ja häufiger Begegnungen mit Offline-Hunden an der Leine, da Lenny mehr oder weniger immer an der Leine ist, die anderen Hunde selten. Und genau deswegen bin ich sehr froh um die lange Flexi, denn da kann Lenny relativ frei kommunizieren, und im Falle eines Falles habe ich ihn innerhalb von Sekundenbruchteilen raus gezogen. Das ist zwar nicht immer 100% fair, aber ich sehe kaum eine andere Lösung für uns.
Diese Lösung funktioniert für uns sehr gut, aber vermutlichen wegen mehrerer Aspekte:

Lenny kommuniziert von A bis Z ziemlich klar mit "Ich möchte hier der Chef sein, wenn Du darüber diskutieren möchtest." Das fängt beim Schleichgang inklusive Fixieren an, dann kurzer Scheinangriff, dann Inspektion des Gegenüber. (Die ganze Zeit ist er an der lockeren Flex, auf Signale reagieren würde er nur, wenn ich diese mit einem Leinenruck durchsetze, was ich meistens nicht tue, da ich den Gegenüber kenne oder "weiß", das nix passiert.)

Nun kommt es auf den Gegenüber an:
Ist es eine Hündin passiert zu 99,9% nix, sie spielen miteinander, ignorieren sich oder sonst was, und Lenny akzeptiert da auch die Ansage, dass er unerwünscht ist und zieht von dannen.
Ist es ein Rüde, kastriert oder intakt, kommt es auf seine Kommunikation an. Ist er souverän dominant, oder will nur spielen, oder auch devot, passiert nix, und sie spielen oder ignorieren sich.

Gibt der andere Contra, geht es innerhalb von Bruchteilen von Sekunden ab und ich ziehe Lenny mit Hilfe der Leine sofort zu mir. Und in dieser Sekunde habe ich den Vorteil, dass Lenny sowohl im Vorfeld der Begegnung als auch bei der "Attacke" so eindeutig war, dass der andere Hund mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit NICHT nachsetzt, oder wenn dann nur bis 20 cm VOR Lennys Schauze . (Und das könnte bei Pepe anders sein, vermute ich.)

Natürlich gibt es Rüden, die nachsetzen würden und sich von Lenny nicht beeindrucken lassen, gar keine Frage. Aber die sind erstens zum Glück zu 99% an der Leine, in unserer Gegend kenne ich sie fast alle und verhindere jegliche Begegnung weiträumig, und zweitens wäre bei diesen Hunden Lenny nicht sooo lange ruhig geblieben, so dass ich den Kontakt auch bereits frühzeitig unterbrochen hätte.


Ich will jetzt in keinem Fall dafür plädieren, Hunde online kontakten zu lassen.
Aber ich möchte behaupten, dass es für uns, in Berlin, das Mittel der Wahl ist und als solches gut klappt.

So gut, dass ich selbst auf unserer umzäunten Freilaufwiese, sollte da ein neuer, mir unbekannter Hund dazu kommen, Lenny an der Flexi oder in dem Falle noch viel besser, an der 2m BioThane-Schleppe kontakten lassen, weil so hat er genügend Platz zu kommunizieren und die Schleppe lasse ich sofort los und die kann beim spielen auch relativ gefahrlos am Hund bleiben. Selbst bei wilden spielen verfängt sich dieses 2m-Stück sehr selten bis gar nicht.



Übertragen auf Deine konkrete Situation wäre für mich der Idealfall:
Kontakt zu lassen an lockerer Leine plus Maulkorb für Pepe (Damit DU es schaffst, ruhig zu bleiben.)

Liebe Grüße aus Berlin,
Lenny und Sebastian
_______________________________________________________________________________________
"Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern. Aber Du kannst es vertiefen!" - Gorch Fock

animonda Offline

Chauffeurin der ersten Partyweiler-Brunnenelfe, die aus Rottiopa den ältesten Welpenkasperkopp der Welt gemacht hat


Beiträge: 14.322

18.11.2013 20:44
#13 RE: erste Kontaktaufnahme stressfrei gestalten - wie? Zitat · Antworten

ich habe leider nur wenig konstrukties dazu bei zu tragen, denn wenn so etwa passiert lasse ich Dusty auch einfach los und clicker und säusel . Bisher hat das immer geklappt, weil Dusty auch sehr klar macht was er NICHT mag, aber soweit ich das bisher beurteilen kann, im Falle eines Falles auch nicht bis zum letzten geht, sondern dann doch beschwichtigt.

Aber für Shadow mußte ich Samstag einen sehr aufdringlichen offline laufenden Junghund (Appenzeller), vertreiben. Und das war mein 3. oder 4. versuch einen Hund "abzuweisen". Da Shaddi ja als TH und nicht "losgelassen" werden darf und er ja auch sehr wackelig auf den Beinen ist, war ich mehr als deutlich und habe den Hund wirklich "bös" angeraunzt mit "hau ab" , ich bin dabei auf ihn zu und war sehr "groß"..... es hat auch 3 x gebraucht, aber dann war es ihm unheimlich. und ich war sehr fest entschlossen, diesen Irrwisch NICHT an Shadi zu lassen, der eher interressiert war, aber die Kombi war blöd. Kurze Leine gegen spielend offline ohne Halter

Das ich ihn wirklich vertrieben habe, lag glaube ich, an meiner Entschlossenheit für meinen alten Shadow zu "kämpfen" .so empfand ich das jedenfalls. ein einfaches "geh weg, oder hau ab" hätte dieses aufdringliche Exemplar nicht vertrieben

Liebe Grüße

Iris mit Aldo und Holly und mit dem Brunnenelfentier Sarah, unserem Shadow sowie Dusty, für den mir die richtigen Worte fehlen, sowie auch Theo tief im Herzen vereint auf ewig.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia

missmexx ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2013 23:25
#14 RE: erste Kontaktaufnahme stressfrei gestalten - wie? Zitat · Antworten

Hm, eine wirkliche Idee habe ich leider auch nicht.

Für mich ist in solchen Situationen die erste Wahl, die Leine fallen zu lassen oder Hanna abzuleinen. Damit bin ich bisher immer am besten gefahren. Die Leine locker halten, halte ich in solchen Momenten für schier unmöglich. Und an der Flexi geht ihr beide doch nicht spazieren, oder?

Ein Mauli könnte dich ein bisschen beruhigen, allerdings ist Pepe in meinen Augen kein Beißer und der Mauli fast überflüssig. Er beeindruckt ja mit seiner Kraft und Masse...

Ich weiß es nicht, kann mir aber vorstellen, dass Pepe ganz, ganz viele Hundekontakte braucht und sich da auch ausprobieren kann. Vielleicht würde sich das Thema "fremder Hund" früher oder später von ganz alleine beruhigen, weils einfach nicht mehr spannend ist?

30. November

Deine Angst, dass er dir evtl. abhaut, weil er was anderes spannendes entdeckt, finde überflüssig. Wenn er offline ist, wird er sich nur auf den anderen Hund konzentrieren. Hat sich die Lage entspannt, kannst du ihn ja wieder anleinen.

Und vielleicht trainiert ihr den Superpfiff?

Jagdkatze Offline

mit an der Katzenfront entspanntem Boxerluder und Karlchen in der Narrenkutsche


Beiträge: 5.725

19.11.2013 05:59
#15 RE: erste Kontaktaufnahme stressfrei gestalten - wie? Zitat · Antworten

Genau diese ersten Sekunden bei einem umvermittelten Hundekontakt sind ja auch unser Problem hier! Sobald Giaia Zeit hat, sich den anderen Hund näher anzukucken kommt sie aus diesem Streß-Verteidigungsmodus raus und kann dann erst entscheiden, ob gut oder schlecht.

Ich habe die Hunde bisher immer weggeschickt. Keine Ahnung, warum, aber bisher hat es funktioniert. Und je öfter das Wegschicken funktioniert hat, desto ruhiger und sicherer bin ich geworden. Keine Ahnung, ob Dir das jetzt hilft.

Was würde denn schlimmstenfalls passieren, wenn Du die Leine fallen lassen würdest? Würde Pepe den anderen Hund ernsthaft verletzen? Ich glaube auch nicht, daß Du die Leine in dem Moment locker halten kannst, zumindest sieht es auf dem Video nicht so aus.

lg
Tanja mit Giaia und Carlos

Seiten 1 | 2 | 3
«« Kraulsignal
 Sprung