Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 1.085 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
Bine_88 Offline




Beiträge: 198

22.11.2011 07:03
Alleinsein, Bellen und Spielen Zitat · Antworten

Hallo zusammen,

mich würde Folgendes interessieren:

1. Wenn eure Hunde allein bleiben müssen, haben sie dann die ganze Wohnung zur Verfügung oder nur einen Raum? Aus einem bestimmten Grund? Hat sich das geändert bei den Mehrhundebesitzern, wenn ein neuer Hund dazu kam?

2. Alleinsein und Bellen ist ja so ein Thema für sich. Seid ihr da direkt mal zu den Nachbarn gegangen, wenn ihr wisst, dass eure Hunde z. B. beim Klingeln bellen oder wenn die Putzfrau kommt?

3. Alleinsein und spielen bei mehreren Hunden. Geht das bei euch lautstark zu?


Ich schreibe das im Moment aus aktuellem Anlass bei uns.

1. Als Sheila noch Einzelhund war, hatte sie während des Alleinseins die ganze Wohnung zur Verfügung. Nur nachts hab ich sie ins Schlafzimmer gebracht.
Seit Lenni da ist, hat sich das immer mal wieder geändert. Zuerst waren sie im Wohnzimmer alleine, doch das ging für Sheila nicht gut, zu eng. Jetzt shaben sie Flur, Bad und Schlafzimmer zur Verfügung. Nachts nur das Schlafzimmer.

2. Die Klingel ist bei uns, wenn ich nicht da bin abgestellt. Ansonsten wäre da von Sheilas Seite ein rießen Getöse. Lenni freut sich nur fiebend ein Loch in den Bauch :-)
Unser Problem ist eher die Putzfrau oder wenn im Haus jemand mit Stöckelschuhen rumläuft oder die direkte Nachbarin rauskommt.
Hier bin ich mir echt unschlüssig wie ich daran trainieren könnte, wenn man nicht da ist.
Oder beide nur noch ins Schlafzimmer bringen? Da wäre dann das Problem mit Nachbarin und Putzfrau erledigt.
Nur dann haben sie halt nicht so viel Platz...

3. Ja ja, da hab ich nie gedacht, dass ich mir darüber Gedanken machen brauche
Seit kurzem spielen die beiden ja richtig schön miteinander. Bei Sheila geht Spielen aber auch oft lautstark zu
Wenn ich daheim bin, kann ich das super regeln, aber wenn ich nicht da bin ...

Bei mir dreht sich im Moment einfach der Kopf, weil ich nicht wirklich weiß wie ich das lösen könnte, wenn ich nicht zu Hause bin...

Viele Grüße
Sabrina mit Sheila und Lenon

Niko2208 Offline



Beiträge: 2.035

22.11.2011 07:43
#2 RE: Von Alleinsein, Bellen und Spielen ... Zitat · Antworten

Niko hat, wenn er alleine ist, die ganze Wohnung zur Verfügung.
Er weint auch erst nicht mehr, seit wir ihm auch das Vorzimmer
offen lassen. Dann verabschieden wir ihn dort. Er vezieht sich
aber seit Neuem in seine Box im Wohnzimmer.

Spielsachen oder Sonstiges rührt es nicht an wenn wir nicht da sind.
Nichtmal seine Kaustangen.
Deshalb bekommt er auch nicht wenn wir weg gehen, sondern erst wenn wir
wieder nach Hause kommen gibt es eine Belohnung für´s brav sein.

Bei mehreren Hunden stelle ich mir das aber schon schwieriger vor.
Hier gibt es ja einige die Mehrhundbesitzer sind, da hilft dir sicher jemand mit
Tipps aus.

AnneCN Offline

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs


Beiträge: 8.091

22.11.2011 08:05
#3 RE: Von Alleinsein, Bellen und Spielen ... Zitat · Antworten

Zitat
1. Wenn eure Hunde allein bleiben müssen, haben sie dann die ganze Wohnung zur Verfügung oder nur einen Raum? Aus einem bestimmten Grund? Hat sich das geändert bei den Mehrhundebesitzern, wenn ein neuer Hund dazu kam?


