Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 455 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Antje Offline



Beiträge: 55

15.02.2011 17:28
Mal wieder Mäx Zitat · Antworten

Erst einmal möchte ich mich für dieses tolle Forum mit den tollen Usern bedanken.
Es gab viele Momente in der Zeit mit Mäx, in denen ich nur zu gerne die Flinte ins Korn geworfen hätte. Momente wo ich echt an mir gezweifelt habe und die mir knallhart gezeigt haben dass ich mich irgendwo gnadenlos festgefahren habe.
Eigentlich dachte ich immer Ahnung von Hunden zu haben. Vier Hunde haben mich vor Mäx durch mein Leben begleitet, darunter Dobermänner und Molosser. Sie waren Spaß pur an der Hundehaltung.
Bis dieser spezielle Kerl seinen kleinen dicken Hintern in mein Leben packte und sich zu meiner bisher schwersten Aufgabe macht, viele Selbstverständlichkeiten in Frage stellt, meine Erziehungstrickkiste komplett ausschöpft und ganz konsequent und schonungslos meine Schwächen und Fehler ausnutzt. An dieser Stelle vielen Dank Mäx, ich kann für die Zukunft nur lernen.
Einige Baustellen haben wir wesentlich verringert, an einigen basteln wir noch.
Es gab Baustellen, die schienen verschwunden, um massiv und verstärkt wieder aufzutauchen. Und dazu gehört Mäx Klauerei.
Mäx hat ein ganz massives „Indoor“-Problem, was uns mittlerweile ganz gewaltig an den Nerven zerrt.
Eine ganze Weile schien es, als sei diese Macke bei Mäx in Vergessenheit geraten, um nun mit voller Wucht wieder zum Vorschein zu treten:
Waren es früher nur Schuhe (die kann man wegräumen) klaut er nun alles was er kriegen kann.
Schuhe, Kleidungsstücke, Sofakissen, Decken, Bücher, Telefone; Notebooks!!!... einfach alles was er irgendwie erwischen und wegschleppen kann.
Mit seiner Beute verschwindet er unter den Wohnzimmertisch und dreht sich dort wild schnauben und knurrend um die eigene Achse.
Wegnehmen lässt er sich nichts, wir hatten schon zwei getackerte Hände.
Tauschgeschäft klappt nur bedingt, da er entweder gar nicht drauf eingeht, sofort nach dem Abschlucken des Leckerchen seiner Beute rücksichtslos nachsetzt. Dabei ist er so schnell, dass kaum Zeit ist, den Gegenstand und sich selbst in „Sicherheit“ zu bringen. Die dritte Variante ist, er sucht sich umgehend eine alternative Beute.
Ein Tauschobjekt anbieten, womit er sich länger beschäftigen kann z.B. Ochsenziemer o.ä. Geht nicht, da es Stress mit meiner Hündin geben könnte. Beide sind sehr futterneidisch und z.T. Ressourcenverteidiger.
Im übrigen kaut Mäx diese Dinger eher weniger, er bekämpft sie und wirft sie durch die Gegend.
In der Vergangenheit habe ich ihn zu seinem Platz gebracht und festgemacht, damit er mal zur Ruhe kam. In der Regel ist er dann auch innerhalb einer Minute! Eingedöst.
In letzter Zeit aber spielt er mit seiner Fixleine Rodeo, von Ruhe also keine Rede mehr.
Während seiner Beutezüge ist Mäx in einem sehr hohem Erregungslevel, hechelt, pumpt und ist kaum ansprechbar.
Wenn ich seine Klautour unterbinden möchte muss ich ihn ständig beobachten und im Ansatz abbrechen. Daraufhin sucht er sich dann ein neues Objekt. Das Spiel kann Stunden gehen.
Dieses Verhalten zeigt Mäx zu unterschiedlichsten Gelegenheiten: vor Spaziergängen, nach Spaziergängen, nach Ruhephasen, in Ruhephasen (er geht dann wie ein Schlafwandler zielgerichtet zu einem Gegenstand und holt ihn sich), vor dem Fressen, nach dem Fressen...
Vermutlich sehe ich den Wald wieder mal vor lauter Bäumen nicht; wie kann ich dieses Verhalten durchbrechen, was für Alternativen kann ich ihm anbieten ohne dass es zu Konflikten mit der Hündin kommt.

