Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 707 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
AnneCN Offline

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs


Beiträge: 8.091

17.08.2012 12:10
Aggression gegen potente Rüden Zitat · Antworten

Jeannie ist bei vielen Hundebegegnungen neuerdings echt gut händelbar, ein Problem sind allerdings unkastrierte Rüden. Das hat mich wirklich erstaunt, denn Foxy liebt nur unkastrierte Rüden (mit wenigen Ausnahmen) und Jeannie rastet komplett aus, sie markiert schnell und scharrt und knurrt wie verrückt, läßt sich dann auch nur mit "weiterweiterweiter" im Joggingmodus umlenken.

Gestern trafen wir wieder Miro, ein keine-Ahnung-was-drinsteckt Mix (sieht aus wie sehr schlanker Bernhardiner), in der Blüte seiner Testosteronbildung und Foxy und er finden sich ganz toll.
Jeannie hasst ihn und flippt aus, mit kreischen und voll in der Leine hängen.
Die beiden Kastraten und die Tut-eigentlich-doch-was-Hündin vorher und nachher regten sie überhaupt nicht auf.

Kann es sein, dass auch Hündinnen so extrem auf unkastrierte Rüden reagieren?

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

Frieda4ever Offline

Chaos-Fraktionsvorsitzende 2, mit löwenbändigendem und frauenverstehendem Bonny-und-Clyde-Verschnitt


Beiträge: 12.011

17.08.2012 12:17
#2 RE: Aggression gegenüber unkastrierten Rüden Zitat · Antworten

Das kann ich mir gut vorstellen. Weißt Du denn, ob Jeannie früher mal von Rüden vergewaltigt wurde? Oder es ist das große Unbekannte, was sie nie kennenlernen durfte als junger Hund? Ich bin sicher, dass sie ihre eigenen Gründe haben wird.




Liebe Grüße von Nicole




Ich bin für Terrierismus!

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

17.08.2012 12:36
#3 RE: Aggression gegenüber unkastrierten Rüden Zitat · Antworten

Warum nicht? Es gibt auch intakte Hündinnen, auf die meine Hunde reagieren als wären sie intakte Rüden!

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

AnneCN Offline

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs


Beiträge: 8.091

17.08.2012 12:46
#4 RE: Aggression gegenüber unkastrierten Rüden Zitat · Antworten

Zitat von Frieda4ever im Beitrag #2
Weißt Du denn, ob Jeannie früher mal von Rüden vergewaltigt wurde?

Ich weiß ziemlich sicher, dass das nicht der Fall war. Jeannie kam zu uns mit ca. 4 Monaten. Ihre erste Läufigkeit hatte sie mit ca. 8 Monaten. Nach zwei (oder waren es drei?) Läufigkeiten, habe ich sie kastrieren lassen. Aber auch während der Läufigkeit (Stehtagen) war sie unkastrierten Rüden nicht besonders zugetan, die Aggression gegenüber Artgenossen wurde nach der Kastra deutlich schlimmer, bei unkastrierten Rüden besonders heftig.

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

Frieda4ever Offline

Chaos-Fraktionsvorsitzende 2, mit löwenbändigendem und frauenverstehendem Bonny-und-Clyde-Verschnitt


Beiträge: 12.011

17.08.2012 12:48
#5 RE: Aggression gegenüber unkastrierten Rüden Zitat · Antworten

Sie muss ja für solch einen Übergriff nicht läufig gewesen sein. Sowas passiert unter schrecklichsten Haltungsbedingungen auch so.




Liebe Grüße von Nicole




Ich bin für Terrierismus!

Kika Offline



Beiträge: 2.989

17.08.2012 17:08
#6 RE: Aggression gegenüber unkastrierten Rüden Zitat · Antworten

Wann ist sie eigentlich kastriert worden, Anne? Zwischen den Läufigkeiten? Der Hormonstand bei der Kastration hat ja auch Einfluss auf das spätere Verhalten.

Man sollte "männliche" Hündinnen, die scharren, markieren und Beinchen heben und ein angstaggressives Verhalten zeigen, nicht kastrieren lassen - so Gansloßer. Die Verschlechterung bei Jeannie ist also nachvollziehbar. Genna wäre auch so eine Kandidatin - bei ihr würde ich auch mit einer Verschlechterung des Verhaltens rechnen.

Vielleicht sind diese "männlichen" Hündinnen, die es durch die Kastration noch schwerer haben, bei testosterongesteuerten Rüden zickiger?
Die männlichen Hündinnen werden noch männlicher und zicken bei potenten Rüden...


Liebe Grüße Claudia mit Ephi&Genna

AnneCN Offline

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs


Beiträge: 8.091

17.08.2012 22:36
#7 RE: Aggression gegenüber unkastrierten Rüden Zitat · Antworten

Zitat von Kika im Beitrag #6

Man sollte "männliche" Hündinnen, die scharren, markieren und Beinchen heben und ein angstaggressives Verhalten zeigen, nicht kastrieren lassen - so Gansloßer.

Leider hat Herr Gansloßer aber keinen alternativen Tipp gegen wirklich üble Scheinschwangerschaften, bei Jeannie wurden diese mit jeder Läufigkeit heftiger und länger (Jeannie hatte z.B. tagelang sehr hohes Fieber, eine entzündete Milchleiste, berührungsempfindlich und war generell sehr mies drauf).
Meine TÄ hat mit mir hin und her überlegt, wir haben fast ein Jahr gewartet und sie hat mich darüber aufgeklärt, dass bei Jeannie eine verstärkte Artgenossenaggression auftreten kann (unsere TÄ war ganz eng mit Frau Niepel, die die Kastrationsstudie geschrieben hat).

Schlussendlich kann ich mit ihrer Artgenossenaggression besser leben als mit den Symptomen der wochenlangen Scheinschwangerschaften.

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

Schmutzhund Offline

Morgenmuffel, der rassebedingt auf langes Schleppleinentraining eingestellt ist und den weißen Hai erfolgreich vertreibt

Beiträge: 6.041

18.08.2012 07:43
#8 RE: Aggression gegenüber unkastrierten Rüden Zitat · Antworten

Zitat von AnneCN im Beitrag #7
Schlussendlich kann ich mit ihrer Artgenossenaggression besser leben als mit den Symptomen der wochenlangen Scheinschwangerschaften.

Das kann ich gut verstehen Anne, bei uns war es ja die gleiche Überlegung bei Wilma, wir hatten nur einmal Scheinschwangerschaft, aber das hat gereicht, Wilma hat so darunter gelitten, war total neben sich, das wollten wir ihr nicht nochmal zumuten, zumal es sich monatelang hingezogen hat.

Liebe Grüße
Yvonne mit Moritz, Wilma und Diego

Mydog Offline

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)


Beiträge: 38.104

18.08.2012 09:48
#9 RE: Aggression gegenüber unkastrierten Rüden Zitat · Antworten

Zitat von AnneCN im Beitrag #7
Schlussendlich kann ich mit ihrer Artgenossenaggression besser leben als mit den Symptomen der wochenlangen Scheinschwangerschaften.

Hätte ich in dem Fall definitiv auch so entschieden.




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Kika Offline



Beiträge: 2.989

18.08.2012 09:49
#10 RE: Aggression gegenüber unkastrierten Rüden Zitat · Antworten

Das kann ich natürlich verstehen, Anne. Da ist das Artgenossenproblem das kleinere Übel.

Zum Glück hat Genna diese Probleme nicht.


Liebe Grüße Claudia

 Sprung