Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 1.871 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3
Ramona Offline




Beiträge: 90

04.12.2010 14:45
Dorle attackiert Hund und Trainerin Zitat · Antworten

Ich brauche euren Rat:

Heute morgen war (wie jeden Samstag) für uns Hundeschule angesagt...alles paletti Dorle kann die Komandos recht gut und wir kommen im Begleithunde-Kurs gut zurecht. Jetzt haben wir allerdings seit drei Wochen eine andere Trainerin (innerhalb der Hundeschule) als vorher. Sie kennt Dorle schon eine Weile, weil wir im Sommer auch immer mal zur "Spiel-Gruppe" gefahren sind. Ihr ist auch bekannt, dass Dorle sehr ängstlich ist und vor Menschen und anderen Hunden Angst hat.

Heute sollten wir (anstatt die Hunde miteinander spielen zu lassen) jeder mit seinem Hund und einem Spielzeug spielen. Da Dorle mit "einfachem" Spielzeug nicht spielt, sollte ich unseren Futterdummy nehmen. Das klappte am Anfang nicht so richtig, weil Dorle den ja sonst immer apportiert und damit sonst keine Zerrspiele spielen darf (ich werde den Dummy dafür auch nicht mehr nehmen). Also kommt die gute Trainerin, um mir das "richtige Spielen" zu zeigen.

Dorle guckt schon komisch, als die Trainerin direkt auf uns zu kommt, dann nimmt sie den Futterdummy und Dorle schnappt nach ihr (bzw. dem Dummy). Zweiter Versuch...Dorle schnappt wieder. Diagnose der Trainerin: Sie will nicht den Dummy schnappen sondern die Trainerin. Daraufhin fasst sie Dorle am Halsband von vorne mit beiden Händen, hält ihr Gesicht vor Dorles und starrt ihr in die Augen. Dorle zitterte und hatte den Schwanz eingeklemmt...

Ein paar Minuten später beim Üben auf dem Feldweg. Alle Hunde in einer Reihe sitzend (mit bisserl Abstand) und der vorderste Hund soll ohne Leine neben Frauchen oder Herrchen im Slalom durch die anderen gehen. Alles geht gut...bis sich Frauchen von einem Aussi und die Hündin sich vor uns umdrehen (Trainerin steht neben dem anderen Frauchen). Sie geht direkt auf Dorle zu und Dorle attackiert die andere Hündin. Ich habe Dorle mit der einen Hand an der Leine zurück gezogen und mit der anderen Hand an mein linkes Bein gedrückt. Und nichts gesagt. Das habe ich so bei der vorherigen Hundetrainerin gelernt. Die Trainerin heute war völlig außer sich, was Dorle doch für ein gefährlicher Hund sei und ich würde einfach so daneben stehen. Dann wollte sie die Situation noch einmal provozieren und ich sollte Dorle dann umwerfen und zu Boden drücken. Ich entschied mich dafür Dorle mit Leckerlis abzulenken und auf mich zu konzentrieren, so haben wir die Situation gelöst. Sie hat mit der Hündin noch drei Runden um uns gedreht und Dorle hat sich nicht von der Stelle bewegt. Mein Glück, denn ich hätte Dorle nicht zu Boden werfen wollen. Sie zeigt dieses Verhalten aus Angst und wenn ich sie in solchen Situationen derartig bestrafe, glaube ich, wird ihr Verhalten gegenüber Hunden und Menschen sich nicht bessern...

Ich hoffe ihr könnt euch durch meine Beschreibung ein Bild von der Situation machen. Dorles Verhalten ist natürlich nicht in Ordnung und wir arbeiten an Verbesserungen. Ich würde gerne wissen, was ihr von den beiden Situationen haltet. Mein Bauchgefühl sagt mir einfach, dass die Trainrin nicht gut für Dorle ist.

Viele Grüße aus dem verschneiten Norden
Ramona & Dorle

Liebe Grüße
Ramona & Dorle

Marie Offline

vorlauter Hase, der immer noch glaubt, eine Chance gegen Hexen-Igel mit der Geheimwaffe "Baby" zu haben


Beiträge: 3.607

04.12.2010 15:09
#2 RE: Dorle attackiert Hund und Trainerin Zitat · Antworten

Zitat von Ramona
Die Trainerin heute war völlig außer sich, was Dorle doch für ein gefährlicher Hund sei und ich würde einfach so daneben stehen. Dann wollte sie die Situation noch einmal provozieren und ich sollte Dorle dann umwerfen und zu Boden drücken.



Das finde ich ganz grausam!



Zitat von Ramona
Mein Bauchgefühl sagt mir einfach, dass die Trainrin nicht gut für Dorle ist.



Ich finde das Bauchgefühl nach allen Trainern für mich inzwischen eigentlich das Wichtigste.
Und wenn deins dir sowas sagt, dann denke ich, solltest du drauf hören, ihr tut euch sonst keinen Gefallen.

Liebe Grüße von Marie mit Coop[img]http://freesmileys.smiliesuche.de/hunde/hunde-smilies-0038.gif[/img]

[img]http://dl4.glitter-graphics.net/pub/935/935934lvnkef15j1.gif[/img]

~Manchmal sitze ich da und denke
und manchmal sitze ich einfach nur da.~

AnneCN Offline

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs


Beiträge: 8.091

04.12.2010 15:31
#3 RE: Dorle attackiert Hund und Trainerin Zitat · Antworten

Zitat von Ramona
Ihr ist auch bekannt, dass Dorle sehr ängstlich ist und vor Menschen und anderen Hunden Angst hat.



Dann sollte die Trainerin sich auch danach verhalten (IMHO)!

Zitat von Ramona

Dorle guckt schon komisch, als die Trainerin direkt auf uns zu kommt, dann nimmt sie den Futterdummy und Dorle schnappt nach ihr (bzw. dem Dummy). Zweiter Versuch...Dorle schnappt wieder. Diagnose der Trainerin: Sie will nicht den Dummy schnappen sondern die Trainerin. Daraufhin fasst sie Dorle am Halsband von vorne mit beiden Händen, hält ihr Gesicht vor Dorles und starrt ihr in die Augen. Dorle zitterte und hatte den Schwanz eingeklemmt...



Geht mal gar nicht, damit hat sich die Trainerin in meinen Augen total disqualifiziert.

Zitat von Ramona
Dann wollte sie die Situation noch einmal provozieren und ich sollte Dorle dann umwerfen und zu Boden drücken.



....und wieder disqualifiziert .

Zitat von Ramona

Ich entschied mich dafür Dorle mit Leckerlis abzulenken und auf mich zu konzentrieren, so haben wir die Situation gelöst.





Also ganz ehrlich, diese Trainerin hätte mich zum letzten Mal dort gesehen.

Zu Situation 1: Einem fremden Hund einfach so Spieli oder Futterdummy oder was weiß ich einfach so wegzunehmen halte ich schon für sehr unbedacht. Aber manche Menschen meinen, einem Hund müßte/dürfte man alles wegnehmen können. Diese Meinung teile ich nicht. Und ich finde Dorles Verhalten in dieser Situation auch nicht so schlimm, ganz ehrlich, weil der Futterdummy für Dorle eine Ressource ist und die will sie sich nicht von X oder Y einfach so wegnehmen lassen.

Hätte so eine Trainerin das Gleiche bei meiner Foxy gemacht...ui ui ui....


Situation 2 kann ich mir noch nicht richtig vorstellen. Aber Dorle wird einen Grund gehabt haben, nach vorne zu gehen. Hat sie denn richtig gebissen oder nur abgeschnappt (in die Luft)?

Ähnliches hätte uns auch passieren können, frontal auf uns zukommende Hunde sind ein NO GO. Da rasten meine aus. Kommt einer frontal von vorne auf uns zu, dann gehen wir einen Bogen (weichen aus).

Ich habe es gerade nicht auf dem Schirm, sorry , hat Dorle ein Artgenossenproblem?

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

guste1970 ( gelöscht )
Beiträge:

04.12.2010 15:33
#4 RE: Dorle attackiert Hund und Trainerin Zitat · Antworten

Ich denke nicht, dass eine Trainerin außer sich sein sollte. Und das mit dem niederwerfen und runterdrücken hab ich (leider !) ja ausprobiert und nichts erreicht. Zum Glück, denn meine ist auch unsicher und das hätte auch negativ ausgehen können. Auch dieses anstarren deutet auf diesen Dominanzquatsch an den ich vorher geglaubt hab. Gut das du das nicht gemacht hast,