QuoVadis Offline

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt


Beiträge: 3.201

15.02.2011 17:53
#2 RE: Mal wieder Mäx Zitat · Antworten

Sorry, ich habe ja auch einen "Sammler" zuhause, aber habe keinerlei Probleme, die Sachen wieder zurück zu tauschen.
Quo sammelt die Sachen extra, damit er was zu tauschen hat.

Aber so extrem, wie Du es schilderst... keine Ahnung!

Mir fällt da auch nur ein, eine Zeitlang alles aus seiner Reichweite räumen und intensiv tauschen üben.
Habt Ihr schon probiert, ihn mit einer Futtertube während des Tauschvorganges zu beschäftigen?
Da muß er ja dran schlecken und man kann den Prozess so in die Länge ziehen, das man unbeschadet das Objekt seiner Begierde nehmen kann.


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

Pauly Offline




Beiträge: 4.691

15.02.2011 19:58
#3 RE: Mal wieder Mäx Zitat · Antworten

Paula macht das auch...bzw. hat das gemacht. Ein bißchen zu Paula kannst du hier nachlesen Paula und unsere Baustellen

Bei ihr waren das alles Sachen, die mal runtergefallen sind. Oder Sache die an Orten lagen, wo mal irgendwann etwas runter fiel, oder ein entsprechendes Geräusch zu hören war (es genügte ein leises scheppern...etwa ein Löffel, den man etwas unsanft auf einem Teller ablegt).
Paula war dabei/davon so gestresst, das sie überhaupt nie allein zur Ruhe kam...ständig lief sie rum, um irgendetwas einzusammeln.

Auch Paula kam an eine Hausleine; sie lief angeleint im Haus, damit ich sie notfalls festhalten konnte. Zudem bekam sie einen "Zwinger"; so fies es sich anhört, aber das war eine abgeteilte Ecke im Gästezimmer. Zwei Kommoden so hingerückt, das sie nicht raus konnte, vorn dran ein Gitter zum zumachen. Dort bekam sie Kausachen (womit man dann gleich auch den Futterneid begrenzen konnte), und dort wurde sich auch gekuschelt usw. Und ich habe nachts auch in diesem Zimmer geschlafen, und es auch als Büro genutzt...sie war also niemals allein oder ausgegrenzt.

Zeitgleich haben wir mit dem apportieren angefangen, draußen im Garten (dort war Paula nicht gestresst, sondern recht frei und unbefangen). An der Leine einen Futterbeutel apportieren; sie hat recht schnell begriffen, das sie dort nur Keksis rauskriegt, wenn ich ihr den öffne. Bevor sie ihm mir übergeben hat (anfangs brauchte ich da echt Geduld) habe ich jedes mal ganz ruhig "gibs mir" gebeten. Und so wurde "gibs mir" im Laufe der Zeit ihr Zeichen fürs abgeben. Daraufhin gelangen auch im Haus immer öfter Tauschgeschäfte.
Heute gibt sie alles freudig ab, wenn ich sie bitte (und bekommt immer noch etwas dafür!). Und ja, sie holst sich jetzt auch Sachen, nur um tauschen zu können...sie ist ja nicht doof.
Darum tausche ich natürlich nicht alles, was sie so im Laufe des Tages einsammelt.

Wenn Paula Stress hat, fällt sie in diese Verhaltensweise zurück, wenn ich sie nicht rechtzeitig anspreche oder ablenke. Soll heißen; sie läuft zum Beispiel immer (!!) zum Wohnzimmertisch, wenn die Mikrowelle läuft. Die Mikrowelle mach ihr Angst, und das Klingeln findet sie noch blöder. Wenn dort auf dem Tisch also was liegt...dann holt sie es sich unter Garantie (sie hat einige Fernbedienungen auf dem Kerbholz). Ich kann es aber auf "gibs mir" eintauschen. Und ich kann sie auch abrufen, bevor sie auf den Tisch springt...wir haben den Ruf auf Gassis und im Garten bis zum abwinken geübt, und Leckerlipartys gefeiert, wenn sie kam.
Also kommt sie jetzt gern, wenn ich sie rufe.