Alleinbleiben -wenn beide Hunde zusammen sind- ist bei uns zum Glück gar kein Problem.
Beide haben fast das gesamte Haus zur Verfügung. Ich schließe allerdings die Glastür im Flur, damit bleiben Küche, Arbeitszimmer und GästeWC auch "versperrt".
Zum einen weil Foxy sonst die Küche inspizieren würde und zum anderen unsere Katzen ständig auf unserem PC+Drucker lägen.

Als Jeannie neu hinzu kam (in China), mussten beide getrennt werden, wenn wir weggingen (jeder Hund hatte dann eine Etage für sich, die Treppe zur jeweiligen Etage wurde verbarrikadiert).
Das habe ich nach ca. 2 Monaten wieder aufgelöst und seither bleiben beide Mädels problemlos zusammen.

Zitat
2. Alleinsein und Bellen ist ja so ein Thema für sich. Seid ihr da direkt mal zu den Nachbarn gegangen, wenn ihr wisst, dass eure Hunde z. B. beim Klingeln bellen oder wenn die Putzfrau kommt?


Zusammen bleiben Foxy und Jeannie super allein. Es wird nur mal -von Jeannie- gebellt, wenn es bei uns klingelt (was eher selten vorkommt wenn wir nicht da sind).
Der Hund unserer direkten Nachbarn bellt auch wenn es klingelt und "antwortet" auch mal wenn Jeannie bellt.
Wir haben mit unseren Nachbarn darüber mal gesprochen, es scheint alles im Rahmen zu sein und die Hunde sind schnell wieder ruhig.

Zitat
3. Alleinsein und spielen bei mehreren Hunden. Geht das bei euch lautstark zu?


Spielen ja, Foxy spielt mit viel Gebrumme und neuerdings auch mit Bellaufforderung zum Spielen.

Problematisch ist es bei uns, wenn ich mit Jeannie weggehe und Foxy bleibt allein im Haus. Da weint und jault sie jämmerlich (das bestätigen auch die Nachbarn).
Daher üben wir daran, dass Foxy ohne Jeannie alleinbleiben kann. Umgekehrt ist kein Problem, Jeannie bellt zwar zwei-dreimal wenn ich mit Foxy weggehe, aber danach ist Ruhe und sie döst in ihrem oder unserem Bett.


Wir hatten vor einigen Wochen einen Thread von Nicole (Frieda4ever) zu einem sehr ähnlichen Thema. Natürlich finde ich den wiedermal nicht. Da standen gute Tipps drin.

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

Kafrauke Offline

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur


Beiträge: 7.324

22.11.2011 08:09
#4 RE: Von Alleinsein, Bellen und Spielen ... Zitat · Antworten

Ich glauben dass die wenigsten Hunde spielen,wenn sie alleine sind.
Meine kampeln manchmal im Bus etwas rum,aber allein eigentlich eher nicht.
Ich mach immer die Rollos runter,damit sie nicht so gespannt wachen können.

Ansonsten,schwierig zu trainieren,zumindest ohne Hilfe,in deiner Abwesenheit.
Aber du kannst die Stöckelfrau und den Nachbarn doch trainieren,wenn du da bist.
Überdträgt sich das nicht auf die Alleine Situation?



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

Frieda4ever Offline

Chaos-Fraktionsvorsitzende 2, mit löwenbändigendem und frauenverstehendem Bonny-und-Clyde-Verschnitt


Beiträge: 12.011

22.11.2011 08:13
#5 RE: Von Alleinsein, Bellen und Spielen ... Zitat · Antworten

Schau mal unter "Behaviour", also hier, unter: Laute Einsamkeit.
Das ist nämlich genau mein Thema!




Liebe Grüße von Nicole




Ich bin für Terrierismus!

Bine_88 Offline




Beiträge: 198

22.11.2011 08:14
#6 RE: Von Alleinsein, Bellen und Spielen ... Zitat · Antworten

Mir ist das heute morgen aufgefallen wie ich weggegangen bin, dass zumindest Sheila angefangen hat zu spielen und das lautstark. Frühmorgens um 06:25 Uhr!

Das Problem ist, dass die Putzfrau und die Stöckelfrau nur Vormittags durchs Treppenhaus wuseln...

Ich mach mir einfach nur immer mal wieder Sorgen wegen der Nachbarn...

Viele Grüße
Sabrina mit Sheila und Lenon

ElliB Offline

Hüterin emsig sammelnden Wuschels und seniören Kleinkampfgeistes sowie Tante Athos


Beiträge: 495

22.11.2011 08:22
#7 RE: Von Alleinsein, Bellen und Spielen ... Zitat · Antworten

Meine beiden bleiben problemlos allein. Sie haben zwar das ganze Haus zur Verfügung, aber sie liegen bei der Eingangstüre und warten....
Wenn sie allein sind, spielen sie überhaupt nicht. Wenn jemand an unserer Türe vorbeigeht, wird gebellt.

Beim Weggehen werfe ich ihnen Leckerlies hin, dadurch nehmen sie das gelassen hin. Wenn ich nach Hause komme, gibt's nix, da bin ich selbst die Belohnung. Ich glaube nämlich, dass sie das Bravgewesensein nicht mit der Belohnung verknüpfen.

Deine Sorgen wegen der Nachbarn kann ich schon verstehen, aber könntest Du mit denen nicht reden?

Liebe Grüße,
ElliB



Ein Hund ist ein Herz auf vier Pfoten.
Aus Irland

Bine_88 Offline




Beiträge: 198

22.11.2011 08:23
#8 RE: Von Alleinsein, Bellen und Spielen ... Zitat · Antworten

Erst mal Danke für eure Antworten.

Alleinbleiben an sich ist ja für beide Hunde kein Problem.
Es geht mir eigentlich um das Bellen, wenn sie alleine sind, sobald irgendjemand vor der Tür rumläuft oder wenn sie spielen.

Ja ich habe heute morgen auch gedacht "Lad doch mal die direkte Nachbarin ein".
Dann lernt man sich so schon mal besser kennen...
Und vielleicht mach ich mir auch wieder unbegründet Sorgen!

Viele Grüße
Sabrina mit Sheila und Lenon

ElliB Offline

Hüterin emsig sammelnden Wuschels und seniören Kleinkampfgeistes sowie Tante Athos


Beiträge: 495

22.11.2011 08:25
#9 RE: Von Alleinsein, Bellen und Spielen ... Zitat · Antworten

Ich würde versuchen, sie mit einem Kong oder Schweinsohren oder Ochsenziemer zu beschäftigen.



Ein Hund ist ein Herz auf vier Pfoten.
Aus Irland

Bine_88 Offline




Beiträge: 198

22.11.2011 08:30
#10 RE: Von Alleinsein, Bellen und Spielen ... Zitat · Antworten

Das trau ich mir ehrlich gesagt nicht, wenn ich nicht dabei bin.
Nicht dass die beiden sich dann in die Haare bekommen...

Viele Grüße
Sabrina mit Sheila und Lenon

AnneCN Offline

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs


Beiträge: 8.091

22.11.2011 08:35
#11 RE: Von Alleinsein, Bellen und Spielen ... Zitat · Antworten

Zitat von Bine_88

Alleinbleiben an sich ist ja für beide Hunde kein Problem.
Es geht mir eigentlich um das Bellen, wenn sie alleine sind, sobald irgendjemand vor der Tür rumläuft oder wenn sie spielen.


Ach so, das hab ich dann aus deinem Text und der Überschrift wohl falsch verstanden.

Hast Du mal gefilmt, was sie machen, wenn Du weg bist?
Wie verhalten sie sich denn wenn Du da bist und jemand z.B. im Treppenhaus "herumstöckelt"?

Ich habe Foxy und Jeannie (und auch jeden einzeln) gefilmt, um zu sehen was geschieht wenn ich nicht da bin.
Die Nachbarn habe ich geclickert als wir einzogen und -bis auf einen- wird das Vorbeilaufen auch ohne zu bellen hingenommen.