LG Silke & Merle

csissi Offline




Beiträge: 449

04.12.2010 15:36
#5 RE: Dorle attackiert Hund und Trainerin Zitat · Antworten

Wow,
also die Trainerin wäre auch nichts für mich. Da soll man wirklich auf seinen Bauch hören.
Ich finde auch nicht gut, dass sie Dorle am Halsband angepackt hat und sie so starr angesehen hat. Bei einem ängstlichen Hund (habe ja auch so ein Exemplar) ist das ganz verkehrt, denn dadurch wächst die Unsicherheit doch nur noch mehr.
Liebe Grüße Grit

Liebe Grüße Grit

Marie Offline

vorlauter Hase, der immer noch glaubt, eine Chance gegen Hexen-Igel mit der Geheimwaffe "Baby" zu haben


Beiträge: 3.607

04.12.2010 15:36
#6 RE: Dorle attackiert Hund und Trainerin Zitat · Antworten

Zitat von guste1970
Auch dieses anstarren deutet auf diesen Dominanzquatsch an den ich vorher geglaubt hab. Gut dass du das nicht gemacht hast



Ja, schön in die Augen starren, wer von beiden zuerst wegguckt. Furchtbar. Guckt der Hund zuerst weg, hat er sich "ergeben" hat man uns gesagt.

Liebe Grüße von Marie mit Coop[img]http://freesmileys.smiliesuche.de/hunde/hunde-smilies-0038.gif[/img]

[img]http://dl4.glitter-graphics.net/pub/935/935934lvnkef15j1.gif[/img]

~Manchmal sitze ich da und denke
und manchmal sitze ich einfach nur da.~

QuoVadis Offline

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt


Beiträge: 3.201

04.12.2010 16:00
#7 RE: Dorle attackiert Hund und Trainerin Zitat · Antworten

Hör auf Dein Bauchgefühl!
Die hat ja gar keine Ahnung!

Quo ist nicht ängstlich, hätte sie das mit den Augenstarren bei ihm gemacht, hätte sie ihn im Gesicht gehabt - sie lebt sehr gefährlich!


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

Pauly Offline




Beiträge: 4.691

04.12.2010 16:01
#8 RE: Dorle attackiert Hund und Trainerin Zitat · Antworten

Ich bin echt ein bißchen sprachlos...sowas darf sich in meinen Augen gar nicht "Trainerin" nennen. Ich dachte, sowas mit "werf den Hund um" findet man nur noch in ganz uninformierten Vereinen, wo seit 1970 noch der gleiche Trainer ist.
Was sagt denn deine vorherige Trainerin (die dich und Dorle ja scheinbar gut kennt) dazu?

Du machst das schon ganz richtig mit deinem Bauchgefühl und Dorle. Dein Hund braucht deine Führung, deine Anleitung und deinen Schutz. Und kein Frauchen, das ihm umwirft und auf den Boden drückt...damit verlierst du ganz schnell das Vertrauen, das dein Hund grad zu dir aufbaut. Und gerade Vertrauen ist bei einem ängstlichen Hund so wichtig.

Ich würde mir auch eine andere Trainerin suchen. Bevor man es auf diese Art falsch macht...da kann man es dann notfalls auch lieber allein versuchen.

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

Marie Offline

vorlauter Hase, der immer noch glaubt, eine Chance gegen Hexen-Igel mit der Geheimwaffe "Baby" zu haben


Beiträge: 3.607

04.12.2010 16:24
#9 RE: Dorle attackiert Hund und Trainerin Zitat · Antworten

Zitat von Pauly
Ich dachte, sowas mit "werf den Hund um" findet man nur noch in ganz uninformierten Vereinen, wo seit 1970 noch der gleiche Trainer ist.



Oh leider nicht. Unsere ND Trainerin predigte uns das auch...

Liebe Grüße von Marie mit Coop[img]http://freesmileys.smiliesuche.de/hunde/hunde-smilies-0038.gif[/img]

[img]http://dl4.glitter-graphics.net/pub/935/935934lvnkef15j1.gif[/img]

~Manchmal sitze ich da und denke
und manchmal sitze ich einfach nur da.~

Tinca1 Offline

Chaos-Fraktionsvorsitzende 1, behütet von einmaligem Döggerich, jetzt mit krawallschachteligem Fleckenzwerg


Beiträge: 11.497

04.12.2010 17:54
#10 RE: Dorle attackiert Hund und Trainerin Zitat · Antworten

Zitat von Pauly
Ich bin echt ein bißchen sprachlos...


Ich auch! Hör' auf Dein Bauchgefühl, Ramona - diese Trainierin scheint nicht die richtige für euch zu sein. Den Hund anstarren und umwerfen wäre für mich ein No Go (umwerfen wäre wohl auch schwierig beim Döggerich).

