Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 40 Antworten
und wurde 2.020 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3
LaEscapia Offline

Haus- und Hofphotographin mit verarmt adeligem austraulischem Anhang und Erfinderin der Bügelbrücke


Beiträge: 1.953

05.08.2012 21:31
#16 RE: Welche "Aufgabe" haben Eure Hunde Zitat · Antworten

Frau T ... longieren ist Klasse!
Zum einen die Distanzkontrolle, die man dort sehr gut üben kann - und auch die Aufmerksamkeit von den Hunden. Idealerweise läufts ja ohne großartige Signalgebung ab.
Jasko ist einer, der ganz selten mit andren Hunden rennt und spielt - einzig sein Richy und die Borderkumpels - aber alles sehr bedeckt.
Da ich nun nicht der Sportler vor dem Herrn bin - und zudem am Berg wohne, was Radfahren sehr erschwert, hab ich das Longieren für uns als "Renn-Dich-mal-aus" - Möglichkeit entdeckt.
Hat der Herr Hund zuwenig Bewegung in Form von mal Rennen, fängt er das Jagen an bzw. scannt nach "Hetzgelegenheiten".
Ich merk das immer, wenn er etwas gestresst ist (seine "Lieblingsdoggen" kurz vor uns durch den Wald z.B. ... da ist er echt nicht mehr mein Hund ... total durch den Wind..., Oder einige komische Menschenbegegnungen nacheinander, oder ... wenn ICH im Stress bin) - er MUSS das durch Rennen loswerden.
Und seitdem ich ihn dann in solchen Zeiten um den Kreisel schick, ist er viel schneller wieder relaxed.
Könnt mir vorstellen, dass das für den Puli auch echt ne tolle Sache sein könnte.

und ... ganz nebenbei drück ich Dich jetzt mal :-)

----------------
Liebe Grüße
Sabine und das Rüsseltier

Mydog Offline

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)


Beiträge: 38.107

05.08.2012 21:41
#17 RE: Welche "Aufgabe" haben Eure Hunde Zitat · Antworten

Moglis wichtigste selbstgestellte "Aufgabe" ist es, das Frauchen nicht aus den Augen zu verlieren und keinesfalls zu verpassen, wenn sie ihm ihre Aufmerksamkeit schenkt. Die zweitwichtigste ist, die Wohnung zu bewachen, wenn ich mit darin bin d.h. jedwede Annäherung einer Person oder Sache lautstark zu melden und die Gefahr zu vertreiben.

O.k., das meintest Du wahrscheinlich nicht.


Die "Aufgaben", die ich ihm gebe sind in der Hauptsache Trick- und Suchaufgaben. Beides erfordert Konzentration, lastet geistig aus und macht müde.
Dabei wird sehr viel variiert. Neben dem Tricktraining und dem Zossen haben wir hier zu Hause mittlerweile sehr, sehr viele Varianten gekaufter und selbstgemachter Leckerlisuchspiele. Außerdem zergelt er unheimlich gerne, was ich immer wieder mit einer Suche des Zergels unterbreche, indem ich ihn zwischendurch immer mal wieder verstecke und wenn Mogli ihn gefunden hat, zergeln wir weiter.

Mogli ist durch und durch ein Gute-Laune-Hund und will einfach immer nur Spaß haben und Freude machen.




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Kika Offline



Beiträge: 2.989

05.08.2012 21:46
#18 RE: Welche "Aufgabe" haben Eure Hunde Zitat · Antworten

Zitat von LaEscapia im Beitrag #14
Kika...
Jasko steht auf sein "Spaß-Dummytraining" :-)





Zitat von LaEscapia im Beitrag #14

Mittlererweile hat er auch begriffen, dass wenn drei Dummies ausliegen - er NICHT nacheinander zu allen drei laufen soll und sie sich gleichzeitig in die Schnüss stopfen muss *g*





Liebe Grüße Claudia

DonQuijote Offline

lauter und auffälliger Prinz ganz ohne Esel, aber gegen viele Windmühlen kämpfend