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

Bine_88 Offline




Beiträge: 198

22.11.2011 08:39
#12 RE: Von Alleinsein, Bellen und Spielen ... Zitat · Antworten

Oder ich falsch ausgedrückt

Nein, das habe ich noch nicht. Meine Kamera läuft aber nur 20 Minuten

Viele Grüße
Sabrina mit Sheila und Lenon

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

22.11.2011 10:56
#13 RE: Von Alleinsein, Bellen und Spielen ... Zitat · Antworten

Meine Hunde haben das komplette Erdgeschoß zur Verfügung, dort halten wir uns aber auch größtenteils auf, wenn ich zu Hause bin. Das hat sich auch nie geändert, wenn neue Hunde dazu kamen.

Meine Hunde heulen wie die Wölfe, wenn ich gehe. Da wir aber ein freistehendes Einfamilienhaus haben, stört das keinen und sie hören auch nach 2 Minuten auf. Ich wüsste auch nicht, was ich dagegen tun sollte. Nach Berichten meines Nachbarn machen sie das gelegentlich auch nochmal irgendwann vormittags. Das hört er aber nur, wenn er draussen ist, d.h. es könnte gut sein, dass sie das jeden Tag machen.

Wenn es klingelt wird gebellt, aber nur kurz. Das weiß ich von meiner Mama, die musste das in meiner Abwesenheit testen.

Meine Hunde spielen nicht, wenn sie alleine sind - sie schlafen. Das tun sie in der gewohnten Zeit auch, wenn ich zu Hause bin. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie spielen. Das würden ohnehin nur Lumpi und Mo machen. Und Lumpi trollt sich sofort auf einen seiner bevorzugten Liegeplätze, wenn ich gehe.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

22.11.2011 11:09
#14 RE: Von Alleinsein, Bellen und Spielen ... Zitat · Antworten

Ich habe ja "nur" einen Hund und den konnte ich glücklicherweise vom Welpenalter an trainieren, und es hat auch noch geklappt
Lennox darf sich im Flur (der ist T-förmig und relativ lang und breit) plus angrenzender Küche aufhalten. Das Wohnzimmer schließe ich ab, da er gelegentlich mal eine Pflanze ausbuddelt und dann die Erde schön verteilt. Das macht er aber nur, wenn keiner da ist.

Lennox schläft die meiste Zeit und verhält sich absolut ruhig (er bellt so einmal pro Woche und auch nur, wenn er eine fremde Person hinter der Grundstücksgrenze vermutet).
Das liebe ich so an meinem Hund - er flippt nicht so schnell wegen irgendwas aus, bellt kaum - dafür sind ja Rottis auch bekannt - das hat aber auch so einige Nachteile, denn im Hundesport (vor allem obedience)ist er halt dann auch nicht der Knaller - da muss ich ihn schon seehr motivieren...wenn ich da so die kleinen Flitzer sehe, die ihr Frauchen ständig ansehen - was kann ich jetzt arbeiten?

Aber man kann nicht alles haben und ich möchte auch auf gar keinen Fall tauschen....

Amun Offline




Beiträge: 199

22.11.2011 11:50
#15 RE: Von Alleinsein, Bellen und Spielen ... Zitat · Antworten

Bobby ist ja Einzelhund...
1)Er hat die ganze Wohnung außer das Schlafzimmer und das Bad zur Verfügung, wenn er alleine ist.
Er bekommt immer etwas zu kauen, wenn der letzte (idR ich ) die Wohnung verlässt. Manchmal hab ich das Gefühl, dass er nur drauf warte dass ich gehe ;) und fast schon "drängelt" nach dem Motto: Frauli hast Du´s bald mal- will meinen Keks Sobald er den bekommt verzieht er sich in sein Bett im Wohnzimmer oder aufs Bett im Büro und wenn Frauli noch den täglichen Spruch ( sei schön brav, Frauli kommt bald) aufsagt ist er schon mit Kauen beschäftigt.

2)Ich weiß von Nachbarn, dass er mal bellt, wenn sich im Treppenhaus unterhalten wird. Wenn jemand nur an der Wohnung vorbei geht, bellt er idR nicht.

zu 3) kann ich nichts beitragen, da wie gesagt Einzelhund...

..................................................
Liebe Grüsse von Vanessa mit Bobby & Amun immer im Herzen

Seiten 1 | 2
 Sprung