Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 54 Antworten
und wurde 2.508 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Frieda4ever Offline

Chaos-Fraktionsvorsitzende 2, mit löwenbändigendem und frauenverstehendem Bonny-und-Clyde-Verschnitt


Beiträge: 12.011

06.02.2012 11:39
#16 RE: Mut machen Zitat · Antworten

Zitat von Heidi und Duke

Weil fremde Menschen mir diesen verachteten Blick zu werfen und ich merke was sie denken : " Die mit dem bösen Kampfhund"..
Weil bestimmte untolerante "Freunde" meinen Duke verachten...weil er kein "perfekter" Hund ist. Sie einen "perfekten" Labrador haben, und er eben ein "typischer" Kampfhund ist, nur Probleme macht und eben typisch aggressiv ist...
Weil ich mich manchmal hilflos und alleine fühle...und Angst habe ich würde es nicht schaffen...
LG Jess mit Pei Duke



Was ist denn ein typischer Kampfhund?
Ich habe einen,Barbara hat mehrere, Sabine hat einen, Anja hat einen- die Liste wäre unendlich lang.

Für mich habe ich dieses Wort gestrichen, da es nur eine "Berufsbezeichnung" ist.
Ansonsten spreche ich über Listenhunde, Kategorie- Hunde. Dies wertet in meinen Augen auch nicht.

Und eigentlich sind es alles einfach nur Hunde mit ihren eigenen Problemen, Traumas, Eigenheiten, Charakteren.
Und das ist gut so!
Oder meinst Du, der HH mit dem "tollen Labbi" hat das Wissen über ihren Partner wie Due es hast und es Dir bereit bist, zuzulegen?

Wer ist denn nachher der "Gewinner"?
Mit der Zeit wird es dir egal werden, was euch die Anderen für Blicke zuwerfen-
denn Du hast den Blick für DEINEN Hund, welcher Kompromisse, Verständnis und Flexibilität beinhaltet.
Und diese Haltung schafft Vertrauen- auf beiden Seiten!




Liebe Grüße von Nicole




Ich bin für Terrierismus!

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

06.02.2012 12:11
#17 RE: Mut machen Zitat · Antworten

Das kenne ich nur zu gut. Dabei habe ich gar keinen aggressiven Hund, aber einen der da oder dort auf einer Liste steht!

Nachbars Retriever knurrt, wenn wir dort vorbei gehen - sie sagen, er mache das nur bei meinem Hund - also müsse da ja was sein, wiiii? Lennox ist jetzt auch noch Schuld daran, dass DER knurrt? Ja, Tatsache, so sehen die das! Ich kann mir hier mit diesem Hund definitiv nix erlauben und wir achten da auch ganz streng drauf. Off line hat hier noch keiner zu sehen bekommen.

Manchmal habe ich sogar das Gefühl die Leute in meiner Strasse sind regelrecht enttäuscht, das Lennox noch immer nicht zugebissen hat, kein Kind umgerannt hat, nicht stundenlang bellt! (Gott sei Dank gibt es wenige Ausnahmen die ihn lieben...). Haben sie doch genau das vorhergesagt und hinter unserem Rücken über das schwarze Monster, welches hier einzog, getuschelt! Man lernt irgendwann da drüber zu stehen und ich amüsiere mich eben köstlich, wenn der kleine Terrier in unserer Strasse (es tut mir ja leid, aber es ist halt so einer)die Nachtschichtler aufweckt, weil er permanent bellt (und eben nicht der große, böse schwarze Hund).

So what, man werde sie eines besseren belehren..........

Jojo93 Offline




Beiträge: 185

06.02.2012 12:43
#18 RE: Mut machen Zitat · Antworten

Ich finde Kampfschmuser ja so toll .
Am liebsten würde ich jeden Kampfschmuser der mit entgegenkommt sofort streicheln. Aber nein ich muss mich im Griff haben. Schließlich mag das nicht jeder Hund und ganz ehrlich? Ich würde es auch nicht toll finden, wenn Polly oder mich Fremde betatschen wollen.
Irgendwann in meinem Leben würde ich so gerne einen Staff aus dem Tierschutz ein zu Hause geben.

Aber gut, Kapfschmuser ist ja hier nicht wirklich das Thema sondern das Mut machen.

