Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 1.297 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
Aimie Offline

Erfinderin des Berufsbildes des Slerbs, die zwischen den Schnauzen von Frau Diva und Herrn Traber komischerweise Halsbänder sucht


Beiträge: 2.383

25.09.2011 10:31
Wann in Streit eingreifen? Zitat · Antworten

Tja, nun ist Soxi 3,5 Monate bei uns, und wie schon beschrieben wird sie zunehmend selbstsicherer.
Sie ist mindestens 2cm gewachsen...

Nun habe ich beobachtet, dass sie auch das Spiel der Mädels verändert hat.
Sie spielen weiterhin in jeder erdenklichen Sekunde draussen, aber es verlüft anders.
Aimie fängt meist an...wie immer.
Aber wenn man sie nun beobachtet ist Soxi auch dort aufmüpfiger geworden.
Die Zähne sind deutlich gefletschter, sie springt auch auf Aimie drauf, wenn Aimie mal unten liegt.
Aimie zeigt häufiger, dass sie Soxi an der "Kehle" festhält, da auch mal ein bissel im Fell schüttelt.
Auch den berühmten "Schnauzengriff" habe ich schon häufiger bei ihr gesehen.
Alles nur halb so schlimm.

Doch vorgestern passierte das erste Unglück.
Aimie jaulte kurz auf (ich denke, Soxi war etwas zu heftig und hat ihr weh getan)
Danach wurde Aimie so wütend, und knurrte massiv und drückte Soxi mit Pfote und Zähnen auf den Boden.
Auf ein "STOP" von mir gingen die beiden auseinander und Soxi versteckte sich erstmal hinter Jörg.

Und gestern war es dann richtig merkwürdig....
Die Mädels waren mittags mit bei Schwiegereltern. Ein großer Garten und viel Platz zum spielen.
Das wurde auch reichlich genutzt.

Abends war dann alles zunächst wie immer...
Essen, Hundefüttern...danach kam Aimie eben zum puscheln auf die Couch.
Dann die Küche aufräumen....als ich mit allem fertig war lag Aimie in ihrem Körbchen
Sie wollte eigentlich schon nicht auf die Couch kommen zum Puscheln (was extrem merkwürdig ist) kam aber dann doch.
Als Soxi auch auf die Couch hüpfte schnappte Aimie nach ihr....Soxi verdünnisierte sich sofort wieder.
Danach hat sich Aimie von mir abgewandt.
Sie lag zwar in Kontakt zu mir, aber nur mit dem Hintern...schaute in eine andere Richtugn und reagierte auch nicht wie sonst auf Ansprache. Normalerweise fängt sie sofort an mit dem Schwanz zu wedeln wenn mal sie nur mit ihrem Namen anspricht.
Nichts...
Wenn Jörg aufgestanden ist und etwas in der Küche gemacht hat, hat sie kurz aufgeschaut und dann sich wieder in ihre Ecke gedrückt....



Was ist nur los mit meinem Seelenhund??

LG von Ilka mit Aimie und Soxi

----------

Heute ist das Morgen über das du dir gestern Sorgen gemacht hast.

Und alles ist gut!

Aimie Offline

Erfinderin des Berufsbildes des Slerbs, die zwischen den Schnauzen von Frau Diva und Herrn Traber komischerweise Halsbänder sucht


Beiträge: 2.383

25.09.2011 10:33
#2 RE: Wann in Streit eingreifen? Zitat · Antworten

Achja, nach ca. 1,5h legte es sich wieder, danach war sie zwar nicht die alte...aber es war schon etwas besser....

LG von Ilka mit Aimie und Soxi

----------

Heute ist das Morgen über das du dir gestern Sorgen gemacht hast.

Und alles ist gut!

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

25.09.2011 14:24
#3 RE: Wann in Streit eingreifen? Zitat · Antworten

Sorry, aber auch hier: Es ist alles viel zuviel. Nicht jeder Garten, der da ist, muß auch genutzt werden. Nicht immer, wenn Platz ist, sollten die Mädels toben (dürfen). Es ist leider so, daß nicht alles, was unsere Hunde wollen, auch gut für sie ist. Siehe Athos und der Ball, mit dem er stundenlang spielen würde, wenn er nur dürfte. Er darf es nicht, weil ich dann einen durchgeknallten Mali hier hätte, der nie zur Ruhe käme und irgendwann wieder aggressiv wäre. Da hilft nur ruhiges Arbeiten, viel Gemeinsamkeit und immer wieder "runterfahren".

