Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 37 Antworten
und wurde 1.580 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3
Simi Offline

Ex-Besucherschreck und Zirkuspferd mit unterordentlicher Vorbildfunktion sowie glücklichem Luke, der schneller frißt als sein Schatten


Beiträge: 2.948

29.10.2012 22:42
Beschützerinstinkt? Zitat · Antworten

Hallo zusammen,

Ich habe vorhin eine neue, interessante Erkenntnis gewonnen bzw. ein Verhalten von Ben, das ich nur nicht sicher einordnen kann.
Vielleicht kann der eine o. andere mir ja helfen.

Ben war alleine Zuhause. Meine Freundin kam vorbei und klingelte. Ich habe eine Haustür aus diesem komischen geriffelten Glas, man kann Umrisse erkennen, aber nicht wer vor der Haustür steht. Sie konnte aber somit gut erkennen was Ben macht.
Also sie klingelte, Ben rannte zur Haustür, wuffte einmal und ging die Treppe wieder hoch. Überhaupt kein Bellkonzert und gestresstes hoch und runterlaufen. Das Verhalten legt er aber immer an den Tag, wenn jemand vor der Tür steht und ich Zuhause bin.
Das er sie erkannt hat, glaube ich nicht. Da er immer so ein Theater macht, bis die Tür auf ist und er sehen kann, wer da ist.

Jetzt frage ich mich warum er sich so anders verhält?
Ich dachte immer, er will sein Revier verteidigen, aber dann hätte er doch das gleiche Verhalten gezeigt, auch wenn ich nicht da bin, oder?

Viele Grüsse Simone mit Luke

Majka Offline

mit röhrend pöbelndem Schnösel in ganz neuer Führungsrolle unterwegs


Beiträge: 4.316

30.10.2012 00:26
#2 RE: Beschützerinstinkt? Zitat · Antworten

Petra hatte das mal über Mogli geschrieben, dass er nicht anschlägt, wenn er allein ist. Ihr Erklärung war, dass ja niemand da ist, dem man sich mitteilen kann. Hund will also Bescheid geben und wenn keiner da ist, lohnt es sich nicht den Lauten zu machen. Das passt für mich auch zu Pino. Wenn er anschlägt, bzw. knurrt er meist, kommt er zu mir. Er schaut mich an und macht Rabatz. So nach dem Motto "Hast du das nicht gehört, nun tu schon was". Was er macht, wenn er allein ist, weiß ich nicht.



Liebe Grüße,
Marike und Campino

dieSirius Offline

Fragt "wer, wie, was" hüpfend im Kornfeld, denn: Wer nicht fragt, bleibt dumm.


Beiträge: 435

30.10.2012 00:29
#3 RE: Beschützerinstinkt? Zitat · Antworten

Hallo Simone,
Ich bin zwar überhaupt kein Profi, aber mein canider Klingelverstärker reagiert auch weniger intensiv, wenn niemand da ist.
Ich hab mir das so zusammengereimt, dass halt auch keiner da ist, dem Hund bescheid sagen kann.
Wenn man in der Gruppe ist, lacht man auch häufiger laut, als wenn man alleine ist. Wenn etwas sehr lustig ist, der Reiz also groß, lacht man auch mal laut auf, aber ausgiebiges Gelächter ist doch eher die Ausnahme.
So ähnlich ist das glaube ich mit dem bellen.

Soweit meine kleinen Gedanken dazu...

Liebe Grüße von Marlis (ohne "E", dafür) mit Mann, Kind und Taxi dem Anti-Terror-Terrier
_________________________________________________________________________
Unter hundert Menschen liebe ich nur einen, unter hundert Hunden neunundneunzig.(Marie von Ebner-Eschenbach)

QuoVadis Offline

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt


Beiträge: 3.201

30.10.2012 05:20
#4 RE: Beschützerinstinkt? Zitat · Antworten

Dem vorgeschriebenen möchte ich mich uneingeschränkt anschließen!
Wenn er alleine ist, wem soll er Bescheid sagen?


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

Pauly Offline




Beiträge: 4.691

30.10.2012 05:27
#5 RE: Beschützerinstinkt? Zitat · Antworten

Hm...hier bricht auch die Hölle los, wenn ich nicht da bin. Jedenfalls berichten das der Postbote (und bei dem ist Charly besonders schlimm) und die Nachbarn.
Sein Mitteilungsbedürfnis scheint sich also nicht an mich zu wenden.

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

Kafrauke Offline

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur


Beiträge: 7.324

30.10.2012 06:03
#6 RE: Beschützerinstinkt? Zitat · Antworten

Er kann es ja auch noch Paula mitteilen

Bei uns ist es übrigens auch nicht so.
Freddie schlägt auch ohne uns an,aber Yuri eher weniger.

Yuri wendet sich aber auch eindeutig an mich und teile ich ihm mit,dass ich etwas schon vor ihm bemerkt habe,lässt er es auch ganz.



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

Simi Offline

Ex-Besucherschreck und Zirkuspferd mit unterordentlicher Vorbildfunktion sowie glücklichem Luke, der schneller frißt als sein Schatten


Beiträge: 2.948

30.10.2012 06:54
#7 RE: Beschützerinstinkt? Zitat · Antworten

Aber wenn er mir "nur" Bescheid geben will, Hey da ist jemand, dann könnte er doch auch einfach aufhören Rabatz zu machen, wenn ich nachschaue wer da ist. ;-)

Viele Grüsse Simone mit Luke

Skip ( gelöscht )
Beiträge:

30.10.2012 07:48
#8 RE: Beschützerinstinkt? Zitat · Antworten

Ja, möchte man meinen, aber vielleicht vertreibst Du den Eindrngling seiner Meinung nach nicht konseqeunt genug.

Hier ist auch Gebelle, wenn wir nicht da sind. Skip rastet immer gleich aus, wenn es klingelt. Und er läuft auch nicht bellend zu mir, sondern springt gegen fenster und Tür.
Nur das freudige Bellen wenn ich nach Hause komme, das macht er nur, wenn Robin zuhause ist. Das ist also ein Bescheid geben:"Mama kommt wieder, mach schon die Tüüüür auf!"

Frieda4ever Offline

Chaos-Fraktionsvorsitzende 2, mit löwenbändigendem und frauenverstehendem Bonny-und-Clyde-Verschnitt


Beiträge: 12.011

30.10.2012 07:48
#9 RE: Beschützerinstinkt? Zitat · Antworten

Denke, auch hier sind die Hunde unterschiedlich, genau wie ihre Beweggründe. Ich kann aus meiner Erfahrung den Spieß komplett umdrehen: Lotte bellt nur, wenn ich nicht da bin. Bin ich anwesend, kommt ein kurzes Wuff, ein Blick zu mir und dann ist Ruhe. Hört sie allerdings nur das kleinste Geräusch im Haus während meiner Abwesenheit, bellt sie sehr stark. Je größer der Raum ist, in welchem sie sich befindet, desto heftiger und ausdauernder bellt sie.




Liebe Grüße von Nicole




Ich bin für Terrierismus!

Simi Offline

Ex-Besucherschreck und Zirkuspferd mit unterordentlicher Vorbildfunktion sowie glücklichem Luke, der schneller frißt als sein Schatten


Beiträge: 2.948

30.10.2012 08:42
#10 RE: Beschützerinstinkt? Zitat · Antworten

Eva, nein ich vertreibe ihn nicht. Meistens lass ich den Eindringling auch noch rein;-)

Viele Grüsse Simone mit Luke

Pepe Offline

Ex-Amokläufer aus dem polizeiliche Führung und eine deutsch griechische Schafschubser-Blauhelm-Truppe fast schon einen Tut-nix gemacht haben


Beiträge: 7.518

30.10.2012 08:48
#11 RE: Beschützerinstinkt? Zitat · Antworten

WIE gehst du denn zur Tür?
Früher eilte ich regelrecht zur Tür, was Pepe auch aufscheuchte. Einmal rannte ich, weil ich es eilig hatte...da rastete Pepe auch am zaun aus.
Heute gehe ich langsam zur Tür und gebe Pepe (wenn er denn überhaupt noch mitkommt) sein Signal udn öffne erst dann.... meine Ruhe überträgt sich deutlich auf ihn.

Gruß, Steffi mit Schlabberbacke Pepe


*************************************************
[img]http://www.GratisSmilies.de/gifs/hund/tiere1027.gif[/img] Man kann in die Tiere nichts hinein prügeln,
aber man kann manches aus ihnen heraus streicheln.
- Astrid Lindgren

Lini Offline

mit facettenreichem Mottchen und höchst aristokratischem Schafschubser und: Tante "Klein Ben"


Beiträge: 4.836

30.10.2012 09:45
#12 RE: Beschützerinstinkt? Zitat · Antworten

Vielleicht meldet dein unsicheres Kerlchen auch nur richtig, wenn du ihm Rückendeckung und Sicherheit gibst. Ist er dagegen alleine, tritt er lieber den Rückzug an.

Liebe Grüße Linda, Juni und Piri
mit Sire Ben im Herzen vereint.
___________________________________________________________________________

"Seelenhunde hat sie jemand genannt - jene Hunde, die es nur einmal geben wird im Leben,
die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.
Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum Atmen.
Es wird kein Tag vergehen, ohne an sie zu denken und ohne sie zu vermissen." (Verfasser unbekannt)

Simi Offline

Ex-Besucherschreck und Zirkuspferd mit unterordentlicher Vorbildfunktion sowie glücklichem Luke, der schneller frißt als sein Schatten


Beiträge: 2.948

30.10.2012 09:56
#13 RE: Beschützerinstinkt? Zitat · Antworten

Ich "versuche" relativ ruhig, langsam und entspannt zur Tür zu gehen. Wenn ich passende Trainingspartner habe, ignorier ich das klingeln so lange bis Ben aufhört zu bellen. Das kann schon einige zeit dauern. Wir arbeiten dran...;-)

Viele Grüsse Simone mit Luke

Kika Offline



Beiträge: 2.989

30.10.2012 11:32
#14 RE: Beschützerinstinkt? Zitat · Antworten

Zitat von Simborni im Beitrag #13
ignorier ich das klingeln so lange bis Ben aufhört zu bellen. Das kann schon einige zeit dauern. Wir arbeiten dran...;-)


Das ist gut...aber biete ihm auch ein Alternativverhalten an. Sag ihm, was er stattdessen tun soll.


Liebe Grüße Claudia mit Ephi&Genna

Simi Offline

Ex-Besucherschreck und Zirkuspferd mit unterordentlicher Vorbildfunktion sowie glücklichem Luke, der schneller frißt als sein Schatten


Beiträge: 2.948

30.10.2012 14:25
#15 RE: Beschützerinstinkt? Zitat · Antworten

Sobald er ansprechbar ist, schick ich ihn in den Korb. Aber da bleibt er nicht sofort. Das dauert wiederum auch. Derjenige, der vor der Tür steht, muss schon Geduld aufbringen;-)

Ich bin gerade dabei, die Box wieder positiv zu belegen. Ziel ist erstmal, das er da rein geht, wenn es klingelt und fremder Besuch da ist.

Viele Grüsse Simone mit Luke

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung