Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 932 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
DeMo Offline

Diplom-Eierfinderin mit Weltherrscherin auf eigenem Thron mitsamt immer geliebterem Prügelknaben


Beiträge: 4.427

12.11.2011 20:13
Ich komme nicht weiter Zitat · Antworten

Hallo,

heute hatten wir mal wieder eine Begegnung, bei der ich wirklich nicht weiter weiß...

Wir waren auf der Wiese in der Nähe und haben ein bischen clickertraining gemacht. Plötzlich merke ich wie Kajla nervös in die andere Richting starrt. Als ich auch dorthin schaue, sehe ich eine Frau mit einem Rottweiler auf uns zu kommen. Ich nehme also Kajla kürzer und warte ab, in welche Richtung die Frau gehen wird.

Der Rotti bleibt kurz stehen und schaut zu Kajla, sie fixiert, lässt sich aber ansprechen und absetzten. Die Frau mit Rotti geht einen großen Bogen um uns herum in Richtung Schnellstrasse. Ich kann nicht weiter zurück, weil hinter uns ein undurchdringbares Gebüsch ist.

Der Rotti schaut nichtmal zu Kajla rüber, aber ich merke wie sie immer angespannter wird. Sie nimmt nochmal Leckerchen und springt dann nach vorne, ich clickere rein, sie kommt und holt sich ihr Lecker. Nur um dann nochmal nach vorne zu stürmen, laut und tief knurrend. also richtiges drohen, obwohl der Hund schon an uns vorbei ist und mindestens 30 meter Abstand zwischen uns waren.

Der Rotti ignoriert sie, ich sage laut Nein und hole die Leine weiter ein. Kajla dreht sich um, lässt sich absetzten und ich clickere noch eine Weile dem Rotti hinterher.

Jetzt das grosse Rätzel:

Warum tut Kajla das? Der Hund hat absolut nicht gedroht, er war total passiv und hat Kajla nur am Anfang einmal interessiert angesehen. Es gibt immer mal wieder Hunde, bei denen Kajla so reagiert. Ich kann aber kein Muster feststellen. Manchmal sind es grosse, manchmal kleine Hunde, Rasse ist auch egal. Den Rotti heute hat sie noch nie gesehen, also kann auch nichts vorgefallen sein.

Es liegt auch nicht an der Wiese, bei anderen Hunden lässt sich sich Problemlos abclickern. Ich habe das Gefühl, irgendwie hänge ich hier. Ich komme da einfach nicht weiter. Irgendwann muss sie doch runterkommen, vor allem, da die meisten Hunde schon bei einem Abstand von 10 metern klappen... Ich habe auch nicht das Gefühl, dass Kajla hier unsicher ist. Sie scheint wirklich einfach zu pöbeln. Sie kommt mir dann vor wie so ein Schläger a la: deine Visage passt mir nicht, du kriegst jetzt aufs Maul"

Hat jemand Tipps für solche Begegnungen?

Liebe Grüße
Mo mit Kajla aka Madame Schnupptulla, aka DAS Schnuppertier,aka Madame Naseweiß
und Rambo dem Zotteltierchen, aka das Schnüüüchen

-----------------------------------------------
„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“
Antoine de Saint-Exupery (Werk: Der kleine Prinz)

QuoVadis Offline

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt


Beiträge: 3.201

12.11.2011 22:06
#2 RE: Ich komme nicht weiter Zitat · Antworten

Ich würde sie bei solchen Gelegenheiten gar nicht fixieren lassen.
Du sagst, sie ist ansprechbar, warum beschäftigst Du sie dann nicht?
Sie darf gucken, und dann geht es mit den Übungen weiter, dann hat sie keine Zeit, zu fixieren und zu pöbeln.
Das wäre nun meine Idee, weil ich festgestellt habe, das sich einige Hunde, die bei Begenungen abgesetzt werden, da richtig hineinsteigern. Am Anfang noch ruhig, werden sie beim längeren Gucken immer angespannter.


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

soffie Offline

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee


Beiträge: 6.337

12.11.2011 22:37
#3 RE: Ich komme nicht weiter Zitat · Antworten

Zitat
Sie kommt mir dann vor wie so ein Schläger a la: deine Visage passt mir nicht, du kriegst jetzt aufs Maul"


Ein wenig musste ich jetzt doch schmunzeln.
Es wird immer mal Hunde geben, die Kajla, egal warum auch immer, stören. Vielleicht haben die streunenden Hunde ( ja ich habe im Tagebuch gelesen ) ja auch gute Vorarbeit geleistet und sie war einfach nur gestresst.
Ich würde in so einer Situation wahrscheinlich genau so handeln, wie es Hanne vorgeschlagen hat. Nicht beeindrucken lassen und weiter gaaaaaaaaaaanz locker trainieren. Futter auf den Boden werfen und suchen lassen hilft auch sehr gut um den Stresslevel zu senken und die Nase zu beruhigen.

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

DeMo Offline

Diplom-Eierfinderin mit Weltherrscherin auf eigenem Thron mitsamt immer geliebterem Prügelknaben


Beiträge: 4.427

13.11.2011 01:01
#4 RE: Ich komme nicht weiter Zitat · Antworten

Danke ihr zwei für die Tipps

Zitat von QuoVadis
Ich würde sie bei solchen Gelegenheiten gar nicht fixieren lassen.
Du sagst, sie ist ansprechbar, warum beschäftigst Du sie dann nicht?
Sie darf gucken, und dann geht es mit den Übungen weiter, dann hat sie keine Zeit, zu fixieren und zu pöbeln.



Naja, ansprechbar war sie schon, nur ist sie nicht wirklich bei mir geblieben, sondern hat sich sofort wieder dem Hund zugewand. Sie hat sich sogar beim Sitz nicht zu mir gesetzt, sondern von mir abgewand zum Hund, dann ist sie wieder aufgesprungen. Wahrscheinlich muss ich mir da noch was besseres einfallen lassen.

Zitat von soffie

Ein wenig musste ich jetzt doch schmunzeln.
Es wird immer mal Hunde geben, die Kajla, egal warum auch immer, stören. Vielleicht haben die streunenden Hunde ( ja ich habe im Tagebuch gelesen ) ja auch gute Vorarbeit geleistet und sie war einfach nur gestresst.



Nene, die Streuner waren später
Das ist es ja, was mich auch stutzen lässt, denn nach dieser Begegnung ist sie ja auch an dem Zaunschäfer gut vorbeigelaufen. Sie war also nicht sonderlich gestresst danach. Es war wirklich irgendwie komisch.

Zitat von soffie

Ich würde in so einer Situation wahrscheinlich genau so handeln, wie es Hanne vorgeschlagen hat. Nicht beeindrucken lassen und weiter gaaaaaaaaaaanz locker trainieren. Futter auf den Boden werfen und suchen lassen hilft auch sehr gut um den Stresslevel zu senken und die Nase zu beruhigen.



Naja, weitertrainieren ging halt nicht mehr, Kajla ist da unheimlich schnell. Als ich den Hund bemerkt hatte, war sie schon im Pöbelmodus. Ein Ohr war noch bei mir, der Rest schon beim anderen Hund.
Futterwerfen könnte vielleicht helfen. Auf die Idee bin ich natürlich nicht gekommen Das probiere ich beim nächsten Mal direkt aus!

Liebe Grüße
Mo mit Kajla aka Madame Schnupptulla, aka DAS Schnuppertier,aka Madame Naseweiß
und Rambo dem Zotteltierchen, aka das Schnüüüchen

-----------------------------------------------
„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“
Antoine de Saint-Exupery (Werk: Der kleine Prinz)

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

13.11.2011 01:08
#5 RE: Ich komme nicht weiter Zitat · Antworten

Liebchen, war der Rotti kupiert? Und bist Du sicher, daß Kajla nicht einfach Kontakt wollte, neugierig war?

Ich persönlich denke an drei Dinge: Erstens, Du schreibst mehrfach, Du hast die Leine kurz genommen, ich vermute, Du warst angespannt und wenn auch nur leicht. Möglich, daß Kajla genau diese beiden Dinge wahrgenommen hat und damit "Alarm" gefühlt hat. Zweitens, wenn der Rotti kupiert war, könnte es sein, daß er eine "seltsame Körpersprache" hatte. Das kann auch entstehen, wenn ein Hund sehr dunkel ist und darin noch dunkle Augen hat. Er fixiert dann nicht, wirkt aber möglicherweise trotzdem bedrohlich. Mal von dem, was er "ausdünsten" könnte und Du gar nicht wahrnehmen würdest, ganz abgesehen. Drittens könnte es sein, daß gerade sein, wenn es denn so da war, Desinteresse, Kajla gefrustet hat. Wieso will der Knabe nichts von mir, wo ich doch so toll bin, könnte sie gedacht und daher via Lautstärke auf sich aufmerksam gemacht haben, also eine Art mißlungener Flirtversuch.

Ich habe nun ihre Körpersprache nicht gesehen, daher ist das nur eine Liste der Möglichkeiten, die mir spontan ganz generell einfallen. Wenn ich die beiden hätte beobachten können, wäre sie vielleicht sogar länger.

Von meinem Gefühl her würde ich meinen, daß es Zeit wird, daß ihr anfangt, Artgenossenkontakte zu trainieren, heißt, Spaziergänge mit anderen auf Distanz im ersten Schritt. Die Maus ist einfach nicht genug an andere Hunde gewöhnt und braucht jetzt Routine, das war bei Ben anfangs auch ein ganz wichtiger Trainingsaspekt.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

guste1970 ( gelöscht )
Beiträge:

13.11.2011 01:18
#6 RE: Ich komme nicht weiter Zitat · Antworten

Zitat von DeMo
Naja, ansprechbar war sie schon, nur ist sie nicht wirklich bei mir geblieben, sondern hat sich sofort wieder dem Hund zugewand. Sie hat sich sogar beim Sitz nicht zu mir gesetzt, sondern von mir abgewand zum Hund, dann ist sie wieder aufgesprungen. Wahrscheinlich muss ich mir da noch was besseres einfallen lassen.

Naja, weitertrainieren ging halt nicht mehr, Kajla ist da unheimlich schnell. Als ich den Hund bemerkt hatte, war sie schon im Pöbelmodus. Ein Ohr war noch bei mir, der Rest schon beim anderen Hund.


Mo, dass ist sooo typisch. Kenn ich von Merle.
"Sie war ansprechbar ist aber nicht wirklich bei mir geblieben." Sie hat sich ins "sitz" begeben aber so, dass sie alles sehen konnte. Das hättest du schon unterbrechen können. Sorry aber ich erwische mich auch öfter bei solchen Spätreaktionen.
Kajla ist ja nicht doof, "sitz" wird belohnt, also mach ich das und kann dennoch schauen.... Es sei denn, Mo reagiert sofort und unterbricht dieses fixieren.
Manchmal ist es besser, nur auf den Hund zu reagieren, nicht darüber nachzudenken. Fixieren heißt Ärger, egal ob sie sitzen oder stehen.

DeMo Offline

Diplom-Eierfinderin mit Weltherrscherin auf eigenem Thron mitsamt immer geliebterem Prügelknaben


Beiträge: 4.427

13.11.2011 01:25
#7 RE: Ich komme nicht weiter Zitat · Antworten

Danke Barbara, für deinen Beitrag

Zitat
Du schreibst mehrfach, Du hast die Leine kurz genommen, ich vermute, Du warst angespannt und wenn auch nur leicht.



Naja, ich habe eher die Schleppleine etwas eingezogen, weil wir an langer Leine geübt haben. Wenn 28 kg Hund nach 15 metern beschleunigung da reinrasen, ist das nicht so nett. Es war also anfangs kein zug drauf. Angespannt war ich bestimmt, weil es erst so aussah, als würde die Frau auf uns zu kommen.

Zitat
Liebchen, war der Rotti kupiert?



Ehrlich gesagt habe ich darauf gar nicht so genau geachtet. Ich glaube das war er, kann es aber nicht hundertpro sagen...

Zitat
Und bist Du sicher, daß Kajla nicht einfach Kontakt wollte, neugierig war?



Eigentlich schon, denn das knurren war wirklich tief und drohend. Wenn sie gefrustet ist, klingt das eigentlich anders, eher aufgeregt. Aber vielleicht interprtiere ich das falsch. Ich bin jetzt etwas verunsichert.

Zitat
Drittens könnte es sein, daß gerade sein, wenn es denn so da war, Desinteresse, Kajla gefrustet hat. Wieso will der Knabe nichts von mir, wo ich doch so toll bin, könnte sie gedacht und daher via Lautstärke auf sich aufmerksam gemacht haben, also eine Art mißlungener Flirtversuch.



Das glaube ich irgendwie nicht. Kajla war ja nicht laut. Für mich schien sie sich schon bedroht zu fühlen, durch seine Anwesenheit.

Zitat
Von meinem Gefühl her würde ich meinen, daß es Zeit wird, daß ihr anfangt, Artgenossenkontakte zu trainieren, heißt, Spaziergänge mit anderen auf Distanz im ersten Schritt. Die Maus ist einfach nicht genug an andere Hunde gewöhnt und braucht jetzt Routine, das war bei Ben anfangs auch ein ganz wichtiger Trainingsaspekt.



Das ist mir durchaus bewusst. Aber finde mal jemanden, der dich versteht und deine Regeln beachtet. Die meisten Leute sind hier auf der Dominanzschiene, oder kommen mir mit: "Wenn sie die Leine losmachen, passiert nix, die machen das schon unter sich aus". Ich suche ja schon wie verrückt, aber entweder die Leute sind freundlich und gehen uns aus dem Weg, oder haben selbst so einen Hund, dass sie reissaus nehmen, oder sie walzen so durch die Gegend und interessieren sich nicht die Bohne für die Bedürfnisse anderer Wegesnutzer. Wobei die letzte Kategorie hier verstäkrt anzutreffen ist.

Ich lese mich sogar schon durch verschiedene Foren, um vielleicht mal eine Suchanzeige aufzugeben. Aber auch da lese ich meistens so viele veraltete Theorien, dass ich mich nichtmal traue, etwas zu schreiben.

Im Moment gehe ich jeden Tag mit dem Ziel raus, den nächsten freundlichen HH anzusprechen, aber irgendwie finde ich, je mehr ich suche, nur merkbefreite Tutnix und Hörtnixhalter. Und wenn ich mal jemanden sehe, der nett zu sein scheint (wie die Frau heute) steigt entweder Kajla, oder der andere Hund auf die Barrikaden

Naja, morgen ist ein neuer Tag, da geht die Suche weiter!

Liebe Grüße
Mo mit Kajla aka Madame Schnupptulla, aka DAS Schnuppertier,aka Madame Naseweiß
und Rambo dem Zotteltierchen, aka das Schnüüüchen

-----------------------------------------------
„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“
Antoine de Saint-Exupery (Werk: Der kleine Prinz)

DeMo Offline

Diplom-Eierfinderin mit Weltherrscherin auf eigenem Thron mitsamt immer geliebterem Prügelknaben


Beiträge: 4.427

13.11.2011 01:28
#8 RE: Ich komme nicht weiter Zitat · Antworten

Ja Silke, ich weiß. Ich war wohl mal wieder überfordert. Es klappte alles in letzter Zeit so gut, da war ich einfach nicht darauf gefasst, dass Kajla so extrem reagiert. Aber wenn ich eure Antworten so lese, macht das alles wieder Sinn und ich denke, als Hund hätte ich es genauso gemacht. Frauchen hat ja nicht eingegriffen.

Liebe Grüße
Mo mit Kajla aka Madame Schnupptulla, aka DAS Schnuppertier,aka Madame Naseweiß
und Rambo dem Zotteltierchen, aka das Schnüüüchen

-----------------------------------------------
„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“
Antoine de Saint-Exupery (Werk: Der kleine Prinz)

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

13.11.2011 01:28
#9 RE: Ich komme nicht weiter Zitat · Antworten

Ach, Mensch, ich würde Dir so gerne mal die Jungs vorbeibringen, ich wette, wir könnten da eine Gewöhnung hinkriegen. Also, hopp, sparen, nach Ahlen kommen, dann machen wir die "Mad Five" auf. :-))))

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

DeMo Offline

Diplom-Eierfinderin mit Weltherrscherin auf eigenem Thron mitsamt immer geliebterem Prügelknaben


Beiträge: 4.427

13.11.2011 01:30
#10 RE: Ich komme nicht weiter Zitat · Antworten

Auf jeden Fall. allerdings wird das wohl noch dauern... Da ich ja immernoch Arbeitslos bin ist erstmal nix mit sparen. Aber sobald es möglich ist, komme ich natürlich nach Ahlen und dann bist du die Erste, die davon erfährt

Liebe Grüße
Mo mit Kajla aka Madame Schnupptulla, aka DAS Schnuppertier,aka Madame Naseweiß
und Rambo dem Zotteltierchen, aka das Schnüüüchen

-----------------------------------------------
„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“
Antoine de Saint-Exupery (Werk: Der kleine Prinz)

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

13.11.2011 01:38
#11 RE: Ich komme nicht weiter Zitat · Antworten

Zitat von DeMo
... und dann bist du die Erste, die davon erfährt


Oder Kajla schickt ein Telegramm direkt an die Jungs. ;-))))

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

DeMo Offline

Diplom-Eierfinderin mit Weltherrscherin auf eigenem Thron mitsamt immer geliebterem Prügelknaben


Beiträge: 4.427

13.11.2011 01:41
#12 RE: Ich komme nicht weiter Zitat · Antworten

Zitat von Elektra
Oder Kajla schickt ein Telegramm direkt an die Jungs. ;-))))


Ich fürchte, sie kann nur polnisch schreiben Aber ich übersetzte gerne

Liebe Grüße
Mo mit Kajla aka Madame Schnupptulla, aka DAS Schnuppertier,aka Madame Naseweiß
und Rambo dem Zotteltierchen, aka das Schnüüüchen

-----------------------------------------------
„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“
Antoine de Saint-Exupery (Werk: Der kleine Prinz)

Nordlicht Offline




Beiträge: 2.079

13.11.2011 01:48
#13 RE: Ich komme nicht weiter Zitat · Antworten

Bitte berichtige mich, aber engagierst du dich nicht in Tierheimen?
Kann nicht jemanden (Partner, Familie, Freundin etc.) als Gassigehpartner ins Tierheim gehen und mit dem Gassihund "zufällig" dort lang gehen, wo du trainierst? Damit hättest du vielleicht ein paar impulsive Trainingshunde, aber immerhin keinen merkbefreiten (da vorher eingewiesenen) Halter.
Verstehst du was ich meine? Wäre das vielleicht eine Möglichkeit?
Die Tierheimhunde fänden es sicherlich gut, wenn sie mal raus kommen...

Viele Grüße
Tanja, Finja und Roxy

DeMo Offline

Diplom-Eierfinderin mit Weltherrscherin auf eigenem Thron mitsamt immer geliebterem Prügelknaben


Beiträge: 4.427

13.11.2011 10:26
#14 RE: Ich komme nicht weiter Zitat · Antworten

Im Tierheim war ich in De, hier nicht. Um Gassigehen zu können muss man sich in einem Verein anmelden, als Volontär. Dann treffen sich mehrere Leute ein bis zweimal die Woche um Spazierenzugehen. Da ich im Moment kein Auto habe (Kuba benutzt es, seins ist kaputt) und die Tierheime ziemlich weit weg sind, komme ich da gar nicht hin.

Heute ist Sonntag, vielleicht ist im Park ja war los. Obwohl das Wetter sich verschlechtert. Wir haben mittlerweile nur noch 1 Grad und bewölkten Himmel. Aber es soll nicht schneien, das ist schonmal gut!

Liebe Grüße
Mo mit Kajla aka Madame Schnupptulla, aka DAS Schnuppertier,aka Madame Naseweiß
und Rambo dem Zotteltierchen, aka das Schnüüüchen

-----------------------------------------------
„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“
Antoine de Saint-Exupery (Werk: Der kleine Prinz)

Aimie Offline

Erfinderin des Berufsbildes des Slerbs, die zwischen den Schnauzen von Frau Diva und Herrn Traber komischerweise Halsbänder sucht


Beiträge: 2.383

13.11.2011 11:08
#15 RE: Ich komme nicht weiter Zitat · Antworten

Mir gehen da mehrere Dinge durch den Kopf...

Wo hat Kajla gestanden, und wo hast du gestanden?
Wo hast du sie abgesetzt?
Bei Aimie ist in solchen Situationen wichtig, dass ich vor ihr stehe. Sozusagen als "Puffer". Denn so habe ich die Situation im Blick und Aimie hat nach und nach gelernt, dass ich sie schütze wenn irgendwas ist.
Dazu kommt, dass ich ihr das Leckerchen nicht komplett gebe (dann würde das gleiche passieren, was bei Euch passiert), sondern sie an dem Lecker schlecken und knabbern lasse. Früher habe ich Futtertuben in diesen Situationen benutzt.

Tja, dazu kommt, dass es wirklich einige Hunde gibt, die nichts tun, und trotzdem sehe ich sofort, dass Aimie darauf reagiert.
Da setze ich sofort an, und arbeite mit ihr.
Je näher sie bei mir ist und je mehr sie schöne Dinge tun soll, die ihr Spaß machen, desto besser bekomme ich sie runter.

Zudem brauch sie nach der Aufregung immer Bewegung...als müsse sie sich den Stress "weglaufen"
Also rennen wir gemeinsam eine Runde und spielen, wenn die Gefahr vorrüber ist.

Vielleicht kannst du dir das eine oder andere abschauen.

LG von Ilka mit Aimie und Soxi

----------

Heute ist das Morgen über das du dir gestern Sorgen gemacht hast.

Und alles ist gut!

Seiten 1 | 2
 Sprung