Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 2.744 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Bubble Offline




Beiträge: 85

18.04.2011 12:54
Aggression nach Operation Zitat · Antworten

Ich hoffe auf folgende Frage eine Antwort zu finden:
Mein Labirüde ist jetzt 6 Jahre alt. Bisher ein lammfrommer, absolut verträglicher und nach allen Seiten liebender Vertreter seiner Rasse. Mit 40 kg Körpermasse ist er ein Kraftpaket, das seinesgleichen sucht. Tja, wie gesagt, nie aggressiv, nie bellend!
Vor 3 Wochen wurde ihm ein Mastzelltumor entfernt. Das Ding war kleinkastaniengross, also nicht mehr ganz klein, Grad II, was bedeutet, dass Coji eine gute Chance hat den Tumor zu überstehen.
Bereits am Tag nach seiner Operation stellte dieser sonst so freundliche Hund bei der ersten Begegnung mit einem Hund sein Fell, bellte aus tiefster Kehle und baute sich auf. Der andere war freundlich und verschwand ganz einfach.
Wir erklärten es uns so, dass er aus dem Gefühl der Schwäche vorsichtshalber auf stark gemacht hat.
Tja, jetzt sind es 3 Wochen seit der Operation. Er verbellt (das ist ein ganz tiefer Beller, aber von allem Imponiergehabe, das der Bursche in sich hat begleitet) Menschen auf freier Flur, die seiner Meinung nach dort nichts zu suchen haben, er verbellt in dieser Weise den Gartenzaun entlang. Nicht alle, aber manche. Lange Rede kurzer Sinn: er hat eine Wesensveränderung!
Kennt ihr ähnliches?
Und sollte ich dagegen jetzt energisch einschreiten und ihn maßregeln?
Und nebenbei gefragt: Was haltet ihr davon nach 3 Wochen und gut verheilter Narbe (am Hinterbein, ca. 13 cm lang) Advantix anzuwenden?
Danke für eure Antworten

Scharmützel Offline

Herausgeberin des "Forum-Love-Letters", die mit flugohrigem Joschibert und Mini-Duracel-Caniden Wattebausch werfend in Entenhausen quietscht


Beiträge: 1.079

18.04.2011 13:29
#2 RE: Aggression nach Operation Zitat · Antworten

Hallo Bubble,

im Bekannten/- und Kollegenkreis habe ich diese Wesensveränderung bereits des Öfteren nach Kastrationen zu hören bekommen, aber nach einer OP generell nicht. Ich könnte mir das im Moment nur so erklären, dass Coji immer noch Schmerzen hat und sich deswegen so verhält? Das ist aber wirklich nur eine Laienvermutung, wie gesagt, dieses Problem kenne ich nur vom Hören-Sagen....

Und zu Advantix kann ich Dir drei Wochen nach einer OP mit so einer großen Narbe nur abraten. Ich habe da schlechte Erfahrungen mit gemacht, die Wunden waren jedoch näher am "Einsatzort" Rücken. Ich persönlich würde es nicht anwenden.

Liebe Grüße

[line]
Liebe Grüße von Anja mit Joschibertl im Herzen, Nala und Nele aus Entenhausen

Keine Beleidigung würde mich so hart treffen wie ein misstrauischer Blick von einem meiner Hunde.
James Gardner

QuoVadis Offline

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt


Beiträge: 3.201

18.04.2011 18:29
#3 RE: Aggression nach Operation Zitat · Antworten

Ich könnte mir denken, das die Narkose für ihn, als starken, souveränen Kerl, eine traumatische Erfahrung war. Er war das erste Mal schwach und hilflos.
Dann die erste Begegnung mit Erfolgserlebnis, ich belle und der andere verschwindet, vielleicht hat er das nun als Strategie für sich entdeckt.

Maßregeln würde ich das auf keinen Fall, eher wieder Vertrauen in seine eigene Stärke verbessern und Vertrauen aufbauen, das Du im Notfall ja auch noch da bist und ihn beschützt.

Hier topic-threaded.php?forum=25&threaded=1&id=7241&message=165696

gibt es bestimmt Anregungen.


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

Barb_Nord Offline

mit schafehütendem, Haus- und Hof beschützendem und doch hochgradig autonomem Karnickeljäger


Beiträge: 184

18.04.2011 18:40
#4 RE: Aggression nach Operation Zitat · Antworten

Der Meinung schließe ich mich an - ich habe zwar nicht so viel Erfahrung mit Hunden - aber von Menschen kenne ich das auch, daß die mit körperlicher Schwäche nicht umgehen können und sich die Leute mit Aggression vom Hals halten.

~~~~~~~~~~~~~~
Gruß, Barb.

fritzi66 Offline

am besten nach ein paar Tagen Pause, dann aber ohne zu blinzeln


Beiträge: 45

19.04.2011 10:12
#5 RE: Aggression nach Operation Zitat · Antworten

Kann es nicht einfach sein, dass er durch die Schmerzen Menschen erstmals als nicht so gut kennen gelernt hat? Vielleicht ist es keine Wesensveränderung, sondern "nur" andere Erfahrungen. Mein Tierarzt sagte einmal, dass Hunde, die nach einer Kastraion aufwachen und ihn als erstes sehen, oft Negatives mit ihm verbinden und ihn nicht mehr mögen.

Weißt du, was in der Klinik oder beim Tierarzt geschehen ist? Andere Hunde während der Aufwachphase, Schmerzen, wenn Menschen nah bei ihm waren?

Liebe Grüße

Susanna , Fritz und Obelix

 Sprung