Beiträge: 2.582

05.08.2012 21:53
#19 RE: Welche "Aufgabe" haben Eure Hunde Zitat · Antworten

Tja, also Sancho hat auch keine richtige Aufgabe, dabei bräuchte er glaube ich dringend eine...
Ich bin da aber sehr unschlüssig. Dummytraining finde ich interessant, ich weiß aber nicht, ob er dafür zu triebig ist.
Hundesport sowieso, aber dafür reicht wohl der Grundgehorsam noch nicht aus. Ich glaube, dass er sicher an vielem Sapß hätte, daher fällt mir die Entscheidung sehr schwer...



Liebe Grüße
Michaela mit kleinem, wilden Fleckenhund Sancho

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

05.08.2012 21:57
#20 RE: Welche "Aufgabe" haben Eure Hunde Zitat · Antworten

Zitat von LaEscapia im Beitrag #16
Frau T ... longieren ist Klasse!

Ja, deshalb suchte ich schon so lange nach einer HuSchu, die das anbietet. Lumpi und Mo haben so einen Spaß daran, wenn ich sie um Gegenstände herumschicke, z.B. den Billardtisch, die Essgruppe etc. - ich glaube das sind gute Voraussetzungen. Und mit Nilsi kann man das ja cuh in gemäßigter Geschwindigkeit machen. Mal sehen, damit´s für alle drei nicht so stressig wird, kann ich vielleicht eine Stunde "dritteln"


Zitat
und ... ganz nebenbei drück ich Dich jetzt mal :-)


Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Hermanus Offline




Beiträge: 453

05.08.2012 22:24
#21 RE: Welche "Aufgabe" haben Eure Hunde Zitat · Antworten

In Rosco steckt ein Hüte- und Schutzhund, weiterhin ist seine Nase sehr oft auf dem Boden tätig ... Er sucht mit viel Spaß Futterdummys und sonstige versteckte Leckerchen. Deshalb denke ich, dass er am Mantrailing Spaß hätte. Nur geht das momentan mit seinen "Baustellen" leider noch nicht, aber ich behalte es im Hinterkopf. Wir fangen jetzt gerade mit Fährtenarbeit an.

Da Rosco eine schwere Vergangenheit hatte, bin ich im Moment glücklich, wenn ich sehe, dass er glücklich ist und deshalb habe ICH es mir zur Aufgabe gemacht, ihn körperlich und geistig ausgewogen und möglichst stressfrei zu beschäftigen. Er lernt sehr schnell und hat auch viel Spaß dabei.

Viele Grüße

Heike mit Rosco

Kafrauke Offline

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur


Beiträge: 7.324

05.08.2012 22:38
#22 RE: Welche "Aufgabe" haben Eure Hunde Zitat · Antworten

Zitat von Kika im Beitrag #9


Ich versuche ja immer ordentlich Werbung für den Dummysport zu machen ...aber ich glaube, dass ich immer noch eine einsame Dummyträgerin hier bin.




Ich hab ne Dummywesten,Dummytaschen,Standart,250g,Pocket,Fell,alles liegen und hatte mit Yuri auch enstahft angefangen,aber er mag nicht
Er apportiert brav,wenn es dafür was gibt,auch drei oder vier Dummies,aber die Freude fehlt leider einfach.

Vielleicht sollte ich mit Freddie nochmal anfangen,mit dem könnte man alles machen UO,Dummie,Mantraining,Lauf und(jaa) Zugsport,egal,er findet alles toll und trägt sicher auch nen kilo-Dummy



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

LaEscapia Offline

Haus- und Hofphotographin mit verarmt adeligem austraulischem Anhang und Erfinderin der Bügelbrücke


Beiträge: 1.953

05.08.2012 22:44
#23 RE: Welche "Aufgabe" haben Eure Hunde Zitat · Antworten

Zitat von Kika im Beitrag #18
Zitat von LaEscapia im Beitrag #14
Kika...
Jasko steht auf sein "Spaß-Dummytraining" :-)



