Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.047 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich)
Seiten 1 | 2
Herbie Offline




Beiträge: 40

19.01.2013 14:21
#16 RE: Was haltet ihr davon? Zitat · Antworten

Um das Ziel zu erreichen arbeite ich derzeit wie folgt:

1. Longe dran und es wird auf einem Feld "gespielt" - Knoten oder Ballen holen, rennen und her kommen - reagiert er nicht wenn ich rufe laufe ich in die andere Richtung und er kommt dann auch auf den nächsten Ruf - der wird dann natürlich belohnt. Dann ist er schon mal was müde bzw. nicht so überdreht.

2. Dann geht es an die kurze Leine - hier versuche ich ähnlich wie oben zu arbeiten (oben an der langen Leine habe wir kein gezerre). Ab und an geht es schon ganz gut aber eher nur minimal.

Habt ihr vielleicht eine Idee wie ich das noch besser hin bekomme?

Viele Grüße Kathi und Herbie

Andy Offline

pfälzischer Quartiermeister des Wirtshaus' im Spessart mit tiefblickender Schafschuberdame, die mit aller Seelenruhe keine Angst einjagt


Beiträge: 1.116

19.01.2013 14:58
#17 RE: Erste Anweisung was haltet ihr davon Zitat · Antworten

Zitat von Herbie im Beitrag #16
Um das Ziel zu erreichen arbeite ich derzeit wie folgt:

1. Longe dran und es wird auf einem Feld "gespielt" - Knoten oder Ballen holen, rennen und her kommen - reagiert er nicht wenn ich rufe laufe ich in die andere Richtung und er kommt dann auch auf den nächsten Ruf - der wird dann natürlich belohnt. Dann ist er schon mal was müde bzw. nicht so überdreht.

2. Dann geht es an die kurze Leine - hier versuche ich ähnlich wie oben zu arbeiten (oben an der langen Leine habe wir kein gezerre). Ab und an geht es schon ganz gut aber eher nur minimal.

Habt ihr vielleicht eine Idee wie ich das noch besser hin bekomme?




Minimal ist doch schon was! Auch ich musste lernen in Minimalschritten zu Denken
Bei mir hat es viel gebracht, dass ich ein hochwertiges Leckerlie neben oder schräg hinter meinen linken Absatz gelegt habe. Während INA das Leckerlie sucht, gehe ich ruhig 1-2 Schritte vorwärts, folgt sie mir gibt es ein Click und das nächste Leckerlie wird gelegt. Ist sie sehr aufgeregt, verdecke ich das Leckerlie mit meinen Fingern, so dass sie sich anstrengen muss um es zu bekommen. Ist am Anfang natürlich mehr Gymnastik als Spazierengehen aber bei uns hat es wirklich den Durchbruch gebracht.
Erst später gibt es das Leckerlie dann aus der Hand.

Auch bei unbekannten Wegen oder nach einer Wildbegegnung oder solchen aufregenden Sachen hilft es ungemein. Gerade bei Aufregung muss ich aber das Leckerlie unbedingt "legen" und nicht werfen oder fallen lassen, um diese beruhigende Wirkung zu bekommen.

Ebenfalls viel gebracht hat "echte Arbeit". Fast jeden Abend hol ich über Winter das Brennholz für den nächsten Tag ins Haus (ca. 6-7 Weinsteigen). Dazu hänge ich mit ihre Leine um, so dass ich die Hände frei habe. Erst gehen wir eine Runde- ohne Kisten- zum Schnuppern durch den Garten und in die Garage. Dann geht es zurück die leere Kiste im Keller holen, im "Fuß" in die Garage. Dort "sitz" während ich die Kiste mit dem Holz fülle. Schaut sie zu mir und nicht zur Straße gibt es . Habe ich die gefüllte Kiste aufgenommen, gibt es das Signal "Frei" und wenn wir uns gesammelt haben geht es im "Fuß" zurück in den Keller (alles ebenerdig). Mit der vollen Kiste in beiden Händen kann ich natürlich nur verbal loben. Am Anfang gabs alle paar Meter "Hip", Kiste abstellen und Leckerlie.

Grß
Andy mit INA



GEDULD ist der Schlüssel in der Hundeerziehung, Hoffnung das Schlüsselloch!

Seiten 1 | 2
 Sprung