Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 871 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2 | 3
Nina



Beiträge: 3.332


06.09.2010 22:05
RE: Mio will Mantrailen Zitat ·antworten

Ganz toll übrigens auch, wie er bei ca. 58 Sek. rüber rennt, um den Abzweig zu checken und dann entscheidet, dass da nichts ist und er auf dem alten Weg weiter laufen muß. Dieses Ausschließen von falschen Wegen ist für Lotta schwieriger, als das direkte Verfolgen der Spur. Darum weiß ich sowas zu schätzen.

Mio


06.09.2010 22:15
RE: Mio will Mantrailen Zitat ·antworten

Zitat von Nina
Ganz toll übrigens auch, wie er bei ca. 58 Sek. rüber rennt, um den Abzweig zu checken und dann entscheidet, dass da nichts ist und er auf dem alten Weg weiter laufen muß.



Ja, da wirkte er sehr sicher.

Lona


06.09.2010 22:35
RE: Mio will Mantrailen Zitat ·antworten

Sachma, der Mio legt aber auch echt ein Tempo hin!
Und mit welcher Zielstrebigkeit er sucht. Ich bin absolut beeindruckt
Du musst das unbedingt mit ihm ausbauen, ich kann wirklich nur staunen, was für eine Leistung er da hinlegt.
Ich sag's dir, Mios Schnüffelqualitäten werden euch noch berühmt machen. Ich seh's schon vor mir: Kommissar Mio und seine schnaufende Assistentin

Mio


06.09.2010 22:46
RE: Mio will Mantrailen Zitat ·antworten

Zitat von Lona

Du musst das unbedingt mit ihm ausbauen, ich kann wirklich nur staunen, was für eine Leistung er da hinlegt.



Naja, ich weiß nicht, wie es unter großer Ablenkung wäre. Er ist ja nicht nur ein Engel, daher wird uns sicherlich niemand in der Gruppe haben wollen.

Lona


07.09.2010 00:28
RE: Mio will Mantrailen Zitat ·antworten

Zitat von Mio

Naja, ich weiß nicht, wie es unter großer Ablenkung wäre. Er ist ja nicht nur ein Engel, daher wird uns sicherlich niemand in der Gruppe haben wollen.

Ganz ehrlich? Mio wirkt auf mich wie ein Arbeitshund, zumindest bezogen auf das, was das Mantrailing betrifft. Ich glaube, er geht in dieser Aufgabe so auf, dass ihm währenddessen alles andere um ihn herum egal ist. Arbeitsmodus quasi.
Einen Versuch wäre es allemal wert.
Trau dich!!

Edit: Nina hat doch Ähnliches von Lotta beim Mantrailen erzählt. Ich könnte mir vorstellen, dass es bei Mio ähnlich ist - gerade wenn man sieht, wie konzentriert er sucht.

Nina



Beiträge: 3.332


07.09.2010 07:45
RE: Mio will Mantrailen Zitat ·antworten

Zitat
Naja, ich weiß nicht, wie es unter großer Ablenkung wäre. Er ist ja nicht nur ein Engel, daher wird uns sicherlich niemand in der Gruppe haben wollen



Versuch's einfach, wenn Du eine Gruppe findest. Ich habe mich auch lange nicht getraut, sowas zu machen, weil ich immer dachte, wir fallen nur unangenehm auf. Aber man kann zur Not ja ein bißchen Abstand halten, wenn man nicht an der Reihe ist. Und jede Mantrailinggruppe freut sich sowieso über neue Opfer, die man suchen kann, denn meist sucht man ja doch immer wieder die gleichen Leute.

Außerdem: so bezaubernd wie Mio ist, wird er doch bestimmt alle um den Finger wickeln.

Jasper



Beiträge: 1.512



12.09.2010 17:14
RE: Mio will Mantrailen Zitat ·antworten

Wow, der Mio legt ja ein Tempo vor - unglaublich! Und er ist richtig bei der Sache, schönes Video.

--------------------------------------------------------------------
Liebe Grüße,
Esther mit Jasper

"Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche"
Ernesto Che Guevara

Mio


12.09.2010 18:48
RE: Mio will Mantrailen Zitat ·antworten

Heute durfte Mio wieder. Wir haben uns mit Lui einem Pudel getroffen. Lui ist ein kleiner Leinenpöpler, daher hat die Besitzerin Stefi bei unseren Treffen sonst immer nur die Salukis mitgebracht. Heute blieben die Salukis zuhause und Supernase Lui durfte mit.