[hurra

Zitat von LaEscapia im Beitrag #14

Mittlererweile hat er auch begriffen, dass wenn drei Dummies ausliegen - er NICHT nacheinander zu allen drei laufen soll und sie sich gleichzeitig in die Schnüss stopfen muss *g*





Liebe Grüße Claudia


Hättest ihn mal sehen sollen *grunz*
Hab so kleine Taschendummies für unterwegs ...
Zwei gingen ja noch halbwegs gut ... beim Dritten ist ihm dann immer einer aus dem Maul gefallen...
Hab so gelacht und mal abgewartet, wie lang er das durchhält.
Nach einer ganzen Weile (er war da echt schwer dabei *g*), wars ihm zuviel und er hat die Teile angebellt - und kam dann ganz empört zu mir, um sich zu beschweren.
Könnt mich manchmal in den Arsch beissen, dass ich nie dran denk, zumindest mit dem Handy ein Filmchen zu drehen ... hihi...

----------------
Liebe Grüße
Sabine und das Rüsseltier

stoppel Offline



Beiträge: 8.461

06.08.2012 01:36
#24 RE: Welche "Aufgabe" haben Eure Hunde Zitat · Antworten

Richys wichtigste Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass der Tagesablauf eingehalten wird. Aufstehen zur gewohnten Zeit, Gassirunden morgens lang, abends kurz, dazwischen möchte er mit mir arbeiten gehen. Also gemeinsam in die Praxis. Dort sieht er sich als Portier, der für einen angemessenen Empfang der Besucher zuständig ist.

Bei so viel Kontrolltätgkeiten, die in den abendlichen Wachdiensten am Haus münden, ist der Hund abends rechtschaffend müde. Am Wochenende lege ich auch mal eine Fährte, aber sonst machen wir abends nur noch eine kleine Trickrunde. Das wars.

Als ich ihn neu hatte, habe ich im Nachhinein viel zu viel mit ihm veranstaltet. Hundeverein, Agility, Treffen mit anderen HH. Das hat zu viel Stress bei ihm geführt, den ich damals nicht erkannt habe. Andere auch übrigens nicht. Er sei ein temperamentvoller Hund, hieß es da. Heute würde ich mir um die Auslastung deutlich weniger Gedanken machen. Wichtig ist, dass der Hund dich begleiten darf und nicht überwiegend sich selbst überlassen ist.

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Taz Offline

wankelmütige Rumänien-Reisende auf ungepackten Kisten, deren Lieblingshobby "Trainer wuschig machen" ist


Beiträge: 2.186

06.08.2012 09:37
#25 RE: Welche "Aufgabe" haben Eure Hunde Zitat · Antworten

So richtige Aufgaben hat Laika bei uns eigentlich auch nicht.

Ein kleines bißchen darf sie auf unser Haus aufpassen, aber da versuchen wir, dass es nicht zu doll wird.

Ansonsten ist ihre Aufgabe mit uns das Leben zu genießen

Viel Spaß hat sie auch in der Hundeschule, sei es im Sozialtraining beim Spielen mit anderen Hunden, in der Unterordnung oder auch beim Flyball. Demnächst will ich noch mit Longieren und später mit Agility anfangen. Mal gucken, wann es die Zeit erlaubt...

Auf Spaziergängen werden Fährten gelegt, Übungseinheiten eingebaut und neue Sachen gemeinsam entdeckt (z.B. ein Stapel Baumstämme, auf dem wir gemeinsam rumklettern; ein Loch, welches wir gemeinsam inspizieren etc.). Halt alles, was unsere Bindung festigt und ihr Selbstvertrauen schenkt.

Liebe Grüße
Taz



Liebe Grüße, Taz mit Frechfussel Laika

Caruso Offline

Heldentenörin mit kreativem Traum-Clown


Beiträge: 629

06.08.2012 10:27
#26 RE: Welche "Aufgabe" haben Eure Hunde Zitat · Antworten

Zitat von Kika im Beitrag #9

Ich versuche ja immer ordentlich Werbung für den Dummysport zu machen ...aber ich glaube, dass ich immer noch eine einsame Dummyträgerin hier bin.