In der von Dir beschriebenen Situation hatte ich das Gefühl, Du hast es genau falsch rum gemacht. Ich hätte schon eingegriffen, wenn Soxi Aimee an der Kehle packt oder beuteschüttelt. Das ist in der Wahrnehmung eines Hundes eine Lebensbedrohung. Die mal spielerisch passieren kann, aber nicht wiederholt. Hier hättest Du Aimee beschützen müssen.

Statt dessen trennst Du, wenn Aimee sich, absolut zurecht, wehrt. Mensch, sie hatte doch total recht, Soxi hatte sich einfach zuviel rausgenommen, Du hast nicht geregelt, also MUSS Aimee regeln.

Sie danach gleich wieder zusammenzulassen und "spielen" war dann der nächste, meiner Meinung nach leider falsche, Schritt. Ich denke, Deine Wahrnehmung "es war wie immer" ist nicht ganz richtig. Ich denke, es hat sich über die Zeit jetzt einiges aufgestaut, und die Balance ist aus den Fugen. Die müßtest Du jetzt wieder richten, und Du solltest Dich dabei nicht davon täuschen lassen, daß vermeintlich Frieden herrscht. Hunde sind sehr situativ, aber sie haben sehr wohl ein "Schmerzgedächtnis" und Streit kann sehr wohl unterschwellig weiterschwelen.

Zitat
Sie lag zwar in Kontakt zu mir, aber nur mit dem Hintern...schaute in eine andere Richtugn und reagierte auch nicht wie sonst auf Ansprache.


Meinem Dafürhalten nach zeigt Aimee Dir sehr deutlich, daß sie dringend Deinen Schutz brauchen würde. Da Du ihn nicht gibst, hat sie Probleme, ich sage mal profan, ist traurig und enttäuscht.

Mir fällt schon länger auf, daß Du sehr viel mit Soxi zu machen scheinst, Du berichtest sehr viel und sehr viel mehr über sie als über Aimee. Es ist natürlich, daß anfangs der neue Hund viel Aufmerksamkeit bekommt. Und vielleicht ist auch deshalb der Trainingsrückschritt beim ersten Hund, der sich fast immer irgendwann einstellt, auch nur natürlich. Aber: Du mußt ihn aufhalten, Du mußt das "Gleichgewicht der Kräfte" wieder herstellen, sonst bekommst Du mit Aimee auf Dauer ein Problem, fürchte ich.

Und bitte, nimm es mir nicht krumm, ich meine nichts davon als Angriff oder böse, ich habe wirklich nur versucht, zu umreißen, wie ich das Ganze wahrnehme, ganz wertfrei, ok?

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

25.09.2011 20:06
#4 RE: Wann in Streit eingreifen? Zitat · Antworten

Zitat
Sorry, aber auch hier: Es ist alles viel zuviel. Nicht jeder Garten, der da ist, muß auch genutzt werden. Nicht immer, wenn Platz ist, sollten die Mädels toben (dürfen). Es ist leider so, daß nicht alles, was unsere Hunde wollen, auch gut für sie ist.


Sehe ich ganz genauso. Wenn ich merke, dass das Spiel von Lumpi und Mo grob wird, rufe ich sie ab. Ich lasse auch nicht ständig und immer Spiel zu. Sie dürfen immer mal wieder (so 2 oder 3 Mal am Tag) für ein paar Minuten im Garten toben, rennen uns spielen. Würde ich sie nicht unterbrechen oder sie länger spielen lassen, würden sie zu sehr aufdrehen und das würde nicht nett enden.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Aimie Offline

Erfinderin des Berufsbildes des Slerbs, die zwischen den Schnauzen von Frau Diva und Herrn Traber komischerweise Halsbänder sucht


Beiträge: 2.383

27.09.2011 11:11
#5 RE: Wann in Streit eingreifen? Zitat · Antworten

Ich nehme das wie immer als konstruktive Kritik an....

Sonst würde ich mich hier nicht melden, wenn ich Eure Meinung nicht hören wollen würde.

Und somit habe ich ein wenig umgestellt.
Ich lasse die zwei nur noch kontrollierter Spielen. Wenn es zu heftig wird, breche ich sofort ab.
Zudem darf Soxi nicht mehr in meinem Spiel mit Aimie stören.
Gestern habe ich den Nachmittag für Aimie gestaltet.
Wir haben getrickst, und Aimie hat angefangen einen neuen Trick zu lernen (schämen).
In der Zeit, in der Aimie warten musste, weil Soxi dran war bekam Aimie immer wieder Lecker zugeworfen.

Bei unserem Waldspaziergang haben wir wieder deutlich mehr Leckersuchspiele eingebaut, weil Aimie das absolut Klasse findet.
Soxi durfte natürlich mitsuchen, aber Aimie kann es deutlich besser.
Wir haben wieder Rennspiele eingebaut.

Ich denke es hat auch ein wenig mit dem Urlaub zu tun, wir waren zwei Wochen nicht da....

LG von Ilka mit Aimie und Soxi

----------

Heute ist das Morgen über das du dir gestern Sorgen gemacht hast.

Und alles ist gut!

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

27.09.2011 11:14
#6 RE: Wann in Streit eingreifen? Zitat · Antworten

Hört sich gut an Ilka!

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Mydog Offline

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)


Beiträge: 38.104

27.09.2011 11:36
#7 RE: Wann in Streit eingreifen? Zitat · Antworten

Zitat von Aimie
Ich nehme das wie immer als konstruktive Kritik an....

Sonst würde ich mich hier nicht melden, wenn ich Eure Meinung nicht hören wollen würde.

Und somit habe ich ein wenig umgestellt.


Find ich klasse und die Maßnahmen klingen für micht auch gut und richtig .




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

27.09.2011 16:02
#8 RE: Wann in Streit eingreifen? Zitat · Antworten

Klasse, Ilka, das liest sich super. Bin gespannt, was Du, wenn Du das weiter so machst, zu berichten haben wirst.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Aimie Offline

Erfinderin des Berufsbildes des Slerbs, die zwischen den Schnauzen von Frau Diva und Herrn Traber komischerweise Halsbänder sucht


Beiträge: 2.383

29.09.2011 10:51
#9 RE: Wann in Streit eingreifen? Zitat · Antworten

Anscheinend hilft es im moment....

Aimie belegt wieder abends ihren Stammplatz auf eigenen Wunsch, und Soxi bleibt bei Jörg an den Füßen.
Aimie kuschelt sich wieder ganz eng an mich.

Gestern habe ich mich riesig gefreut.
Wir waren zu einer Besprechung beim Reitverein.
Eine Bekannte hatte ihre Weimaranerhündin mit, noch recht jung (ich denke so ein halbes Jahr) und fragte, ob wir die Hunde noch zusammen laufen lassen könnten.
Also ging es nach der Besprechung in die Reithalle und dann....Leinen los!

Sonst war es ja so, dass Aimie nicht mit anderen mehr gespielt hat.
Aber gestern abend ging die Post ab!
Aimie spielte mit der Hündin Soxi hütete mit, und auch das Bellen und Krawallen von Aimie fand das kleine Mädel nur am Anfang etwas komisch.
Sie flitzten durch die Halle, kugelten sich durch den Sand um dann wieder aufzuspringen und weiter zu toben.
Ich war soooo stolz auf meinen kleinen Seelenhund.
Irgendwann klinkte Aimie sich aus, kam zu mir, und die zwei jungen spielten noch eine Runde weiter.

Danach sah man Aimie an, wie sie mal wieder seeelig war und richtig gelacht hat...

Sie sah danach allerdings aus wie ein Erdferkel

LG von Ilka mit Aimie und Soxi

----------

Heute ist das Morgen über das du dir gestern Sorgen gemacht hast.

Und alles ist gut!

Aimie Offline

Erfinderin des Berufsbildes des Slerbs, die zwischen den Schnauzen von Frau Diva und Herrn Traber komischerweise Halsbänder sucht


Beiträge: 2.383

03.10.2011 16:25
#10 RE: Wann in Streit eingreifen? Zitat · Antworten

Die letzten Tage ist ein auf und ein ab...

Ich muss höllisch aufpassen, das Aimie Soxi nicht zu packen bekommt.
Die Ressource bin leider ich.

Im allgemeinen Tagesablauf ist alles okay, das Problem kommt eigentlich abends.

Wenn ich abends mit Soxi schmuse (das habe ich schon auf den Boden verlegt) muss ich aufpassen, dass Aimie auf der anderen Seite von mir bleibt, sonst geht sie immer mehr auf Soxi zu.
Einmal habe ich nicht schnell genug reagiert, da hat sie Sox schon ein bissel heftiger gehackt.
Soxi geht Aimie größtenteils aus dem Weg, läuft einen Bogen.
Aimie bekommt weiterhin ihren Schmuseteil auf der Couch, wo Soxi im moment nicht rauf darf, sie muss bei Jörg an den Füßen liegen bleiben.

Draussen spielen die zwei miteinander (allerdings weniger und kontrollierte), und tagsüber kommen sie gut miteinander aus. Nur die Abende sind schwierig zu gestalten, denn Soxi braucht auch ihre Streicheleinheiten.

Kann es sein, dass Aimie (obwohl kastriert) im moment mit den Hormonen zu kämpfen hat?

Ich weiß auch noch nicht wie ich es morgen machen soll, wenn Soxi zum TA muss.
Aimie mitnehmen, oder doch im Auto oder zu Hause lassen?

LG von Ilka mit Aimie und Soxi

----------

Heute ist das Morgen über das du dir gestern Sorgen gemacht hast.

Und alles ist gut!

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

03.10.2011 16:30
#11 RE: Wann in Streit eingreifen? Zitat · Antworten

Also ich würde einfach noch ein wenig Geduld haben. Soxi ist ja nun wirklcih noch nicht lange bei Euch. Lumpi, der selbst ja lange mit Schmusen gar nichts am Hut hatte, wollte Mo ziemlich lange wegmobben, wenn ich mit ihm geschmust habe. Mo durfte auch anfangs nicht aufs Sofa. Das hat sich alles mit der Zeit reguliert.

Wegen dem TA: lass Aimie doch im Auto, dann kannst Du sie notfalls dazuholen.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Aimie Offline

Erfinderin des Berufsbildes des Slerbs, die zwischen den Schnauzen von Frau Diva und Herrn Traber komischerweise Halsbänder sucht


Beiträge: 2.383

03.10.2011 16:46
#12 RE: Wann in Streit eingreifen? Zitat · Antworten

Es geht mir morgen nicht um Soxi, sie meistert das auch mit mir alleine.
Ich habe Sorge, dass Aimie das wieder falsch auffasst, wenn ich Soxi mitnehme und sie nicht...

LG von Ilka mit Aimie und Soxi

----------

Heute ist das Morgen über das du dir gestern Sorgen gemacht hast.

Und alles ist gut!

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

03.10.2011 18:33
#13 RE: Wann in Streit eingreifen? Zitat · Antworten

Ich würde sie mitnehmen und im Auto lassen. Dann hat sie das Gefühl, dabei zu sein, ist aber beim Tierarzt selbst/drinnen kein "Störfaktor".

Generell sehe ich es wie Frau T., lasse Dir Zeit. Auch Ben macht die anderen manchmal an, ich regele dann zumeist auch, und gut isses. Ein stückweit ist das einfach auch Kommunikation, solange ich dann zeige, daß ich auf alle aufpasse und kläre, ist alles in Ordnung.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

AnneCN Offline

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs


Beiträge: 8.091

03.10.2011 19:09
#14 RE: Wann in Streit eingreifen? Zitat · Antworten

Ist Soxi kastriert?
Zwischen Foxy und Jeannie gab es immer dann verstärkt Reibereien, wenn Jeannie läufig war bzw. kurz davor stand.

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

Aimie Offline

Erfinderin des Berufsbildes des Slerbs, die zwischen den Schnauzen von Frau Diva und Herrn Traber komischerweise Halsbänder sucht


Beiträge: 2.383

03.10.2011 20:03
#15 RE: Wann in Streit eingreifen? Zitat · Antworten

Soxi ist nicht kastriert, Aimie wohl.
Soxi war im Mai das letzte mal Läufig als sie das erste mal zu uns kam.

Ja, ich glaube es ist das Beste wenn Aimie mit im Auto unterwegs ist.
Denn sonst würde sie es mir glaube ich verdammt übel nehmen.

LG von Ilka mit Aimie und Soxi

----------

Heute ist das Morgen über das du dir gestern Sorgen gemacht hast.

Und alles ist gut!

Seiten 1 | 2
 Sprung