Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 376 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
guste1970

"Mutti" im Dreamteam mit "Miss März", Charakterkopf

Beiträge: 11.809



21.07.2011 23:53
Wie konditioniert Frau Autos? Zitat ·antworten

Wir haben ja nu wieder bei null angefangen und vorab, der Erfolg ist täglich sichtbarer.
Merkwürdiger Weise hängen wir wieder bei Autos. Merkwürdig weil Autos stets weniger schlimm waren als Radfahrer. Aber den Radfahrer kann ich nun besser mit Clicker händeln.
Vieleicht hängt das ja mit der Schnelligkeit des Objekts zusammen, und mit der Lautstärke.
Die Distanz beträgt ca sechs Meter zum Auto, wo Merle ruhig bleibt. Genau genommen, beachtet sie das Auto da nicht mal. Diese Distanz hab ich aber eher selten. Auf den Clicker reagiert sie, dreht jedoch dennoch ab, selbst mit Leckerlie im Hals, aufs Auto rauf, und dann aber gleich zu mir zurück. Und dann bietet sie von ganz allein öfter schon ein "sitz" an.
Soweit also die Situation im Augenblick.

Mein Plan ist nun, mir eine Stelle mit der entsprechenden Distanzmöglichkeit zu suchen und Merle positiv auf Autos zu konditionieren. Wobei ich die Distanz allmählich verkürze.
Und nun meine Frage: WIE mache ich das am besten. Signalwort, einfach nur clickern......?
Merle kann hier nur "Freigänger" werden, wenn ich das geregelt bekomme. Also büdde büdde her mit euren Ideen.

LG Silke & Merle
Die mit der Merle geht...

Tinca1

Chaos-Fraktionsvorsitzende 1, behütet von einmaligem Döggerich, jetzt mit krawallschachteligem Fleckenzwerg

Beiträge: 11.497



22.07.2011 13:29
RE: Wie konditioniert Frau Autos? Zitat ·antworten

Eine Tipp habe ich leider nicht für dich, aber ich schiebe den Fred mal ein bißchen an:

********************
Viele Grüße,
Steffi mit Bendo - und Pina, Einstein, Tovje und Treff im Herzen

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann." (Francis Picabia, 1922)

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



22.07.2011 14:03
RE: Wie konditioniert Frau Autos? Zitat ·antworten

Mit Problemen bei Autos hab ich selber so gar keine Erfahrung. Die Hündin meiner Mama hatte Angst vor Autos, ging aber nicht vor, sondern wollte sich verstecken. Meine Mama hat sich eine nette Parkbank gesucht an einer Straße, an der wenig los war. Dort hat sie sich einfach mal eine Stunde hingesetzt und bei jedem Auto gelobt und gefüttert. Hat funktioniert.

Ich kenne natürlich Merles Motivation nicht und deshalb kann der Weg meiner Mama auch der völlig falsche sein. Aber Barbara hat Merle doch erlebt. Sie kann Dir doch sicher mehr dazu sagen, oder?

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

DorisDrahthaar



Beiträge: 329



22.07.2011 15:35
RE: Wie konditioniert Frau Autos? Zitat ·antworten

Haben das Problemn auch mit Alta...ich mache mir Gedanken und schau nach, was unser Trainer geraten hatte, kann ich net so aus dem Stehgreif...meld mich schnellstens wieder..hoffe ist ok für dich

Grüßle von Doris mit ALTA
und stets BRANCO im Herzen

-------------------------

Übe dich auch in Dingen, an denen du verzweifelst.
Mark Aurel,röm.Kaiser (161-180)

stoppel



Beiträge: 8.461


22.07.2011 16:38
RE: Wie konditioniert Frau Autos? Zitat ·antworten

Die Frage des Titels ist relativ einfach zu beantworten: Garnicht!
Bei "Verhaltens"problemen des Autos hilft meist eine Werkstatt. Nach meiner Erfahrung sprechen die Dinger auf C&B nicht an.
Der PC übrigens auch nicht.


Zu deinem ernsthaften Problem, das ich hier nicht verharmlosen möchte, nur ein paar Anmerkungen.
Autobegegnungen sind ja noch schwerer zu beeinflussen als Hundebegegnungen.
Insoweit würde ich Merle eher desensibilisieren. Das würde bedeuten, dich an einer Stelle mit Merle aufzuhalten, an der ihr soviel Abstand zur Straße habt, dass sie ganz ruhig bleiben und einige Signale ausführen kann. C&B
Und dann immer ein Stückchen näher heran, aber nicht zuviel auf einmal. ERst wenn sie die nächsten Zentimeter wirklich ohne Aufregung schafft, dann noch ein Stück näher. Zwischendurch gerne immer C&B. Aber insgesamt die Übung nicht zu lange.
Natürlich wäre es sinnvoll, wenn in dieser Zeit auch Autos vorbeikämen.

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

DorisDrahthaar



Beiträge: 329



22.07.2011 17:50
RE: Wie konditioniert Frau Autos? Zitat ·antworten

...bei Alta ist das ähnlich. Es war am Anfang ganz extrem, dass ich sogar Angst hatte, sie schleudert mich aufs Auto ...mit dem Trainer haben wir das "ein wenig" desensibilisiert. (Wir waren vor Vereinsheimen, wo kein normaler Durchgangsverkehr ist und zu dem Zeitpunkt nix los war.) Dazu hatten der Trainer und ich je eine Leine an Alta, Karlheinz durfte mit dem Auto an uns vorbei"rasen" -Abstand Auto Hund etwa 3-4m- wir beide hatten Schwierigkeiten, Alta zu halten!
Wir standen jedoch nicht, sondern gingen mit Alta auf und ab...nach dem dritten Vorbeikommen reagierte Alta schon merklich weniger...der Abstand zur "Straße" wurde stetig verringert...zum Schluss war der Abstand wie Gehweg/Straße, Alta war zwar gestresst aber sie wollte nicht mehr attackieren.
Das "übten" wir dann einige Zeit an normalen Straßen. Mit der Zeit wurde es merklich besser...
Der Trainer hatte uns geraten, auf einem Supermarktparkplatz zu üben, wenn gerade wenig los ist. Einfach dort um parkende Autos herumlaufen, darauf zulaufen, weglaufen etc. Wenn man ein Auto ankommen sieht, auf das Auto zugehen aber sicheren Abstand halten, damit Hundi keine Panik schiebt. Mit der Zeit den Abstand zu den fahrenden Autos verringern...

Nun hat Alta seit ein paar Tagen wieder Probleme mit Autos.
Karlheinz meint den Grund inzwischen gefunden zu haben: es raste ein Sprinter an den Beiden vorbei, Alta ist wohl erschrocken=Attacke. Karlheinz hatte wohl beim kurz halten ihr versehentlich auf den Fuß getreten...nun meinte sie wohl, Auto=Pfotenschmerz...

Ich mache es mittlerweile so,wenn ein Auto kommt, lasse ich sie absitzen, halte sie am Geschirr, clicker und laber beruhigend...Lecker anbieten ist schwierig..es fehlt die dritte Hand ..das gleiche, wenn an der Gassiwiese die Straßenbahn vorbeikommt...

...zudem schau mal die Aussagen an von
ELEKTRA (Behaviour, Autos jagen, 05.01.2011)
vielleicht-nee bestimmt- hilft dir das auch weiter...

Grüßle von Doris mit ALTA
und stets BRANCO im Herzen

-------------------------

Übe dich auch in Dingen, an denen du verzweifelst.
Mark Aurel,röm.Kaiser (161-180)

guste1970

"Mutti" im Dreamteam mit "Miss März", Charakterkopf

Beiträge: 11.809



22.07.2011 18:51
RE: Wie konditioniert Frau Autos? Zitat ·antworten

@ Steffi
Danke fürs anschieben.

@ Stoppel
voll erwischt

@ Doris
Danke für den Tip, hatte ich schon ganz vergessen. Und den Geschirrgriff muss ich nur wieder auffrischen.
Hat damals nicht hingehauen, aber wohl eher dank meiner Ungeduld. Werde also das, was die mir damals schrieb, nun geduldig und auch genau umsetzen.
Damals war Winter und glatt, da hab ich den Geschirrgriff viel zu schnell angewandt, obwohl die ja schrieb, wie wichtig der richtige Zeitpunkt ist.
Also noch mal von vorn, danke euch.

LG Silke & Merle
Die mit der Merle geht...

 Sprung