Wie sieht es aus mit Mäx, funktioniert der Alltagsgehorsam draußen?
Und mal probiert, ob ihm apportieren Spaß machen könnte? Das abgeben des Futterbeutels ist wirklich ein guter Übergang zu Tauschgeschäften.

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

Hundefan40 Offline




Beiträge: 323

15.02.2011 20:45
#4 RE: Mal wieder Mäx Zitat · Antworten

Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen.Mir viel nur grad zum runterkommen ein Kennel ein.
Damit er dort vieleicht Ruhe findet?Dazu ein passendes Signal,das er weiß aha,nu is Pause.

-----------------------------------
Viele Grüße von
Mia-Müpf und Regu

Do Offline




Beiträge: 19

15.02.2011 21:02
#5 RE: Mal wieder Mäx Zitat · Antworten

Vielleicht probierst du ihn mal draußen richtig auszupauern, geistig und körperlich, so dass er dann drinnen nur noch schlafen will. Und drinnen schenkst du ihm ganz viel Beachtung und Leckerlis, wenn er gerade keine Dinge klaut oder zerstört. Sobald er was nimmt würde ich ihn einfach ignorieren und sobald er damit aufhört ganz viel loben.

Vielleicht lernt er so: Dinge zerstören ist blöd. Einen Versuch wäre es vielleicht wert.
Meistens sind die Hunde ja so schlau, dass so ein Verhalten zeigen, gerade um unsere Aufmerksamkeit zu bekommen.

Ist auch nur eine Idee von mir.

Lg DOrien

Chris ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2011 21:04
#6 RE: Mal wieder Mäx Zitat · Antworten

Zitat von Do
Sobald er was nimmt würde ich ihn einfach ignorieren und sobald er damit aufhört ganz viel loben.



Sobald es sich dabei um ein Handy oder Notebook handelt, wie oben beschrieben, würde mir das ignorieren aber dann auch ein bischen schwerfallen

Gruß
Chris

guste1970 ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2011 21:06
#7 RE: Mal wieder Mäx Zitat · Antworten

Na ja, Mäx ist ja sozusagen ein Rinderschubser, vieleicht braucht er da eine Alternative. Sie gelten als ziemlich furchtlos und entschlossen. Vieleicht kann man in dieser Richtung eine Aufgabe für ihn finden ?

Do Offline




Beiträge: 19

15.02.2011 21:21
#8 RE: Mal wieder Mäx Zitat · Antworten

Zitat von Chris
Sobald es sich dabei um ein Handy oder Notebook handelt, wie oben beschrieben, würde mir das ignorieren aber dann auch ein bischen schwerfallen


Haha, das stimmt, so Sachen sollte man vielleicht weg räumen, da würde das ignorieren schwer fallen und ein paar "Fallen" aufstellen. Zum Beispiel mit Watte gefüllte Socken oder so.

Pauly Offline




Beiträge: 4.691

15.02.2011 21:28
#9 RE: Mal wieder Mäx Zitat · Antworten

Zitat von Do

Haha, das stimmt, so Sachen sollte man vielleicht weg räumen, da würde das ignorieren schwer fallen und ein paar "Fallen" aufstellen. Zum Beispiel mit Watte gefüllte Socken oder so.


Es ist ziemlich schwierig, den ganzen Hausstand wegzuräumen, ganz ehrlich.

Paula springt aus dem Stand auf die Küchenarbeitsplatte und auch auf Kommoden. Und in Schuhregale.Auf Schreibtische....wie willst du leben und wohnen, wenn du die alle steril leer räumst, und alles in Schränke packst? Wie soll man das mehrere Wochen machen, wenn man arbeiten/telefonieren muß?
Ehrlich, ich hab es nicht geschafft.

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

Antje Offline



Beiträge: 55

15.02.2011 21:43
#10 RE: Mal wieder Mäx Zitat · Antworten

Ich denke schon, dass Mäx draussen geistig wie körperlich ausgepowert ist. ich muss eher aufpassen, dass es für ihn nicht zu viel wird, er überreizt ist. Dann ist er wie ein kleines Kind, welches übermüdet und nur noch quengelig ist - einfach furchtbar.
Während der Spaziergänge mache ich mit ihm regelmäßig Gehorsamkeitsübungen, außerdem zosse ich mit ihm (eine wahre Geduldsprobe für meine Nerven) oder lasse ihn sonstige Suchspielchen machen. Ziemlich mühselig, da er bereits während des Schnüffelns vergisst, was er eigentlich tun soll
Apportierübungen habe ich schon einmal begonnen klassisch aufzubauen. Dabei hat er den Beutel nur noch hektisch geknauscht und geschüttelt und mir bei dem Versuch, ihn per Geschirrgriff und Signal etwas zu beruhigen in den Arm gebissen.
Ob die klassischen Tauschgeschäfte hier das Mittel der Wahl sind, wage ich etwas zu bezweifeln. Ich glaube eher, wir benötigen hier eine Alternativhandlung - nur welche eben?
1. Kommt er unter dem Tisch derart schnell vorgeschossen und langt hemmungslos nach dem Leckerchen in der Hand, um dann mit einer Affengeschwimdigkeit wieder unter den Tisch zurück zum Objekt zu kommen. Soll heißen, entweder ich konzentriere mich darauf, dass er meine Hand nicht mittackert und kann ihm somit seine Beute nicht entwenden oder ich ich sehe zu, dass ich die Beute erwische und riskiere Verletzungen an der Hand.
2. Hat er schon schnell gerafft, dass für Loslassen und unter dem Tisch hervorkommen eine Belohnung auf ihn wartet und startet in nullkommanichts zur nächsten Aktion.
Einen Kennel hat er. Den habe ich mühsam aufgebaut. Dort geht mäx rein, wenn wir mal länger aus dem Haus sind. Ansonsten sucht er ihn freiwillig auf. Bei der Nutzung des Kennels muss ich ganz behutsam vorgehen. Vor dem Ding hatte er panik und hat um sich gebissen wenn man ihn auch nur berührt hat, sobald er in der Nähe des Kennels war.
Im Auto wiederum war die Nutzung der Box nie ein Problem.
Vielleicht sollte sich doch mal jemand drittes diesen Hund ansehen. Obwohl, hatten wir schon - erfolglos.

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

15.02.2011 23:25
#11 RE: Mal wieder Mäx Zitat · Antworten

1) Wo wohnst Du denn?

2) Was ist, wenn Ihr die Autobox in die Wohnung stellt, mal testweise. Geht er rein bzw. läßt sich reinführen und dort mit Kauzeug "bestechen"?

3) Ich würde ihn auf jeden Fall irgendwo begrenzen. Hausleine, wenn er nicht gerade ruhen soll, auf jeden Fall, keine Flexleine, sondern eine kürzere, unzerkaubare, für seinen Platz und eben einen "Haus-Zwinger", evtl. eine zweite Autobox o.ä..

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Antje Offline



Beiträge: 55

16.02.2011 08:29
#12 RE: Mal wieder Mäx Zitat · Antworten

1. Ich wohne in Bornheim (zwischen Köln und Bonn)

2. Mäx hat den Luxus von zwei Boxen . Eine befindet sich im Auto, die andere im Haus. Er lässt sich `reinführen, geht auch freiwillig `rein. Er ist aber auch zeitweise bemüht, den Popes oder zumindest ein Hinterbein draussen zu halten. Ihn da wirklich ohne jeden Ansatz von Zwang `reinzuführen ist manchmal etwas tricky. Es gibt gute Tage, dann ist es null Problem. Es gibt aber auch weniger gute Tage.
Kauzeug ist generell ein Problem für Mäx. Er ist einfach zu faul dafür. Die Dinger werden bestenfalls angelutscht und bleiben in der Box mehr oder weniger unversehrt liegen. Auch an befüllten Kongs versucht er sich höchstens 1 bis 2 Minuten. dann hat er keine Lust mehr. Er sitzt dann in der Box und schaut etwas angefressen nach draussen.

3. Eine Hausleine trägt Mäx.
Solange Mäx in der Box nichts genussvoll kaut, lutscht oder sonstiges habe ich die Vermutung, dass ihm darin doch etwas missfällt. Und ich möchte vermeiden, dass er auch nur ansatzweise etwas negatives mit der Box verbindet.

 Sprung