********************
Viele Grüße,
Steffi mit Bendo - und Pina, Einstein, Tovje und Treff im Herzen

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann." (Francis Picabia, 1922)

LuckyTola Offline

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte


Beiträge: 21.167

04.12.2010 19:05
#11 RE: Dorle attackiert Hund und Trainerin Zitat · Antworten

Wow, das hat mich jetzt echt auch sprachlos und wütend gemacht. Hör bloß auf Dein Bauchgefühl. Wie die "Trainerin" sich verhalten hat geht gar nicht.
Außerdem kann man keinen Hund zwingen zu spielen. Tola z.B. kannte es auch überhaupt nicht und konnte sehr lange gar nichts damit anfangen. Ich habe auch nie versucht es ihr aufzuzwingen. Irgendwann hat sie sich sich dann für Socken interessiert und die erst einmal nur herumgetragen. Dann hat sie irgendwann angefangen mit Lucky tauziehen zu spielen. Erst seit kurzem spielt sich auch mit mir mit Gegenständen. Das ist nichts was man einem Hund in ein paar Minuten "beibringen" kann.

Zu dieser "Trainerin" würde ich auf keinen Fall mehr gehen, aber ich glaube das hast Du auch gar nicht vor, oder?

LG Sabine mit Lucky und Tola

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

04.12.2010 19:11
#12 RE: Dorle attackiert Hund und Trainerin Zitat · Antworten

Also bei mir hätte sich die Dame auch total disqualifiziert. Anstarren und umwerfen sind ja wohl Uralt-Methoden, die auf irgendwelchen schwachsinnigen Alphatier-Theorien beruhen, die schon immer Blödsinn waren. Tut Euch das nicht an und vor Allem macht Euch nichts draus. Die Trainerin scheint echt keine Ahnung zu haben.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

stoppel Offline



Beiträge: 8.461

04.12.2010 19:21
#13 RE: Dorle attackiert Hund und Trainerin Zitat · Antworten

Ich würde sogar noch ein Stück weiter gehen:
Diese Trainerin bzw. ihre Methoden sind gefährlich für euch!
Sie zwingt deinen Hund in die Angst. Sie provoziert Situationen, in denen Dorle nicht meiden darf und deshalb ganz folgerichtig nach vorne geht. Das ist fahrlässig!

Abstand und Beruhigung hätte dein Hund in der zweiten Situation gebraucht. Das hast du Dorle so weit es ging ermöglicht.
Ich wäre da allerdings aus der Gruppe ausgestiegen.

Deshalb kann ich dir nur empfehlen bei dieser Dame kein weiteres Training zu absolvieren.

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Marie Offline

vorlauter Hase, der immer noch glaubt, eine Chance gegen Hexen-Igel mit der Geheimwaffe "Baby" zu haben


Beiträge: 3.607

04.12.2010 19:24
#14 RE: Dorle attackiert Hund und Trainerin Zitat · Antworten

Man müsste bei Unzufriedenheit sein Geld zurückverlangen dürfen...

Liebe Grüße von Marie mit Coop[img]http://freesmileys.smiliesuche.de/hunde/hunde-smilies-0038.gif[/img]

[img]http://dl4.glitter-graphics.net/pub/935/935934lvnkef15j1.gif[/img]

~Manchmal sitze ich da und denke
und manchmal sitze ich einfach nur da.~

soffie Offline

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee


Beiträge: 6.337

04.12.2010 21:09
#15 RE: Dorle attackiert Hund und Trainerin Zitat · Antworten

Hallo Ramona,

Zitat
Die Trainerin heute war völlig außer sich, was Dorle doch für ein gefährlicher Hund sei und ich würde einfach so daneben stehen.



Das geht ja überhaupt nicht.Mir blieb beim lesen fast das Herz stehen. Lass dir deinen Hund nicht von so einer unqualifizierten Dame "versauen". Als Trainingsdummy wäre sie gut geeignet, aber ansonsten meide ihre Nähe.

Zitat
Sie zeigt dieses Verhalten aus Angst und wenn ich sie in solchen Situationen derartig bestrafe, glaube ich, wird ihr Verhalten gegenüber Hunden und Menschen sich nicht bessern...


Nein, es bessert sich wirklich nicht, es wird schlimmer.

Kannst du Kontakt zu der Trainerin aufnehmen, die ihr zuvor hattet? Wenn ja, berichte ihr, was du erlebt hast.

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung