Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 1.062 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
DeMo Offline

Diplom-Eierfinderin mit Weltherrscherin auf eigenem Thron mitsamt immer geliebterem Prügelknaben


Beiträge: 4.427

01.12.2011 18:24
#16 RE: Unser Winterurlaub Zitat · Antworten

Sorry Sabine, aber
Was ist denn ein Luxusproblem??? Also, ohne dir jetzt zu nah treten zu wollen, aber ich finde, JEDES Problem ist ernstzunehmen! Mir ist aufgefallen, dass du total oft betonst, dass du kleinere Probleme hast als wir, mach das nicht. Denn aus kleinen Problemen können ganz schnell große werden, wenn man sich nicht damit befasst. Das tust du aber und deshalb dafür, dass du dir Gedanken machst!

Zu einem "Luxusproblem" würde es vielleicht werden, wenn Lennox die teure Hoteleinrichtung demoliert

Liebe Grüße
Mo mit Kajla aka Madame Schnupptulla, aka DAS Schnuppertier,aka Madame Naseweiß
und Rambo dem Zotteltierchen, aka das Schnüüüchen

-----------------------------------------------
„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“
Antoine de Saint-Exupery (Werk: Der kleine Prinz)

LuckyTola Offline

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte


Beiträge: 21.167

01.12.2011 18:27
#17 RE: Unser Winterurlaub Zitat · Antworten

Wahhh Mo . Aber Du hast es treffend beschrieben.

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

01.12.2011 18:31
#18 RE: Unser Winterurlaub Zitat · Antworten

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.066

02.12.2011 00:02
#19 RE: Unser Winterurlaub Zitat · Antworten

Zitat von Sabine 68
Wie würdet Ihr die Sache angehen? Nicht, dass er da die Einrichtung zerlegt. Würdet Ihr ihn an einen Maulkorb gewöhnen und ihn dann ummachen? Aber, das ist vielleicht erst Recht richtig doof...
Auf alle Fälle nehme ich sein Hundebett mit und werde da vielleicht getragene klamotten von mir reinlegen....


Ich würde ihn an eine Box gewöhnen und ihn dort dann parken, das ist eine feste Größe, die Du auch zu Hause trainieren kannst und auch mental für Lennox, wenn Ihr dort seid. Packe ihm dann, nachdem Du vorher schön mit ihm raus warst, was Tolles zum Knabbern rein, dann pennt er garantiert durch, wenn er mit dem Kauen fertig ist.

Ich denke, wenn Du das richtig anfängst, wird er auch nicht ständig "rauswollen". :-)

Viele Grüße
Barbara mit Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias, Lausbub Seppl und 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance)

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

JamyCato Offline




Beiträge: 155

02.12.2011 11:46
#20 RE: Unser Winterurlaub Zitat · Antworten

Hallo,

ich persönlich würde glaube ich an Deiner Stelle gar nichts anders machen als zu Hause auch. Außer, dass ich seine Decke/Hundebett von zu Hause mitnehmen würde. Machen wir, wenn wir mit den Hunden in Urlaub fahren.

Vielleicht den ersten und zweiten Tag nicht gleich alleine lassen bzw. wenn nur mal kurz um vor die Tür zu gehen und nach kurzer Zeit wieder rein zu gehen. Schauen, ob er sich da schon gleich bemerkbar macht.

Vielleicht gehe ich da auch zu naiv ran, aber warum sollte Dein Hund, sowie unsere Hunde die zu Hause ohne Theater (damit meine ich, dass sie sich irgendwie bemerkbar machen) dort nicht alleine bleiben?

Was mich ein wenig getroffen hat, (wir haben ja einen Hund aus dem Tierschutz), ist Deine Aussage damit hätte man gleich ein paar Probleme. Kann das nicht so unterschreiben, denn es gibt auch einige Hundebesitzer, die haben Ihren Hund auch vom Züchter und von Welpenalter an und haben auch bzw. teilweise auch schlimme Probleme mit diesen Hunden, weil halt selbst Hausgemacht. Ich denke da kann man wirklich keine Gruppierungen herziehen, sondern muss sich den jeweiligen Fall immer als Einzelbetrachtung ansehen. Unsere Hündin Jamy ist ein total super toller Hund eigentlich wie unser Labrador, da liegt es eindeutig an mir, dass ich bei Hundebegnungen "Ihr Probleme mach", wobei ich bzw. dadurch auch wir es immer besser hinbekommen. Sorry ist ein wenig out off Top!

Barbara@:
Zu Deinem Tip habe ich eine Frage:

Was macht man denn, wenn ich es genauso mache wie Du beschreibst, aber der Hund sobald er sein lecker Kauknochen hat sofort mit dem daraus geht?
Nehme ich Ihm den Knochen dann weg und sage er soll noch mal in die Box und gebe Ihm da mit den Knochen?
Oder bekommt er den dann gar nicht wieder, damit er merkt das es den nur darin gibt, wenn er dort bleibt?

Liebe Grüße
Sandra und Ihre Fellnasen Jamy & Cato

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

02.12.2011 12:09
#21 RE: Unser Winterurlaub Zitat · Antworten

Zitat
Vielleicht gehe ich da auch zu naiv ran, aber warum sollte Dein Hund, sowie unsere Hunde die zu Hause ohne Theater (damit meine ich, dass sie sich irgendwie bemerkbar machen) dort nicht alleine bleiben?


Meine tun es z.B. nicht. Es ist eine ungewohnte Umgebung und sie würden heulen was das Zeug hält und Mo würde die Tür zerkratzen. Wir mussten in unserem Ferienhaus dieses Jahr die Hunde ins Auto bringen, wenn wir in die Sauna gingen.
Ein Hund, der problemlos zu Hause alleine bleibt, muss dies nicht zwangsläufig woanders tun.

Zitat
Was mich ein wenig getroffen hat, (wir haben ja einen Hund aus dem Tierschutz), ist Deine Aussage damit hätte man gleich ein paar Probleme.


Das hat Sabine so ja auch nicht geschrieben und ich denke auch nciht gemeint. Aber es ist schon so, dass man mit Hunden aus dem Tierschutz in der Regel andere Probleme hat, als mit einem Hund, den man von WElpenbeinen auf hat und mit dem man von Anfang an vernünftig arbeitet. So können Hunde, die es nicht von klein auf gelernt haben, unter Umständen anfangs nicht gut alleine bleiben, haben eventuell Probleme sich Halsband oder Geschirr anziehen zu lassen oder haben Angst vor Menschen. Ich kenne auch viele ehemalige Straßenhunde, die klauen wie die Raben, die für Futter über Tische und Stühle gehen oder die sich mit Zähnen und Klauen gegen Hygienemaßnahmen verteidigen. Klar, das kann alles auch bei Hunden von Züchtern passieren, aber wie gesagt bei vernünftigem Umgang mit dem Hund sollte das weniger häufig sein, als bei Tierschutzhunden mit zum Teil schwieriger oder unbekannter Vergangenheit. Und natürlich muss das auch nicht bei allen Hunden aus dem Tierschutz der Fall sein. Und ich glaube das hat Sabine gemeint. Sie hat ihren Hund von klein auf und konnte von klein auf Probleme im Keim ersticken. Ein Hund aus dem Tierschutz hat in der REgel eine Vergangenheit mit der er und der Halter zurecht kommen muss.

Zitat
Barbara@:
Zu Deinem Tip habe ich eine Frage:

Was macht man denn, wenn ich es genauso mache wie Du beschreibst, aber der Hund sobald er sein lecker Kauknochen hat sofort mit dem daraus geht?
Nehme ich Ihm den Knochen dann weg und sage er soll noch mal in die Box und gebe Ihm da mit den Knochen?
Oder bekommt er den dann gar nicht wieder, damit er merkt das es den nur darin gibt, wenn er dort bleibt?



Wegnehmen auf gar keinen Fall. Er soll die Box ja ausschließlich positiv belegen. In so einem Fall würde ich anders rangehen. Ich baue z.B. alles als Trick auf - so habe ich auch "auf Deinen Platz" geübt. Der Hund wird dorthin geführt, sobald er auf sienen Platz - oder in dem Fall in die Box - geht, gibt´s C+B und zwar sofort. Und dann steigert man die Zeit, in der der Hund dortbleiben soll sekunden-und später minutenweise, aber immer begleitet von ganz vielen Leckerchen, die man zwischendurch reicht. Udn dann eben irgendwann auch Kausachen, die der Hund dann in der Box bekommt, bis zur Auflösung des Signals. Das allerdings ohne Zwang. WEnn der Hund immer wieder aufsteht/rausgeht, würde ich die Trainingsschritte einfach kleiner machen, um es so positiv wie möglich aufzubauen. Wenn die Zeit, in der der Hund in der Box liegt, eben ganz lange nur Sekunden beträgt, sollte man diese Zeit eben bestätigen udn belohnen was das Zeug hält. So wird der Hund den Platz positiv belegen und ihn mit der Zeit gerne und auch länger aufsuchen.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

JamyCato Offline




Beiträge: 155

02.12.2011 12:35
#22 RE: Unser Winterurlaub Zitat · Antworten

Danke Tante_Haha,

für die super Erklärungen auch noch mal die Sichtweise Tierschutzhund und Züchterhund.

Das mit der Box/Platz habe ich verstanden. Übungsdauer kommt wahrscheinlich auch sehr auf den Hund an, oder? Wie oft man das am Tag übt bzw. ob überhaupt jeden Tag.

Liebe Grüße
Sandra und Ihre Fellnasen Jamy & Cato

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

02.12.2011 12:40
#23 RE: Unser Winterurlaub Zitat · Antworten

Ich übe mit meinen Hunden nicht jeden Tag, aber fast. Ich mache das minutenweise und immer mal zwischendurch - am Besten ins Tricktraining eingebettet und erst, wenn es gut klappt, losgelöst vom Tricktraining. Aber ja, das ist bei jedem Hund unterschiedlich.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.066

03.12.2011 02:01
#24 RE: Unser Winterurlaub Zitat · Antworten

Zitat von JamyCato
Barbara@: Zu Deinem Tip habe ich eine Frage: Was macht man denn, wenn ich es genauso mache wie Du beschreibst, aber der Hund sobald er sein lecker Kauknochen hat sofort mit dem daraus geht?
Nehme ich Ihm den Knochen dann weg und sage er soll noch mal in die Box und gebe Ihm da mit den Knochen?
Oder bekommt er den dann gar nicht wieder, damit er merkt das es den nur darin gibt, wenn er dort bleibt?


Du hast zwei Möglichkeiten. Entweder, Du gibst ihm den Knochen in der Box und schließt dann die Tür. So würde ich es machen, nachdem ich vorher das Reingehen und Drinbleiben schrittweise trainiert hätte. Oder, wenn er wirklich irgendwie mit dem Knochen draußen ist/bleibt, dann kannst Du tauschen, heißt, Du wirfst ihm einen größeren/schöneren Knochen in die Box, im schlimmsten Fall nimmt er den alten mit zum neuen rein, dann schließt Du die Tür. Auf keinen Fall würde ich ihm den Knochen abnehmen.

Viele Grüße
Barbara mit Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias, Lausbub Seppl und 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance)

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Seiten 1 | 2
 Sprung