Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.090 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich)
Seiten 1 | 2
strichelbine Offline




Beiträge: 343

26.01.2013 17:22
Ball spielen im Garten Zitat · Antworten

Ich übe schon seit längerer Zeit mit Rocky Ball spielen an der Schleppleine.
Ich möchte jetzt erstmal die Rahmenbedingungen schildern. Wir haben einen großen Garten der leider noch nicht eingezäunt ist. Da unsere Nachbarin die Hunde ständig in ihren Garten gelockt hat betrachtet Rocky diesen Garten als sein zu beschützendes Terretorium.
Weil der Gute auf mich überhaupt nicht hört spiele ich jetzt mit ihm Ball im Garten aber an der Schleppleine damit er nicht auf das andere Grundstück laufen kann.
Ach ja die andere Seite des Grundstücks ist von einer Koppel begrenzt auf der Pferde stehen die er auch nicht leiden kann, speziell wenn sie sich schnell bewegen.
Mittlerweile sind wir beide schon soweit das ihn die Pferde zu 90% nicht mehr interessieren und er mir mit Feuereifen den Ball bringt.
Das große Endziel ist natürlich hinten ohne Leine Ball zu spielen.
Ferner stopfe ich ihn mit Leckerlis voll jedesmal wenn er mich anschaut.

LG Bine

Das ist alles was wir tun können: Immer wieder von neuem anfangen-immer und immer wieder.
(Thornton Wilder)

Kika Offline



Beiträge: 2.989

27.01.2013 09:32
#2 RE: Ball spielen im Garten Zitat · Antworten

Hallo Bine,

die Sache mit dem Grundstück ist ja nicht so schön - habt ihr denn vor den Garten einzuzäunen?

"Ballspiel" ist kein ganz einfaches Thema. Hast Du Dich damit schon näher beschäftigt?



Liebe Grüße Claudia mit Ephi&Genna

strichelbine Offline




Beiträge: 343

27.01.2013 09:55
#3 RE: Ball spielen im Garten Zitat · Antworten

Ja der Garten wird im Frühjahr endlich eingezäunt, ich hab meinen Mann Gott sei Dank davon überzeugen können das das unbedingt sein muß.
Um ehrlich zu sein nein. Ball spielen ist für Rocky das höchste, ich kann ihn damit am besten ablenken.
Ich hab aber schon durch das lesen hier im Forum gemerkt das ich eigentlich garkeine Ahnung hab
Ich hab/hatte auch Schwierigkeiten eine Bindung zu ihm aufzubauen z.B Blickkontakt aufbauen.
Das hat sich schon ein bischen gebessert weil ich immer wenn er mich anschaut ein Leckerli gebe und lobe wie verrückt.
Mit Tanja gibt es diese Probleme nicht.
Soviele Fragen. Ich freu mich echt das ich bei euch gelandet bin.
LG Bine

Das ist alles was wir tun können: Immer wieder von neuem anfangen-immer und immer wieder.
(Thornton Wilder)

Kika Offline



Beiträge: 2.989

27.01.2013 10:29
#4 RE: Ball spielen im Garten Zitat · Antworten

Zitat von strichelbine im Beitrag #3
Ja der Garten wird im Frühjahr endlich eingezäunt, ich hab meinen Mann Gott sei Dank davon überzeugen können das das unbedingt sein muß.



Ja, das finde ich auch ganz wichtig.

Zitat von strichelbine im Beitrag #3

Ich hab/hatte auch Schwierigkeiten eine Bindung zu ihm aufzubauen z.B Blickkontakt aufbauen.



Hast Du schon mit dem Clicker gearbeitet?

Zitat von strichelbine im Beitrag #3
Ball spielen ist für Rocky das höchste, ich kann ihn damit am besten ablenken.



Ja, das glaube ich gern. Aber Ballspiel ist nicht so ohne. Man sollte da genau wissen, was man tut. Leider kommt es oft vor, dass die Hunde dadurch nicht ausgelastet, sondern gestresst werden. Das sollte natürlich nicht unser Ziel sein.

Wenn Ihr den Garten eingezäunt habt, dann hast Du die Möglichkeit andere Dinge zu tun, die Deinen Hund wirklich auslasten, z.B. Nasenarbeit.

Dazu findest und bekommst Du bestimmt noch viele Anregungen!


Liebe Grüße Claudia mit Ephi&Genna

strichelbine Offline




Beiträge: 343

27.01.2013 10:51
#5 RE: Ball spielen im Garten Zitat · Antworten

Mhm von der Seite hab ich das noch garnicht betrachtet. Woran erkenne ich das Rocky Stress beim Ball spielen hat?
Nasenarbeit im Garten mach ich mit Tanja. Könnte ich das auch mit Rocky an der Schleppleine machen?
Im Haus selbst machen wir ja auch Spiele die den Kopf anstrengen, das ist mir auch wichtig.
Irgendwie komm ich mir grad völlig ahnungslos vor.
LG Bine

Das ist alles was wir tun können: Immer wieder von neuem anfangen-immer und immer wieder.
(Thornton Wilder)

Mydog Offline

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)


Beiträge: 38.103

27.01.2013 10:57
#6 RE: Ball spielen im Garten Zitat · Antworten

Zitat von strichelbine im Beitrag #5
Mhm von der Seite hab ich das noch garnicht betrachtet. Woran erkenne ich das Rocky Stress beim Ball spielen hat?

Im weitesten Sinne daran, daß er "Suchtverhalten" zeigt.
Nicht wenige Hunde, denen Ballspielen über alles geht, wie Du es beschreibst, wurden zu "Balljunkies" gemacht. Wenn ein Ball im Spiel ist, sind sie darauf extrem fixiert und kommen auch so schnell nicht wieder runter, wenn der Ball wieder weg ist.




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

strichelbine Offline




Beiträge: 343

27.01.2013 11:39
#7 RE: Ball spielen im Garten Zitat · Antworten

Dann ist er, glaub ich, kein Balljunkie. Der Ball steht nicht zur freien Verfügung sondern wird nur hervorgeholt wenn wir spielen wollen. Sicher ist er konzentriert auf den Ball wenn´s ans spielen geht.
Danach gibt er denn Ball ohne schwierigkeiten aus damit ich ihn wieder weglegen kann.
Rocky trollt sich dann ganz ruhig ins Haus, ist also nicht aufgeregt oder dreht auf.
LG Bine

Das ist alles was wir tun können: Immer wieder von neuem anfangen-immer und immer wieder.
(Thornton Wilder)

missmexx ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2013 12:49
#8 RE: Ball spielen im Garten Zitat · Antworten

Zitat von strichelbine im Beitrag #1
Ich übe schon seit längerer Zeit mit Rocky Ball spielen an der Schleppleine.

Das finde ich prima und powert den Jungen ein bisschen aus. Wie schon geschrieben, solltest du es etwas dosieren und auch andere Sachen im Garten machen. Aber grundsätzlich finde ich Ballspielen schon in Ordnung, solange DU das Spiel beenden kannst ohne dass er austickt.
Zitat von strichelbine im Beitrag #1
Ferner stopfe ich ihn mit Leckerlis voll jedesmal wenn er mich anschaut.

Stichwort Clicker. Damit kannst du den Blickkontakt wesentlich schneller, präziser belohnen, auch auf Entfernung. Hast du den Clicker schon Gebrauch oder noch gar nicht?
Zitat von strichelbine im Beitrag #1
Nasenarbeit im Garten mach ich mit Tanja. Könnte ich das auch mit Rocky an der Schleppleine machen?

Klar kannst du das machen. Was spricht denn deiner Meinung dagegen?

strichelbine Offline




Beiträge: 343

27.01.2013 13:05
#9 RE: Ball spielen im Garten Zitat · Antworten

Mit dem Clicker hab ich noch nicht gearbeitet, ich hab da ein bischen Scheu vor. Ich bin ja mit 2 Hunden unterwegs (Tanja bleibt nicht allein) und da genau auf den Punkt zu clickern wird nicht einfach sein. Werd mich hier aber auf jeden Fall einlesen. Ich bin echt bereit wenn es sein muß auch einen Kopfstand zu machen und mit den Füssen zu klatschen wenns mir dann hilft mit Rocky besser zu interagieren.
Im übrigen glaub ich eher ich verhalte mich falsch dem Hund gegenüber als das sich der Hund falsch verhält aber gut Ding will Weile haben und ich freu mich ja schon wie Bolle wenn er von sich aus zu mir kommt und mich anschaut. Es spricht nichts dagegen Nasenarbeit mit Rocky im Garten zu machen, er muß halt im Moment noch an der Schleppleine bleiben.
LG Bine

Das ist alles was wir tun können: Immer wieder von neuem anfangen-immer und immer wieder.
(Thornton Wilder)

Kika Offline



Beiträge: 2.989

27.01.2013 13:24
#10 RE: Ball spielen im Garten Zitat · Antworten

Zitat von strichelbine im Beitrag #5

Nasenarbeit im Garten mach ich mit Tanja. Könnte ich das auch mit Rocky an der Schleppleine machen?



Ein Zaun ist da natürlich besser, aber zur Überbrückung wird das vielleicht gehen.

Du könntest z.B. den Ball verstecken...

Kann Dein Hund die Grundsignale?

Du könntest ihn ins "Sitz & Bleib" bringen (alternativ ihn anleinen), ihm den Ball zeigen und dann in einem Gebüsch oder unter Bodenbewuchs verstecken. Du gehst dann zu Deinem Hund zurück und schickst ihn mit "Lauf" oder "Such" zum Versteck.
Er wird den Ball vermutlich sehr schnell finden.

Dann kannst Du das Gleiche machen, jedoch eine Stelle antäuschen und den Ball erst bei der zweiten Stelle verstecken. Vielleicht läuft Dein Hund zur ersten Stelle, findet nicht und schaut Dich etwas verwirrt an. Dann kannst Du ihn motivieren weiterzusuchen - er wird das Spiel sehr schnell verstehen.

Das kannst Du weiter ausdehnen, dass Du ganz viele Stellen im Garten andeutest, aber nur an einer Stelle liegt der Ball wirklich.
Er kann ihn apportieren und wird dafür belohnt.

Das kannst Du dann noch weiter ausbauen. Die nächsten Male kann er nicht mehr zusehen, wenn Du den Ball versteckst. Du schickst ihn einfach mit "Such" in den Garten (dabei wäre der Zaun dann sinnvoll).

Zitat von missmexx im Beitrag #8
Zitat von strichelbine im Beitrag #1
Ich übe schon seit längerer Zeit mit Rocky Ball spielen an der Schleppleine.


Das finde ich prima und powert den Jungen ein bisschen aus. Wie schon geschrieben, solltest du es etwas dosieren und auch andere Sachen im Garten machen. Aber grundsätzlich finde ich Ballspielen schon in Ordnung, solange DU das Spiel beenden kannst ohne dass er austickt.


Ich bin da eher etwas skeptisch, ich würde keine Ballspiele machen, um meinen Hund auszupowern - möchte jetzt aber keine Grundsatzdiskussion führen.

Ich habe auch immer einen Ball in der Tasche, nutze ihn aber ganz bewusst nur gelegentlich als Belohnung. Ball- oder Beutespiele gibt es bei mir nie ohne Impuls- und Signalkontrolle.


Liebe Grüße Claudia mit Ephi&Genna

missmexx ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2013 13:34
#11 RE: Ball spielen im Garten Zitat · Antworten

Zitat von strichelbine im Beitrag #9
Mit dem Clicker hab ich noch nicht gearbeitet, ich hab da ein bischen Scheu vor. Ich bin ja mit 2 Hunden unterwegs (Tanja bleibt nicht allein) und da genau auf den Punkt zu clickern wird nicht einfach sein.

Da würde ich spontan sagen, dass du eben nur Rocky auf den Clicker konditionierst. Tanja kannst du evtl. später mal ins Boot holen. Zum konditionieren musst du dann halt mal mit Rocky alleine in einem Raum sein oder im Garten. Das ginge doch, oder?
Wenn du dann mit beiden unterwegs bist, dürfte Tanja eigentlich nicht reagieren, da sie das nicht kennt.

Ob das wirklich so ist - da müssen hier mal die Clickerspezialisten antworten, mein Tipp ist nur eine Idee.
Zitat von strichelbine im Beitrag #9
Im übrigen glaub ich eher ich verhalte mich falsch dem Hund gegenüber als das sich der Hund falsch verhält...
Kann schon sein, das müsste sich mal jemand professionelles anschauen.

Zitat von strichelbine im Beitrag #9
Es spricht nichts dagegen Nasenarbeit mit Rocky im Garten zu machen, er muß halt im Moment noch an der Schleppleine bleiben.
Na dann eben mit Schlepp. Ist doch kein Problem.

Pauly Offline




Beiträge: 4.691

27.01.2013 13:42
#12 RE: Ball spielen im Garten Zitat · Antworten

Hier sind ganz viele, die zwei oder mehr Hunde beclickern.
Und ich finde es gerade unterwegs absolut unkompliziert, jedenfalls, wenn es um Leinenpöbelei geht (und ich glaube, das ist da euer Problem, oder?). Denn da kommt es eigentlich absolut nicht auf "auf den Punkt genau" an.

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

strichelbine Offline




Beiträge: 343

27.01.2013 13:47
#13 RE: Ball spielen im Garten Zitat · Antworten

Beide können und befolgen die Grundkommandos wobei Bleib noch eine ganz kleine Baustellen ist aber wirklich nur ganz klein.
Solche Suchspiele funktionieren auch ohne Ball nur mit Leckerli verstecken. Das macht uns dreien großen Spaß.
Ich denke aber so ein großer Hund muß auch ein bischen rennen können und das ist im Moment ja leider nur mit Ball und Schleppleine möglich. Im Sommer fährt mein Mann mit ihm regelmäßig Fahrrad außerdem gehen wir 3x am Tag mit den Hunden spazieren. Morgens und abends jeweils ca eine 3/4 Stunde und mittags geh ich nie unter einer Stunde spazieren eher mehr. Bewegung ist das schon ausreichend denke ich. Meine Probleme sind ja auch das an der Leine ziehen und das an der leine pöbeln.
Ich versuche jetzt erstmal unsere Bindung zu verstärken bzw zu verbessern in dem ich ihn viel lobe und ihm ein Leckerli gebe wenn er mich anschaut oder zu mir kommt.
Wenn wir spazieren gehen und er an der langen Leine läuft rufe ich ihn zwischen durch mit den Worten hier her und wenn er kommt dann bekommt er ein Lob und Leckerli. Ich kann ihn so auch schon mal vom pöbeln abhalten. Wenn ich denn schnell genug bin.
LG Bine

Das ist alles was wir tun können: Immer wieder von neuem anfangen-immer und immer wieder.
(Thornton Wilder)

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

27.01.2013 14:16
#14 RE: Ball spielen im Garten Zitat · Antworten

Zitat
Mit dem Clicker hab ich noch nicht gearbeitet, ich hab da ein bischen Scheu vor. Ich bin ja mit 2 Hunden unterwegs (Tanja bleibt nicht allein) und da genau auf den Punkt zu clickern wird nicht einfach sein.


Ich habe 3 Hunde und clickere. Das ist auch überhaupt kein Problem. Man muss wissen, dass ein Hund 7.000 erfolgreiche (!) Wiederholungen unter wechselnder Ablenkung, Situation und Umgebung braucht, um ein Verhalten zu generalisieren. Beispiel: ein Hund lernt in wenigen Minuten zwar "Sitz", aber er wird es noch nicht draussen können, vielleicht auch noch nicht im anderen Zimmer, wenn ein Hund anwesend ist, etc. - Hunde lernen kontextbezogen und erst wenn ein Signal oder eine Handlung wirklich generalisiert ist, zeigt er sie immer. Negative Erfahrungen generalisiert der Hund oft ziemlich schnell. DAs hat ja auch einen Sinn, denn das sichert in der Natur das Überleben. Wenn eine Biene einmal gestochen hat, geht er nicht ein zweites Mal dran.
Was sagt uns das? Du kannst da mit dem Clicker im negativen Sinn nichts falsch machen. Lieber 10 Mal falsch belohnt, als 1 Mal falsch gestraft.

Wenn ich clickere kommen klar alle drei und wollen ein Leckerchen. Aber während ich vielleicht das Verhlaten eines einzelnen bestätigt habe, lade ich automatisch das Clickergeräusch für die beiden Anderen gleichzeitig positiv auf. Das ist nämlich das größte Geheimnis des Clickers: er ist für den Hund extrem positiv. Es ist erwiesen, dass das Clickergeräusch, wenn es sehr positiv verknüpft wurde, im Körper des Hundes die Ausschüttung von Glückshormonen anregt. Insofern ist es extrem wichtig den Clicker immer schön positiv zu verknüpfen. Click heisst eben IMMER, dass was Gutes passiert. Da kann man nix falsch machen!
Und es ist ein Gewinn für alle. Denn mit einem solchen Instrument kann man irgendwann auch in stressigen oder aggressiven Situationen arbeiten. Der Clicker kann auch einen aufgebrachten Hund runterholen, weil es unterbewusst Streß reduziert und der Hund quasi schon fast automatisch etwas Positives erwartet.
Ich kann es Dir nur empfehlen! Ich hatte anfangs für jeden Hund ein eigenes Markerwort. Aber die anderen hatten sehr schnell raus, dass es auf "Super" ein Leckerchen gibt, auch wenn es das Markerwort von nur einem der Hunde war. Super, Prima und Fein hiess irgendwann auch Leckerchen für alle. Warum also nciht den Clicker?

Damit bekommst Du garantiert auch Ruckzuck das Leineziehen in den Griff und längerfristig auch das Pöbeln. Viele hier hätten nciht gedacht welche tollen ERfolge man da in kurzer Zeit hatte.
Das Geheimnis ist ja nicht NUR ihn vom Pöbeln "abzuhalten". Klar braucht ein Hund Alternativverhalten. Das kann z.B. ein eingeforderter Blickkontakt sein. ABER mit dem Clicker kann man eben auch den Anblick des anderen Hundes positiv verknüpfen. Es wird einfach bei JEDER Hundesichtung (auch bekannte und beliebte Hunde) geclickert und belohnt. Damit wird allein der Anblick des anderen Hundes zu einem Highlight für den Hund und kein Streßauslöser mehr! Anfangs muss der Abstand zum Hund natürlich größer sein, aber der wird relativ schnell kleiner werden!

Zum Ballspielen: ich habe mit Mo auch einen Hund, der beim Ballspielen nicht überdreht. Trotzdem mache ich das eher selten und gebe den Hunden lieber Aufgaben, wo sie sich richtig anstrengen müssen. Zum Beispiel verstecke ich Mo sein Spielzeug im Garten und lasse es ihn suchen.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

strichelbine Offline




Beiträge: 343

27.01.2013 15:20
#15 RE: Ball spielen im Garten Zitat · Antworten

Danke für die wirklich interessante und erhellende Erklärung zum clickern. Das hört sich für mich logisch an. Werd mich die Woche mal einlesen, die Fellnasen fahren ab Donnerstag mit Chefe (Nils) zum Winterkämping an die Möritz (wenn´s nicht regnet). Da hab ich Zeit genug mich mit dem Thema thoretisch zu beschäftigen.
Vielen Dank für den Denkanstoß Bine

Das ist alles was wir tun können: Immer wieder von neuem anfangen-immer und immer wieder.
(Thornton Wilder)

Seiten 1 | 2
 Sprung