Ich an Jess stelle hätte auch Kampfhund geschrieben. Auch wenn ich weiß, bestimmt auch wie Jess, das es diese Bezeichnung eigentlich nicht gibt und sie dazu noch total daneben ist. Auch ich höre diese Wörter, wie. Kampfhund, aggressiv, unfähig, Maulkorb usw. regelmäßig. (Ich bin dafür das wir für diese Leute Vorträge halten, damit die wissen das es die Bezeichnung Kampfhund nicht gibt. Wer ist dafür? )
Ich versuche zwar so etwas zu überhören, aber leider klappt es nicht immer so das ich mir zu Hause oder sogar noch unterwegs die Augen ausheulen muss. Eigentlich will ich nicht mehr das mir das so nahe geht, aber mir tut Polly dann immer total leid, weil die Leute Polly garnicht kennen und sich trotzdem ein Urteil über sie bilden.

Aber auch ich bin froh das ich hier bei Euch gelandet bin!
Ich konnte schon so viele tolle Erfolgserlebnisse lesen die mir so viel Mut und Kraft gebracht haben, dass ich sicher bin das Polly und ich uns draußen auch bald vertrauen können.

Vielen Dank an Euch - Ihr seid SUPER .

Liebe Grüße,

Johanna mit Polly und Sam

Liebe Grüße.

Johanna mit Polly und Sam

**************************************************************
Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich!
(Louis Sabin)

DeMo Offline

Diplom-Eierfinderin mit Weltherrscherin auf eigenem Thron mitsamt immer geliebterem Prügelknaben


Beiträge: 4.427

06.02.2012 15:11
#19 RE: Mut machen Zitat · Antworten

Ganz ehrlich? Warum interessiert es euch, was diese anderen Menschen denken? Eure Hunde verstehen es nicht, und ihr wisst es doch besser! Vielleicht sage ich das so leicht, weil mich die Meinung Fremder noch nie wirklich interessiert hat, aber so ein bischen Fell müsst ihr euch da schon aneignen.

Klar, ich war auch schonmal geschockt über eine unverschämte Aussage und mir klappte nur noch die Kinnlade herunter, aber mittlerweile kann ich super einen ironischen, zuckersüßen Spruch zurückschiessen, oder einfach nur mein Gegenüber angrinsen und weiter gehen.

Denkt immer daran: Ihr habt tolle Hunde! Ihr macht euch Mühe und tut alles um euren Tieren ein schönes Leben zu ermöglichen. Und früher, oder später werdet ihr mit einem ruhigen Hund an allem vorbei kommen und dann werden die, die jetzt noch spotten, grün vor neid sein, wenn ihr "perfekter Hund" wieder mal nicht hört

Also was solls?

Liebe Grüße
Mo mit Kajla aka Madame Schnupptulla, aka DAS Schnuppertier,aka Madame Naseweiß
und Rambo dem Zotteltierchen, aka das Schnüüüchen

-----------------------------------------------
„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“
Antoine de Saint-Exupery (Werk: Der kleine Prinz)

Moonrise Offline




Beiträge: 92

15.02.2012 11:20
#20 RE: Mut machen Zitat · Antworten

Dieser Thread macht wirklich Mut und es ist schön solche Beiträge leesen zu können

@ Heidi, dein Beitrag könnte 1 zu 1 von mir sein.
In meinen schlimmsten Zeiten bin ich oft mit Tränen in den Augen auf meinem Balkon gestanden und hab Menschen mit ihren "normalen" Hunden beobachtet, wie sie fröhlich und unbeschwert an meiner Wohnung vorbei gehen. Und hab mich immer wieder gefragt warum ich keinen "normalen" Hund haben kann. Aber das mach ich nicht mehr.
Jeder hat seinen Rucksack zu tragen und die Elenor ist nun mal so wie sie ist. Dank ihr hab ich gelernt Durchhaltevermögen zu zeigen, zu kämpen und nicht aufzugeben wenns schwierig und beschwerlich wird. Und ich bin ihr dafür dankbar und liebe diesen Hund mit all ihren Macken über alles

Lg Gabi & Lore

--------------------------
"Du bist zeitlebens für das verantwortlich was du dir vertraut gemacht hast" (Antoine de Saint-Exupéry)

Pepe Offline

Ex-Amokläufer aus dem polizeiliche Führung und eine deutsch griechische Schafschubser-Blauhelm-Truppe fast schon einen Tut-nix gemacht haben


Beiträge: 7.518

15.02.2012 11:47
#21 RE: Mut machen Zitat · Antworten

Mit Tränen bin ich GsD noch nicht nach Hause gekommen, aber mit zittrigen Händen und voll neben der Spur. Ich habe einige Wochen auch schon einnmal im Frühling letzten Jahes aufgegeben und bin gar nicht mehr mit Pepe raus...

Ich habe u.a. Dank dieses Forums hier wieder Mut gefasst und unendlich viel tolle Tipps bekommen... Es kostest teilweise sehr viel Überwindung, aber der hund dankt es ja einem. Und das ist ja das Schönste

Aber leider bin ich heute noch NICHT soweit, dass die Blicke und Äußerungen der anderen einfach an mir abprallen und leider ertappe ich mich auch immer wieder dabei, wie ich anderen HH mit ihren Hunden nachschaue, wenn diese völlig relaxt (mit oder ohne Leine) durch die Stadt laufen, sich mit anderen HH mit Hund unterhalten etc. ... Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich das alles bis vor ungefähr 11 Monaten mit Pepe auch noch konnte... Naja, aber dahin werde ich auch noch kommen... und hier finde ich ja Unterstützung dabei!

Gruß, Steffi mit Schlabberbacke Pepe


*************************************************
[img]http://www.GratisSmilies.de/gifs/hund/tiere1027.gif[/img] Man kann in die Tiere nichts hinein prügeln,
aber man kann manches aus ihnen heraus streicheln.
- Astrid Lindgren

Kirstin Offline

DOCH lernfähig und sogar männerüberzeugend mit kleinem bodyzerstörenden Knabberluder


Beiträge: 5.021

15.02.2012 11:52
#22 RE: Mut machen Zitat · Antworten

Zitat von Pepe


Aber leider bin ich heute noch NICHT soweit, dass die Blicke und Äußerungen der anderen einfach an mir abprallen und leider ertappe ich mich auch immer wieder dabei, wie ich anderen HH mit ihren Hunden nachschaue, wenn diese völlig relaxt (mit oder ohne Leine) durch die Stadt laufen, sich mit anderen HH mit Hund unterhalten etc. ... Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich das alles bis vor ungefähr 11 Monaten mit Pepe auch noch konnte... Naja, aber dahin werde ich auch noch kommen... und hier finde ich ja Unterstützung dabei!



Ja, so geht es mir auch. Es ist nicht einfach, da immer so drüber zu stehen. Mich belastet das auch! Hatte ja gerade letzte Woche nochmal so einen KOnflikt, der mir ziemlich zu schaffen gemacht hat!

Zum Glück kann man sich hier ein bisschen ausheulen und findet Verständnis!
Mir hilft das ungemein! Zu wissen, dass man eigentlich doch nicht alles falsch macht, man auf einem guten Weg ist, der eben Zeit braucht!!!!

Viele Grüße,
Kirstin mit Frau Nellie und Bärchen Kenai

Milli Offline

macht vertrauensvoll Mantrailing für Arme mit Fellteil, das Mistwetter wettmacht


Beiträge: 286

15.02.2012 12:32
#23 RE: Mut machen Zitat · Antworten

Ich oute mich jetzt und hier!! Mir fällt das auch noch riesig schwer!!!

Vielleicht sollten wir uns selber in Gedanken clickern??? Für jeden positiven Gedanken, für jedes "ihr könnt mich mal..." usw.

Claudia und Alpenzicke Raika

------

Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er muß. Wenn er aber darf, wenn er will,dann mag er auch, wenn er soll,und dann kann er auch, wenn er muß. Schließlich: Hunde, die können sollen, müssen wollen dürfen. (Graffiti U-Bahnhof Berlin)

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

15.02.2012 12:38
#24 RE: Mut machen Zitat · Antworten

GUTE Idee. SEHR gute Idee.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

stoppel Offline



Beiträge: 8.461

15.02.2012 12:39
#25 RE: Mut machen Zitat · Antworten

Zitat von Moonrise

In meinen schlimmsten Zeiten bin ich oft mit Tränen in den Augen auf meinem Balkon gestanden und hab Menschen mit ihren "normalen" Hunden beobachtet, wie sie fröhlich und unbeschwert an meiner Wohnung vorbei gehen. Und hab mich immer wieder gefragt warum ich keinen "normalen" Hund haben kann.


Die Zeiten kenne ich auch noch.
Merkwürdigerweise haben nicht nur wir uns verändert, sondern auch die anderen Hunde und Halter, eben die Normalos. Wie viele klagen mir nun ihr Leid, dass ihr draußen so umgänglicher Hund keinen Besuch duldet, nicht alleine bleiben kann oder sonstige Ängste ausstehen muss. Andere haben einen Müllschlucker, einen Hardcore-Leinenzieher, einen Jagdteufel o.ä. Das alles bekommt man ja nicht mit, wenn man sich bemüht, die Ausraster der eigenen Fellnase zu reduzieren.

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Kirstin Offline

DOCH lernfähig und sogar männerüberzeugend mit kleinem bodyzerstörenden Knabberluder


Beiträge: 5.021

15.02.2012 12:41
#26 RE: Mut machen Zitat · Antworten

Zitat von Milli


Vielleicht sollten wir uns selber in Gedanken clickern??? Für jeden positiven Gedanken, für jedes "ihr könnt mich mal..." usw.







...aber mit , ok? Mag keine Hundewurst

Viele Grüße,
Kirstin mit Frau Nellie und Bärchen Kenai

baraloki Offline




Beiträge: 7.411

15.02.2012 13:03
#27 RE: Mut machen Zitat · Antworten

Zitat
Eigentlich will ich nicht mehr das mir das so nahe geht,


Das ist aber einfach natürlich, dass Dir das weh tut. Es gehört zum menschlichcen Sozialverhalten, dass man drunter leidet mißachtet zu werden.

Mir selber auf die Schulter klopfen in meiner Vorstellung hilft manchmal, wenn ich noch einen Nerv frei hab zum Denken. ()

Ich versuche es auch immer mal mit frechen Sprüchen, weil ja mein Frust irgendwo hin muß. Aber am sichersten hilft mir, mich so auf meinen Hund zu konzentrieren, dass ich die fremden Blicke gar nicht wahr nehme. Leider nehme ich dann aber auch bewundernde Blicke nicht wahr, die es sicher auch gibt.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

stoppel Offline



Beiträge: 8.461

15.02.2012 13:17
#28 RE: Mut machen Zitat · Antworten

Zitat von baraloki

Zitat
Eigentlich will ich nicht mehr das mir das so nahe geht,


Das ist aber einfach natürlich, dass Dir das weh tut. Es gehört zum menschlichcen Sozialverhalten, dass man drunter leidet mißachtet zu werden.



Nur, wenn man das Verhalten der Anderen als Missachtung oder Missverstehen interpretiert!
Frau muss sich ja nicht jeden Schuh anziehen, wenn er nicht passt.

Ich fühle mich alt und selbständig genug, um nicht von jedem verstanden oder geachtet werden zu müssen. Wenn jemand mein Verhalten kritisiert, frage ich mich, ob er/sie recht hat. Unter Umständen ändere ich dann sogar mein Verhalten.
Das heißt aber noch lange nicht, dass ich mich als Person in Frage gestellt sehe.

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Moonrise Offline




Beiträge: 92

15.02.2012 13:24
#29 RE: Mut machen Zitat · Antworten

Zitat von Kirstin

Zitat von Milli


Vielleicht sollten wir uns selber in Gedanken clickern??? Für jeden positiven Gedanken, für jedes "ihr könnt mich mal..." usw.







...aber mit , ok? Mag keine Hundewurst




ich schließe mich euch an Mach mir auch immer zu viele Gedanken darüber was wohl die Anderen über mich und meine Hündin denken....

Lg Gabi & Lore

--------------------------
"Du bist zeitlebens für das verantwortlich was du dir vertraut gemacht hast" (Antoine de Saint-Exupéry)

baraloki Offline




Beiträge: 7.411

15.02.2012 13:50
#30 RE: Mut machen Zitat · Antworten

Zitat
Frau muss sich ja nicht jeden Schuh anziehen, wenn er nicht passt.


Stümmt. Muß aber den Schuh erst mal realistisch wahrnehmen, damit nicht Doppelbotschaften entstehen. Das passiert mit allen Sinnen und unbewußt und hat außer mit sozialer Kompetenz viel mit Intuition zu tun. Erst dann ist es sinnvoll anders zu bewerten.

Mir sind die beiden Schritte deshalb wichtig, weil es zu scheinbar unerklärlichem Frust führt, den man anderswo abläßt, wenn man sich nicht gestattet, seinen Ärger über die Andern zu fühlen. Der Gedanke ist für mich wichtig, weil ich dazu neige ganz vernünftig belastende Gefühle lieber zu überspringen.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
«« Zauntraining
 Sprung