Stimmt nicht ganz!

Liebe Grüße Maria & Caruso

Taz Offline

wankelmütige Rumänien-Reisende auf ungepackten Kisten, deren Lieblingshobby "Trainer wuschig machen" ist


Beiträge: 2.186

06.08.2012 10:42
#27 RE: Welche "Aufgabe" haben Eure Hunde Zitat · Antworten

Das hab ich doch ganz vergessen, Dummyträger sind wir ja auch

Liebe Grüße
Taz



Liebe Grüße, Taz mit Frechfussel Laika

Frieda4ever Offline

Chaos-Fraktionsvorsitzende 2, mit löwenbändigendem und frauenverstehendem Bonny-und-Clyde-Verschnitt


Beiträge: 12.011

06.08.2012 10:51
#28 RE: Welche "Aufgabe" haben Eure Hunde Zitat · Antworten

Das ist bei uns im Moment sehr einfach: Lotte soll mich verstehen, da hat sie genug zu tun und Paul darf alles, was er möchte und ihm Spaß bringt.
Lotte istja nun mit einem extremen Beutetrieb ausgestattet und nun habe ich mir auch noch den Jagdtrieb bei ihr herausgearbeitet. Allerdings ist sie eine extrem ruhige und strukturierte Schnüfflerin.
Bei Paul ist es eindeutig das Packen, für ihn gibt es eigentlich nur Schutzdienst, das ist nicht zu toppen . Actin und zuhauen, das ist seine Welt.




Liebe Grüße von Nicole




Ich bin für Terrierismus!

Kika Offline



Beiträge: 2.989

06.08.2012 11:30
#29 RE: Welche "Aufgabe" haben Eure Hunde Zitat · Antworten

Zitat von Caruso im Beitrag #26
Zitat von Kika im Beitrag #9

Ich versuche ja immer ordentlich Werbung für den Dummysport zu machen ...aber ich glaube, dass ich immer noch eine einsame Dummyträgerin hier bin.


Stimmt nicht ganz!



Oh, Verzeihung, Maria! Hab' Dich ganz vergessen!


Zitat von Taz im Beitrag #27
Das hab ich doch ganz vergessen, Dummyträger sind wir ja auch



Das wusste ich gar nicht, find ich gut!

Zitat von LaEscapia im Beitrag #23

Nach einer ganzen Weile (er war da echt schwer dabei *g*), wars ihm zuviel und er hat die Teile angebellt - und kam dann ganz empört zu mir, um sich zu beschweren.
Könnt mich manchmal in den Arsch beissen, dass ich nie dran denk, zumindest mit dem Handy ein Filmchen zu drehen ... hihi...



.....ja, bitte ein Filmchen!


Zitat von Kafrauke im Beitrag #22

Er apportiert brav,wenn es dafür was gibt,auch drei oder vier Dummies,aber die Freude fehlt leider einfach.



Ach menno - schade!


Liebe Grüße Claudia mit Ephi&Genna

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

06.08.2012 11:38
#30 RE: Welche "Aufgabe" haben Eure Hunde Zitat · Antworten

Zitat von Kika im Beitrag #29
Zitat von Kafrauke im Beitrag #22

Er apportiert brav,wenn es dafür was gibt,auch drei oder vier Dummies,aber die Freude fehlt leider einfach.



Ach menno - schade!


Na, so ist es leider... Lumpi habe ich in 3 Jahren mühevoll beigebracht, dass er mir einen Gegenstand bringen soll. Findet er total überflüssig, macht es eben als Trick, wenn´s dafür Leckerchen gibt. Bim 2. Mal hat er schon keine Lust mehr.
Nils nimmt gar nix ins Maul. Mo wäre geeignet, aber der ist auch für alles andere geeignet

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung