Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.093 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
Pauly Offline




Beiträge: 4.691

05.01.2011 18:37
#16 RE: Fressen im Feld Zitat · Antworten

Mich würden deine Leckerlis für ihn interessieren; und auch das, was er sowieso als Futter bekommt.
Es ist wirklich nur eine Idee; aber ich kenne einige Hunde, die sehr gierig auf Kuh- oder Pferdescheiße waren. Da ließ das nach, als denen zweimal die Woche Pansen gefüttert wurde.

Clicker finde ich eine gute Idee; da solltest du dich vielleicht wirklich einlesen.
Und ich finde auch das Belohnungsleckerli für "Appel liegen lassen" wichtig...etwas ganz besonders gutes sollte es sein. Vielleicht mag er gern was stinkiges?
Viele empfehlen doch bei Gier auf Schiete auch, dem Hund mit diesem Stinkikäse zu belohnen...heißt der Harzer?

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

QuoVadis Offline

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt


Beiträge: 3.201

05.01.2011 19:02
#17 RE: Fressen im Feld Zitat · Antworten

Zitat von kleine.sabine
Wenn wir laufen und ich bin neben ihm kann ich ihn mit Pfui und zur Belohnugnein leckerchen abrufen...aber manchmal rennt er nach 400 m ohne Vorwarnung zurück ...oder dorthin wo ich ihn zB.am Vortag abgerufen habe zurück oder hin und da kann ich so schnell nicht hinlaufen. Demnach müsste ich ihn immer an der Leine halten wenn es so extrem ist. Unsere Pferde haben zur eit wohl einen besondere Kost, denn alle Hunde sind wie irre da drauf. Nur die lassen sich nach ein bis zwei Köddeln ja wegrufen...nur mein Lucky...frisst voller Herzenslust munter weiter.Wenn ich dann hin renne kann ich ihn mitnehmen..dann habst er sich noch schnell eine Wegzezehrung und dann ist es ok...er macht inzwischen Haufen wie ein Pferd würg


Wenn Du weißt, das er zurück läuft, oder sich an Stellen vom Vortag erinnert, warum rufst Du ihn dann nicht früher ab, bevor er die Stellen erreicht?
Ich würde ihm dann einen Radius von max. 10m antrainieren.
So wie Du schreibst, ist sein Gehorsam in Deiner Nähe ja gut, dann würde ich ihn in meiner Nähe halten, damit ich bessere Kontrolle über sein Tun habe.
Klappt das eine Weile, und ich kann ihn von der Äppelfresserei abhalten, würde ich langsam, ganz langsam den Radius vergrößern.
Das ist natürlich mit sehr viel Aufmerksamkeit für die Umgebung und den Hund verbunden, aber anders bekommt man es nicht in den Griff.
Hilft vielleicht auch bei Deinem anderen Problem, wenn Du ihn jederzeit zuverlässig von allen Eventualitäten abrufen kannst.

Ich hatte das Problem mit meinem vorherigen Schäferhund, er fraß auch alles, was nur im enferntesten fressbar aussah und ging auf andere Hunde los.
Da half nur, Abrufbarkeit aus allen Lagen!
Und das Üben ging in sehr kleinen Schritten, Hund dicht bei mir und Objekt der Begierde weit weg, und dann halt langsam die Umkehrung der Entfernung.
Das braucht Geduld ohne Ende und natürlich bei Befolgen der Signale Party ohne Ende und Superleckerchen.


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

guste1970 ( gelöscht )
Beiträge:

05.01.2011 20:46
#18 RE: Fressen im Feld Zitat · Antworten

Zitat von stoppel
DAS kommt mir allzu bekannt vor.
Wir haben eine Vereinbarung geschlossen: Was ich zuerst sehe und mit einem 'Lass liegen' belege, ist meins. Was er im Maul hat, ist seins. Das klappt prima, weil ich ihn ziemlich lang aif dem Weg zum Fund unter Kontrolle habe (und auch auf Fressbares achte! ).

Aufgebaut habe ich das 'Lass liegen' mit Unterstützung einer Plastikzitrone. Die spritzt ziemlich weit und den Geschmack mag so gut wie kein Hund. Damit war das Selbstgefundene weitaus weniger attraktiv als die Belohnung fürs Liegenlassen (bei mir Leberwurst aus Futtertube, Katzenfutter püriert, Frikadelle oder Hühnchenfleisch). Wenn du zusätzlich den clicker einsetzt (habe ich), dann kannst du das Abwenden belohnen und Lucky weiß sofort, dass es dafür was Gutes gibt.




Das mit der Plastikzitrone ist ja super. Merle findet die Häufchen anderer Hunde sehr lecker und obwohl sie schon meist auf mein rufen reagiert, kostet sie oft genug davon. Sehen tu ich sie aber meist vorher. Da kann ich ja die Häufchen "entschnuppern", oder?

LG Silke & Merle

Seiten 1 | 2
 Sprung