Es hat unglaublich gut geklappt. Ich dachte, es gibt öfter mal Theater, aber nichts, die zwei scheinen sich nicht unsympatisch zu sein. Auf nem Sportplatz haben wir die zwei Leidensgenossen ohne Ausraster aneinander gewöhnt. Pendeln, bisschen UO, Enfternung verringern, Entfernung erhöhen. Nach 10 Minuten konnten wir dann mit zwei entspannten Hunden beieinander stehen und erst einmal ein Stück gemeinsam laufen.

Dann war Lui dran. Lui kannte Personensuche noch nicht, sondern ist bisher nur Schleppfährten gelaufen. Stefi hatte extra leckeres Nassfutter in Futterbeutel, mit welchen ich Lui anreizen wollte, da rümpfte der Kerl die Nase, verwöhnter Oma-Hund. Spielzeug auch langweilig. Also war erst mal Luibeschmusung meinerseits angesagt, dann ein bisschen hochgedreht und siehe da, er lies sich locken und fand dann auch das Trofu mit dem ich weggerannt bin hoch interessant. Ich hatte einen neuen Fan , der hoch motiviert war mich zu suchen . Mio hat sich super gemacht. Ich habe ihn wärend Lui mich suchte an ein Baum hinter mir anbunden und blieb ruhig im Platz wärend Lui freudestahlend auf mich zurannte. Auch wenn Mio Stefi suchte und Lui kläfte ihn an, blendete Mio das komplett aus und leerte stolz seinen Futterbeutel.

Den ersten Trail mit Mio war erst mal nicht ganz so gut. Was aber mal wieder an mir und an dem eigentlich nicht begehbaren Gelände lag. Ich hab Stefi extra Wäscheklammern mitgegeben um die Strecke zu markieren und ich Dummkopf hab darauf nicht geachtet. Dann war alles verwuchert, so daß Mio zwar unten durch kam, aber ich nicht. So stoppte ich ihn immer wieder um über das Geäst zu klettern und ich zweifelte auch ob er nun richtig ist. Also bin ich wieder zum Ausgangspunkt zurück und diesmal hab ich auch auf die Markierung geachtet und wurde ständig bestätigt, daß Mio auf der richtigen Spur ist und ruck zuck haben wir Stefi gefunden.

Die nächsten Trails hab ich Stefi wieder gebeten einfacheres Gebiet zu nehmen und mir einen gewissen Anhaltspunkt zu geben. Nicht für Mio sondern für mich. Die haben dann auch super geklappt, ich konnte mich dann auch auf mein Tempo konzentrieren und die ganze Strecke im Laufschritt zurückgelegt.

Gelernt habe ich heute, daß ich den Trail definitiv wesentlich besser vorbereiten muß.

Tierisches haben wir auch gefunden. Ein riesen Gebiss. Wir vermuten, daß es vom Wildschwein sein muß. Da wir es aber genau wissen wollen, haben wir es mitgenommen und morgen wird der Tierarzt befragt. Lui muß eh zum impfen, dann passt das ganz gut.

Zuhause stelle ich fest, daß mein Handy nichtmehr da war. Empfang hatte es auch nicht. Also noch mal losgefahren und das ganze Areal in dem wir waren abgesucht. nach dem Kieferfund war etwas unheimlich in den Abendstunden mit Mio allein um Unterholz. Aber wir haben es gefunden.

Ginger



Beiträge: 7.899



12.09.2010 19:30
RE: Mio will Mantrailen Zitat ·antworten

Vielleicht solltest du mit Mio auch noch Zossen

Grüßle Anja
mit Ginger, Bolli und Milli

Mio


12.09.2010 19:39
RE: Mio will Mantrailen Zitat ·antworten

Zitat von Ginger
Vielleicht solltest du mit Mio auch noch Zossen



In dem Moment hab ich auch gedacht, hätte ich lieber unserer "Verloren-Spiel" weiter ausgebaut.

Aber ich glaube, ich verlasse das Haus heute nichtmehr. Gerade klingelte es an der Türe. Da stand dann mein Nachbar und wies mich darauf hin, daß mein Licht am Auto brennt. Ich glaub, ich bin etwas schusselig heute.

soffie

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee

Beiträge: 6.337



12.09.2010 20:09
RE: Mio will Mantrailen Zitat ·antworten

Zitat
Nach 10 Minuten konnten wir dann mit zwei entspannten Hunden beieinander stehen und erst einmal ein Stück gemeinsam laufen.



Zitat
Mio hat sich super gemacht. Ich habe ihn wärend Lui mich suchte an ein Baum hinter mir anbunden und blieb ruhig im Platz wärend Lui freudestahlend auf mich zurannte. Auch wenn Mio Stefi suchte und Lui kläfte ihn an, blendete Mio das komplett aus und leerte stolz seinen Futterbeutel.


Also ich finde das ist schon einige wert.

Zitat
Also bin ich wieder zum Ausgangspunkt zurück und diesmal hab ich auch auf die Markierung geachtet und wurde ständig bestätigt, daß Mio auf der richtigen Spur ist und ruck zuck haben wir Stefi gefunden.



Und mit der Zeit wirst du lernen Mio beim Suchen voll und ganz zu vertrauen.

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

Toni

wo langjährig unschuldig sitzender Knasti entschädigt wird

Beiträge: 6.166



12.09.2010 22:20
RE: Mio will Mantrailen Zitat ·antworten

Hallo Nicole.
Wow, das Video ist ja klasse. Echt toll wie Mio abgeht. Erinnert mich an das eine Mal, als ich Balou so hinterher mußte.

Ich finde es auch toll, wie Mio sich selbst korrigiert....das ist schon eine Leistung und zeugt von seiner hohen Motivation, das er nicht aufgibt.

Muss mich mal mit Mantrailling etwas befassen..... wo da die Unterschiede zu Fährten liegen. Weisst du denn, wo die Person sich versteckt. Und in was für einem Zeitraum ist das denn ?

LG Nicole

**************
Liebe Grüße
Nicole mit "Stinkstiefel" Tobi, und Balou, mein Bärchen, für immer im Herzen

"Ihr Hund mag Ihnen gegenüber vielleicht ungehorsam sein, aber den Gesetzmäßigkeiten des Lernens gehorcht er stets ausnahmslos perfekt."

Jean Donaldson

soffie

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee

Beiträge: 6.337



12.09.2010 22:44
RE: Mio will Mantrailen Zitat ·antworten

Zitat
Zitat Jasper: schönes Video.



Man, wat bin ick unkonzentriert.

Mantrailing-Anfänger? Boaah! Ich bin total beeindruckt. Mios Suchleistung ist der absolute Hammer. Bleib dran!

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

Fee



Beiträge: 2.690



13.09.2010 13:02
RE: Mio will Mantrailen Zitat ·antworten

Zitat von Mio
Heute hab ich das Ganze mal auf Video aufgenommen.




Ui... der Wahnsinn!

Macht bestimmt riesigen Spass!

********************************
Liebe Grüße

Fee mit Nela

Mio


13.09.2010 18:11
RE: Mio will Mantrailen Zitat ·antworten

Zitat von Toni

Muss mich mal mit Mantrailling etwas befassen..... wo da die Unterschiede zu Fährten liegen. Weisst du denn, wo die Person sich versteckt. Und in was für einem Zeitraum ist das denn ?

LG Nicole



Ich lese mich auch gerade noch ein, aber eine kleine Zusammenfassung meinerseits:

Es kommt drauf an, was man unter Fährten versteht. Beim eigentlichen Fährten, welches bei Hundesport praktiziert wird, soll der Hund sich an Bodenverletzungen orientieren. Dort sollte alles etwas gesitteter Zugehen , Hund muß Spurtreu sein, mäßiges Tempo und es sollte dabei noch gut aussehen.

Beim Spurensuchen wie Personensuche oder Tiersuche orientiert sich der Hund an Geruchspartikel, die der Mensch oder das Tier verliert in Form von einer Duftröhre. Daher kann es auch passieren, daß der Hund 5 Meter neben der Spur läuft, die die vermisste Person gegangen ist, da sich der Geruchsstoff je nach Windverhältnisse verteilt. Der Hund kann die Nase tief halten, aber auch mit erhobenem Kopf suchen.

Beim Spaßfährten ist es wohl von Hund zu Hund unterschiedlich, woran er sich orientiert. Aber so weit ich gelesen habe, ist die Orientierung an Geruchspartikel natürlicher und daher orientiert sich ein Hund, wenn nicht demensprechend gegentrainiert wird, auch eher an dieser.

Die Erfahrung hatte ich mit Mio auch. Ich habe ihm Anfangs Schleppfährten gelegt, ne Waffel an en Schnur gebunden und hinter mir her gezogen. Nach ein paar mal Fährten war mir das zu doof, da die Wafel an jedem Ästchen hängenblieb und mich in den Wahnsinn trieb. Dann nahm ich den Futterbeutel und zog den hinter mir her. Ich lies den aber auch bald weg, da ich mir fast sicher war, daß Mio sich auch so an meiner Spur orientierte und ohne Dummy genauso zum Ziel kam.

Beim Mantrailing zählt in erster Linie der Erfolg. Gerade da diese Art von Suche u.a. aus der Rettungshundearbeit (ganz früher zum suchen geflohener Sklaven) kommt, ist es das Ziel die gesuchte Person schnell zu finden und nicht durch eine erzwungene Spurtreue Zeit unnötig zu verlieren.

Beim Fährten ist die Spurtreue sehr wichtig.

Seiten: 1 | 2 | 3
 Sprung